homeMausi [w], Maine Coon
Katze von: Roswitha F. [Besucher: 10197]

 K  
44

Himmels-Koordinaten:

 *19.11.1998
†03.07.2007
Mausi zur Fotogalerie von Mausi
ICH DANKE EUCH ALLEN VON GANZEN HERZEN
FÜR DIE IMMER LIEBEN WORTE AN MEINE MAUSI UND DIE LIEBEN KERZENGRÜSSE
DANKE ROSWITHA

Hallo mein Baby Mausi die Mama kann endlich ihren Gefühlen freien lauf lassen ich habe die Seite gefunden wo ich Dir schreiben kann.Mein Baby es tut mir so Leid das Du mit 8 Jahren sterben mußtest.Die blöde Krankheit(CNI)hat alles kaputt gemacht.Du weißt mein Baby jeden Tag diese blöden Spritzen am Tropf liegen dieses doofe Futter.Du bist immer tapfer gewesen und die Mama wurde belohnt mit ganz viel Liebe von ihrem Baby.Manu hat mit Mama Deinen Stern ausgesucht er passt ganz toll zu Dir. Du hast bestimmt schon vom Sternenhimmel die kleine Maja gesehen auch eine Cooni.Maja und ich sind jeden Tag an Deinem Bettchen wenn Manu von der Arbeit

...


Eine Kerze für Mausi entzünden


Schreiben Sie hier eine kurze Kerzenbotschaft:








Neuer
Gruß

2.550 Sternengrüße empfangen


[2550] - 06.02.2023 03:01:39
Liebes Sternlein

ich habe für mein Häschen Harri vor einiger Zeit etwas geschrieben und denke ,vielleicht gefällt es auch dir und deinen Lieben daheim

Was immer auch geschieht -
am Ende BLEIBT DIE LIEBE
SIE wärmt unser Herz
wenn er übermächtig wird - der Schmerz
SIE wärmt unsere Seele
wenn es brennt und eng wird in der Kehle
weil das Weinen und Verzweifeln über uns kommt
SIE wärmt unsere Gedanken in den schwersten
Stunden
SIE sorgt dafür daß wir nie vergessen,
wie schön es mit unseren geliebten Engelchen war
und SIE wärmt so wunderbar
die Erinnerung
die bleibt - so klar
und so siegt am Ende nur eins
DIE LIEBE
(Conny Bachtobji


hab euch auch etwas mitgebracht
damit mach ich groß und klein
den Tag besonders fein
Auf Erden ist es kalt und weiß
und es gibt zu Genüge Eis
auf dem See
liegt soviel Schnee
da kam mir die Idee
ich bring ein bißchen Schnee vorbei
mit dem könnt ihr machen allerlei
Rodeln,Toben
Sch neeballschlacht,
das wird die wahre Pracht
Schneebälle machen
und ganz viel
Lachen
Schne emann bauen
durch den Schnee sich rollen
und toben
all das könnt ich damit machen.
ich wünsche euch einen wunderschönen Schneetag!

Für jeden ein Körbchen mit Leckerlis
und eine große Kanne mit heißem Kakao steht bereit
Habt ganz viel Spaß

Conny mitHarrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen im herze
von: anonym


[2549] - 05.02.2023 10:37:33
kleiner, heller Stern


Ohje h, ich glaube, ihr müßt euer Vorfrühlingsfest noch ein bißchen verschieben, der Winter will und will nicht weichen. Jetzt ist es wieder bitterkalt!
Aber dann feiert ihr eben ein großes Winterfest und sagt ihm, ganz heimlich, daß er endlich gehen soll und dem Frühling PLatz machen soll.
Birko und Enzo haben schon die Gulaschkanone bereitgestellt und es gibt vor dem Lagerfeuer viele verschiedene leckere und heiße Suppen.
Na und die Schneemänner und die Eisbären freuen sich über die Kälte.
Und wie!
Na ja, die Gänseblümchen finden es nicht so schön aber sie haben neue bunte Wollmützchen bekommen und ihr kleinen Wurzeln wachsen prima in der frischgedünkten Erde die gut mit der warmen Patchworkdecke eingepackt sind. Da macht eine Woche mehr Winter nichts aus . Außerdem proben die Gänseblümchen ein neues Ständchen daß sie euch auf der RBW vorsingen werden. Das wird ein Spaß.
Und die Waldtiere und Vögelchen werden auch so toll von euch versorgt und die Pferdchen sind schon ganz hippelig, denn es wird auch eine schöne Schlittenfahrt durch das wunderschöne RBL geben.

Und heute seid ihr Sternchen ja schon wieder in der Zuckerbäckerei mit Backen und Kochen beschäftigt und so wird euch eh ganz warm sein.


Es wird also wieder ein wunder-wunderschöner Tag werden

Winter ade!

Scheiden tut weh.
Aber dein Scheiden macht,
Daß mir das Herze lacht!
Winter ade!
Scheiden tut weh

Winter ade!
Scheiden tut weh.
Gerne vergeß ich dein,
Kannst immer ferne sein.
Winter ade!
Scheiden tut weh.

Winter ade!
Scheiden tut weh.
Gehst du nicht bald nach Haus,
Lacht dich der Kuckkuck aus!
Winter ade!
Scheiden tut weh.
(Autor:unbekannt)

eure Conny mit Harrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen im Herzen
von: anonym


[2548] - 04.02.2023 13:34:00
Als die Februarfee ihr buntes Winterlied sang

Monatsmärc hen Februar – Abschied vom Winter und bunte Fastnachtszeit

F reude, Freude, Freude! Ich bringe Freude heute!“
Singend und jubelnd tanzte die Februarfee in die winterliche Februarzeit hinein. Sie schwang die Arme im Rhythmus ihres Tanzliedes und breitete sie weit über dem Land aus. Leicht und fröhlich wallte ihr hellroter Umhang, der mit bunten Tupfen geschmückt war, über Bäume und Sträucher, Gärten und Wiesen, Straße und Hausdächer. Und mit jeder ihrer Bewegungen rieselten viele runde, kunterbunte Tupfen wie tanzende Schneeflocken durch die Luft. Es waren so viele, dass man sie nicht zählen konnte. Und jeder Tupfer hatte eine andere Farbe.
Bunt. Bunt. Bunt. Ein Schillern in allen Tönen.
Es waren die Freudentüpfchen der Februarfee, die fröhlich bunt auf das Land herab schneiten.
Jedes Tüpfchen trug eine kleine Freude in sich. Eine gute Laune. Eine Hoffnung. Ein Fest. Ein Bild. Ein Lied. Ein Lachen. Ein Trösten. Einen leisen Augenblick Sorgenfreiheit. Ein Augenzwinkern. Ein Atemzug. Ein kleines Stück Leben.
„Freude, Freude, Freude! Ich bringe Freude heute!“, sang die Fee. „Das Land ist bunt in dieser Zeit des neuen Lichts in Fröhlichkeit. Freude, Freude, Freude! Ich bringe Freude heute!“
Überall konnte man es hören, das Lied der Februarfee.
“Freude! Freude! Die Tage werden länger, das Licht schimmert heller.”
Die Vögel erwachten als erste aus ihrer Winterstille. Hier und da saßen sie im verschneiten Astwerk und sangen ein vorsichtiges Liedchen. Die Eichhörnchen trafen sich zu kleinen Spielen in den Baumkronen, Hasen flitzten auf der Suche nach Nahrung durch verschneite Ackerfurchen und die Katzen gönnten sich ein erstes Sonnenbad. Haselsträucher und Weiden schmückten ihre Zweige mit gelben und weißen Blüten. An wärmeren Stellen am Waldrand oder hinter schützenden Mauern öffneten frühe Frühlingsblümchen vorsichtig ihre Blütenknospen. Sie zauberten klitzekleine gelbe, weiße und lilafarbene Tupfer in die verschneite Landschaft. Es war, als fingen sie die Farbtüpfchen der Februarfee auf und schillerten in deren Glanz.
Bunt. Bunt. Bunt.
Für eine Weile sagten die Menschen ihrer Winterlaune ‚Adieu‘ und ein Lächeln stahl sich auf ihre blassen Wintergesichter. Sie fühlten sich gut und mit jedem Tag ein Stückchen bunter. Narrenbunt ein wenig sogar.
Das freute die Februarfee. Weit hallte ihr Lachen über das Land … und von hier und da und dort lachte die kleine Welt zurück. Die Zeit der bunten, fröhlichen Fastnachtsnarren hatte begonnen.
Nur einer vergoss erste Tränen. Der Winter. Doch wen interessierte das in diesen Tagen?

( Elke Bräunling)

von uns aus kann der Winter endlich gehen
das kann wirklich JEDER verstehen.
Unsere süssen Sternchen
frieren nicht gern
auch das kann JEDER verstehen.

Aber es ist ja bekannt
im schönen Regenbogenland
ist es IMMER hell und schön

UND

unsere Sternchen freuen sich schon so sehr
auf Fasching, den Frühling und noch viel mehr

JEDER Tag ist schön


Con ny u Harrihasi
von: anonym


[2547] - 29.01.2023 13:27:46
’’v’’) ......... Das Herz fragt nicht
. ’v’ .. ob es vor Glück springen soll.
.... (’’v’’) ...... Es tut es einfach !
...... ’v’ .....
(’’v’’) ........... Das Herz fragt nicht
..’v’ ...... ob es vor Schmerz weinen soll.
..... (’’v’’) ....... Es tut es einfach !
....... ’v’ ....
(’’v’’) ....... Das Herz fragt nicht
. ’v’ .. ob es vor Sehnsucht schreien soll.
........ (’’v’’) ..... Es tut es einfach !
.......... ’v’ .....
..(’’v’’ ) ......... Die Augen fragen nicht
... ’v’ ... was und wie sie sehen sollen.
..... (’’v’’) ..... Das Herz sagt es Dir !


guten Morgen du niedliches
Sternchen,

hast du gut geschlafen? Laß
dich in die Arme nehmen und
kuscheln und knuddeln.
Natürlich bekommt dein
süßes Näschen ein dickes
liebes Küßchen. Magst du ein
bißchen gebürstet werden?
Nein, ich ziepe auch auch
nicht sondern bin ganz
vorsichtig mit deinem
Samtfell.

Hast du Frühstücksappetit?
O hhh ja, ich höre dein kleines
Bäuchlein knurren.
Magst du Faschingskuchen
und lustige Obstfiguren?

Ges tern hattet ihr ja so
großen Spaß im Schnee.


He j ,rufen gerade die
Gänseblümchen, sie wollen
heute eine feine Düngung
bekommen . Was sie noch
nicht wissen: Ihr habt ihnen
neue Mützchen in den
schönsten
Re genbogenfarben gestrickt.
UIEH, sie freuen sich. Dafür
bekommt ihr süßen
Sternchen bestimmt ein
tolles Ständchen von ihnen
vorgesungen

Habt einen tollen Tag

1000 Kussis

Conny mit Harrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen.
von: anonym


[2546] - 28.01.2023 12:00:17
Rodeln mit Papa

“Gleich? ?, sagt Papa. Doch dann dauert es noch lange, bis Anna und Max mit Papa zum Rodeln gehen können. Aber dann sagen auch Anna und Max zu Papa: “Gleich.” ????

Bald soll der Schnee tauen und Papa hat Anna und Max versprochen, mit ihnen noch einmal zum Rodelhang zu fahren. Riesig freuen sich die Geschwister darauf, denn Rodeln mit Papa macht großen Spaß. Nur heute nicht. Seit Stunden nämlich sitzt Papa vor dem Fernseher, schaut sich ein Skirennen an und sagt immer wieder:
„Gleich. Ich komme gleich.“
Anna und Max sind sauer.
”Blöder Papa!”, mault Anna. ”Versprechen muss man halten.”
”Ohne Fernseher hätte Papa Zeit für uns“, schimpft Max. „Wir dürfen nie so lange vorm Fernseher sitzen.“
”Erwachse ne dürfen alles machen, was sie wollen”, meint Max düster.
”Aber Versprechen müssen sie auch halten”, wütet Anna. Sie stapft ins Haus, holt ihre Bettdecke und deckt den Fernseher damit zu.
”Hey!”, ruft Papa. ”Nimm die Decke wieder weg! Es ist gerade so spannend.”
”Du wolltest mit uns zum Rodelhang fahren“, schimpft Anna. „Aber immer sagst du nur ‚Gleich. Ich komme gleich’!“
Auch Max ist sauer. ”Was man verspricht, das muss man halten. Und was Papas versprechen, müssen Papas auch halten“, ruft er. „Außerdem sagst du immer, es ist ungesund, so lange in den Fernseher zu gucken.”
„Ihr habt Recht“, sagt Papa. „Ich habe nun wirklich gleich Zeit für euch.“
„Bald gleich?“, fragt Max.
„Klar“, sagt Papa. „Gleich ist gleich!“
Und wirklich: Papa hält Wort. Es dämmert schon ein wenig, als sie den Rodelhang erreichen. Anna und Max beeilen sich und sausen schnell auf ihren Schlitten den Hang abwärts. Huiii! Was für ein Spaß! Gleich noch mal. Schließlich wird es bald dunkel sein. Die Geschwister beeilen sich.
„Hey“, ruft Papa da. „Wartet! Ich will bei euch mitrodeln. Macht mal Platz!“
„Gleich! Anna und Max winken Papa zu und sausen aufs Neue den Hang hinunter und noch einmal und noch einmal. Dann ist es dunkel.
Papa aber steht oben im Schnee und trippelt von einem Fuß auf den anderen. Ihm ist kalt. Und langweilig. Und irgendwie schaut er Anna und Max ganz nachdenklich an, als die beiden mit ihren Schlitten endlich bei ihm ankommen.
„Danke, ihr kleinen Teufel“, sagt er und grinst. „Eure Rache war süß und ich weiß nun, dass ich nicht mehr ‚gleich’ sagen werde, wenn ich damit ein Versprechen breche. Einverstanden?“
„E inverstanden“, sagt Anna und Max meint zufrieden:
„Warum nicht gleich so?“
Dann lachen sie. Alle drei.
(Elke Bräunling)

heut e wird im Regenbogenland gerodelt.

Viel Spaß

1000 Kussis

Harrihäs chen, Babehäschen und Conny
von: anonym


[2545] - 23.01.2023 03:04:49
guten Morgen Sternchen,

habe einen wunder-wunder-wunderschöne n Tag mit allen Sternchen

Unser Vogelhaus


Jetzt wird es draußen kalt
und weißer Schnee fällt bald.

Die Vögel fliegen hin und her
und finden oft kein Futter mehr.

Kommt, bauen wir ein Haus
und streuen darin Futter aus.

Für unsre liebe Vogelschar
so wie im vergangnen Jahr.

kommt, wir machen leckere Meisenknödel und leckere Rosinen- und Nusskuchen für ALLE Vögelchen

in Liebe

Conny mit Harristernchen
von: anonym


[2544] - 21.01.2023 12:53:44
Fünf Englein

Fünf kleine Englein groß und
klein,
mög en immer bei dir sein.

Das erste Englein lacht
und dir viel Freude macht.

Das zweite Englein singt
und dich stets fröhlich stimmt.

Das dritte Englein spielt ein Lied,
das in den Schlaf dich wiegt.

Das vierte Englein über dich
wacht
und gibt gut auf dich acht.

Das fünfte Englein hüllt dich ein
in Liebe und in Sonnenschein.
(Kidsweb )


guten Tag du süsses Sternchen,


ich wünsche euch einen schönen
Tag mit ganz viel Spaß und
Freude.
Ein dickes Küsschen aufs
Näschen,einen Streichler über das
liebe Gesichtchen und schon
kannst du wieder zu deinen
Freunden laufen.
Ein Körbchen mit
Lieblingsleckerlis steht für dich
bereit.
Hab euch lieb

Hier noch ein kleines Gedicht.ich
hoffe,es gefällt euch und euren
Tiermamas- und Papas

MEIN TIERSTERNCHEN

Du weißt wir sind
so traurig und einsam ohne dich
aber es ist so schön
und tröstlich
zu wissen,du bist in deinem
Wunderland
glüc klich,fröhl ich und wieder
gesund
und aus diesem Grund
schließen wir einen gemeinsamen
Bund
wir sind und bleiben eng und tief
verbunden!
I n meinem Herzen bist du nun
Zuhause
und bleibst es solange
-und ohne Pause-
bis der Tag kommt
an dem wir uns endlich
wiedersehen
und dann niemehr werden
auseinandergehe n!
Das Band der Liebe bleibt
bis in alle Ewigkeit
(Conny B)

Heute Abend wollt ihr die ersten
Valentinsgesche nke planen
und macht es euch vor dem Wölkchenkamin fein gemütlich

viel Spaß

Conny mit Harrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen im Herzen
von: anonym


[2543] - 17.01.2023 03:02:48
guten Morgen liebes Sternlein,


hast du schön geschlafen? Das ist fein
Dann bereite ich auch gleich
das Frühstück für dich, liebes
Tiersternenkind , und für deine
süßen Freunde vor und stelle es
warm.

He ute werdet ihr wieder viel Spaß
haben. Es wird gerodelt, eine tolle
Schneeballschlac ht gemacht und
Eisstockschießen ist auch
angesagt
Und am Mittag gibt es eine tolle
Schlittenfahrt durch das
zauberhafte, verschneite RBL.
Dabei zeigt ihr den neuen
Sternenkindern wie schön es hier
ist, wie friedlich und voller Liebe
und Freundschaft
Und natürlich füttert ihr wieder die
Vögelchen und Wald- und
Wildtiere.

Seltener Besuch

Kalt ist es wieder geworden,
der Wind pfeift aus Norden.
Der Tisch ist reichlich gedeckt,
die Schnäbelchen werden geleckt.
Alle, alle sind sie wieder da,
die ganze lustige Vogelschar.

Amse l, Spatzen und Finken, in
eiligem Flug nieder sinken.
Spechte Rotkehlchen und Meisen,
genussvoll bei uns speisen.
Sonnenblume nkerne, mögen alle
gerne.
Fetth aferflocken, selbst gemacht,
duftend locken, jedes Vogelherz
lacht.
Sie uns viel Freude bereiten,
wenn sie auch oft streiten.
Ist auch klein das Vogelhaus, im
regen Flug geht´s ein und aus.

Aber jeden Morgen, olala,
zeigt sich was Besonderes da!
Ein riesiges Vogeltier,
in die Augen schaut es mir.
Voller Angst fliegt es schnell weg,
sitzt aber bald wieder an diesem
Fleck.
Sei n Kleid ist wunderschön,
die typische Feder ist zu sehn.
Ein Eichelhäher aus dem Wald,
präsentiert stolz seine Gestalt!
Schnell hat er das Futter
entdeckt,
und ... wie das schmeckt!
(Heidi Gotti)

Und am Abend gibt es eine Kuschel
runde am Wölkchenkamin

H abt einen wunderschönen Tag

in Liebe

Conny mit Harrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen im Herzen
von: anonym


[2542] - 15.01.2023 12:45:34
Das Eichhörnchen und der Hunger

Kinderged icht Tiere im Winter

”Immer soll ich Vorrat sammeln!
Ich hab viel mehr Lust zum Gammeln”,
sprach das Eichhorn und verschlief
die Herbstzeit ruhig und fest und tief.

Die Kälte kam. Das Eichhorn fror.
”Oje”, sprach es. ”was geht hier vor.
Alles, was ich ringsum seh
ist weißer, kalter Glitzerschnee.

K alt ist mir und leer ist auch
mein armer, dünner Hungerbauch.”
Es klopft bei seinen Freunden an,
fragt, ob es etwas haben kann

zum Essen und ´nen warmem Ort.
Doch alle schicken es nur fort.
Bloß der Ratte Adelheid
tut das arme Eichhorn leid.

Sie lädt es in ihr Nest mit ein
und sagt: „Ich bin nicht gern allein,
drum lasst uns doch Freunde sein,
und meine Vorräte sind dein.“

Das Eichhörnchen, das freut sich sehr
und denkt sich stumm: „Ich werd nie mehr
auf Tiere, die so anders sind,
herabsehn. Wer das tut, ist blind.“
( Elke Bräunling)

ich wünsche meinen Sternchen einen tollen und feinen Sonntag

in Liebe

Conny mit Harrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen im Herzen
von: anonym


[2541] - 14.01.2023 12:51:09
Die Vögel im Winter

Im Winter, wenn es schneit,
ist eine schlimme Zeit
für alle armen Vöglein.
Sie klagen weit und breit.

Wir streu´n gleich Futter aus,
dann kommen sie zum Haus,
die armen kleinen Vöglein
und halten ihren Schmaus.

Sie danken jedermann,
der geben mag und kann, -
die lieben kleinen Vögel,
die nehmen gern was an!

wir kümmern uns sooo gerne um die Vögelchen

Habt einen wunder-wunder-wunderschöne n Tag

Conny mit Harristernchen
von: anonym





home Mausi [w], Maine Coon
Katze von: Roswitha F. [Besucher: 10197]

K
44

Himmels-Koordinaten



 * 19.11.1998
† 03.07.2007

Eine Kerze für Mausi


Schreiben Sie hier eine kurze Kerzenbotschaft:








Neuer
Gruß

2.550 Sternengrüße


[2550] - 06.02.2023 03:01:39
Liebes Sternlein

ich habe für mein Häschen Harri vor einiger Zeit etwas geschrieben und denke ,vielleicht gefällt es auch dir und deinen Lieben daheim

Was immer auch geschieht -
am Ende BLEIBT DIE LIEBE
SIE wärmt unser Herz
wenn er übermächtig wird - der Schmerz
SIE wärmt unsere Seele
wenn es brennt und eng wird in der Kehle
weil das Weinen und Verzweifeln über uns kommt
SIE wärmt unsere Gedanken in den schwersten
Stunden
SIE sorgt dafür daß wir nie vergessen,
wie schön es mit unseren geliebten Engelchen war
und SIE wärmt so wunderbar
die Erinnerung
die bleibt - so klar
und so siegt am Ende nur eins
DIE LIEBE
(Conny Bachtobji


hab euch auch etwas mitgebracht
damit mach ich groß und klein
den Tag besonders fein
Auf Erden ist es kalt und weiß
und es gibt zu Genüge Eis
auf dem See
liegt soviel Schnee
da kam mir die Idee
ich bring ein bißchen Schnee vorbei
mit dem könnt ihr machen allerlei
Rodeln,Toben
Sch neeballschlacht,
das wird die wahre Pracht
Schneebälle machen
und ganz viel
Lachen
Schne emann bauen
durch den Schnee sich rollen
und toben
all das könnt ich damit machen.
ich wünsche euch einen wunderschönen Schneetag!

Für jeden ein Körbchen mit Leckerlis
und eine große Kanne mit heißem Kakao steht bereit
Habt ganz viel Spaß

Conny mitHarrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen im herze
von: anonym


[2549] - 05.02.2023 10:37:33
kleiner, heller Stern


Ohje h, ich glaube, ihr müßt euer Vorfrühlingsfest noch ein bißchen verschieben, der Winter will und will nicht weichen. Jetzt ist es wieder bitterkalt!
Aber dann feiert ihr eben ein großes Winterfest und sagt ihm, ganz heimlich, daß er endlich gehen soll und dem Frühling PLatz machen soll.
Birko und Enzo haben schon die Gulaschkanone bereitgestellt und es gibt vor dem Lagerfeuer viele verschiedene leckere und heiße Suppen.
Na und die Schneemänner und die Eisbären freuen sich über die Kälte.
Und wie!
Na ja, die Gänseblümchen finden es nicht so schön aber sie haben neue bunte Wollmützchen bekommen und ihr kleinen Wurzeln wachsen prima in der frischgedünkten Erde die gut mit der warmen Patchworkdecke eingepackt sind. Da macht eine Woche mehr Winter nichts aus . Außerdem proben die Gänseblümchen ein neues Ständchen daß sie euch auf der RBW vorsingen werden. Das wird ein Spaß.
Und die Waldtiere und Vögelchen werden auch so toll von euch versorgt und die Pferdchen sind schon ganz hippelig, denn es wird auch eine schöne Schlittenfahrt durch das wunderschöne RBL geben.

Und heute seid ihr Sternchen ja schon wieder in der Zuckerbäckerei mit Backen und Kochen beschäftigt und so wird euch eh ganz warm sein.


Es wird also wieder ein wunder-wunderschöner Tag werden

Winter ade!

Scheiden tut weh.
Aber dein Scheiden macht,
Daß mir das Herze lacht!
Winter ade!
Scheiden tut weh

Winter ade!
Scheiden tut weh.
Gerne vergeß ich dein,
Kannst immer ferne sein.
Winter ade!
Scheiden tut weh.

Winter ade!
Scheiden tut weh.
Gehst du nicht bald nach Haus,
Lacht dich der Kuckkuck aus!
Winter ade!
Scheiden tut weh.
(Autor:unbekannt)

eure Conny mit Harrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen im Herzen
von: anonym


[2548] - 04.02.2023 13:34:00
Als die Februarfee ihr buntes Winterlied sang

Monatsmärc hen Februar – Abschied vom Winter und bunte Fastnachtszeit

F reude, Freude, Freude! Ich bringe Freude heute!“
Singend und jubelnd tanzte die Februarfee in die winterliche Februarzeit hinein. Sie schwang die Arme im Rhythmus ihres Tanzliedes und breitete sie weit über dem Land aus. Leicht und fröhlich wallte ihr hellroter Umhang, der mit bunten Tupfen geschmückt war, über Bäume und Sträucher, Gärten und Wiesen, Straße und Hausdächer. Und mit jeder ihrer Bewegungen rieselten viele runde, kunterbunte Tupfen wie tanzende Schneeflocken durch die Luft. Es waren so viele, dass man sie nicht zählen konnte. Und jeder Tupfer hatte eine andere Farbe.
Bunt. Bunt. Bunt. Ein Schillern in allen Tönen.
Es waren die Freudentüpfchen der Februarfee, die fröhlich bunt auf das Land herab schneiten.
Jedes Tüpfchen trug eine kleine Freude in sich. Eine gute Laune. Eine Hoffnung. Ein Fest. Ein Bild. Ein Lied. Ein Lachen. Ein Trösten. Einen leisen Augenblick Sorgenfreiheit. Ein Augenzwinkern. Ein Atemzug. Ein kleines Stück Leben.
„Freude, Freude, Freude! Ich bringe Freude heute!“, sang die Fee. „Das Land ist bunt in dieser Zeit des neuen Lichts in Fröhlichkeit. Freude, Freude, Freude! Ich bringe Freude heute!“
Überall konnte man es hören, das Lied der Februarfee.
“Freude! Freude! Die Tage werden länger, das Licht schimmert heller.”
Die Vögel erwachten als erste aus ihrer Winterstille. Hier und da saßen sie im verschneiten Astwerk und sangen ein vorsichtiges Liedchen. Die Eichhörnchen trafen sich zu kleinen Spielen in den Baumkronen, Hasen flitzten auf der Suche nach Nahrung durch verschneite Ackerfurchen und die Katzen gönnten sich ein erstes Sonnenbad. Haselsträucher und Weiden schmückten ihre Zweige mit gelben und weißen Blüten. An wärmeren Stellen am Waldrand oder hinter schützenden Mauern öffneten frühe Frühlingsblümchen vorsichtig ihre Blütenknospen. Sie zauberten klitzekleine gelbe, weiße und lilafarbene Tupfer in die verschneite Landschaft. Es war, als fingen sie die Farbtüpfchen der Februarfee auf und schillerten in deren Glanz.
Bunt. Bunt. Bunt.
Für eine Weile sagten die Menschen ihrer Winterlaune ‚Adieu‘ und ein Lächeln stahl sich auf ihre blassen Wintergesichter. Sie fühlten sich gut und mit jedem Tag ein Stückchen bunter. Narrenbunt ein wenig sogar.
Das freute die Februarfee. Weit hallte ihr Lachen über das Land … und von hier und da und dort lachte die kleine Welt zurück. Die Zeit der bunten, fröhlichen Fastnachtsnarren hatte begonnen.
Nur einer vergoss erste Tränen. Der Winter. Doch wen interessierte das in diesen Tagen?

( Elke Bräunling)

von uns aus kann der Winter endlich gehen
das kann wirklich JEDER verstehen.
Unsere süssen Sternchen
frieren nicht gern
auch das kann JEDER verstehen.

Aber es ist ja bekannt
im schönen Regenbogenland
ist es IMMER hell und schön

UND

unsere Sternchen freuen sich schon so sehr
auf Fasching, den Frühling und noch viel mehr

JEDER Tag ist schön


Con ny u Harrihasi
von: anonym


[2547] - 29.01.2023 13:27:46
’’v’’) ......... Das Herz fragt nicht
. ’v’ .. ob es vor Glück springen soll.
.... (’’v’’) ...... Es tut es einfach !
...... ’v’ .....
(’’v’’) ........... Das Herz fragt nicht
..’v’ ...... ob es vor Schmerz weinen soll.
..... (’’v’’) ....... Es tut es einfach !
....... ’v’ ....
(’’v’’) ....... Das Herz fragt nicht
. ’v’ .. ob es vor Sehnsucht schreien soll.
........ (’’v’’) ..... Es tut es einfach !
.......... ’v’ .....
..(’’v’’ ) ......... Die Augen fragen nicht
... ’v’ ... was und wie sie sehen sollen.
..... (’’v’’) ..... Das Herz sagt es Dir !


guten Morgen du niedliches
Sternchen,

hast du gut geschlafen? Laß
dich in die Arme nehmen und
kuscheln und knuddeln.
Natürlich bekommt dein
süßes Näschen ein dickes
liebes Küßchen. Magst du ein
bißchen gebürstet werden?
Nein, ich ziepe auch auch
nicht sondern bin ganz
vorsichtig mit deinem
Samtfell.

Hast du Frühstücksappetit?
O hhh ja, ich höre dein kleines
Bäuchlein knurren.
Magst du Faschingskuchen
und lustige Obstfiguren?

Ges tern hattet ihr ja so
großen Spaß im Schnee.


He j ,rufen gerade die
Gänseblümchen, sie wollen
heute eine feine Düngung
bekommen . Was sie noch
nicht wissen: Ihr habt ihnen
neue Mützchen in den
schönsten
Re genbogenfarben gestrickt.
UIEH, sie freuen sich. Dafür
bekommt ihr süßen
Sternchen bestimmt ein
tolles Ständchen von ihnen
vorgesungen

Habt einen tollen Tag

1000 Kussis

Conny mit Harrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen.
von: anonym


[2546] - 28.01.2023 12:00:17
Rodeln mit Papa

“Gleich? ?, sagt Papa. Doch dann dauert es noch lange, bis Anna und Max mit Papa zum Rodeln gehen können. Aber dann sagen auch Anna und Max zu Papa: “Gleich.” ????

Bald soll der Schnee tauen und Papa hat Anna und Max versprochen, mit ihnen noch einmal zum Rodelhang zu fahren. Riesig freuen sich die Geschwister darauf, denn Rodeln mit Papa macht großen Spaß. Nur heute nicht. Seit Stunden nämlich sitzt Papa vor dem Fernseher, schaut sich ein Skirennen an und sagt immer wieder:
„Gleich. Ich komme gleich.“
Anna und Max sind sauer.
”Blöder Papa!”, mault Anna. ”Versprechen muss man halten.”
”Ohne Fernseher hätte Papa Zeit für uns“, schimpft Max. „Wir dürfen nie so lange vorm Fernseher sitzen.“
”Erwachse ne dürfen alles machen, was sie wollen”, meint Max düster.
”Aber Versprechen müssen sie auch halten”, wütet Anna. Sie stapft ins Haus, holt ihre Bettdecke und deckt den Fernseher damit zu.
”Hey!”, ruft Papa. ”Nimm die Decke wieder weg! Es ist gerade so spannend.”
”Du wolltest mit uns zum Rodelhang fahren“, schimpft Anna. „Aber immer sagst du nur ‚Gleich. Ich komme gleich’!“
Auch Max ist sauer. ”Was man verspricht, das muss man halten. Und was Papas versprechen, müssen Papas auch halten“, ruft er. „Außerdem sagst du immer, es ist ungesund, so lange in den Fernseher zu gucken.”
„Ihr habt Recht“, sagt Papa. „Ich habe nun wirklich gleich Zeit für euch.“
„Bald gleich?“, fragt Max.
„Klar“, sagt Papa. „Gleich ist gleich!“
Und wirklich: Papa hält Wort. Es dämmert schon ein wenig, als sie den Rodelhang erreichen. Anna und Max beeilen sich und sausen schnell auf ihren Schlitten den Hang abwärts. Huiii! Was für ein Spaß! Gleich noch mal. Schließlich wird es bald dunkel sein. Die Geschwister beeilen sich.
„Hey“, ruft Papa da. „Wartet! Ich will bei euch mitrodeln. Macht mal Platz!“
„Gleich! Anna und Max winken Papa zu und sausen aufs Neue den Hang hinunter und noch einmal und noch einmal. Dann ist es dunkel.
Papa aber steht oben im Schnee und trippelt von einem Fuß auf den anderen. Ihm ist kalt. Und langweilig. Und irgendwie schaut er Anna und Max ganz nachdenklich an, als die beiden mit ihren Schlitten endlich bei ihm ankommen.
„Danke, ihr kleinen Teufel“, sagt er und grinst. „Eure Rache war süß und ich weiß nun, dass ich nicht mehr ‚gleich’ sagen werde, wenn ich damit ein Versprechen breche. Einverstanden?“
„E inverstanden“, sagt Anna und Max meint zufrieden:
„Warum nicht gleich so?“
Dann lachen sie. Alle drei.
(Elke Bräunling)

heut e wird im Regenbogenland gerodelt.

Viel Spaß

1000 Kussis

Harrihäs chen, Babehäschen und Conny
von: anonym


[2545] - 23.01.2023 03:04:49
guten Morgen Sternchen,

habe einen wunder-wunder-wunderschöne n Tag mit allen Sternchen

Unser Vogelhaus


Jetzt wird es draußen kalt
und weißer Schnee fällt bald.

Die Vögel fliegen hin und her
und finden oft kein Futter mehr.

Kommt, bauen wir ein Haus
und streuen darin Futter aus.

Für unsre liebe Vogelschar
so wie im vergangnen Jahr.

kommt, wir machen leckere Meisenknödel und leckere Rosinen- und Nusskuchen für ALLE Vögelchen

in Liebe

Conny mit Harristernchen
von: anonym


[2544] - 21.01.2023 12:53:44
Fünf Englein

Fünf kleine Englein groß und
klein,
mög en immer bei dir sein.

Das erste Englein lacht
und dir viel Freude macht.

Das zweite Englein singt
und dich stets fröhlich stimmt.

Das dritte Englein spielt ein Lied,
das in den Schlaf dich wiegt.

Das vierte Englein über dich
wacht
und gibt gut auf dich acht.

Das fünfte Englein hüllt dich ein
in Liebe und in Sonnenschein.
(Kidsweb )


guten Tag du süsses Sternchen,


ich wünsche euch einen schönen
Tag mit ganz viel Spaß und
Freude.
Ein dickes Küsschen aufs
Näschen,einen Streichler über das
liebe Gesichtchen und schon
kannst du wieder zu deinen
Freunden laufen.
Ein Körbchen mit
Lieblingsleckerlis steht für dich
bereit.
Hab euch lieb

Hier noch ein kleines Gedicht.ich
hoffe,es gefällt euch und euren
Tiermamas- und Papas

MEIN TIERSTERNCHEN

Du weißt wir sind
so traurig und einsam ohne dich
aber es ist so schön
und tröstlich
zu wissen,du bist in deinem
Wunderland
glüc klich,fröhl ich und wieder
gesund
und aus diesem Grund
schließen wir einen gemeinsamen
Bund
wir sind und bleiben eng und tief
verbunden!
I n meinem Herzen bist du nun
Zuhause
und bleibst es solange
-und ohne Pause-
bis der Tag kommt
an dem wir uns endlich
wiedersehen
und dann niemehr werden
auseinandergehe n!
Das Band der Liebe bleibt
bis in alle Ewigkeit
(Conny B)

Heute Abend wollt ihr die ersten
Valentinsgesche nke planen
und macht es euch vor dem Wölkchenkamin fein gemütlich

viel Spaß

Conny mit Harrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen im Herzen
von: anonym


[2543] - 17.01.2023 03:02:48
guten Morgen liebes Sternlein,


hast du schön geschlafen? Das ist fein
Dann bereite ich auch gleich
das Frühstück für dich, liebes
Tiersternenkind , und für deine
süßen Freunde vor und stelle es
warm.

He ute werdet ihr wieder viel Spaß
haben. Es wird gerodelt, eine tolle
Schneeballschlac ht gemacht und
Eisstockschießen ist auch
angesagt
Und am Mittag gibt es eine tolle
Schlittenfahrt durch das
zauberhafte, verschneite RBL.
Dabei zeigt ihr den neuen
Sternenkindern wie schön es hier
ist, wie friedlich und voller Liebe
und Freundschaft
Und natürlich füttert ihr wieder die
Vögelchen und Wald- und
Wildtiere.

Seltener Besuch

Kalt ist es wieder geworden,
der Wind pfeift aus Norden.
Der Tisch ist reichlich gedeckt,
die Schnäbelchen werden geleckt.
Alle, alle sind sie wieder da,
die ganze lustige Vogelschar.

Amse l, Spatzen und Finken, in
eiligem Flug nieder sinken.
Spechte Rotkehlchen und Meisen,
genussvoll bei uns speisen.
Sonnenblume nkerne, mögen alle
gerne.
Fetth aferflocken, selbst gemacht,
duftend locken, jedes Vogelherz
lacht.
Sie uns viel Freude bereiten,
wenn sie auch oft streiten.
Ist auch klein das Vogelhaus, im
regen Flug geht´s ein und aus.

Aber jeden Morgen, olala,
zeigt sich was Besonderes da!
Ein riesiges Vogeltier,
in die Augen schaut es mir.
Voller Angst fliegt es schnell weg,
sitzt aber bald wieder an diesem
Fleck.
Sei n Kleid ist wunderschön,
die typische Feder ist zu sehn.
Ein Eichelhäher aus dem Wald,
präsentiert stolz seine Gestalt!
Schnell hat er das Futter
entdeckt,
und ... wie das schmeckt!
(Heidi Gotti)

Und am Abend gibt es eine Kuschel
runde am Wölkchenkamin

H abt einen wunderschönen Tag

in Liebe

Conny mit Harrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen im Herzen
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel