homeEmma [w], Rennmaus
Kleintier von: larissa h. [Besucher: 244]

 E  
565

Himmels-Koordinaten:

 *.10.2013
†16.04.2016
Emma Kleine Emmi,

jetzt bist du wieder bei deiner Mama, deinem Papa, deiner Oma und deinen Geschwistern im Käse Himmel.

Wir werden dich vermissen....





Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 21.05.2016 14:07:05
In einem Traum aus
Rosenblüten,
seiden schimmernder Nacht.
Hat ein Engel strahlend
schön,
über ein zerbrochenes
Herz gewacht.
*~*~*~*~*~*~*~*~*
*~*~*~*~ *
Er hüllte es mit seinen
Flügeln ein,
gab ihm Wärme und auch
Licht.
Damit dieses zarte Herz
nicht ganz
in tausend Stücke zerbricht.
*~*~*~*~*~*~*~*
~**~*~*~*~ *
Er sprach oft mit dem
Herzen und
gab ihm Mut. Nach einiger
Zeit floss aus dem Herzen
schon
weniger Blut. Ein
Schleier aus
Eis legte er um die Wunden
und hat es mit Hoffnung
zusammen
gebunde n.
*~*~*~*~*~*~*~*~**~*~
*~ *
Das Herz nun in einem
Mantel aus Eis, flüstert
zu dem Engel
ganz leis. "Engel was
wird nun sein?
Kommt keine Wärme mehr
in
mich
hinein?"
*~*~* ~*
~*~*~*~*~**~*~*~*~ *
"Wird das Band der Hoffnung
die Narben ertragen ?
Engel kannst Du
es mir sagen?" Der Engel
sprach:
"Das weiß ich nicht. Doch
denke immer
daran. Wo Schatten ist,
da ist auch
Licht!




Conny mit Harrihäschen, Curley,
Babe, Hermine, der
gesamten Häschenfamilie, Curley, Missy,
Aky und all meinen Sternenkindern tief im
herzen

sowie Mary und Matty
daheim
von: anonym


[9] - 20.05.2016 04:13:19
Immer in unseren Herzen und Gedanken


Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

UNVERGESSEN

Conny mit Harri, Babe, der Häschenfamilie, Curley, Aky und all meinen Sternenkindern ganz tief im Herzen
von: anonym


[8] - 19.05.2016 04:29:04
Das Lied von der
Anderwelt.....

Es gibt einen See in der
Anderwelt,
drin sind alle Tränen vereint,
die irgendjemand hätt’
weinen sollen
und hat sie nicht geweint.

Es gibt ein Tal in der
Anderwelt,
da geh’n die Gelächter um,
die irgendjemand hätt’
lachen sollen
und blieb statt dessen
stumm.

Es gibt ein Haus in der
Anderwelt,
da wohnen die Kinder und
alle beinand
- Gedanken, die wir hätten
denken sollen
und waren’s nicht imstand.

... und Blumen blüh’n in der
Anderwelt,
die sind aus Liebe gemacht,
die wir uns hätten geben
sollen
und habens nicht vollbracht.

Und kommen wir einst in die
Anderwelt,
viel Dunkles wird
sonnenklar,
denn alles wartet dort auf
uns,
was hier nicht möglich war.

(M. Ende)


im Regenbogenland habt ihr
wundervollen
Tieristernenkinder die
Anderwelt gefunden

ich habe euch lieb

Harrihäschens Mama Conny
mit all ihren Sternenkindern
von: anonym


[7] - 18.05.2016 04:24:24
Ein Engel wird dich tragen ,
aus dieser kalten Welt .
Ein Engel wird dich tragen ,
auch wenns uns nicht gefällt .

Die Schmerzen sind vorüber ,
für dich , kleines Engelein .
Zurück bleiben die Lieben ,
du lässt uns nun allein .

Ein Engel wird dich tragen ,
fliegt mir dir zum Herrn der Welt ,
Ein Engel wird dich tragen ;
der HERR hat`s so bestellt .
(Petra Lies)

in tiefer Verbundenheit

Conny mit Harrihäschen, Babe und die Häschenfamilie, Curley, Missy und Aky
von: anonym


[6] - 17.05.2016 04:22:57
Tiere reden mit den Augen
vernünftiger als der Mensch
mit dem Mund.




eure Conny

die immer an euch denkt


Gott sah sich um in seinem
Garten und fand einen freien
Platz.
Dann sah er herunter auf die
Erde und sah Dein müdes
Gesicht.
Er legte seine Arme um Dich
und hob Dich hoch um
auszuruhen.
Gottes Garten muß schön
sein, er nimmt nur das
beste.
Gott wußte, dass Du leidest,
er wußte, dass du
Schmerzen hattest,
er wußte, dass Du nie wieder
gesund werden würdest,
nicht in dieser Welt.
Er sah, dass die Strassen zu
uneben, die Berge zu
schwierig zu erklimmen
wurden.
Also schloß er Deine müden
Augen und flüsterte "Frieden
sei mit Dir".

Gott fragte die Tierseele bist
Du bereit nach Hause zu
kommen?
Ja sicher, erwiderte die
wertvolle Seele und als ein
Tier mußt Du wissen, bin
ich fähig dazu um alles selbst
zu entscheiden.

Kommst Du dann? fragte
Gott
Bald, erwiderte der pelzige
Engel.
Aber ich muß langsam
kommen, weil meine
menschlichen Freunde haben
ein Problem damit.
Du mußt verstehen, sie
brauchen mich, ganz
bestimmt.

Aber verstehen sie denn
nicht? fragte Gott, dass Du
sie nie verlassen wirst?
Das eure Seelen für alle
Ewigkeiten miteinander
verbunden sind?
Das nichts zerstört ist?
Es ist einfach..... für immer
und ewig.
Vielleicht verstehen sie es,
erwiderte das Tier
Ich werde in ihre Herzen
flüstern, dass ich immer bei
ihnen sein werde.

(Verfasser unbekannt
von: anonym


[5] - 16.05.2016 11:30:08
Hinter der Wolkenwand
blühen die Sterne,
ewig in unsagbarer Pracht.

Hinter der Wolkenwand
ist goldenes Licht,
auch in dunkelster Nacht.

Hinter der Wolkenwand
ist die Ewigkeit,
in der alles Leid erlischt.

Hinter der Wolkenwand
wohnt der Frieden,
doch wir sehen ihn nicht.
(Unbekannt)


je des Sternenkind ist so unendlich kostbar und wird nicht vergessen sein

Conny mit Harri und all ihren Sternenkindern
von: anonym


[4] - 15.05.2016 11:22:22
´Als der Regenbogen verblasste
da kam der Albatross
und er trug mich mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus

habe einen schönen Tag im schöne Regenbogenland

UNVERGESS EN

Harrihäschens Mama Conny mit ihren Sternenkindern

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum
von vielen Blättern eines
das eine Blatt, man merkt es kaum
denn eines ist ja keines

doch dieses eine Blatt allein
war Teil von unserem Leben
drum wird uns dieses Blatt allein
auch immer wieder fehlen
von: anonym


[3] - 13.05.2016 12:35:15
**********
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
**************
E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki, Arabella, Emma, Serafina, Fritzi, Jonny, Fred, Florentina, Calimero, Valentina, Hope, Polly und Dobby
von: Carmen


[2] - 13.05.2016 11:07:59
"Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!"
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament, liebes Mäuschen EMMA.

Dein Sternchen wird immer hell strahlen und du wirst nie vergessen werden.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß hinauf zu deinem Wölkchen.

Fühl e dich sanft gestreichelt

Chr istine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie all ihren anderen Tiersternen.

Sti lle Grüße an deine Lieben auf Erden.
von: Christine


[1] - 13.05.2016 10:44:31
Trauer

Ein Leben ist zerronnen
im schnellen Strom der Zeit,
nun hat es neu begonnen
in heller Ewigkeit.

Dort heilen seine Narben,
wo Schmerzen rasch vergehn.
Mit Freunden,die verstarben
gibt es ein Wiedersehn.

Nur unsre Tränen fließen,
der Abschied fällt so schwer.
Wer soll die Lücke schließen ?
Nie gibt es Wiederkehr.

Nie mehr gibt´s ein Berühren,
nie mehr der Stimme Laut.
Voll Schmerz ist zu verspüren,
das fort ist wer vertraut.

So starrt man in die Leere,
die höchste Räume füllt
und sitzt in Tränenschwere
von Trauer eingehüllt.

Das trauernde Verweilen
macht Dasein fast bereit,
der Seele nachzueilen
bis zur Unendlichkeit.

( Helga Kurowski )

Liebe Grüße ins RBL
von: Stille Grüße von Uschi




home Emma [w], Rennmaus
Kleintier von: larissa h. [Besucher: 244]

E
565

Himmels-Koordinaten



 * .10.2013
† 16.04.2016


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 21.05.2016 14:07:05
In einem Traum aus
Rosenblüten,
seiden schimmernder Nacht.
Hat ein Engel strahlend
schön,
über ein zerbrochenes
Herz gewacht.
*~*~*~*~*~*~*~*~*
*~*~*~*~ *
Er hüllte es mit seinen
Flügeln ein,
gab ihm Wärme und auch
Licht.
Damit dieses zarte Herz
nicht ganz
in tausend Stücke zerbricht.
*~*~*~*~*~*~*~*
~**~*~*~*~ *
Er sprach oft mit dem
Herzen und
gab ihm Mut. Nach einiger
Zeit floss aus dem Herzen
schon
weniger Blut. Ein
Schleier aus
Eis legte er um die Wunden
und hat es mit Hoffnung
zusammen
gebunde n.
*~*~*~*~*~*~*~*~**~*~
*~ *
Das Herz nun in einem
Mantel aus Eis, flüstert
zu dem Engel
ganz leis. "Engel was
wird nun sein?
Kommt keine Wärme mehr
in
mich
hinein?"
*~*~* ~*
~*~*~*~*~**~*~*~*~ *
"Wird das Band der Hoffnung
die Narben ertragen ?
Engel kannst Du
es mir sagen?" Der Engel
sprach:
"Das weiß ich nicht. Doch
denke immer
daran. Wo Schatten ist,
da ist auch
Licht!




Conny mit Harrihäschen, Curley,
Babe, Hermine, der
gesamten Häschenfamilie, Curley, Missy,
Aky und all meinen Sternenkindern tief im
herzen

sowie Mary und Matty
daheim
von: anonym


[9] - 20.05.2016 04:13:19
Immer in unseren Herzen und Gedanken


Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

UNVERGESSEN

Conny mit Harri, Babe, der Häschenfamilie, Curley, Aky und all meinen Sternenkindern ganz tief im Herzen
von: anonym


[8] - 19.05.2016 04:29:04
Das Lied von der
Anderwelt.....

Es gibt einen See in der
Anderwelt,
drin sind alle Tränen vereint,
die irgendjemand hätt’
weinen sollen
und hat sie nicht geweint.

Es gibt ein Tal in der
Anderwelt,
da geh’n die Gelächter um,
die irgendjemand hätt’
lachen sollen
und blieb statt dessen
stumm.

Es gibt ein Haus in der
Anderwelt,
da wohnen die Kinder und
alle beinand
- Gedanken, die wir hätten
denken sollen
und waren’s nicht imstand.

... und Blumen blüh’n in der
Anderwelt,
die sind aus Liebe gemacht,
die wir uns hätten geben
sollen
und habens nicht vollbracht.

Und kommen wir einst in die
Anderwelt,
viel Dunkles wird
sonnenklar,
denn alles wartet dort auf
uns,
was hier nicht möglich war.

(M. Ende)


im Regenbogenland habt ihr
wundervollen
Tieristernenkinder die
Anderwelt gefunden

ich habe euch lieb

Harrihäschens Mama Conny
mit all ihren Sternenkindern
von: anonym


[7] - 18.05.2016 04:24:24
Ein Engel wird dich tragen ,
aus dieser kalten Welt .
Ein Engel wird dich tragen ,
auch wenns uns nicht gefällt .

Die Schmerzen sind vorüber ,
für dich , kleines Engelein .
Zurück bleiben die Lieben ,
du lässt uns nun allein .

Ein Engel wird dich tragen ,
fliegt mir dir zum Herrn der Welt ,
Ein Engel wird dich tragen ;
der HERR hat`s so bestellt .
(Petra Lies)

in tiefer Verbundenheit

Conny mit Harrihäschen, Babe und die Häschenfamilie, Curley, Missy und Aky
von: anonym


[6] - 17.05.2016 04:22:57
Tiere reden mit den Augen
vernünftiger als der Mensch
mit dem Mund.




eure Conny

die immer an euch denkt


Gott sah sich um in seinem
Garten und fand einen freien
Platz.
Dann sah er herunter auf die
Erde und sah Dein müdes
Gesicht.
Er legte seine Arme um Dich
und hob Dich hoch um
auszuruhen.
Gottes Garten muß schön
sein, er nimmt nur das
beste.
Gott wußte, dass Du leidest,
er wußte, dass du
Schmerzen hattest,
er wußte, dass Du nie wieder
gesund werden würdest,
nicht in dieser Welt.
Er sah, dass die Strassen zu
uneben, die Berge zu
schwierig zu erklimmen
wurden.
Also schloß er Deine müden
Augen und flüsterte "Frieden
sei mit Dir".

Gott fragte die Tierseele bist
Du bereit nach Hause zu
kommen?
Ja sicher, erwiderte die
wertvolle Seele und als ein
Tier mußt Du wissen, bin
ich fähig dazu um alles selbst
zu entscheiden.

Kommst Du dann? fragte
Gott
Bald, erwiderte der pelzige
Engel.
Aber ich muß langsam
kommen, weil meine
menschlichen Freunde haben
ein Problem damit.
Du mußt verstehen, sie
brauchen mich, ganz
bestimmt.

Aber verstehen sie denn
nicht? fragte Gott, dass Du
sie nie verlassen wirst?
Das eure Seelen für alle
Ewigkeiten miteinander
verbunden sind?
Das nichts zerstört ist?
Es ist einfach..... für immer
und ewig.
Vielleicht verstehen sie es,
erwiderte das Tier
Ich werde in ihre Herzen
flüstern, dass ich immer bei
ihnen sein werde.

(Verfasser unbekannt
von: anonym


[5] - 16.05.2016 11:30:08
Hinter der Wolkenwand
blühen die Sterne,
ewig in unsagbarer Pracht.

Hinter der Wolkenwand
ist goldenes Licht,
auch in dunkelster Nacht.

Hinter der Wolkenwand
ist die Ewigkeit,
in der alles Leid erlischt.

Hinter der Wolkenwand
wohnt der Frieden,
doch wir sehen ihn nicht.
(Unbekannt)


je des Sternenkind ist so unendlich kostbar und wird nicht vergessen sein

Conny mit Harri und all ihren Sternenkindern
von: anonym


[4] - 15.05.2016 11:22:22
´Als der Regenbogen verblasste
da kam der Albatross
und er trug mich mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus

habe einen schönen Tag im schöne Regenbogenland

UNVERGESS EN

Harrihäschens Mama Conny mit ihren Sternenkindern

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum
von vielen Blättern eines
das eine Blatt, man merkt es kaum
denn eines ist ja keines

doch dieses eine Blatt allein
war Teil von unserem Leben
drum wird uns dieses Blatt allein
auch immer wieder fehlen
von: anonym


[3] - 13.05.2016 12:35:15
**********
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
**************
E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki, Arabella, Emma, Serafina, Fritzi, Jonny, Fred, Florentina, Calimero, Valentina, Hope, Polly und Dobby
von: Carmen



Zum Tiersterne-Tierhimmel