homeKarli-Hase und Daisy , Zwergwidder-Kaninchen
Kleintier von: Elfi K. [Besucher: 23780]

 E  
55

Himmels-Koordinaten:

 *unbekannt
†28.05.2008
Karli-Hase und Daisy Karli-Hase und Daisy Karli-Hase und Daisy zur Fotogalerie von Karli-Hase und Daisy

26.06.2015:
Heute ist auch noch Daisy (geb. 2009) gegangen, in der Tierarztpraxis während der Notfallbehandlung.
Ich bin unendlich traurig.

28.05.2018
Mein Mäusel,

schon zehn Jahre bist du nicht mehr bei mir. Ich vermisse dich so sehr.

Liebe Tiereltern!

Ganz lieben Dank dafür, dass ihr meinen Karli-Hasen nicht vergessen und ihm immer wieder Grüße und Gedichte geschickt und Kerzen angezündet habt während meiner Abwesenheit. Ebenfalls ganz herzlichen Dank für all die Grüße an mich.

Bitte habt Verständnis, wenn ich aus persönlichen Gründen noch nicht wieder jeden Tag meine Runde durchs RBL drehen kann.

Nochmals recht herzlichen Dank.
Elfi


Mein Mäusel,
wir haben uns im

...

neue
Kerze

9.678 Kerzen sind entzündet


Harrihäschen, Babe und Co schicken 1000 Kuschelkussis am: 02.08.2020 11:51:35 Ein Sonntagskerzchen kommt von Carmen mit den 17 Engelchen am: 02.08.2020 06:02:58 Harrihäschen, Babe und Co schicken 1000 Kuschelkussis am: 01.08.2020 14:59:45 Küsschen von Mama  am: 31.07.2020 09:25:08 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 28.07.2020 06:05:13 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 26.07.2020 12:08:31 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 25.07.2020 14:32:07 wir sind immer verbunden durch Liebe und freundschaft, Conny mit Harri, Babe, Ma am: 22.07.2020 06:00:06 Mama liebt euch  am: 21.07.2020 13:27:17 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 19.07.2020 15:11:17 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 18.07.2020 14:33:43 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 17.07.2020 03:58:03 Ein Lichtlein am Morgen von Carmen am: 15.07.2020 04:11:57 ein Lichtlein am Montag schicken Harri, Babe,Conny u all meinen Sternleins am: 13.07.2020 03:58:49 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 12.07.2020 14:20:18 Ein Sonnntagslichtlein kommt von Carmen am: 12.07.2020 06:05:24 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 11.07.2020 14:39:31 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 09.07.2020 08:51:55 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 07.07.2020 09:39:15 ein Lichtlein am Montag schicken Harri, Babe,Conny u all meinen Sternleins am: 06.07.2020 08:41:17 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 05.07.2020 15:15:56 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 04.07.2020 14:19:21 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 03.07.2020 08:23:52 Ihr seid für immer in meinem Herzen  am: 03.07.2020 08:15:31 Feiert schön mit Klärchen und Lotti  am: 02.07.2020 09:33:35 kommt Karli und Daisy, Lotti u Klärchen warten schon. eure Harri und Conny am: 02.07.2020 08:37:35 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 30.06.2020 06:00:50 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 29.06.2020 03:56:11 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 28.06.2020 14:38:34 wir sind immer verbunden durch Liebe und freundschaft, Conny mit Harri, Babe, Ma am: 27.06.2020 15:27:14 Daisylein, Mama vermisst dich am: 26.06.2020 07:08:51 ein liebes Memory-Gedenklichtlein für Sternlein Daisy, Conny mit Harri, Babe und am: 26.06.2020 03:32:54 Ein Kerzelin zündet Carmen mit den 17 Engelchen an am: 25.06.2020 03:59:02 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 21.06.2020 11:49:47 Mama denkt ganz fest an euch  am: 21.06.2020 09:26:10 Ein guten Morgenlichtlein von Carmen mit den 17 Engelchen am: 19.06.2020 04:13:56 Dankeschön sagen Harrihäschen und Mama Conny am: 16.06.2020 05:54:37 Schlaft gut, meine Lieben  am: 15.06.2020 21:32:39 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 14.06.2020 12:15:22 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 11.06.2020 12:05:09 Ein Lichtlein zur Wochenmitte von Carmen mit den 17 Engelchen am: 10.06.2020 06:21:05 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 07.06.2020 15:25:21 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 06.06.2020 15:00:04 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 04.06.2020 03:59:41 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 02.06.2020 05:52:50 habe einen wunderschönen Tag im Regenbogenland, Conny mit Harri,Babe,Mat am: 01.06.2020 13:51:51 frohe Pfingsten wünschen euch: Conny mit Harri, Babe, Matty, Bömbchen und all me am: 31.05.2020 12:33:02 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 30.05.2020 14:36:28 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 29.05.2020 04:02:05 Ein Licht im stillen Gedenken für Karli von Cornelia mit Sternchen Jenny am: 28.05.2020 18:31:32 Ein Gedenkkerlein von Maxie und ihren Freunden am: 28.05.2020 16:09:41 Schon 12 Jahre ohne dich, mein Mäusel. Mama liebt dich und vergisst dich nicht  am: 28.05.2020 10:45:02 Ein Gedenklichtlein mit Liebe für dich von Lorena mit Fido im Herzen am: 28.05.2020 09:05:36 Ein Gedenktaglichtlein von Carmen am: 28.05.2020 06:25:48 ein liebes Memory-Gedenklichtlein für Stern Karli, Conny mit Harri, Babe und am: 28.05.2020 03:20:28 anonym am: 28.05.2020 01:29:19 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 25.05.2020 04:04:15 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 24.05.2020 14:49:50 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 22.05.2020 08:32:39 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 21.05.2020 14:16:42 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 17.05.2020 14:40:12 Ein Sonntagslichtlein von Carmen am: 17.05.2020 06:07:31 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 11.05.2020 03:54:00 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 10.05.2020 10:10:14 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 09.05.2020 15:00:40 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 07.05.2020 03:57:33 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 03.05.2020 15:16:10 jeder Tag ohne DICH ist ein verlorener Tag für deine Mama, Conny mit Harri,Bab am: 02.05.2020 12:04:04 Ein paar guten Morgenküsschen schickt Carmen mit den 16 Engelchen am: 02.05.2020 05:51:48
1 2 3 4 5 6 II 

Neuer
Gruß

7.301 Sternengrüße empfangen


[7301] - 05.08.2020 06:02:43
Vom ‚königlichen’ Monat August *

Sommermärchen – Der August kann manchmal sehr eitel sein

„Mein! Mein! Das alles ist mein! Die Sonne. Die Wärme. Die Ernte. Der Sommer.“
Mit einer selbstherrlichen Geste winkte der August seinen Sommerkollegen Juni und Juli zu, doch es sah eher aus, als wolle er sie aus dem Reigen der Monate wegfegen.
„Ich! Ich bin der Sommer! Der wahre Sommer. Der echte!“, dröhnte er mit machtvoller Stimme so laut, dass sich keiner seinen Worten zu entziehen vermochte. „Der König der Monate bin ich, der ich im Zeichen des Löwen, des Königs der Tiere, regiere.“ Er wandte sich den anderen Monaten zu. „Ich denke, ihr werdet keine Einwände haben, Kollegen!“
„Und ob!“, empörte sich der Juni, der wie in jedem Jahr seine Monatszeit allein mit redlicher Sommerarbeit verbracht hatte. „Ein eingebildeter, selbstsüchtiger Schnösel bist du. Ein Maulheld. Wie wäre es, wenn du endlich deine Augustpflichten wahrnehmen und dich um die Ernte, die Wiesen, Felder und Wälder, die Gärten und Parks, die Tiere und nicht zuletzt die Menschen kümmern würdest?“
Rasend vor Wut schritt er auf den August, diesen faulen Fatzke, die Fäuste zum Schlag erhoben, zu.
Gerade noch gelang es dem Juli, ihn zurückzuhalten.
„La ss ihn!“, näselte er. „Aufregung und Ärger machen müde, und ich bin es leid, mir jedes Jahr aufs Neue das Protzen des Herrn August anzuhören. Du weißt doch: Reden ist Silber, Schweigen Gold.“
„Gold, mit Verlaub, gebührt alleine mir. Ein König trägt Gold, eine Farbe, die nur ich in meinen prachtvollen, farbenfrohen Sonnenuntergängen an den Himmel zu malen vermag.“ Der August grinste und wandte sich an den Juni:
„Und du, Wertester, schweige! Wer, wenn nicht ich, sollte deinen läppischen Vorarbeiten den gewissen Glanz verleihen? Sprich!“ Er winkte ab. „Nein, besser du schweigst. Mit deinen Jammertiraden stiehlst du mir meine kostbare Zeit. Und jetzt muss ich los und auf der Erde nach dem Rechten sehen. Es ist die Zeit der Ernte und der Erntefeste, die die Menschen alleine mir zu Ehren zu feiern pflegen. Ich muss mich dort – natürlich – sehen lassen.“
Er grinste seinen Monatskollegen, die sichtlich um Fassung rangen, mit einer königlichen Geste zu und verschwand.
„Puh!“ , entfuhr es schließlich dem September. „Begreift ihr nun, weshalb ich ganz gerne diesem eitlen Affen mit ersten Herbstnebeln und Kaltnächten ins selbstherrliche Handwerk pfusche?“
Die anderen Monate nickten stumm. Sie brauchten noch ein paar Tage, bis ihnen zu diesem Auftritt die passenden Worte einfielen. Es war wie jedes Jahr zu Beginn der Regentschaft des ‚königlichen‘ August.

( Elke Bräunling)

in Liebe

deine Harrihasi und Mama Conny
von: anonym


[7300] - 04.08.2020 04:03:02
Der alte Apfelbaum und der Friede


„ Ich glaube“, sagt Papa eines Tages, „wir müssen den alten Apfelbaum fällen.“
„Unseren Apfelbaum?“, ruft Anna entsetzt. „Er stört doch nicht hinten im Garten!“
Papa lacht bitter auf. „Die Nachbarn schon. Immer wieder beschweren sie sich.“
Anna kann es nicht glauben. „Er ist doch so ein schöner, großer Baum!“
„Eben“, meint Papa. „Seine Zweige stören. Wegen des Schattens und des Herbstlaubs.“
„Und deshalb soll unser Baum sterben? Weil die da drüben zu faul zum Kehren sind?“ Anna ist sauer.
„Na ja“, meint Mama. „Es ist ärgerlich, wenn ein Baum der Sonne den Weg versperrt und dazu noch Arbeit macht, nicht?“
Und Papa sagt entschieden: „Ich will meinen Frieden mit den Nachbarn haben. Der Baum kommt weg. Basta!“
Anna kämpft mit den Tränen. Was hat ein Baum mit Friede zu tun? Außerdem ist die Apfelbaumecke ihr liebster Platz zum Spielen und Träumen, zum Nachdenken und zum ´In-die-Luft-gucken´. Dieses Plätzchen soll sie nun verlieren? Und was würde aus den Tieren werden, die im Baum wohnen? Müssen die auch sterben? Und das Amselpärchen? Wo würde es im nächsten Jahr sein Nest bauen?
„Was ist Friede?“, fragt Anna. „So viele Bäume sterben. Ich mag nicht, dass bloß wegen der Nachbarn auch unser Apfelbaum sterben muss. Das ist ein falscher Friede!“
„Friede hat eben einen hohen Preis“, sagt Papa.
Darüber denkt Anna lange nach. Dann hat sie eine Idee:
„Wäre es auch ein Friede, wenn ich das Herbstlaub im Nachbargarten wegkehrte? Dann müsste unser Baum nicht sterben und der Friede wäre nicht so teuer.“
„Das ist eine gute Idee“, freut sich Mama. „Wir sollten mit den Nachbarn noch einmal reden!“
„Hm.“ Papa zuckt mit den Schultern. „Und der Schatten?“
„Da findet sich bestimmt auch eine Lösung“, meint Mama. „Und die überlegen wir uns gemeinsam mit den Nachbarn. Einverstanden?“
„E inverstanden.“ Papa nickt und Anna klatscht vor Freude in die Hände.
„So mag ich den Frieden leiden“, sagt sie. Dann gehen Mama, Papa und Anna mit ihrem Friedensangebot zu den Nachbarn hinüber.

(Elke Bräunling)

komm , Äpfelchen sammeln

in Liebe

deine Harri und Mama Conny
von: anonym


[7299] - 03.08.2020 06:09:20
🌈 🌞 🌈 🌞 🌈 🌞 🌈 🌞 🌈
Sommer ist die Zeit,
in der es zu heiß ist,
um das zu tun,
wozu es im Winter zu kalt war.
Mark Twain (1835 - 1910}
(Leider kam der Sommer in diesem Jahr bisher nur recht Lauwarm daher)
🌈 🌞 🌈 🌞 🌈 🌞 🌈 🌞 🌈
Liebe Grüßle
zum Wochenbeginn
schickt
Carmen mit ihren Engelchen
von: Carmen


[7298] - 03.08.2020 04:03:08
Altweibersommertage

Ein Märchen

An manchen Tagen im Herbst schleicht sich der Sommer klammheimlich hinter dem Rücken des Herbstes zurück. Er bringt die Sonne mit, lässt sie noch einmal für ein paar Tage warm vom Himmel scheinen und wandert mit ihr durchs Land.
Der Sommer ist neugierig. Er möchte sehen, was der Herbst in Wäldern und Gärten, auf Wiesen und Feldern inzwischen angestellt hat. Ja, und ärgern möchte er den Herbst natürlich auch ein bisschen, denn klar, die Leute genießen die warmen Tage und sagen: „Wie schön, der Sommer ist zurückgekehrt!“
Der Sommer lacht, wenn er das hört, und es freut ihn, wenn er sieht, wie sehr sich Herbst ärgert.
Doch der Sommer kommt nicht alleine. Kleine ‚Sommergeister’ heften sich an seine Fersen und folgen ihm auf seiner Wanderung durch das Land. Dabei gehen sie ihm gewaltig auf die Nerven. Wie einen lästigen Mückenschwarm wehrt der Sommer die Geistermeute deshalb immer wieder ab. Dann sausen die kleinen Geister im Sturzflug viele Kilometer weit durch die Lüfte. Um sich nicht zu verlieren, halten sie einander an ihren langen, silberweißen Haaren fest. Unterwegs machen sie Verschnaufpausen auf Bäumen und Büschen, auf Gräsern und Blumen, auf Mauern und Hausdächern und verlieren dabei überall ihre silberlangen Härchen. Die spannen sich wie unsichtbare Fäden übers Land und funkeln silbrig hell im Sonnenlicht. Irgendwann aber sind die kleinen Geister ganz kahl auf den Köpfen. Da schämen sie sich so sehr, dass sie sich eilig in ihr Schlafquartier verkriechen. Dort bleiben sie, bis ein zarter, hellblonder Frühlingsflaum ihre Köpfe wieder schmückt. Die Menschen aber freuen sich über die Silberfäden, die ihnen im Herbstsonnenlicht entgegen schimmern und rufen:
„Oh, Altweibersommer, wie schön!“
Der Sommer freut sich auch an der Freude der Menschen, doch wenn er dieses Wort ‚Altweibersommer’ ein paar Mal hört, beginnt er sich auf einmal alt und immer älter zu fühlen. Und müde.
„Nein“, sagt sich der Sommer, „ärgern will ich mich nicht. Ich bin nur müde. Ein kleines Schläfchen, dann setze ich meine Wanderung fort.“
Und er verzieht sich gähnend in sein Schlafquartier, wo er dann auch sogleich einschläft. Zufrieden schnarcht er vor sich hin, bis ihn im Frühling seine nun wieder hellblond gelockten Sommergeister aus dem Schlaf reißen und wie ein lästiger Mückenschwarm piesacken.

(Elke Bräunling)

in Liebe

deine Harrihasi und Mama Conny
von: anonym


[7297] - 02.08.2020 11:51:28
Erinnerungen gehen nicht
ohne das Versprechen
wiederzu kehren
wenn unser Herz sie ruft.

###(¯`v´ ¯)
(¯`v´¯)· ,·´¸.¤ª“˜¨
#` ·,·´¸.¤ª“˜¨
¤ª“˜¨
#`·,·.¤ ª“˜¨˜“¨

*********** **** ***********

Glü ck

Nun ward es Sommer und die
Rosen blühn
und blaue Sterne blitzen durch die
Nacht . .
und durch die Nacht und ihre
blühenden Rosen
und ihre glück-tieffrohe Stille
hingegen wir
zwei selige Kinder . .
und endlos vor uns breitet sich . .
in wunderbarer Helle,
von reifendem Korn
durchrauscht,
die schöne Welt.

(Cäsar Flaischlen 1864-1920)

süss es Sternchen,

ohhh, im Garten ist der
Frühstückstisc h schon gedeckt
und gleich wollt ihr Sternchen
den
Gra ugänsen, den Schwälbchen,
den Vögelchen, den
Schmetterlingen und den
Igelchen
gute n Morgen wünschen

Sind die Badesachen schon
eingepackt? Ja? Na, das wird ja
wieder viel Gekicher, Gelächter
und ein super Spaß werden

Der RBL-Vogelpark sieht ja schon
soooo toll aus und die ersten
Amseln und Meisen sind schon
eingezogen. Sie sind sehr, sehr
stolz auf ihr neues Zuhause.

Und abends wird fein im
Wölkchengarten gegrillt. Heute
möchte Birko seine berühmte
Gemüsesup pe kochen, hmm!


Ich wünsche dir und allen
Sternchen eine wunder-
wunderschönen Tag

ich habe dich lieb

Mama Conny mit ihrer
Harrihäschen, Babe und die
Häschenfamilie,
Matty, Meiky, Mary,Missy, Curley,Miri Aky
und all meinen Sternenkindern
ganz tief im Herzen
von: anonym


[7296] - 01.08.2020 14:59:37
Was klappert im Hause so laut?
Horch, horch!
Ich glaube, das ist der Storch.

Das war der Storch.
Seid, Kinder, nur still!
Und hört, was gern ich erzählen
euch will!

Er hat euch gebracht ein
Brüderlein
U nd hat gebissen Mutter ins Bein.
Sie liegt nun krank, doch freudig
dabei,
Si e meint, der Schmerz zu
ertragen sei.

Das Brüderlein hat euer gedacht
Und Zuckerwerk die Menge
gebracht,
D och nur von den süssen Sachen
erhält,
W er artig ist und still sich verhält.

(Alber t von Chamisso)




Hallöchen liebes Sternenkind

.... ....,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·



s ch au mal, im Garten wartet
schon der gedeckte
Frühstückst isch und die
Vögelchen, Igelchen und
Hörnchen warten auch schon
.und rufen lautstark.

..... .,,,,
. ·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·

Da die Störche bald aufbrechen
um nach Afrika zu fliegen, wollt
ihr vorher noch eine große
Vogelparty feiern.
Es wird ein Riesenspaß geben
und
NATÜRL ICH gibt es immer was
zum futtern und zum naschen
damit alle Sternleins bei Kräften
bleiben

Ab er vergeßt eure Spaziergänge
im RBL-Wald nicht und auf den
Obstwiesen werden die Äpfel,
Birnen und Pflaumen reif. Hmm,
das wird viele leckere Bleche
Obstkuchen geben


Habt einen tollen Samstag und ganz
viel Spaß und Freude

ich habe euch lieb

Mama Conny mit ihrem
Harristernmädch en, Babe, der
Häschenfamilie,
Matty,Missy,Meiky, Mary,
Curley,Miri,
Aky und all meinen
Sternenkindern ganz tief im
Herzen
von: anonym


[7295] - 31.07.2020 06:07:03
🌞 💜 🌞 💜 🌞 💜 🌞 💜 🌞
Morgens in den Garten trat
Liese, klein und niedlich.
Saß ein Häslein im Salat,
schmaust und tat sich gütlich.

Liese sprach: Du armes Tier,
wart einmal, indes ich
lauf ins Haus und hole dir
zum Salat den Essig.

Kommt zurück schon mit dem Krug.
Niemals lief sie schneller –
Essig gießt sie jetzt genug
auf den Hasenteller.

Lie selchen, ich danke dir,
sprach der kleine Fresser.
Eigentlich doch schmeckt es mir
ohne Essig besser.
Johannes Trojan (1837-1915)
🌞 💜 🌞 💜 🌞 💜 🌞 💜 🌞
Da ich nachher noch einen Termin mit meiner Emely bei der TÄ habe, wegen ihres Abszesses,
gibt es heute nur einen kleinen Gedichtegruß.

E inen guten Freitag wünsche ich.

Carmen und ihre Engelchen
von: Carmen


[7294] - 31.07.2020 04:11:18
Der Schmetterlingstraum

Kindergeschichte zum Artenschutz – Jule träumt von einem bunten Schmetterlingsgarten

Aus dicken, hässlichen Raupen schlüpfen zarte, bunte Schmetterlinge, hat Jule gehört. Echt wahr? Jule kann dies erst nicht glauben, doch weil sie Schmetterlinge über alles leiden mag, träumt sie von einem fröhlich kunterbunten Schmetterlingsgarten.
Zarte bunte Schmetterlinge aber sieht Jule im Garten ihrer Eltern nur wenige. Weil die nämlich ihre Eier, aus denen die Raupen schlüpfen, lieber auf Brennnesseln und Wildkräutern ablegen, und die gibt es in den Gärten der Siedlung nicht.
Schade, findet Jule, und denkt an ihren Schmetterlingstraum. Dann hat sie eine Idee. Sie nimmt ein Einmachglas und geht ins Wäldchen, das hinter dem Spielplatz liegt. Dort wachsen Gräser, Brennnesseln, Wildkräuter, Büsche und Birken, auf denen sich Raupen an den Blättern satt fressen. Jule sammelt alle, die sie entdecken kann, ein. Vorsichtig trägt sie das Glas mit ihrer Beute in den Garten und setzt die Raupen auf die Blätter der Büsche, Rosen, Blumenstauden, Kräuter und Salatköpfe.
Mehrere Tage lang macht sie das, und es ist keine einfache Sache. Am Anfang ekelt sich Jule vor den Raupen, dann aber denkt sie an ihren Traum und sammelt weiter. Bald findet sie es nicht mehr so schlimm, Raupen anzufassen. Im Gegenteil: Es macht Spaß, sie daheim im Garten auszusetzen. Heimlich natürlich, denn der bunte Schmetterlingsgarten soll eine Überraschung sein.
Das wird es dann auch. Jules Eltern nämlich wundern sich mächtig über die Löcher in den Blättern von Bäumen, Büschen und Pflanzen, und sie ärgern sich über die zerfressenen Salatköpfe.
„Ungezi efer!“, schimpft Mama, und Papa überlegt, ob er Sprühgift kaufen soll. Auch die Nachbarn beklagen sich und schimpfen.
Jule aber lächelt. In Gedanken sieht sie schon viele Schmetterlinge als fröhlich bunte Punkte durch die Gärten ringsum flattern. Wie sehr werden sich alle dann freuen!

( Elke Bräunling)

in Liebe

Harristern chen und Mama Conny
von: anonym


[7293] - 30.07.2020 04:06:16
Die Augustfrau und das Sommerkonzert


Sommermärchen – Viele Lieder werden in Gärten für den August gesungen

„Was für ein wundervoller Tag heute doch ist! Wie golden das Licht schimmert! Oh, ich liebe es. Von ganzem Herzen liebe ich diesen Tag und die Zeit der warm schimmernden Sonne, der kräftig bunten Blüten und reifenden Früchte allüberall in Bäumen und Sträuchern. Es ist meine Zeit. Die Zeit des singenden Sommers.“
Die Augustfrau schwieg für einen Augenblick. Mit weit ausgebreiteten Armen blickte sie über das Land. „So viele Lieder könnte ich singen. So viele.“
„Dann sing doch! Ich mag Gesang!“, forderte der alte Apfelbaum sie heraus. „Sing ein Lied vom Apfelbaum im August!“
Die Augustfrau lächelte, dann begann sie zu singen:
„Was flüstert dort im Apfelbaum, sag an, wer ist denn das? Ein Apfel namens Sommertraum erzählt den Menschen ‚was!“
Sie schwieg für einen Moment. Dann pustete sie die Krone des alten Baumes ein wenig an und brachte ihn ins Schwingen. Ganz zärtlich nur, und ihr war, als lächelte der Baum. Da hörte sie ein fremdes Stimmchen. Es sang weiter zur Melodie ihres Liedes:
„Leise küsst der Sommerwind so zärtlich unsre Haut, die sich rötet voller Freud, kommt nur her und schaut.“
Eine weitere Stimme stimmte mit ein und mit einem Male sangen alle Äpfel im Chor:
„Grün mit roten Wangen nun sind wir Äpfel im August, knackig rund und gesund, es ist eine Lust!“
Die Augustfrau lachte hellauf. Was für ein wundervoller Apfelchor! So etwas Schönes hatte sie lange nicht gehört. Sie wollte schon in das Lied einstimmen, als andere, ganz fremde und doch von allen so sehr geliebte Stimmchen ertönten:
„Alle unsre Kinder hier erfreuen sich am Leben, das wir Ihnen bunt und rund im Frühling hab’n gegeben. Lalala, summsumm summsumm…“
Die Bienen vom Bienenstock nebenan waren es, die die Äpfelchen und die Nase der Augustfrau fröhlich umrundeten.
„Ach, ihr Süßen!“, rief die Augustfrau erfreut. „Wie schön das klingt! Lasst uns alle zusammen ein Sommerkonzert geben. Wir bitten die Grillen noch dazu und die Frösche am Teich können den Bass dazu quaken! Oh ja, das wird fein!“
Sie lächelte. „Und so soll es auch sein. Meine Zeit im August ist eine fröhliche, heitere und kunterbunte. Schenken wir diesem wunderherrlichen Monat unser Lied!“
Und wieder begann sie zu singen und alle Kinder des Sommers, die Tiere, die Blumen, die Bäume und die Menschen, stimmten mit ein. Man musste ihn doch auch einfach mögen, diesen wunderbunten Sommermonat … und mit ihm auch die Augustfrau.

( Elke Bräunling & Regina Meier zu Verl)

in Liebe

dein Harristernchen und Mama Conny
von: anonym


[7292] - 29.07.2020 06:07:55
Als die Augustfee die Äpfel küsste


So mmermärchen – Im August gibt es viel zu tun für die Augustfee. Die Früchte an den Bäumen müssen reifen und dazu brauchen sie viele warme süße Feenküsschen

An einem sonnenwarmen Augusttag landete die Augustfee nach langer Reise in dem kleinen Land. Träge und satt lag es vor ihr. Die Bäume und Büsche prangten in tiefem Grün und die Wiesen zeigten sich stolz in ihrem zweiten Blütenkleid. In den Gärten schimmerten reifendes Obst und pralle Gemüsefrüchte, von den Feldern leuchtete ihr das Korn vanillegelb entgegen.
Die Augustfee war hoch erfreut.
„Satt!“, rief sie und breitete die Arme aus. „Alles sieht reif und satt aus. Ja! Der August ist der Monat der lieblichen Süße. Jeder Tag mit Sonnenschein bringt der Natur und ihren Früchten ein bisschen mehr davon. Und das ist gut so. Schließlich trage ich, die Fee der süßen Reife, dafür Sorge. Und ich achte auf meine Fruchtkinder. Sehr sorgfältig sogar.“
Aufmerksam durchstreifte die Augustfee Wälder und Felder, Wiesen und Gärten, Parks und Weinberge. Die Arme hielt sie weit ausgebreitet und bei jedem ihrer Schritte stäubten klitzekleine Zuckerpuderkörnchen aus ihrem Zauberumhang. Die legten sich sogleich schützend auf die Früchte und schenkten ihnen viele Küsschen. Sie rochen würzig süß, diese Feenstaubküsschen. Nach Morgentau und Sonnenschein, nach Blütendüften, Kräutern, Honig, Meeresluft und ein bisschen auch nach Vanille. Sie krochen überall hin ins Land, diese Feenstäubchen, und alle Früchte beeilten sich, schnell nun zu reifen.
Nur die Äpfel – und auch ein bisschen die Weintrauben und Birnen – hatten wie jedes Jahr zum Reifen und zur Ernte noch keine Lust. Grün und mit säuerlichen Mienen ruhten sie unter dichtem Laub verborgen an den Zweigen ihrer Bäume und Rebstöcke und faulenzten sich durch die Augusttage. Fast schien es, als schliefen sie.
Die Augustfee kicherte leise.
„Sie versuchen es immer wieder. Schaut sie euch an!“, rief sie. „Hallo, ihr Drückeberger, wacht auf! Auch ihr müsst nun arbeiten. Der August ist ein Reifemonat und ihr müsst eure Gesichter der Sonne entgegen strecken. Ganz viele kleine Sonnenküsschen sollt ihr empfangen. Hört ihr? Beeilt euch!“
Doch weil es mit dem Beeilen so eine Sache ist, beschloss die Augustfee auch in diesem Jahr, das Problem mit den faulen Äpfeln und Birnen und Weintrauben alleine zu lösen. Wirbelwindschnell huschte sie von Baum zu Baum, von Weinstock zu Weinstock und küsste jedes kleine grüne Äpfelchen, jede Birne und jede einzelne Weintraube aus dem Sommerschlaf. Sie küsste und küsste und küsste … und damit hatte sie bis weit in den September zu tun, bis die ersten Äpfel längst rotwangig und süß in die Erntekörbe der Menschen gelegt wurden.

( Elke Bräunling)

in Liebe

deine Harrihasi und deine Conny
von: anonym





home Karli-Hase und Daisy , Zwergwidder-Kaninchen
Kleintier von: Elfi K. [Besucher: 23780]

E
55

Himmels-Koordinaten



 * unbekannt
† 28.05.2008

neue
Kerze

9.678 Kerzen


Harrihäschen, Babe und Co schicken 1000 Kuschelkussis am: 02.08.2020 11:51:35 Ein Sonntagskerzchen kommt von Carmen mit den 17 Engelchen am: 02.08.2020 06:02:58 Harrihäschen, Babe und Co schicken 1000 Kuschelkussis am: 01.08.2020 14:59:45 Küsschen von Mama  am: 31.07.2020 09:25:08 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 28.07.2020 06:05:13 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 26.07.2020 12:08:31 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 25.07.2020 14:32:07 wir sind immer verbunden durch Liebe und freundschaft, Conny mit Harri, Babe, Ma am: 22.07.2020 06:00:06 Mama liebt euch  am: 21.07.2020 13:27:17 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 19.07.2020 15:11:17 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 18.07.2020 14:33:43 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 17.07.2020 03:58:03 Ein Lichtlein am Morgen von Carmen am: 15.07.2020 04:11:57 ein Lichtlein am Montag schicken Harri, Babe,Conny u all meinen Sternleins am: 13.07.2020 03:58:49 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 12.07.2020 14:20:18 Ein Sonnntagslichtlein kommt von Carmen am: 12.07.2020 06:05:24 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 11.07.2020 14:39:31 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 09.07.2020 08:51:55 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 07.07.2020 09:39:15 ein Lichtlein am Montag schicken Harri, Babe,Conny u all meinen Sternleins am: 06.07.2020 08:41:17 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 05.07.2020 15:15:56 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 04.07.2020 14:19:21 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 03.07.2020 08:23:52 Ihr seid für immer in meinem Herzen  am: 03.07.2020 08:15:31 Feiert schön mit Klärchen und Lotti  am: 02.07.2020 09:33:35 kommt Karli und Daisy, Lotti u Klärchen warten schon. eure Harri und Conny am: 02.07.2020 08:37:35 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 30.06.2020 06:00:50 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 29.06.2020 03:56:11 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 28.06.2020 14:38:34 wir sind immer verbunden durch Liebe und freundschaft, Conny mit Harri, Babe, Ma am: 27.06.2020 15:27:14 Daisylein, Mama vermisst dich am: 26.06.2020 07:08:51 ein liebes Memory-Gedenklichtlein für Sternlein Daisy, Conny mit Harri, Babe und am: 26.06.2020 03:32:54 Ein Kerzelin zündet Carmen mit den 17 Engelchen an am: 25.06.2020 03:59:02 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 21.06.2020 11:49:47 Mama denkt ganz fest an euch  am: 21.06.2020 09:26:10 Ein guten Morgenlichtlein von Carmen mit den 17 Engelchen am: 19.06.2020 04:13:56 Dankeschön sagen Harrihäschen und Mama Conny am: 16.06.2020 05:54:37 Schlaft gut, meine Lieben  am: 15.06.2020 21:32:39 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 14.06.2020 12:15:22 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 11.06.2020 12:05:09 Ein Lichtlein zur Wochenmitte von Carmen mit den 17 Engelchen am: 10.06.2020 06:21:05 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 07.06.2020 15:25:21 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 06.06.2020 15:00:04 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 04.06.2020 03:59:41 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 02.06.2020 05:52:50 habe einen wunderschönen Tag im Regenbogenland, Conny mit Harri,Babe,Mat am: 01.06.2020 13:51:51 frohe Pfingsten wünschen euch: Conny mit Harri, Babe, Matty, Bömbchen und all me am: 31.05.2020 12:33:02 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 30.05.2020 14:36:28 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 29.05.2020 04:02:05 Ein Licht im stillen Gedenken für Karli von Cornelia mit Sternchen Jenny am: 28.05.2020 18:31:32 Ein Gedenkkerlein von Maxie und ihren Freunden am: 28.05.2020 16:09:41 Schon 12 Jahre ohne dich, mein Mäusel. Mama liebt dich und vergisst dich nicht  am: 28.05.2020 10:45:02 Ein Gedenklichtlein mit Liebe für dich von Lorena mit Fido im Herzen am: 28.05.2020 09:05:36 Ein Gedenktaglichtlein von Carmen am: 28.05.2020 06:25:48 ein liebes Memory-Gedenklichtlein für Stern Karli, Conny mit Harri, Babe und am: 28.05.2020 03:20:28 anonym am: 28.05.2020 01:29:19 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 25.05.2020 04:04:15 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 24.05.2020 14:49:50 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 22.05.2020 08:32:39 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 21.05.2020 14:16:42 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 17.05.2020 14:40:12 Ein Sonntagslichtlein von Carmen am: 17.05.2020 06:07:31 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 11.05.2020 03:54:00 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 10.05.2020 10:10:14 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 09.05.2020 15:00:40 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 07.05.2020 03:57:33 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 03.05.2020 15:16:10 jeder Tag ohne DICH ist ein verlorener Tag für deine Mama, Conny mit Harri,Bab am: 02.05.2020 12:04:04 Ein paar guten Morgenküsschen schickt Carmen mit den 16 Engelchen am: 02.05.2020 05:51:48 einen schönen feiertag wünsche ich euch Sternleins, Conny mit Harrihäschen und a am: 01.05.2020 13:36:25 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 29.04.2020 05:55:44 Dankeschön sagen Harrihäschen und Mama Conny am: 27.04.2020 04:01:56 wir sind immer verbunden durch Liebe und freundschaft, Conny mit Harri, Babe, Ma am: 26.04.2020 15:04:35 Ein Küsschen von Mama  am: 26.04.2020 08:15:15 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 25.04.2020 14:34:01 Mama liebt euch  am: 23.04.2020 10:54:30 du bist ein Geschenk des Himmels und immer im herzen deiner Mama, Conny u Harri am: 22.04.2020 05:44:02 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 19.04.2020 14:54:52 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 18.04.2020 12:21:25 Guten Morgenküsschen schickt Carmen mit den 16 Engelchen am: 17.04.2020 06:00:22 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 16.04.2020 09:16:01 OSTERHÄSCHEN GROSS UND KLEIN tummeln sich IM GRAS, Conny mit Harri,Babe,Matty un am: 13.04.2020 14:31:09 frohe Ostern wünsche ich euch allen, Conny mit Harrihäschen, Babe,Matty und all  am: 12.04.2020 12:19:08 Frohe Ostern, meine Lieben  am: 12.04.2020 10:32:38 habe einen wunderschönen Tag im Regenbogenland, Conny mit Harri,Babe,Mat am: 11.04.2020 13:32:53 wir sind immer verbunden durch Liebe und freundschaft, Conny mit Harri, Babe, Ma am: 08.04.2020 11:53:06 Harrihäschen, Babe und Co schicken 1000 Kuschelkussis am: 05.04.2020 14:50:24 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 04.04.2020 13:27:32 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 30.03.2020 04:07:54 Ein Küsschen von Mama  am: 29.03.2020 15:34:48 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 29.03.2020 15:24:55 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 28.03.2020 14:22:41 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 27.03.2020 04:13:23 Habt einen schönen Tag, meine Lieben  am: 26.03.2020 08:13:05 Mama liebt euch  am: 24.03.2020 12:50:06 Guten Morgenküsschen schickt Carmen ins RBL am: 23.03.2020 06:00:49 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 22.03.2020 15:11:28 Habt einen schönen Sonntag, meine Lieben am: 22.03.2020 08:20:36 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 21.03.2020 15:00:22 Ein guten Morgenkerzlein von Carmen mit den Meerlis am: 19.03.2020 04:10:45 Sonnengrüße am Sonntag für euch Sternleins,Conny mit Harri, Babe, Matty und all  am: 15.03.2020 12:32:53 Ein Sonntagslichtlein von Carmen mit den 16 Engelchen am: 15.03.2020 06:38:56 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 14.03.2020 15:03:38 Mama liebt euch  am: 14.03.2020 14:20:24 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 08.03.2020 14:33:54 Ein kleiner Kerzchengruß am Sontagmorgen von Carmen am: 08.03.2020 06:39:49 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 07.03.2020 14:22:13 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 05.03.2020 04:58:00 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 01.03.2020 12:12:23 Ein guten Morgenkerzlein zündet Carmen mit den Meerlis an am: 29.02.2020 06:04:14 Helau ihr geliebten Zaubersterne, Conny mit Harri, Babe, Matty und all meinen S am: 23.02.2020 14:40:57 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 22.02.2020 14:15:06 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 19.02.2020 05:01:48 Mama liebt euch  am: 18.02.2020 11:41:11 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 16.02.2020 09:56:45 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 15.02.2020 14:48:44 Ein Samstagslichtlein von Carmen am: 15.02.2020 05:48:21 ein Valentinsküsschen für dich von Harri, Babe, Matty und Conny am: 14.02.2020 05:01:45 Harrihäschen, Babe und Co schicken 1000 Kuschelkussis am: 09.02.2020 14:32:39 Ein Sonntagslichtlein von Carmen mit den 16 Sternlein am: 09.02.2020 06:28:20 Schlaft gut, meine Lieben  am: 08.02.2020 21:27:04 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 08.02.2020 14:29:59 Ein guten Morgenkerzchen von Carmen am: 05.02.2020 05:48:42 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 05.02.2020 05:02:20 Sonnengrüße am Sonntag für euch Sternleins,Conny mit Harri, Babe, Matty und all  am: 02.02.2020 14:08:09 sonnige Grüße am Samstag schickt Conny mit Harri, Babe, Matty und  am: 01.02.2020 14:34:08 Ein Kerzchen am mittwoch von Carmen mit den 16 Engelchen am: 29.01.2020 06:20:40 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 29.01.2020 06:03:48 Küsschen von Mama  am: 28.01.2020 14:35:53 wir sind immer verbunden durch Liebe und freundschaft, Conny mit Harri, Babe, Ma am: 28.01.2020 08:52:35 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 26.01.2020 11:58:25 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 25.01.2020 14:45:43 Ein Freitagslichtlein von Carmen mit den 16 Sternchen am: 24.01.2020 04:42:12 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 23.01.2020 05:05:05 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 21.01.2020 05:59:55 Mama denkt immer an euch  am: 20.01.2020 10:31:13 schau, wie schön dein Sternlein leuchtet,UNVERGESSEN,Conny mit Harri, Babe, Matt am: 19.01.2020 14:06:00 Ein Lichtlein von Carmen mit den 16 Fellengelchen am: 18.01.2020 05:37:16 Ein guten Morgenkerzchen von Carmen mit den Meerlis am: 16.01.2020 06:10:48 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 15.01.2020 05:05:21 Mama vermisst euch  am: 14.01.2020 10:08:56 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 12.01.2020 14:58:29 Ein Kerzlein am Sonntag von Carmen am: 12.01.2020 05:52:47 ein Winterzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 11.01.2020 14:16:32

1 2 3 4 5 6 II 



Neuer
Gruß

7.301 Sternengrüße


[7301] - 05.08.2020 06:02:43
Vom ‚königlichen’ Monat August *

Sommermärchen – Der August kann manchmal sehr eitel sein

„Mein! Mein! Das alles ist mein! Die Sonne. Die Wärme. Die Ernte. Der Sommer.“
Mit einer selbstherrlichen Geste winkte der August seinen Sommerkollegen Juni und Juli zu, doch es sah eher aus, als wolle er sie aus dem Reigen der Monate wegfegen.
„Ich! Ich bin der Sommer! Der wahre Sommer. Der echte!“, dröhnte er mit machtvoller Stimme so laut, dass sich keiner seinen Worten zu entziehen vermochte. „Der König der Monate bin ich, der ich im Zeichen des Löwen, des Königs der Tiere, regiere.“ Er wandte sich den anderen Monaten zu. „Ich denke, ihr werdet keine Einwände haben, Kollegen!“
„Und ob!“, empörte sich der Juni, der wie in jedem Jahr seine Monatszeit allein mit redlicher Sommerarbeit verbracht hatte. „Ein eingebildeter, selbstsüchtiger Schnösel bist du. Ein Maulheld. Wie wäre es, wenn du endlich deine Augustpflichten wahrnehmen und dich um die Ernte, die Wiesen, Felder und Wälder, die Gärten und Parks, die Tiere und nicht zuletzt die Menschen kümmern würdest?“
Rasend vor Wut schritt er auf den August, diesen faulen Fatzke, die Fäuste zum Schlag erhoben, zu.
Gerade noch gelang es dem Juli, ihn zurückzuhalten.
„La ss ihn!“, näselte er. „Aufregung und Ärger machen müde, und ich bin es leid, mir jedes Jahr aufs Neue das Protzen des Herrn August anzuhören. Du weißt doch: Reden ist Silber, Schweigen Gold.“
„Gold, mit Verlaub, gebührt alleine mir. Ein König trägt Gold, eine Farbe, die nur ich in meinen prachtvollen, farbenfrohen Sonnenuntergängen an den Himmel zu malen vermag.“ Der August grinste und wandte sich an den Juni:
„Und du, Wertester, schweige! Wer, wenn nicht ich, sollte deinen läppischen Vorarbeiten den gewissen Glanz verleihen? Sprich!“ Er winkte ab. „Nein, besser du schweigst. Mit deinen Jammertiraden stiehlst du mir meine kostbare Zeit. Und jetzt muss ich los und auf der Erde nach dem Rechten sehen. Es ist die Zeit der Ernte und der Erntefeste, die die Menschen alleine mir zu Ehren zu feiern pflegen. Ich muss mich dort – natürlich – sehen lassen.“
Er grinste seinen Monatskollegen, die sichtlich um Fassung rangen, mit einer königlichen Geste zu und verschwand.
„Puh!“ , entfuhr es schließlich dem September. „Begreift ihr nun, weshalb ich ganz gerne diesem eitlen Affen mit ersten Herbstnebeln und Kaltnächten ins selbstherrliche Handwerk pfusche?“
Die anderen Monate nickten stumm. Sie brauchten noch ein paar Tage, bis ihnen zu diesem Auftritt die passenden Worte einfielen. Es war wie jedes Jahr zu Beginn der Regentschaft des ‚königlichen‘ August.

( Elke Bräunling)

in Liebe

deine Harrihasi und Mama Conny
von: anonym


[7300] - 04.08.2020 04:03:02
Der alte Apfelbaum und der Friede


„ Ich glaube“, sagt Papa eines Tages, „wir müssen den alten Apfelbaum fällen.“
„Unseren Apfelbaum?“, ruft Anna entsetzt. „Er stört doch nicht hinten im Garten!“
Papa lacht bitter auf. „Die Nachbarn schon. Immer wieder beschweren sie sich.“
Anna kann es nicht glauben. „Er ist doch so ein schöner, großer Baum!“
„Eben“, meint Papa. „Seine Zweige stören. Wegen des Schattens und des Herbstlaubs.“
„Und deshalb soll unser Baum sterben? Weil die da drüben zu faul zum Kehren sind?“ Anna ist sauer.
„Na ja“, meint Mama. „Es ist ärgerlich, wenn ein Baum der Sonne den Weg versperrt und dazu noch Arbeit macht, nicht?“
Und Papa sagt entschieden: „Ich will meinen Frieden mit den Nachbarn haben. Der Baum kommt weg. Basta!“
Anna kämpft mit den Tränen. Was hat ein Baum mit Friede zu tun? Außerdem ist die Apfelbaumecke ihr liebster Platz zum Spielen und Träumen, zum Nachdenken und zum ´In-die-Luft-gucken´. Dieses Plätzchen soll sie nun verlieren? Und was würde aus den Tieren werden, die im Baum wohnen? Müssen die auch sterben? Und das Amselpärchen? Wo würde es im nächsten Jahr sein Nest bauen?
„Was ist Friede?“, fragt Anna. „So viele Bäume sterben. Ich mag nicht, dass bloß wegen der Nachbarn auch unser Apfelbaum sterben muss. Das ist ein falscher Friede!“
„Friede hat eben einen hohen Preis“, sagt Papa.
Darüber denkt Anna lange nach. Dann hat sie eine Idee:
„Wäre es auch ein Friede, wenn ich das Herbstlaub im Nachbargarten wegkehrte? Dann müsste unser Baum nicht sterben und der Friede wäre nicht so teuer.“
„Das ist eine gute Idee“, freut sich Mama. „Wir sollten mit den Nachbarn noch einmal reden!“
„Hm.“ Papa zuckt mit den Schultern. „Und der Schatten?“
„Da findet sich bestimmt auch eine Lösung“, meint Mama. „Und die überlegen wir uns gemeinsam mit den Nachbarn. Einverstanden?“
„E inverstanden.“ Papa nickt und Anna klatscht vor Freude in die Hände.
„So mag ich den Frieden leiden“, sagt sie. Dann gehen Mama, Papa und Anna mit ihrem Friedensangebot zu den Nachbarn hinüber.

(Elke Bräunling)

komm , Äpfelchen sammeln

in Liebe

deine Harri und Mama Conny
von: anonym


[7299] - 03.08.2020 06:09:20
🌈 🌞 🌈 🌞 🌈 🌞 🌈 🌞 🌈
Sommer ist die Zeit,
in der es zu heiß ist,
um das zu tun,
wozu es im Winter zu kalt war.
Mark Twain (1835 - 1910}
(Leider kam der Sommer in diesem Jahr bisher nur recht Lauwarm daher)
🌈 🌞 🌈 🌞 🌈 🌞 🌈 🌞 🌈
Liebe Grüßle
zum Wochenbeginn
schickt
Carmen mit ihren Engelchen
von: Carmen


[7298] - 03.08.2020 04:03:08
Altweibersommertage

Ein Märchen

An manchen Tagen im Herbst schleicht sich der Sommer klammheimlich hinter dem Rücken des Herbstes zurück. Er bringt die Sonne mit, lässt sie noch einmal für ein paar Tage warm vom Himmel scheinen und wandert mit ihr durchs Land.
Der Sommer ist neugierig. Er möchte sehen, was der Herbst in Wäldern und Gärten, auf Wiesen und Feldern inzwischen angestellt hat. Ja, und ärgern möchte er den Herbst natürlich auch ein bisschen, denn klar, die Leute genießen die warmen Tage und sagen: „Wie schön, der Sommer ist zurückgekehrt!“
Der Sommer lacht, wenn er das hört, und es freut ihn, wenn er sieht, wie sehr sich Herbst ärgert.
Doch der Sommer kommt nicht alleine. Kleine ‚Sommergeister’ heften sich an seine Fersen und folgen ihm auf seiner Wanderung durch das Land. Dabei gehen sie ihm gewaltig auf die Nerven. Wie einen lästigen Mückenschwarm wehrt der Sommer die Geistermeute deshalb immer wieder ab. Dann sausen die kleinen Geister im Sturzflug viele Kilometer weit durch die Lüfte. Um sich nicht zu verlieren, halten sie einander an ihren langen, silberweißen Haaren fest. Unterwegs machen sie Verschnaufpausen auf Bäumen und Büschen, auf Gräsern und Blumen, auf Mauern und Hausdächern und verlieren dabei überall ihre silberlangen Härchen. Die spannen sich wie unsichtbare Fäden übers Land und funkeln silbrig hell im Sonnenlicht. Irgendwann aber sind die kleinen Geister ganz kahl auf den Köpfen. Da schämen sie sich so sehr, dass sie sich eilig in ihr Schlafquartier verkriechen. Dort bleiben sie, bis ein zarter, hellblonder Frühlingsflaum ihre Köpfe wieder schmückt. Die Menschen aber freuen sich über die Silberfäden, die ihnen im Herbstsonnenlicht entgegen schimmern und rufen:
„Oh, Altweibersommer, wie schön!“
Der Sommer freut sich auch an der Freude der Menschen, doch wenn er dieses Wort ‚Altweibersommer’ ein paar Mal hört, beginnt er sich auf einmal alt und immer älter zu fühlen. Und müde.
„Nein“, sagt sich der Sommer, „ärgern will ich mich nicht. Ich bin nur müde. Ein kleines Schläfchen, dann setze ich meine Wanderung fort.“
Und er verzieht sich gähnend in sein Schlafquartier, wo er dann auch sogleich einschläft. Zufrieden schnarcht er vor sich hin, bis ihn im Frühling seine nun wieder hellblond gelockten Sommergeister aus dem Schlaf reißen und wie ein lästiger Mückenschwarm piesacken.

(Elke Bräunling)

in Liebe

deine Harrihasi und Mama Conny
von: anonym


[7297] - 02.08.2020 11:51:28
Erinnerungen gehen nicht
ohne das Versprechen
wiederzu kehren
wenn unser Herz sie ruft.

###(¯`v´ ¯)
(¯`v´¯)· ,·´¸.¤ª“˜¨
#` ·,·´¸.¤ª“˜¨
¤ª“˜¨
#`·,·.¤ ª“˜¨˜“¨

*********** **** ***********

Glü ck

Nun ward es Sommer und die
Rosen blühn
und blaue Sterne blitzen durch die
Nacht . .
und durch die Nacht und ihre
blühenden Rosen
und ihre glück-tieffrohe Stille
hingegen wir
zwei selige Kinder . .
und endlos vor uns breitet sich . .
in wunderbarer Helle,
von reifendem Korn
durchrauscht,
die schöne Welt.

(Cäsar Flaischlen 1864-1920)

süss es Sternchen,

ohhh, im Garten ist der
Frühstückstisc h schon gedeckt
und gleich wollt ihr Sternchen
den
Gra ugänsen, den Schwälbchen,
den Vögelchen, den
Schmetterlingen und den
Igelchen
gute n Morgen wünschen

Sind die Badesachen schon
eingepackt? Ja? Na, das wird ja
wieder viel Gekicher, Gelächter
und ein super Spaß werden

Der RBL-Vogelpark sieht ja schon
soooo toll aus und die ersten
Amseln und Meisen sind schon
eingezogen. Sie sind sehr, sehr
stolz auf ihr neues Zuhause.

Und abends wird fein im
Wölkchengarten gegrillt. Heute
möchte Birko seine berühmte
Gemüsesup pe kochen, hmm!


Ich wünsche dir und allen
Sternchen eine wunder-
wunderschönen Tag

ich habe dich lieb

Mama Conny mit ihrer
Harrihäschen, Babe und die
Häschenfamilie,
Matty, Meiky, Mary,Missy, Curley,Miri Aky
und all meinen Sternenkindern
ganz tief im Herzen
von: anonym


[7296] - 01.08.2020 14:59:37
Was klappert im Hause so laut?
Horch, horch!
Ich glaube, das ist der Storch.

Das war der Storch.
Seid, Kinder, nur still!
Und hört, was gern ich erzählen
euch will!

Er hat euch gebracht ein
Brüderlein
U nd hat gebissen Mutter ins Bein.
Sie liegt nun krank, doch freudig
dabei,
Si e meint, der Schmerz zu
ertragen sei.

Das Brüderlein hat euer gedacht
Und Zuckerwerk die Menge
gebracht,
D och nur von den süssen Sachen
erhält,
W er artig ist und still sich verhält.

(Alber t von Chamisso)




Hallöchen liebes Sternenkind

.... ....,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·



s ch au mal, im Garten wartet
schon der gedeckte
Frühstückst isch und die
Vögelchen, Igelchen und
Hörnchen warten auch schon
.und rufen lautstark.

..... .,,,,
. ·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·

Da die Störche bald aufbrechen
um nach Afrika zu fliegen, wollt
ihr vorher noch eine große
Vogelparty feiern.
Es wird ein Riesenspaß geben
und
NATÜRL ICH gibt es immer was
zum futtern und zum naschen
damit alle Sternleins bei Kräften
bleiben

Ab er vergeßt eure Spaziergänge
im RBL-Wald nicht und auf den
Obstwiesen werden die Äpfel,
Birnen und Pflaumen reif. Hmm,
das wird viele leckere Bleche
Obstkuchen geben


Habt einen tollen Samstag und ganz
viel Spaß und Freude

ich habe euch lieb

Mama Conny mit ihrem
Harristernmädch en, Babe, der
Häschenfamilie,
Matty,Missy,Meiky, Mary,
Curley,Miri,
Aky und all meinen
Sternenkindern ganz tief im
Herzen
von: anonym


[7295] - 31.07.2020 06:07:03
🌞 💜 🌞 💜 🌞 💜 🌞 💜 🌞
Morgens in den Garten trat
Liese, klein und niedlich.
Saß ein Häslein im Salat,
schmaust und tat sich gütlich.

Liese sprach: Du armes Tier,
wart einmal, indes ich
lauf ins Haus und hole dir
zum Salat den Essig.

Kommt zurück schon mit dem Krug.
Niemals lief sie schneller –
Essig gießt sie jetzt genug
auf den Hasenteller.

Lie selchen, ich danke dir,
sprach der kleine Fresser.
Eigentlich doch schmeckt es mir
ohne Essig besser.
Johannes Trojan (1837-1915)
🌞 💜 🌞 💜 🌞 💜 🌞 💜 🌞
Da ich nachher noch einen Termin mit meiner Emely bei der TÄ habe, wegen ihres Abszesses,
gibt es heute nur einen kleinen Gedichtegruß.

E inen guten Freitag wünsche ich.

Carmen und ihre Engelchen
von: Carmen


[7294] - 31.07.2020 04:11:18
Der Schmetterlingstraum

Kindergeschichte zum Artenschutz – Jule träumt von einem bunten Schmetterlingsgarten

Aus dicken, hässlichen Raupen schlüpfen zarte, bunte Schmetterlinge, hat Jule gehört. Echt wahr? Jule kann dies erst nicht glauben, doch weil sie Schmetterlinge über alles leiden mag, träumt sie von einem fröhlich kunterbunten Schmetterlingsgarten.
Zarte bunte Schmetterlinge aber sieht Jule im Garten ihrer Eltern nur wenige. Weil die nämlich ihre Eier, aus denen die Raupen schlüpfen, lieber auf Brennnesseln und Wildkräutern ablegen, und die gibt es in den Gärten der Siedlung nicht.
Schade, findet Jule, und denkt an ihren Schmetterlingstraum. Dann hat sie eine Idee. Sie nimmt ein Einmachglas und geht ins Wäldchen, das hinter dem Spielplatz liegt. Dort wachsen Gräser, Brennnesseln, Wildkräuter, Büsche und Birken, auf denen sich Raupen an den Blättern satt fressen. Jule sammelt alle, die sie entdecken kann, ein. Vorsichtig trägt sie das Glas mit ihrer Beute in den Garten und setzt die Raupen auf die Blätter der Büsche, Rosen, Blumenstauden, Kräuter und Salatköpfe.
Mehrere Tage lang macht sie das, und es ist keine einfache Sache. Am Anfang ekelt sich Jule vor den Raupen, dann aber denkt sie an ihren Traum und sammelt weiter. Bald findet sie es nicht mehr so schlimm, Raupen anzufassen. Im Gegenteil: Es macht Spaß, sie daheim im Garten auszusetzen. Heimlich natürlich, denn der bunte Schmetterlingsgarten soll eine Überraschung sein.
Das wird es dann auch. Jules Eltern nämlich wundern sich mächtig über die Löcher in den Blättern von Bäumen, Büschen und Pflanzen, und sie ärgern sich über die zerfressenen Salatköpfe.
„Ungezi efer!“, schimpft Mama, und Papa überlegt, ob er Sprühgift kaufen soll. Auch die Nachbarn beklagen sich und schimpfen.
Jule aber lächelt. In Gedanken sieht sie schon viele Schmetterlinge als fröhlich bunte Punkte durch die Gärten ringsum flattern. Wie sehr werden sich alle dann freuen!

( Elke Bräunling)

in Liebe

Harristern chen und Mama Conny
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel