homeMolly [w], Kaninchen
Kleintier von: Gaby E. [Besucher: 346]

 D  
629

Himmels-Koordinaten:

 *unbekannt
†11.11.2014
Molly Kleine Molly - du hattest am Anfang kein schönes Leben - erst vor eineinhalb Jahren, als du zu uns kamst, konntest du endlich `leben´laufen´springen´ und mit Tarzan und Sternchen* spielen !
Jetzt bist du im Regenbogenland angekommen - viel Spaß da oben !




Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 23.11.2014 12:10:43
(`*•.¸(`*•.¸ ¸.•*´)¸.•*´)
´ich habe dich lieb! `»
(,.•*´(¸.•* `*•.¸)`*•.,)




So wie du warst

Hab´ keine Angst, ich bin da
für dich
Halte deine Hand und erinner
mich
Wohin sind die Jahre und die
Tage des Glücks?
Sie flogen vorbei, ich halt´
dich fest und schau zurück
Gedanken zieh´n an mir
vorbei, ich bin stolz auf uns
´re Zeit

So wie du warst bleibst du
hier
So wie du warst bist du
immer bei mir
So wie du warst erzählt die
Zeit
So wie du warst bleibt so viel
von dir hier

Lass´ los mein Freund und
sorge dich nicht
Ich werde da sein für die die
du liebst
Jeder kurze Moment und
Augenblick
Ich halt´ ihn in Ehren, ganz
egal wo du bist
Ein ganzes Leben zieht
vorbei, ich bin stolz auf uns
´re Zeit

So wie du warst bleibst du
hier
So wie du warst bist du
immer bei mir
So wie du warst erzählt die
Zeit
So wie du warst bleibt so viel
von dir hier

Lass´ los mein Freund und
sorge dich nicht
Ich werde da sein für die die
du liebst

So wie du warst...

(Songtext: Unheilig)

Mama Conny mit ihrem
Harrihäschen
, Babe und die
Häschenfamilie, Curley,Hermine,
Aky und Angel ganz tief im
Herzen
von: anonym


[9] - 22.11.2014 13:26:58
in Memory

liebes Sternlein Molly


Und eines Tages
holt der Himmel dich ein
Wolken wandern ins Blaue
Vogelschwärme fliegen davon
Schwäne ziehen weiter ihre Bahn
der Baum verharrt in stummer Geste
Vertrautes verklingt im letzten Lied
Flüsse verlieren sich in die Meere
wenn der Himmel dich einholt
im Lauf um die Welt


UNVERGESSEN und leuchtend strahlt dein Sternlein am himmel



Conny mit Harri, Babe und die Häschenfamilie, Curley, Aky und Angel ganz tief im Herzen
von: anonym


[8] - 22.11.2014 12:38:21
in Memory

liebes Sternlein Ceri


Und eines Tages
holt der Himmel dich ein
Wolken wandern ins Blaue
Vogelschwärme fliegen davon
Schwäne ziehen weiter ihre Bahn
der Baum verharrt in stummer Geste
Vertrautes verklingt im letzten Lied
Flüsse verlieren sich in die Meere
wenn der Himmel dich einholt
im Lauf um die Welt


UNVERGESSEN und leuchtend strahlt dein Sternlein am himmel



Conny mit Harri, Babe und die Häschenfamilie, Curley, Aky und Angel ganz tief im Herzen
von: anonym


[7] - 21.11.2014 06:06:35
Kommt seht

Kommt seht, sie fliegen auf und ab
Die ersten Flocken aus dem Himmel.
Sie tanzen, fallen leis herab
Und leuchten im Gewimmel.

Hurra, hurra wir freuen uns!
Man sieht es an den roten Nasen an.
Bald holen wir den Schlitten raus
Und bauen einen grossen Schneemann.
( Monika Minder )


Pssst,


ganz leise komme ich auf dein Wölkchen, liebes Sternlein

um dir ein liebes Küßchen auf dein Näschen und die Äugelchen zu geben.
Schlaf schön weiter, kleiner Schatz

Wouw, habt ihr leckere Plätzchen gebacken, hmm, wie die duften! Herrlich! Und auch die Lebkuchenhäuschen nehmen schon tolle Formen an

Heute wollt ihr wieder einen langen Spaziergang durch den RBL-Wald machen und alle Vögelchen und Waldtiere füttern. Die freuen sich und warten schon auf euch.
Auch die Gänseblümchen wollen besucht werden.

Abend gibts dann ein feines Käsefondue.
Und weil Birko und Enzo gestern eine sooo leckere Kürbissuppe für euch gekocht haben und Lisa einen spitzenmäßigen Auflauf gebacken hat ,wollt ihr nun heute Abend einen großen Kuchen für die drei backen.Als liebes Dankeschön.
Das wird wieder was geben.

Habe einen wunder- wunderschönen Tag

ich habe dich sehr lieb

Harrihäschens Mama Conny
mit ihren Sternenkindern


Wir haben lang Winter

Wir haben Hügel und Tal
Weich und schmal.
Wir haben Wiesen und Wald
Für Tier und Mensch, für jung und alt.

Wir haben lang Winter und viel Schnee
Das lieben die Sternenkinder wirklich sehr.
Doch Hunger haben Vogel und Reh
Das bringt uns auf eine Idee.

Wir haben alle zu viel zum Essen
Das teilen wir jetzt und lassen die Tiere mitessen.
Kerne für die Vögel und Heu für das Reh,
Jetzt tut der Winter nicht mehr weh.
( Monika Minder)

Euch Lieben daheim wünsche einen schönen Freitag und Start ins Wochenende.
Paßt gut auf Euch auf.
Eine herzliche Umarmung ist unterwegs
von: anonym


[6] - 20.11.2014 06:23:13
Freundeshand

Wenn ein Kummer Dich berührt,
Du`s im Herzen und der Seele spürst,
lass es raus, verzweifle nicht,
hör, was Dir sagt mein Gedicht.

Freunde sollen in allen Zeiten,
liebevoll Dich stets begleiten,
hören zu, geht`s Dir nicht gut,
wenn Dir fehlt der Lebensmut.

Geben acht und stützen Dich,
lassen Dich auch nicht im Stich,
wenn Dich Kümmernisse quälen,
ihnen kannst Du es erzählen.

Freunde haben ist ein Segen,
sie sind da für Dich auf allen Wegen,
machen Dir Mut in der Traurigkeit,
und halten eine Hand für Dich bereit.
(unbekannt)

ihr wundervollen Sternenkinder haltet immer zusammen.Das ist so schön und schenkt uns
soviel Tost.
Habt einen tollen Tag.
Schnell ein Küßchen aufs Näschen und schon muß ich weiter.
Natürlich ist dein Körbchen mit allerlei Feinem gefüllt

Ich habe euch sehr lieb

und hier noch ein feines Gedichtchen


Nikolaus oh Nikolaus
Nikolaus, Nikolaus pack die Tasche aus,
dass ich immer artig war, weiß jeder hier im Haus.
Ich bin ein braves Kind, das weißt du doch bestimmt,
hör immer zu, wenn Mutti spricht und ärgere sie nicht.
Meinem Schwesterlein, stell ich nie ein Bein,
ich nehme ihr kein Spielzeug weg, das wäre ja gemein.
Ja, Nikolaus, Nikolaus pack die Tasche aus,
dass ich immer artig war weiß jeder hier im Haus.
Ich bin so lieb und nett, geh Abends brav ins Bett,
ich mach sofort die Augen zu und gebe dann auch Ruh.
So artig wie ich war, bleib ich im nächsten Jahr,
der Nikolaus greift in seinen Sack und lacht ganz laut HAHA

Harrihäschens Mama Conny mit all ihren Sternenkindern

euren Lieben daheim wünsche ich einen Donnerstag

Paßt gut auf Euch auf
von: anonym


[5] - 20.11.2014 01:28:54
Im Tag verloren
Bei Nacht vermisst
Wie klingt Deine Stimme
Wie riecht Dein Fell

Gegangen- fort- unwiderruflich
Nichts bringt Dich zurück
Wo gingst Du hin
Wo finde ich Dich

Vermissen kann ich Dich
betrauern und beweinen
Aber vergessen werde ich Dich nie
Im Herzen trage ich Dich stets bei
mir

unb. Autor


GUTE REISE INS LICHT MOLLY

Stille Grüße
Christiane mit DORO


*´´ ´´*````***´´´´*````*< EWIGES LICHT BRENNT
FÜR DICH MOLLY

*````*´´ ´´***````*´´´´*
von: anonym


[4] - 19.11.2014 05:16:34
Ich liebe alle Tiere,


Auf dieser großen Welt,
Besonders weil mir ihre
Natürlichkeit gefällt.

Ich liebe alle Arten,
Ich liebe sie so sehr.
Die Rauen und die Zarten,
An Land und auch im Meer.

Ich liebe ihre Seelen,
Sie sind so voller Licht.
Mir würde etwas fehlen,
So gäbe es sie nicht.

Sie lieben dieses Leben,
Genauso sehr wie wir.
Die Liebe die sie geben,
Mein Lebenselixier.

Sie haben keine Lobby,
Sie werden oft gequält.
Sie sind für mich kein Hobby,
Für mich ihr Herz nur zählt.

So viele müssen leiden,
Ist doch ihr Herz so weich.
Die Tiere unterscheiden,
Uns nicht in arm und reich.

Auch Tiere können lieben,
Egal ob groß, ob klein.
Auch sind sie nicht durchtrieben,
Ist doch ihr Herz so rein.

An Tieren, da erfreue,
Ich mich zu jeder Zeit.
Ich liebe ihre Treue
Und ihre Ehrlichkeit.

Die Tiere sind so prächtig,
Egal ob bunt, ob grau.
Nie sind sie niederträchtig
Und sie sind wirklich schlau.

Sie führen keine Kriege,
Sind frei von Religion.
Sind frei auch von Intrige,
Von Hochmut, Hass und Hohn.

Sie brauchen keine Gelder,
Sie brauchen Liebe nur,
Auch Meere, Wiesen, Wälder,
Sie brauchen die Natur.

Auch sie sind Wunderwerke,
Sie folgen Gottes Ruf,
Die er mit seiner Stärke
Und großen Liebe schuf.

Die Tiere sie erhellen,
Die Welt, denn sie sind echt.
Weil sie sich nie verstellen
Und niemals sind sie schlecht.

Die Tiere sie betrügen,
Uns Menschen wirklich nie.
Weil Tiere niemals lügen,
Ja, darum lieb ich sie.
(Simone Wiedenhöfer)



liebe Sternenkinderchen,


laß t euch ein ganz dickes, liebes Kussi geben



ich habe euch lieb

Conny mit ihrem Harristernenmädchen
und den Sternkindern Babe und die Häschenfamilie, Curley, Hermine, Aky, Angel, Maggie und Maria, die tapfere Kuhmama
von: anonym


[3] - 18.11.2014 05:15:53
Liebes Sternenkind Molly,

nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen und all unsere Sternchens haben dich dort erwartet.Sie nehmen dich nun in ihre Mitte,halten dein Pfötchen und küssen deine Tränchen weg.
Sie werden dich niemals alleine lassen und haben dich lieb.
Hier hast du keine Schmerzen und kein Leid mehr.

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

Liebe Gaby,

das was bleibt ist die LIEBE.
In deinem Herzen trägst du deine süße geliebte Molly immer bei dir - bis zu dem Tag, an dem ihr euch wiedersehen werdet - eines Tages

Den Schmerz kann ich dir
nicht nehmen
aber ich will
versuchen
dir Kraft
zu geben

In tiefer Verbundenheit nehme ich dich,in Gedanken, ganz fest in die Arme.
Ich weiß,wie sehr es wehtut

traurige Grüße
Conny mit ihrem Sternenkindern Harrihäschen, Babe und die ganze Häschenfamilie, Curley, Aky und Angel ganz tief und für immer im Herzen
von: anonym


[2] - 17.11.2014 21:53:35
Die Regenbogenbrücke




Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben
nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt
ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.
Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken,
und es ist warmes schönes Frühlingswetter.
Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.
Sie spielen den ganzen Tag zusammen.
Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen,
die sie auf der Erde so geliebt haben.
So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
Die Füße tragen es schneller und schneller.
Es hat Dich gesehen.
Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen,
nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.
Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres,
das so lange aus Deinem Leben verschwunden war,
aber nie aus Deinem Herzen.
Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens,
und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...

Stille Grüße

Renate mit Jerik,Amelie,Froscherl,Feli x,Pumuckel und Leila ganz tief im Herzen
von: anonym


[1] - 16.11.2014 18:34:40
************
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
************** *
E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki, Arabella, Emma, Serafina, Fritzi, Jonny, Fred, Florentina, Polly und Dobby
von: Carmen




home Molly [w], Kaninchen
Kleintier von: Gaby E. [Besucher: 346]

D
629

Himmels-Koordinaten



 * unbekannt
† 11.11.2014


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 23.11.2014 12:10:43
(`*•.¸(`*•.¸ ¸.•*´)¸.•*´)
´ich habe dich lieb! `»
(,.•*´(¸.•* `*•.¸)`*•.,)




So wie du warst

Hab´ keine Angst, ich bin da
für dich
Halte deine Hand und erinner
mich
Wohin sind die Jahre und die
Tage des Glücks?
Sie flogen vorbei, ich halt´
dich fest und schau zurück
Gedanken zieh´n an mir
vorbei, ich bin stolz auf uns
´re Zeit

So wie du warst bleibst du
hier
So wie du warst bist du
immer bei mir
So wie du warst erzählt die
Zeit
So wie du warst bleibt so viel
von dir hier

Lass´ los mein Freund und
sorge dich nicht
Ich werde da sein für die die
du liebst
Jeder kurze Moment und
Augenblick
Ich halt´ ihn in Ehren, ganz
egal wo du bist
Ein ganzes Leben zieht
vorbei, ich bin stolz auf uns
´re Zeit

So wie du warst bleibst du
hier
So wie du warst bist du
immer bei mir
So wie du warst erzählt die
Zeit
So wie du warst bleibt so viel
von dir hier

Lass´ los mein Freund und
sorge dich nicht
Ich werde da sein für die die
du liebst

So wie du warst...

(Songtext: Unheilig)

Mama Conny mit ihrem
Harrihäschen
, Babe und die
Häschenfamilie, Curley,Hermine,
Aky und Angel ganz tief im
Herzen
von: anonym


[9] - 22.11.2014 13:26:58
in Memory

liebes Sternlein Molly


Und eines Tages
holt der Himmel dich ein
Wolken wandern ins Blaue
Vogelschwärme fliegen davon
Schwäne ziehen weiter ihre Bahn
der Baum verharrt in stummer Geste
Vertrautes verklingt im letzten Lied
Flüsse verlieren sich in die Meere
wenn der Himmel dich einholt
im Lauf um die Welt


UNVERGESSEN und leuchtend strahlt dein Sternlein am himmel



Conny mit Harri, Babe und die Häschenfamilie, Curley, Aky und Angel ganz tief im Herzen
von: anonym


[8] - 22.11.2014 12:38:21
in Memory

liebes Sternlein Ceri


Und eines Tages
holt der Himmel dich ein
Wolken wandern ins Blaue
Vogelschwärme fliegen davon
Schwäne ziehen weiter ihre Bahn
der Baum verharrt in stummer Geste
Vertrautes verklingt im letzten Lied
Flüsse verlieren sich in die Meere
wenn der Himmel dich einholt
im Lauf um die Welt


UNVERGESSEN und leuchtend strahlt dein Sternlein am himmel



Conny mit Harri, Babe und die Häschenfamilie, Curley, Aky und Angel ganz tief im Herzen
von: anonym


[7] - 21.11.2014 06:06:35
Kommt seht

Kommt seht, sie fliegen auf und ab
Die ersten Flocken aus dem Himmel.
Sie tanzen, fallen leis herab
Und leuchten im Gewimmel.

Hurra, hurra wir freuen uns!
Man sieht es an den roten Nasen an.
Bald holen wir den Schlitten raus
Und bauen einen grossen Schneemann.
( Monika Minder )


Pssst,


ganz leise komme ich auf dein Wölkchen, liebes Sternlein

um dir ein liebes Küßchen auf dein Näschen und die Äugelchen zu geben.
Schlaf schön weiter, kleiner Schatz

Wouw, habt ihr leckere Plätzchen gebacken, hmm, wie die duften! Herrlich! Und auch die Lebkuchenhäuschen nehmen schon tolle Formen an

Heute wollt ihr wieder einen langen Spaziergang durch den RBL-Wald machen und alle Vögelchen und Waldtiere füttern. Die freuen sich und warten schon auf euch.
Auch die Gänseblümchen wollen besucht werden.

Abend gibts dann ein feines Käsefondue.
Und weil Birko und Enzo gestern eine sooo leckere Kürbissuppe für euch gekocht haben und Lisa einen spitzenmäßigen Auflauf gebacken hat ,wollt ihr nun heute Abend einen großen Kuchen für die drei backen.Als liebes Dankeschön.
Das wird wieder was geben.

Habe einen wunder- wunderschönen Tag

ich habe dich sehr lieb

Harrihäschens Mama Conny
mit ihren Sternenkindern


Wir haben lang Winter

Wir haben Hügel und Tal
Weich und schmal.
Wir haben Wiesen und Wald
Für Tier und Mensch, für jung und alt.

Wir haben lang Winter und viel Schnee
Das lieben die Sternenkinder wirklich sehr.
Doch Hunger haben Vogel und Reh
Das bringt uns auf eine Idee.

Wir haben alle zu viel zum Essen
Das teilen wir jetzt und lassen die Tiere mitessen.
Kerne für die Vögel und Heu für das Reh,
Jetzt tut der Winter nicht mehr weh.
( Monika Minder)

Euch Lieben daheim wünsche einen schönen Freitag und Start ins Wochenende.
Paßt gut auf Euch auf.
Eine herzliche Umarmung ist unterwegs
von: anonym


[6] - 20.11.2014 06:23:13
Freundeshand

Wenn ein Kummer Dich berührt,
Du`s im Herzen und der Seele spürst,
lass es raus, verzweifle nicht,
hör, was Dir sagt mein Gedicht.

Freunde sollen in allen Zeiten,
liebevoll Dich stets begleiten,
hören zu, geht`s Dir nicht gut,
wenn Dir fehlt der Lebensmut.

Geben acht und stützen Dich,
lassen Dich auch nicht im Stich,
wenn Dich Kümmernisse quälen,
ihnen kannst Du es erzählen.

Freunde haben ist ein Segen,
sie sind da für Dich auf allen Wegen,
machen Dir Mut in der Traurigkeit,
und halten eine Hand für Dich bereit.
(unbekannt)

ihr wundervollen Sternenkinder haltet immer zusammen.Das ist so schön und schenkt uns
soviel Tost.
Habt einen tollen Tag.
Schnell ein Küßchen aufs Näschen und schon muß ich weiter.
Natürlich ist dein Körbchen mit allerlei Feinem gefüllt

Ich habe euch sehr lieb

und hier noch ein feines Gedichtchen


Nikolaus oh Nikolaus
Nikolaus, Nikolaus pack die Tasche aus,
dass ich immer artig war, weiß jeder hier im Haus.
Ich bin ein braves Kind, das weißt du doch bestimmt,
hör immer zu, wenn Mutti spricht und ärgere sie nicht.
Meinem Schwesterlein, stell ich nie ein Bein,
ich nehme ihr kein Spielzeug weg, das wäre ja gemein.
Ja, Nikolaus, Nikolaus pack die Tasche aus,
dass ich immer artig war weiß jeder hier im Haus.
Ich bin so lieb und nett, geh Abends brav ins Bett,
ich mach sofort die Augen zu und gebe dann auch Ruh.
So artig wie ich war, bleib ich im nächsten Jahr,
der Nikolaus greift in seinen Sack und lacht ganz laut HAHA

Harrihäschens Mama Conny mit all ihren Sternenkindern

euren Lieben daheim wünsche ich einen Donnerstag

Paßt gut auf Euch auf
von: anonym


[5] - 20.11.2014 01:28:54
Im Tag verloren
Bei Nacht vermisst
Wie klingt Deine Stimme
Wie riecht Dein Fell

Gegangen- fort- unwiderruflich
Nichts bringt Dich zurück
Wo gingst Du hin
Wo finde ich Dich

Vermissen kann ich Dich
betrauern und beweinen
Aber vergessen werde ich Dich nie
Im Herzen trage ich Dich stets bei
mir

unb. Autor


GUTE REISE INS LICHT MOLLY

Stille Grüße
Christiane mit DORO


*´´ ´´*````***´´´´*````*< EWIGES LICHT BRENNT
FÜR DICH MOLLY

*````*´´ ´´***````*´´´´*
von: anonym


[4] - 19.11.2014 05:16:34
Ich liebe alle Tiere,


Auf dieser großen Welt,
Besonders weil mir ihre
Natürlichkeit gefällt.

Ich liebe alle Arten,
Ich liebe sie so sehr.
Die Rauen und die Zarten,
An Land und auch im Meer.

Ich liebe ihre Seelen,
Sie sind so voller Licht.
Mir würde etwas fehlen,
So gäbe es sie nicht.

Sie lieben dieses Leben,
Genauso sehr wie wir.
Die Liebe die sie geben,
Mein Lebenselixier.

Sie haben keine Lobby,
Sie werden oft gequält.
Sie sind für mich kein Hobby,
Für mich ihr Herz nur zählt.

So viele müssen leiden,
Ist doch ihr Herz so weich.
Die Tiere unterscheiden,
Uns nicht in arm und reich.

Auch Tiere können lieben,
Egal ob groß, ob klein.
Auch sind sie nicht durchtrieben,
Ist doch ihr Herz so rein.

An Tieren, da erfreue,
Ich mich zu jeder Zeit.
Ich liebe ihre Treue
Und ihre Ehrlichkeit.

Die Tiere sind so prächtig,
Egal ob bunt, ob grau.
Nie sind sie niederträchtig
Und sie sind wirklich schlau.

Sie führen keine Kriege,
Sind frei von Religion.
Sind frei auch von Intrige,
Von Hochmut, Hass und Hohn.

Sie brauchen keine Gelder,
Sie brauchen Liebe nur,
Auch Meere, Wiesen, Wälder,
Sie brauchen die Natur.

Auch sie sind Wunderwerke,
Sie folgen Gottes Ruf,
Die er mit seiner Stärke
Und großen Liebe schuf.

Die Tiere sie erhellen,
Die Welt, denn sie sind echt.
Weil sie sich nie verstellen
Und niemals sind sie schlecht.

Die Tiere sie betrügen,
Uns Menschen wirklich nie.
Weil Tiere niemals lügen,
Ja, darum lieb ich sie.
(Simone Wiedenhöfer)



liebe Sternenkinderchen,


laß t euch ein ganz dickes, liebes Kussi geben



ich habe euch lieb

Conny mit ihrem Harristernenmädchen
und den Sternkindern Babe und die Häschenfamilie, Curley, Hermine, Aky, Angel, Maggie und Maria, die tapfere Kuhmama
von: anonym


[3] - 18.11.2014 05:15:53
Liebes Sternenkind Molly,

nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen und all unsere Sternchens haben dich dort erwartet.Sie nehmen dich nun in ihre Mitte,halten dein Pfötchen und küssen deine Tränchen weg.
Sie werden dich niemals alleine lassen und haben dich lieb.
Hier hast du keine Schmerzen und kein Leid mehr.

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

Liebe Gaby,

das was bleibt ist die LIEBE.
In deinem Herzen trägst du deine süße geliebte Molly immer bei dir - bis zu dem Tag, an dem ihr euch wiedersehen werdet - eines Tages

Den Schmerz kann ich dir
nicht nehmen
aber ich will
versuchen
dir Kraft
zu geben

In tiefer Verbundenheit nehme ich dich,in Gedanken, ganz fest in die Arme.
Ich weiß,wie sehr es wehtut

traurige Grüße
Conny mit ihrem Sternenkindern Harrihäschen, Babe und die ganze Häschenfamilie, Curley, Aky und Angel ganz tief und für immer im Herzen
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel