homeJerry [m], Beagle
Hund von: Alexandra O. [Besucher: 598]

 N  
639

Himmels-Koordinaten:

 *20.02.2006
†17.10.2014
Jerry Unser verrückter und immer gut gelaunter Jerry musste nach nur 8 Jahren von uns gehen. Unser achtjähriger Sohn und wir vermissen ihn so sehr. Ich hoffe, ihm geht es jetzt besser ohne diese schlimmen Schmerzen 😘



Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 18.11.2014 06:12:15
guten Morgen liebes Sternchen

schau mal,
ich habe ein Gedicht der Verbundenheit entdeckt

Ich glaube das passt gut zu dir und deine lieben Freunden


Mit einem gemalten Band

Mit einem gemalten Band
Kleine Blumen, kleine Blätter
Streuen mir mit leichter Hand
Gute junge Frühlings-Götter
Tändelnd auf ein lustig Band.
Zephyr, nimm´s auf deine Flügel,
Schling´s um meiner Liebsten Kleid!
Und so tritt sie vor den Spiegel
All in ihrer Munterkeit.
Sieht mit Rosen sich umgeben,
Selbst wie eine Rose jung,
Einen Blick, geliebtes Leben!
Und ich bin belohnt genug.
Fühle, was dies Herz empfindet,
Reiche frei mir deine Hand,
Und das Band, das uns verbindet,
Sei kein schwaches Rosenband!
(Johann Wolfgang von Goethe )


Eines Tages im Wald

eines Tages im Wald,
da war es so bitter kalt.

Vor mir,
da saß ein Hase,
mit einer schwarz-braunen zitternden Nase

er hoppelte einfach loß,
und setzte sich auf meinen Schoß.

Ich war ganz ersaunt,
dass der Hase sich so etwas traut

er wurde mein bester Freund,
und dass ist er auch noch heut.



Ich wünsche dir und allen Sternenkindern einen wunderschönen Tag

ich habe dich lieb

Conny mit ihren Sternenkindern Harrihäschen, Hermine, Babe und die Häschenfamilie, Curley, Angel, Harrihäschens ,Aky, Maggie und Maria, die tapfere Kuhmama
von: anonym


[9] - 17.11.2014 06:30:38
guten Morgen Sternlein

Heute feiert ihr den 1. Engelchentag von Sternenkind Richie. Der kleine Schatz ist schon sooo aufgeregt.

Es gibt Kuchen,Torte, Puddeling und vieles mehr denn ihr ward so lieb und habt gestern allerlei für ihn gebacken und gekocht.
Und tolle Geschenke habt ihr für ihn gebastelt,toll!

Für die Gänseblümchen gibts leckere Blütensuppe und die Vögelchen freuen sich über die Nüsse, Rosinen und die ersten Meisenknödel.

Danach macht ihr einen kleinen Spaziergang durch den RBL-Wald und besucht die Eichhörnchen, Wildhäschen, Hamster, Mäuschen, Rehe und Hirsche.
Dabei kontrolliert ihr auch die Futterplätze und dann schaut ihr im Garten nach den Laubhügel in denen die Igelchen schlafen
Nachmittags sitzt ihr gemütlich vor dem Kamin, futtert die ersten selbstgebackenen Plätzchen und trinkt heißen Kakao und bastelt . Wir Mamas haben euch ganz viel und tolles Material mitgebracht und die Adventskalender nehmen schon tolle Formen an.

Und hier bringe ich euch eine schöne Geschichte mit

Eine schöne, prächtige Wolke zog über dem blauen Himmel. Lang schon war sie unterwegs. Mal war sie größer, mal kleiner, je nachdem, wo sie gerade war. Oft schon hatte sie es auf Wiesen und Felder regnen lassen. Am meisten machte es ihr Spaß, wenn sie sah, wie die Menschen am Boden unter ihr flugs das Weite suchten, um ins Trockene zu gelangen. Als sie so weiter zog, merkte die Wolke, dass es immer kälter wurde, der Sommer ging zur Neige, der Herbst mit seinen bunten Blättern zog vorbei, die Vögel zogen gen Süden, nur die Wolke musste den Weg nehmen, den ihr der Wind vorschrieb. Die Wolke versuchte zu regnen, weil ihr das immer gefallen hatte, aber es ging nicht mehr. Sie merkte, dass sie immer schwerer wurde. In ihr wurden all die vielen kleinen Schneeflöckchen geboren. Nie hätte die Wolke gedacht, wie schön es ist, wenn sie es schneien lassen kann. Welch ein Spaß, wenn die vielen Schneeflöckchen wild umher tanzten und den Boden mit einer weißen Decke überzogen.

So wurde auch unser Schneeflöckchen geboren. Gar schön war es anzusehen, ganz fein aus Eiskristallen war es gewachsen. Die älteren Schneeflocken waren alle schon aus der Wolke und trieben ihr übermütiges Spiel im Wind. Schneeflöckchen konnte es gar nicht erwarten, bis es an der Reihe war. Artig verabschiedete es sich von Mama Wolke und schwebte von dannen. Es war wunderbar kalt, genau richtig für das Schneeflöckchen. Die Sonne ließ ihr Kristallkleid funkeln. Sie tobte mit den anderen Schneeflöckchen durch die Luft, sie spielten Reigen und fangen und freuten sich. Sie flogen über Wälder und Felder, manchmal waren sie dem Boden schon ganz nahe, dann stob sie der Wind wieder empor. So flogen sie und flogen, und die Flöckchen, die auf dem Boden, der Wiese oder dem Baum angelangt waren, bedeckten sie mit einem weißen Kleid aus Schnee

habe einen tollen Tag

Harrhäschens Mama Conny mit ihren Sternenkindern

Euch Lieben daheim wünsche ich einen schönen Start in die neue Woche
Kussis
von: anonym


[8] - 16.11.2014 09:45:30
Für unsere Sternenkinder



Der Tod ist nicht das Ende, nicht die Vergänglichkeit,
der Tod ist nur die Wende, Beginn der Ewigkeit.
(Unbekannt)

E s gibt Momente im Leben,
da hört die Erde
für einen Moment auf,
sich zu drehen -
und wenn sie sich dann
wieder dreht - wird nichts
mehr sein wie vorher ...


Conny mit Harrihäschen, Babe und die Häschenfamilie, Curley und Angel
von: anonym


[7] - 15.11.2014 14:44:49
Kleiner Engel, geh ins Licht,
schau nicht zurück, und
weine auch nicht.

So groß dein Mut, zu kurz
dein Leben,
gekämpft hast du, und alles
gegeben.

Doch der Himmel, er hat
gerufen,
so geh hinauf, die letzten
Stufen.

Ein Engel warst du, zu jeder
Zeit,
und bleibst es nun auch, in
Ewigkeit.

Tränen die fallen, so groß ist
der Schmerz,
doch größer dein Platz, in
meinem Herz .

Ich lasse nun los, und lasse
dich gehen,
hoffe ich doch, dich
wiederzusehen.

Dich vergessen, das werde
ich nicht,
kleiner Engel, geh ins Licht!

ihr Sternenkinder seid
UNVEGESSEN

Harrihäsche ns Mama Conny
mit ihren Sternenkindern
von: anonym


[6] - 11.11.2014 15:21:00
Vielen lieben Dank für so schöne
Sternengrüße!
von: Alexandra O.


[5] - 11.11.2014 07:00:35
Liebes Sternenkind Jerry,

nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen und all unsere Sternchens haben dich dort erwartet.Sie nehmen dich nun in ihre Mitte,halten dein Pfötchen und küssen deine Tränchen weg.
Sie werden dich niemals alleine lassen und haben dich lieb.
Hier hast du keine Schmerzen und kein Leid mehr.

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

Liebe Alexandra,

das was bleibt ist die LIEBE.
In deinem Herzen trägst du euren geliebten Jerry immer bei dir - bis zu dem Tag, an dem ihr euch wiedersehen werdet - eines Tages

Den Schmerz kann ich dir
nicht nehmen
aber ich will
versuchen
dir Kraft
zu geben

In tiefer Verbundenheit nehme ich dich,in Gedanken, ganz fest in die Arme.
Ich weiß,wie sehr es wehtut

traurige Grüße
Conny mit ihrem Sternenkind Harrihäschen ganz tief und für immer im Herzen
von: anonym


[4] - 09.11.2014 16:04:52
rest in peace little Jerry, run free without pain and have a good journey over the rainbow bridge.

God bless you.

Marina.
von: marina aus london


[3] - 09.11.2014 12:46:11
Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament, lieber JERRY.

Dein Sternchen wird immer hell strahlen und du wirst nie vergessen werden.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß hinauf zu deinem Wölkchen.

Fühl e dich sanft gestreichelt

Chr istine mit den beiden Tiersternen Lacky, Tom, Nero und DJ sowie Esperanza und alle gequälten Sternentiere.

St ille Grüße an deine Lieben auf Erden.
von: Christine


[2] - 09.11.2014 06:43:30
************
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
************** *
E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki, Arabella, Emma, Serafina, Fritzi, Jonny, Fred, Florentina, Polly und Dobby
von: Carmen


[1] - 08.11.2014 22:35:54
Es war leicht, dich zu lieben.
Es war schwer, dich zu verlieren.
Es ist nicht möglich, dich zu
vergessen!

Traurige Grüße von Iris mit Gini
im Herzen!
von: Iris B.




home Jerry [m], Beagle
Hund von: Alexandra O. [Besucher: 598]

N
639

Himmels-Koordinaten



 * 20.02.2006
† 17.10.2014


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 18.11.2014 06:12:15
guten Morgen liebes Sternchen

schau mal,
ich habe ein Gedicht der Verbundenheit entdeckt

Ich glaube das passt gut zu dir und deine lieben Freunden


Mit einem gemalten Band

Mit einem gemalten Band
Kleine Blumen, kleine Blätter
Streuen mir mit leichter Hand
Gute junge Frühlings-Götter
Tändelnd auf ein lustig Band.
Zephyr, nimm´s auf deine Flügel,
Schling´s um meiner Liebsten Kleid!
Und so tritt sie vor den Spiegel
All in ihrer Munterkeit.
Sieht mit Rosen sich umgeben,
Selbst wie eine Rose jung,
Einen Blick, geliebtes Leben!
Und ich bin belohnt genug.
Fühle, was dies Herz empfindet,
Reiche frei mir deine Hand,
Und das Band, das uns verbindet,
Sei kein schwaches Rosenband!
(Johann Wolfgang von Goethe )


Eines Tages im Wald

eines Tages im Wald,
da war es so bitter kalt.

Vor mir,
da saß ein Hase,
mit einer schwarz-braunen zitternden Nase

er hoppelte einfach loß,
und setzte sich auf meinen Schoß.

Ich war ganz ersaunt,
dass der Hase sich so etwas traut

er wurde mein bester Freund,
und dass ist er auch noch heut.



Ich wünsche dir und allen Sternenkindern einen wunderschönen Tag

ich habe dich lieb

Conny mit ihren Sternenkindern Harrihäschen, Hermine, Babe und die Häschenfamilie, Curley, Angel, Harrihäschens ,Aky, Maggie und Maria, die tapfere Kuhmama
von: anonym


[9] - 17.11.2014 06:30:38
guten Morgen Sternlein

Heute feiert ihr den 1. Engelchentag von Sternenkind Richie. Der kleine Schatz ist schon sooo aufgeregt.

Es gibt Kuchen,Torte, Puddeling und vieles mehr denn ihr ward so lieb und habt gestern allerlei für ihn gebacken und gekocht.
Und tolle Geschenke habt ihr für ihn gebastelt,toll!

Für die Gänseblümchen gibts leckere Blütensuppe und die Vögelchen freuen sich über die Nüsse, Rosinen und die ersten Meisenknödel.

Danach macht ihr einen kleinen Spaziergang durch den RBL-Wald und besucht die Eichhörnchen, Wildhäschen, Hamster, Mäuschen, Rehe und Hirsche.
Dabei kontrolliert ihr auch die Futterplätze und dann schaut ihr im Garten nach den Laubhügel in denen die Igelchen schlafen
Nachmittags sitzt ihr gemütlich vor dem Kamin, futtert die ersten selbstgebackenen Plätzchen und trinkt heißen Kakao und bastelt . Wir Mamas haben euch ganz viel und tolles Material mitgebracht und die Adventskalender nehmen schon tolle Formen an.

Und hier bringe ich euch eine schöne Geschichte mit

Eine schöne, prächtige Wolke zog über dem blauen Himmel. Lang schon war sie unterwegs. Mal war sie größer, mal kleiner, je nachdem, wo sie gerade war. Oft schon hatte sie es auf Wiesen und Felder regnen lassen. Am meisten machte es ihr Spaß, wenn sie sah, wie die Menschen am Boden unter ihr flugs das Weite suchten, um ins Trockene zu gelangen. Als sie so weiter zog, merkte die Wolke, dass es immer kälter wurde, der Sommer ging zur Neige, der Herbst mit seinen bunten Blättern zog vorbei, die Vögel zogen gen Süden, nur die Wolke musste den Weg nehmen, den ihr der Wind vorschrieb. Die Wolke versuchte zu regnen, weil ihr das immer gefallen hatte, aber es ging nicht mehr. Sie merkte, dass sie immer schwerer wurde. In ihr wurden all die vielen kleinen Schneeflöckchen geboren. Nie hätte die Wolke gedacht, wie schön es ist, wenn sie es schneien lassen kann. Welch ein Spaß, wenn die vielen Schneeflöckchen wild umher tanzten und den Boden mit einer weißen Decke überzogen.

So wurde auch unser Schneeflöckchen geboren. Gar schön war es anzusehen, ganz fein aus Eiskristallen war es gewachsen. Die älteren Schneeflocken waren alle schon aus der Wolke und trieben ihr übermütiges Spiel im Wind. Schneeflöckchen konnte es gar nicht erwarten, bis es an der Reihe war. Artig verabschiedete es sich von Mama Wolke und schwebte von dannen. Es war wunderbar kalt, genau richtig für das Schneeflöckchen. Die Sonne ließ ihr Kristallkleid funkeln. Sie tobte mit den anderen Schneeflöckchen durch die Luft, sie spielten Reigen und fangen und freuten sich. Sie flogen über Wälder und Felder, manchmal waren sie dem Boden schon ganz nahe, dann stob sie der Wind wieder empor. So flogen sie und flogen, und die Flöckchen, die auf dem Boden, der Wiese oder dem Baum angelangt waren, bedeckten sie mit einem weißen Kleid aus Schnee

habe einen tollen Tag

Harrhäschens Mama Conny mit ihren Sternenkindern

Euch Lieben daheim wünsche ich einen schönen Start in die neue Woche
Kussis
von: anonym


[8] - 16.11.2014 09:45:30
Für unsere Sternenkinder



Der Tod ist nicht das Ende, nicht die Vergänglichkeit,
der Tod ist nur die Wende, Beginn der Ewigkeit.
(Unbekannt)

E s gibt Momente im Leben,
da hört die Erde
für einen Moment auf,
sich zu drehen -
und wenn sie sich dann
wieder dreht - wird nichts
mehr sein wie vorher ...


Conny mit Harrihäschen, Babe und die Häschenfamilie, Curley und Angel
von: anonym


[7] - 15.11.2014 14:44:49
Kleiner Engel, geh ins Licht,
schau nicht zurück, und
weine auch nicht.

So groß dein Mut, zu kurz
dein Leben,
gekämpft hast du, und alles
gegeben.

Doch der Himmel, er hat
gerufen,
so geh hinauf, die letzten
Stufen.

Ein Engel warst du, zu jeder
Zeit,
und bleibst es nun auch, in
Ewigkeit.

Tränen die fallen, so groß ist
der Schmerz,
doch größer dein Platz, in
meinem Herz .

Ich lasse nun los, und lasse
dich gehen,
hoffe ich doch, dich
wiederzusehen.

Dich vergessen, das werde
ich nicht,
kleiner Engel, geh ins Licht!

ihr Sternenkinder seid
UNVEGESSEN

Harrihäsche ns Mama Conny
mit ihren Sternenkindern
von: anonym


[6] - 11.11.2014 15:21:00
Vielen lieben Dank für so schöne
Sternengrüße!
von: Alexandra O.


[5] - 11.11.2014 07:00:35
Liebes Sternenkind Jerry,

nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen und all unsere Sternchens haben dich dort erwartet.Sie nehmen dich nun in ihre Mitte,halten dein Pfötchen und küssen deine Tränchen weg.
Sie werden dich niemals alleine lassen und haben dich lieb.
Hier hast du keine Schmerzen und kein Leid mehr.

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

Liebe Alexandra,

das was bleibt ist die LIEBE.
In deinem Herzen trägst du euren geliebten Jerry immer bei dir - bis zu dem Tag, an dem ihr euch wiedersehen werdet - eines Tages

Den Schmerz kann ich dir
nicht nehmen
aber ich will
versuchen
dir Kraft
zu geben

In tiefer Verbundenheit nehme ich dich,in Gedanken, ganz fest in die Arme.
Ich weiß,wie sehr es wehtut

traurige Grüße
Conny mit ihrem Sternenkind Harrihäschen ganz tief und für immer im Herzen
von: anonym


[4] - 09.11.2014 16:04:52
rest in peace little Jerry, run free without pain and have a good journey over the rainbow bridge.

God bless you.

Marina.
von: marina aus london


[3] - 09.11.2014 12:46:11
Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament, lieber JERRY.

Dein Sternchen wird immer hell strahlen und du wirst nie vergessen werden.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß hinauf zu deinem Wölkchen.

Fühl e dich sanft gestreichelt

Chr istine mit den beiden Tiersternen Lacky, Tom, Nero und DJ sowie Esperanza und alle gequälten Sternentiere.

St ille Grüße an deine Lieben auf Erden.
von: Christine



Zum Tiersterne-Tierhimmel