homeFee [w], Chinchillakaninchen
Kleintier von: Anna Sophie B. [Besucher: 411]

 G  
124

Himmels-Koordinaten:

 *28.01.2012
†04.07.2015
Fee Meine kleine süße Maus,
Ich vermisse dich! Ich kann das alles nicht in Worte fassen, du gingst nur 3 Wochen nachdem Tot deines Partners Moppel.
Ich bin mir ganz sicher das Moppel dich zu sich geholt hat, damit ihr zusammen im Regenbogenland über die schönen leckeren Wiesen hoppeln könnt. Es tut einfach nur ganz doll Weh, so doll das ich nicht mehr Weinen kann seitdem du mich mit Moppel verlassen hast! Vielleicht ist es besser so das ihr nun zusammen rum hoppeln könnt, so macht das ja auch viel mehr Spaß. Am allerliebsten würde ich zu euch hoch kommen und euch zurück holen! DU warst gerade mal 2 Jahre bei mir und hattest bevor du zu mir gekommen bist ein bescheidenes Leben das habe ich dir angemerkt denn du warst immer sehr schreckhaft und ängstlich was alles anging

...


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 02.10.2015 00:51:38
REGENBOGENBRÜCKE

Hat Dein treuer Weggefährte
seine Augen sanft geschlossen
ist der Schmerz unendlich tief
seinLebensbach- dahingeflossen

E r betritt dann ohne Leiden
einen Steg- so schillernd bunt
über diesen wird er schweben
wie ein freier Vagabund

Diese Brücke führt ihn dorthin
wo es ruhig und friedlich ist
Ihn umgeben Bäche- Wiesen
keine Schmerzen und kein Zwist

Eines Tages irgendwann mal
werdet ihr euch wieder sehen
und gemeinsam eng beisammen
über diese Brücke gehen

Norbert van Tiggelen

REST IN PEACE

Stille Grüße
Christiane mit DORO und MAX

*´´´´*`` ``*@*´´´´*`` ``*

EIN EWIGES LICHT BRENNT
FÜR DICH FEE

*````*´´´ ´*@*````*´´ ´´*
von: anonym


[9] - 01.10.2015 04:58:41
Der Wind erzählt es dir ganz leise
meine Erinnerungen an dich
begleiten dich auf deiner letzten Reise

Du bist mir so nah und doch so fern
leuchtest jetzt am Himmel für mich als schönster Stern

Jede Träne von mir die zu Boden fällt
eine Geschichte über unserer Liebe erzählt

Ich vermisse dich so sehr
und doch weiß ich, du kommst nicht mehr

Dich nie wieder zu sehen erfüllt mich mit Schmerzen
mir bleibt nur die Liebe für dich in meinem Herzen
Autor: kaskan



•,`’•,*,•’`, ’,• ’`’•,•’``’•, ’``’
liebes Sternenkind,

heute Morgen bist du fein und gut ausgeschlafen und wir können ausgiebig kuscheln, knuddeln und schmusen.
Dein süßes Näschen , die zarten Bäckchen und deine Strahleäugelchen bekommen viele liebe Küßchen und dein Bäuchlein, deine Öhrchen und die Pfötchen bekommen eine feine Massage


schau mal, im Garten wartet schon der gedeckte Frühstückstisch und die Vögelchen, Igelchen und Hörnchen warten auch schon.
........,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·

heute ist wieder wieder ein schöner Tag und Grund zum schmunzeln und kichern gibt es auch denn heute ist: ANPROBE der Kosüme.
Oh, da gibt es bestimmt sooo viel zum lachen daß eure Bäuchleins weh tun und es danach für alle eine Bauchkrabbelszuppe geben wird.
Und jede Menge Hust-Hatschiebonbons- und Saft denn ihr wollt ja am Sonntag nicht mit Schnupfen und roten Näschens Erntdankefest feiern

Alles weitere wird noch nicht verraten

Für heute Abend haben sich Birko und Enzo wieder was tolles einfallen lassen. Ihr dürft den heißen Stein einweihen. Er kommt zum erstenmal in diesem Herbst zum Einsatz und letzten Winter hattet ihr Sternchen viel Freude damit

Ich sehe schon, der Tag wird fein

Ich wünsche dir und allen Sternchen einen wunder-wunderschönen Tag

ich habe dich und alle Sternleins sehr lieb

Mama Conny mit ihrem Harrihäschen, Babe und die Häschenfamilie, Curley, Missy, Aky und Angel ganz teif im herzen


und nun bringe ich dir noch ein Erntegedichtlein mit

Ach, wer das doch könnte!

Gemäht sind die Felder,
Der Stoppelwind weht.
Hoch droben in Lüften
Mein Drache nun steht,
Die Rippen von Holze,
Der Leib von Papier,
Zwei Ohren, ein Schwänzlein
Sind all seine Zier.
Und ich denk: so drauf liegen
Im sonnigen Strahl,
Ach, wer das doch könnte
Nur ein einziges Mal!

Da guckt ich dem Storch
In das Sommernest dort:
Guten Morgen, Frau Störchin,
Geht die Reise bald fort?
Ich blickt in die Häuser
Zum Schornstein hinein:
O Vater und Mutter,
Wie seid ihr so klein.
Tief unter mir säh ich
Fluss, Hügel und Tal,
Ach, wer das doch könnte,
Nur ein einziges Mal!

Und droben, gehoben
Auf schwindelnder Bahn,
Da fasst ich die Wolken,
Die segelnden an;
Ich ließ mich besuchen
Von Schwalben und Krähn
Und könnte die Lerchen,
Die singenden sehn;
Die Englein belauscht ich
Im himmlischen Saal;
Ach, wer das doch könnte,
Nur ein einziges Mal
(Victor Blüthgen
von: anonym


[8] - 30.09.2015 04:56:33
liebe Sternenkinder,

ich wünsche euch einen wunderschönen Tag und viel Spaß.

Bestimmt seid ihr alle bei bei den Vorbereitungen für das große Erntedankfest.
Schließlich wollt ihr auch eine Apfel- und eine Kartoffelkönigin wählen. Und alle Mädels sind aufgeregt. aber halt - so einfach ist das nicht. Die Königin muß am schnellsten und am meisten Äpfel und Kartoffel schälen können.
Und es wird auch der beste Puddelingkönig gewählt und ich glaube, ich weiß auch schon wer das wird. Ihr auch??

Heute verabschieden sich wieder viele Kraniche für dieses Jahr und alle machen Rast bei euch und futtern leckere Körner, Obst und Beeren
Das ist ein zauberhafter Anblick

So, ich will ich auch gar nicht länger stören.
Aber für ein Küßchen aufs Näschen und einen krauler hinter die Öhrchen mußt du kurz ruhighalten.
Schau,ich bringe dir auch ein Körbchen mit Lieblingsleckerlis und ein Sträußchen Herbstblumen mit. Aber nicht zuviel futtern, das Frühstück ist auch bald fertig.

Viel Spaß

ich habe euch sehr lieb und denke immer an euch

Und hier habe ich noch ein schönes Sternengedicht mitgebracht

Der Engel und der kleine Stern

Der kleine Stern zum Engel spricht:
"Dir geht es gut, mir aber nicht,
Du kannst oft bei den Menschen sein,
ich leuchte hier und bin so klein".

"Ich bin doch nur am Firmament,
ein kleiner Lichtstrahl, der hier brennt,
Du darfst sogar ein Kind beschützen,
wem aber bitte, soll ich nützen?"

Der Engel sah nun auch die Tränen,
vom kleinen Stern, hörte sein Sehnen,
ganz sacht nahm er das Sternenlicht,
ein zarter Strahl, mehr war es nicht.

Er trug den Stern zu Vater Mond,
der auch am Sternenhimmel wohnt,
dort glänzte er in voller Pracht,
er ganz allein, hellte die Nacht.

Nun sprach der Engel zu dem Stern:
"Wer Dich nun sieht, der hat Dich gern,
wenn Kinderaugen Dich erblicken,
strahlt ihr Gesicht, voller Entzücken!"

So funkelt er bei Tag und Nacht,
der "Engelsstern", der Freude macht,
man sieht ihn nah, man sieht ihn fern,
den Abend - und den Morgenstern!
( Gerhard Stadler)


Harrihäschens, Babes und die Häschenfamilie, Missy und Curleys Mama Conny mit all ihren Sternenkindern

den Lieben daheim wünsche ich einen schönen Mittwoch
Paßt gut auf Euch auf
von: anonym


[7] - 29.09.2015 04:58:14
(¯`:´¯)guten Morgen
(¯ `•./.•´¯)
(¯ `•.()•´¯)
..( _.•´/`•.._)
.....
_.:._)

Ich habe mal wieder für uns Tiermamas- und Papas etwas gedichtet.

Unsere Sternenkinder haben im Sommer wie im Winter
Frühling wie Herbst
Spaß und Freude und selbst
wenn Regen fällt oder es pfeifft der Wind
machen sie sich geschwind
einen Spaß daraus
und schon hört man ihr Kichern und lachen
erzählen sie uns von lauter verrückten Sachen
die sie anstellen und machen
und IHR Lächeln
tut auch UNS glücklich machen.
Unsere Sternenkinder leben in unseren Herzen weiter
- EWIG -
(von Conny bachtobji)



ein Schokokuchenverwöhntag




< heute wollt ihr lieben Sternenkinder also einmal einen ganz gemütlichen Tag im Wölkchengarten verbringen und einen herrlichen Schokokuchenverwöhntag einlegen. Aha, das heißt: Leckerlis in aller Formen und Geschmacksrichtungen, Schokokuchen, Lebkuchen, die ersten gebrannten Mandeln und Popcorn? Na klar, bekommt ihr süßen Schätze.
Und Krümel kocht seinen liebstes Puddeling, auch aus Schoki, hmm

Und am Abend wollen dann Birko, Enzo und Ando auf der großen RBW am Lagerfeuer Stockbrot und Marshmellows backen

Oh, das wird nicht nur Lisa, Calimero, Muckelsche, Ceri und Harri gefallen sondern allen Sternenkindern und es wird bestimmt ganz bestimmt viel Spaß machen.
Und alle Bäuchleins werden am Ende des Abend kugelrund sein


habe einen wunderschönen Tag im RBL und ganz viel Spaß

ich habe dich sehr lieb

Harrihäschens , Babes, die Häschenfamilie, Muissys und Curleys Mama Conny mit all ihren Sternenkindern

Euch lieben Tier- und Sternenmamas- und Papas wünsche ich einen schönen Dienstag.
von: anonym


[6] - 28.09.2015 04:59:35
Sie sagen, Erinnerungen sind
Gold wert, und vielleicht ist
das wahr.
Ich wollte nie Erinnerungen,
ich wollte nur Dich.

Eine Million mal brauchte ich
Dich, eine Million mal weinte
ich.
Wenn Liebe allein Dich hätte
retten können, wärest Du nie
gestorben.

Im Leben liebte ich Dich
sehr, im Tod liebe ich Dich
immer noch.
In meinem Herzen hast Du
einen Platz, den niemand
jemals füllen kann.

Wenn Tränen ein Treppe
bauen könnten und
Herzschmerz eine Straße -
Ich würd den Weg zum
Himmel gehen und Dich
zurück holen.
(Autor unbekannt


Conny mit Harri,Babe und all meinen Sternenkindern
von: anonym


[5] - 27.09.2015 09:46:29
Das Lied von der
Anderwelt.....

Es gibt einen See in der
Anderwelt,
drin sind alle Tränen vereint,
die irgendjemand hätt’
weinen sollen
und hat sie nicht geweint.

Es gibt ein Tal in der
Anderwelt,
da geh’n die Gelächter um,
die irgendjemand hätt’
lachen sollen
und blieb statt dessen
stumm.

Es gibt ein Haus in der
Anderwelt,
da wohnen die Kinder und
alle beinand
- Gedanken, die wir hätten
denken sollen
und waren’s nicht imstand.

... und Blumen blüh’n in der
Anderwelt,
die sind aus Liebe gemacht,
die wir uns hätten geben
sollen
und habens nicht vollbracht.

Und kommen wir einst in die
Anderwelt,
viel Dunkles wird
sonnenklar,
denn alles wartet dort auf
uns,
was hier nicht möglich war.

(M. Ende)


im Regenbogenland habt ihr
wundervollen
Tieristernenkinder die
Anderwelt gefunden.

ich habe euch lieb

Harrihäschens Mama Conny
mit all ihren Sternenkindern
von: anonym


[4] - 26.09.2015 12:18:33
Liebes Sternenkind Fee,

nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen und all unsere Sternchens haben dich dort erwartet.Sie nehmen dich nun in ihre Mitte,halten dein Pfötchen und küssen deine Tränchen weg.
Sie werden dich niemals alleine lassen und haben dich lieb.
Hier hast du keine Schmerzen und kein Leid mehr.

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

Liebe Anna Sophie,

das was bleibt ist die LIEBE.
In deinem Herzen trägst du dein Häschen immer bei dir - bis zu dem Tag, an dem ihr euch wiedersehen werdet - eines Tages

Den Schmerz kann ich dir
nicht nehmen
aber ich will
versuchen
dir Kraft
zu geben

In tiefer Verbundenheit nehme ich dich,in Gedanken, ganz fest in die Arme.
Ich weiß,wie sehr es wehtut

traurige Grüße
Conny mit ihrem Sternenkind Harrihäschen und all meinen Sternenkindern ganz tief und für immer im Herzen
von: anonym


[3] - 26.09.2015 12:10:56
Trauer

Ein Leben ist zerronnen
im schnellen Strom der Zeit,
nun hat es neu begonnen
in heller Ewigkeit.

Dort heilen seine Narben,
wo Schmerzen rasch vergehn.
Mit Freunden,die verstarben
gibt es ein Wiedersehn.

Nur unsre Tränen fließen,
der Abschied fällt so schwer.
Wer soll die Lücke schließen ?
Nie gibt es Wiederkehr.

Nie mehr gibt´s ein Berühren,
nie mehr der Stimme Laut.
Voll Schmerz ist zu verspüren,
das fort ist wer vertraut.

So starrt man in die Leere,
die höchste Räume füllt
und sitzt in Tränenschwere
von Trauer eingehüllt.

Das trauernde Verweilen
macht Dasein fast bereit,
der Seele nachzueilen
bis zur Unendlichkeit.

( Helga Kurowski )

Liebe Grüße ins RBL
von: Uschi


[2] - 20.09.2015 09:39:42
"Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!"
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament liebes Häschen FEE.

Dein Sternchen wird immer hell strahlen und du wirst nie vergessen werden.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß hinauf zu deinem Wölkchen.

Fühl e dich sanft gestreichelt

Chr istine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie all ihren anderen Tiersternen.

Sti lle Grüße an deine Lieben auf Erden.
von: Christine


[1] - 20.09.2015 05:34:02
**********
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
**************

E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki, Arabella, Emma, Serafina, Fritzi, Jonny, Fred, Florentina, Polly und Dobby
von: Carmen




home Fee [w], Chinchillakaninchen
Kleintier von: Anna Sophie B. [Besucher: 411]

G
124

Himmels-Koordinaten



 * 28.01.2012
† 04.07.2015


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 02.10.2015 00:51:38
REGENBOGENBRÜCKE

Hat Dein treuer Weggefährte
seine Augen sanft geschlossen
ist der Schmerz unendlich tief
seinLebensbach- dahingeflossen

E r betritt dann ohne Leiden
einen Steg- so schillernd bunt
über diesen wird er schweben
wie ein freier Vagabund

Diese Brücke führt ihn dorthin
wo es ruhig und friedlich ist
Ihn umgeben Bäche- Wiesen
keine Schmerzen und kein Zwist

Eines Tages irgendwann mal
werdet ihr euch wieder sehen
und gemeinsam eng beisammen
über diese Brücke gehen

Norbert van Tiggelen

REST IN PEACE

Stille Grüße
Christiane mit DORO und MAX

*´´´´*`` ``*@*´´´´*`` ``*

EIN EWIGES LICHT BRENNT
FÜR DICH FEE

*````*´´´ ´*@*````*´´ ´´*
von: anonym


[9] - 01.10.2015 04:58:41
Der Wind erzählt es dir ganz leise
meine Erinnerungen an dich
begleiten dich auf deiner letzten Reise

Du bist mir so nah und doch so fern
leuchtest jetzt am Himmel für mich als schönster Stern

Jede Träne von mir die zu Boden fällt
eine Geschichte über unserer Liebe erzählt

Ich vermisse dich so sehr
und doch weiß ich, du kommst nicht mehr

Dich nie wieder zu sehen erfüllt mich mit Schmerzen
mir bleibt nur die Liebe für dich in meinem Herzen
Autor: kaskan



•,`’•,*,•’`, ’,• ’`’•,•’``’•, ’``’
liebes Sternenkind,

heute Morgen bist du fein und gut ausgeschlafen und wir können ausgiebig kuscheln, knuddeln und schmusen.
Dein süßes Näschen , die zarten Bäckchen und deine Strahleäugelchen bekommen viele liebe Küßchen und dein Bäuchlein, deine Öhrchen und die Pfötchen bekommen eine feine Massage


schau mal, im Garten wartet schon der gedeckte Frühstückstisch und die Vögelchen, Igelchen und Hörnchen warten auch schon.
........,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·

heute ist wieder wieder ein schöner Tag und Grund zum schmunzeln und kichern gibt es auch denn heute ist: ANPROBE der Kosüme.
Oh, da gibt es bestimmt sooo viel zum lachen daß eure Bäuchleins weh tun und es danach für alle eine Bauchkrabbelszuppe geben wird.
Und jede Menge Hust-Hatschiebonbons- und Saft denn ihr wollt ja am Sonntag nicht mit Schnupfen und roten Näschens Erntdankefest feiern

Alles weitere wird noch nicht verraten

Für heute Abend haben sich Birko und Enzo wieder was tolles einfallen lassen. Ihr dürft den heißen Stein einweihen. Er kommt zum erstenmal in diesem Herbst zum Einsatz und letzten Winter hattet ihr Sternchen viel Freude damit

Ich sehe schon, der Tag wird fein

Ich wünsche dir und allen Sternchen einen wunder-wunderschönen Tag

ich habe dich und alle Sternleins sehr lieb

Mama Conny mit ihrem Harrihäschen, Babe und die Häschenfamilie, Curley, Missy, Aky und Angel ganz teif im herzen


und nun bringe ich dir noch ein Erntegedichtlein mit

Ach, wer das doch könnte!

Gemäht sind die Felder,
Der Stoppelwind weht.
Hoch droben in Lüften
Mein Drache nun steht,
Die Rippen von Holze,
Der Leib von Papier,
Zwei Ohren, ein Schwänzlein
Sind all seine Zier.
Und ich denk: so drauf liegen
Im sonnigen Strahl,
Ach, wer das doch könnte
Nur ein einziges Mal!

Da guckt ich dem Storch
In das Sommernest dort:
Guten Morgen, Frau Störchin,
Geht die Reise bald fort?
Ich blickt in die Häuser
Zum Schornstein hinein:
O Vater und Mutter,
Wie seid ihr so klein.
Tief unter mir säh ich
Fluss, Hügel und Tal,
Ach, wer das doch könnte,
Nur ein einziges Mal!

Und droben, gehoben
Auf schwindelnder Bahn,
Da fasst ich die Wolken,
Die segelnden an;
Ich ließ mich besuchen
Von Schwalben und Krähn
Und könnte die Lerchen,
Die singenden sehn;
Die Englein belauscht ich
Im himmlischen Saal;
Ach, wer das doch könnte,
Nur ein einziges Mal
(Victor Blüthgen
von: anonym


[8] - 30.09.2015 04:56:33
liebe Sternenkinder,

ich wünsche euch einen wunderschönen Tag und viel Spaß.

Bestimmt seid ihr alle bei bei den Vorbereitungen für das große Erntedankfest.
Schließlich wollt ihr auch eine Apfel- und eine Kartoffelkönigin wählen. Und alle Mädels sind aufgeregt. aber halt - so einfach ist das nicht. Die Königin muß am schnellsten und am meisten Äpfel und Kartoffel schälen können.
Und es wird auch der beste Puddelingkönig gewählt und ich glaube, ich weiß auch schon wer das wird. Ihr auch??

Heute verabschieden sich wieder viele Kraniche für dieses Jahr und alle machen Rast bei euch und futtern leckere Körner, Obst und Beeren
Das ist ein zauberhafter Anblick

So, ich will ich auch gar nicht länger stören.
Aber für ein Küßchen aufs Näschen und einen krauler hinter die Öhrchen mußt du kurz ruhighalten.
Schau,ich bringe dir auch ein Körbchen mit Lieblingsleckerlis und ein Sträußchen Herbstblumen mit. Aber nicht zuviel futtern, das Frühstück ist auch bald fertig.

Viel Spaß

ich habe euch sehr lieb und denke immer an euch

Und hier habe ich noch ein schönes Sternengedicht mitgebracht

Der Engel und der kleine Stern

Der kleine Stern zum Engel spricht:
"Dir geht es gut, mir aber nicht,
Du kannst oft bei den Menschen sein,
ich leuchte hier und bin so klein".

"Ich bin doch nur am Firmament,
ein kleiner Lichtstrahl, der hier brennt,
Du darfst sogar ein Kind beschützen,
wem aber bitte, soll ich nützen?"

Der Engel sah nun auch die Tränen,
vom kleinen Stern, hörte sein Sehnen,
ganz sacht nahm er das Sternenlicht,
ein zarter Strahl, mehr war es nicht.

Er trug den Stern zu Vater Mond,
der auch am Sternenhimmel wohnt,
dort glänzte er in voller Pracht,
er ganz allein, hellte die Nacht.

Nun sprach der Engel zu dem Stern:
"Wer Dich nun sieht, der hat Dich gern,
wenn Kinderaugen Dich erblicken,
strahlt ihr Gesicht, voller Entzücken!"

So funkelt er bei Tag und Nacht,
der "Engelsstern", der Freude macht,
man sieht ihn nah, man sieht ihn fern,
den Abend - und den Morgenstern!
( Gerhard Stadler)


Harrihäschens, Babes und die Häschenfamilie, Missy und Curleys Mama Conny mit all ihren Sternenkindern

den Lieben daheim wünsche ich einen schönen Mittwoch
Paßt gut auf Euch auf
von: anonym


[7] - 29.09.2015 04:58:14
(¯`:´¯)guten Morgen
(¯ `•./.•´¯)
(¯ `•.()•´¯)
..( _.•´/`•.._)
.....
_.:._)

Ich habe mal wieder für uns Tiermamas- und Papas etwas gedichtet.

Unsere Sternenkinder haben im Sommer wie im Winter
Frühling wie Herbst
Spaß und Freude und selbst
wenn Regen fällt oder es pfeifft der Wind
machen sie sich geschwind
einen Spaß daraus
und schon hört man ihr Kichern und lachen
erzählen sie uns von lauter verrückten Sachen
die sie anstellen und machen
und IHR Lächeln
tut auch UNS glücklich machen.
Unsere Sternenkinder leben in unseren Herzen weiter
- EWIG -
(von Conny bachtobji)



ein Schokokuchenverwöhntag




< heute wollt ihr lieben Sternenkinder also einmal einen ganz gemütlichen Tag im Wölkchengarten verbringen und einen herrlichen Schokokuchenverwöhntag einlegen. Aha, das heißt: Leckerlis in aller Formen und Geschmacksrichtungen, Schokokuchen, Lebkuchen, die ersten gebrannten Mandeln und Popcorn? Na klar, bekommt ihr süßen Schätze.
Und Krümel kocht seinen liebstes Puddeling, auch aus Schoki, hmm

Und am Abend wollen dann Birko, Enzo und Ando auf der großen RBW am Lagerfeuer Stockbrot und Marshmellows backen

Oh, das wird nicht nur Lisa, Calimero, Muckelsche, Ceri und Harri gefallen sondern allen Sternenkindern und es wird bestimmt ganz bestimmt viel Spaß machen.
Und alle Bäuchleins werden am Ende des Abend kugelrund sein


habe einen wunderschönen Tag im RBL und ganz viel Spaß

ich habe dich sehr lieb

Harrihäschens , Babes, die Häschenfamilie, Muissys und Curleys Mama Conny mit all ihren Sternenkindern

Euch lieben Tier- und Sternenmamas- und Papas wünsche ich einen schönen Dienstag.
von: anonym


[6] - 28.09.2015 04:59:35
Sie sagen, Erinnerungen sind
Gold wert, und vielleicht ist
das wahr.
Ich wollte nie Erinnerungen,
ich wollte nur Dich.

Eine Million mal brauchte ich
Dich, eine Million mal weinte
ich.
Wenn Liebe allein Dich hätte
retten können, wärest Du nie
gestorben.

Im Leben liebte ich Dich
sehr, im Tod liebe ich Dich
immer noch.
In meinem Herzen hast Du
einen Platz, den niemand
jemals füllen kann.

Wenn Tränen ein Treppe
bauen könnten und
Herzschmerz eine Straße -
Ich würd den Weg zum
Himmel gehen und Dich
zurück holen.
(Autor unbekannt


Conny mit Harri,Babe und all meinen Sternenkindern
von: anonym


[5] - 27.09.2015 09:46:29
Das Lied von der
Anderwelt.....

Es gibt einen See in der
Anderwelt,
drin sind alle Tränen vereint,
die irgendjemand hätt’
weinen sollen
und hat sie nicht geweint.

Es gibt ein Tal in der
Anderwelt,
da geh’n die Gelächter um,
die irgendjemand hätt’
lachen sollen
und blieb statt dessen
stumm.

Es gibt ein Haus in der
Anderwelt,
da wohnen die Kinder und
alle beinand
- Gedanken, die wir hätten
denken sollen
und waren’s nicht imstand.

... und Blumen blüh’n in der
Anderwelt,
die sind aus Liebe gemacht,
die wir uns hätten geben
sollen
und habens nicht vollbracht.

Und kommen wir einst in die
Anderwelt,
viel Dunkles wird
sonnenklar,
denn alles wartet dort auf
uns,
was hier nicht möglich war.

(M. Ende)


im Regenbogenland habt ihr
wundervollen
Tieristernenkinder die
Anderwelt gefunden.

ich habe euch lieb

Harrihäschens Mama Conny
mit all ihren Sternenkindern
von: anonym


[4] - 26.09.2015 12:18:33
Liebes Sternenkind Fee,

nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen und all unsere Sternchens haben dich dort erwartet.Sie nehmen dich nun in ihre Mitte,halten dein Pfötchen und küssen deine Tränchen weg.
Sie werden dich niemals alleine lassen und haben dich lieb.
Hier hast du keine Schmerzen und kein Leid mehr.

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

Liebe Anna Sophie,

das was bleibt ist die LIEBE.
In deinem Herzen trägst du dein Häschen immer bei dir - bis zu dem Tag, an dem ihr euch wiedersehen werdet - eines Tages

Den Schmerz kann ich dir
nicht nehmen
aber ich will
versuchen
dir Kraft
zu geben

In tiefer Verbundenheit nehme ich dich,in Gedanken, ganz fest in die Arme.
Ich weiß,wie sehr es wehtut

traurige Grüße
Conny mit ihrem Sternenkind Harrihäschen und all meinen Sternenkindern ganz tief und für immer im Herzen
von: anonym


[3] - 26.09.2015 12:10:56
Trauer

Ein Leben ist zerronnen
im schnellen Strom der Zeit,
nun hat es neu begonnen
in heller Ewigkeit.

Dort heilen seine Narben,
wo Schmerzen rasch vergehn.
Mit Freunden,die verstarben
gibt es ein Wiedersehn.

Nur unsre Tränen fließen,
der Abschied fällt so schwer.
Wer soll die Lücke schließen ?
Nie gibt es Wiederkehr.

Nie mehr gibt´s ein Berühren,
nie mehr der Stimme Laut.
Voll Schmerz ist zu verspüren,
das fort ist wer vertraut.

So starrt man in die Leere,
die höchste Räume füllt
und sitzt in Tränenschwere
von Trauer eingehüllt.

Das trauernde Verweilen
macht Dasein fast bereit,
der Seele nachzueilen
bis zur Unendlichkeit.

( Helga Kurowski )

Liebe Grüße ins RBL
von: Uschi



Zum Tiersterne-Tierhimmel