homeKlopfer [m], Zwergkaninchen
Kleintier von: Anna S. [Besucher: 276]

 D  
120

Himmels-Koordinaten:

 *05.06.2012
†01.12.2016
Unser Klopfer!
Wir vermissen dich so sehr und werden immer
an dich denken.

Wir haben dich ganz doll lieb
Steffen und Anna



Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 05.06.2017 11:28:00
Happy birthday to you,
happy birthday to you,
happy birthday liebes Häschen KLOPFER,
happy birthday to you.

Alles Liebe und Gute zu deinem heutigen Geburtstag verbunden mit vielen Streicheleinheiten

Chris tine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie all ihre Sternentiere.
von: Christine


[9] - 25.12.2016 08:10:35
Fröhliche Weihnachten 



Überall auf der Welt feiern wir 
den Geburtstag des Christkind. 
Und unsere geliebten Engelchen 
im Regenbogenland feiern auch 
ganz wunderbar mit. 
Die kleine Kirmes hat ihnen 
sooooo gut gefallen das sie noch 
bis zum Mittwoch bleibt. Und so 
fahren unsere liebsten Schätze 
Riesenrad, Kettenkarusell und 
Schiffsschauckel und naschen 
Zuckerwatte, gebrannte Mandeln 
und Maronen. Ihr zauberhaftes 
Lachen klingt bis zu uns auf
Erden 
und wir freuen uns sooooo sehr 
darüber denn es ist ihr Zeichen 
für uns. 

Frohe Weihnachten 

Da s Weihnachtsbäumlein


Es war einmal ein Tännelein
mit braunen Kuchenherzlein
und Glitzergold und Äpflein fein
und vielen bunten Kerzlein:
das war am Weihnachtsfest so
grün
als fing es eben an zu blühn.

Doch nach nicht gar zu langer
Zeit,
da stands im Garten unten
und seine ganze Herrlichkeit
war, ach, dahingeschwunden.

Die grünen Nadeln war´n verdorrt
die Herzlein und die Kerzen fort.
Bis eines Tags der Gärtner kam
den fror zu Haus im Dunkeln,

und es in seinen Ofen nahm-
Hei! Tats da sprühn und funkeln!
Und flammte jubelnd himmelwärts
in hundert Flämmlein in Gottes
Herz.
(Christian Morgenstern)

hab t einen wunderschönen 1.
Weihnachtsfeiertag

Conny mit meiner Harri, Babe
und der Häschenfamilie sowie den
Federbällchen Matty, Curley,
Missy und Aky 
von: anonym


[8] - 11.12.2016 09:45:50
liebe Sternleins
zum 3. Advent erzähle ich euch
heute den 1.Teil einer schönen
Weihnachtsgeschichte
Mümmelinas großer Wunsch

Es ist ihr erstes Weihnachtsfest
und das Kaninchenmädchen
Mümmelina ist total aufgeregt.
Wird sich ihr großer Wunsch
erfüllen? Eine große rote Schleife
- die wünscht sie sich so sehr.
Es war Frühling. Mümmelina war
noch sehr klein. Bei ihrer ersten
Entdeckungsreise am Waldrand
fand sie etwas Sonderbares:
einen von Ostern vergessenen
Schokoladenhasen mit einer
großen roten Schleife um den
Hals. Mümmelina entdeckte den
merkwürdigen Gesellen mitten im
Gras. Er sah aus wie sie. Aber, er
bewegte sich nicht als sie näher
kam, hatte kein Fell und roch
auch nicht wie ein Kaninchen
sondern angenehm süßlich. Völlig
verzückt hoppelte Mümmelina zu
ihrer Mama, die in ihrer Nähe war
folgte ihr sofort, denn sie weiß:
Mümmelina läßt nicht locker,
wenn sie etwas will. Und so
standen sie nun beide vor dem
merkwürdigen Kaninchen. Die
Kleine sagte: “ Mama, liebe gute
Mama, mach bitte die Schleife ab
und mach sie mir um den Hals.
Schau doch wie schön sie ist!” Die
Mama versuchte es. Doch so sehr
sie sich auch bemühte - die
Schleife war zu kurz und passte
nicht um Mümmelinas Hals.
Mümmelina war sehr traurig. Aber
die Mama wusste Rat um sie zu
trösten, denn sie kannte
Mümmelinas Vorliebe für
Löwenzahn. “ Komm, mein
Mädchen” sagte sie, “ dort drüben
habe ich frischen grünen
Löwenzahn gefunden. Wir sollten
uns beeilen, bevor die anderen
kommen und ihn finden.” Das
wollte Mümmelina natürlich nicht
und so hoppelten beide ganz
schnell los und waren bald
inmitten vieler frischer
Löwenzahnblätter zu finden.
Das Jahr verging. Mümmelina
wuchs zu einem hübschen
hellgrauen Kaninchen heran.
Nun ist also Weihnachten, der
heilige Abend. Mümmelinas
Familie ist sehr groß. Es ist recht
eng im Kaninchenbau. Für die
Eltern war es nicht einfach,
genügend Geschenke für alle
Kinder zu organisieren. Bei
Kaninchen ist es üblich, dass die
Kinder als Geschenk etwas
Frisches zu Fressen bekommen:
am besten Möhren als besonderer
Leckerbissen im Winter. Die
Kanincheneltern haben das ganze
Jahr über fleißig gesammelt und
alle Möhren in einem kühlen
Extragang des Baus gut
versteckt.
Ob die Eltern wirklich für jeden
eine Möhre haben? Alle Kinder
hüpften durcheinander vor
Aufregung.
Nur Mümmelina saß still in einer
Ecke. Sie hat die Schleife, die sie
so gern gehabt hätte, das ganze
Jahr über nicht vergessen.
Natürlich denkt sie: die Eltern
werden keine Schleife für sie
haben. Woher auch? Wie soll ein
Kaninchen eine Schleife
besorgen?

- 2 -

am 4. Advent geht die Geschichte
weiter!
Ich wünsche allen einen schönen
Adventssonntag
C onny mit Harri, Babe,
Bömbchen, Hermine und der
Häschenfamilie und den
Federbällchen ,Matty, Missy,
Curley, Aky und Co
von: anonym


[7] - 10.12.2016 14:04:47
Tierweihnacht
(von Christina Telker)

In dem Walde steht ein Baum,
lieblich ist er anzuschaun.
Möhren, Äpfel hängen dran
die gebracht der
Weihnachtsmann.

Hat der Tiere Tisch gedeckt
sorgt sich, dass es Jedem
schmeckt.
Futter soll für Alle sein,
schmatzend grunzt das wilde
Schwein.

F reundlich lächelt Fuchs dem
Häschen,
Mäusc hen wackelt mit dem
Näschen.
In der kargen Winterszeit,
solch ein Mahl die Tiere freut.

"Danke, lieber Weihnachtsmann"
stimme n sie ein Loblied an.
Auch Frau Eule, diese Waise,
krächzt ein "Danke" mit, ganz
leise.


Pssst


g leise komme ich aufs
Wölkchen um dir ein kleines
Küßchen aufs Näschen zu geben
und dein liebes Gesichtchen zu
streicheln

Heute wollt ihr wieder proben und
vor allem den Gänseblümchen ein
paar Noten beibringen.Das ist
wirklich nötig.
Aber sonst geht alles prima voran
und am 4. Advent gibt es eine
tolle Aufführung

Bevo r ihr aber gemütlich am
Wölkchenkamin futtert und probt
wollt ihr lieben Sternchen erst
einmal nachschauen,ob noch alle
Futterplätze für die Vögelchen und
Waldtiere gefüllt sind.
.
Aber als allererstes gibt es ein
kräftiges Frühstück für alle

ich habe dich sehr lieb

Harrihäsch ens und Babes Mama
Conny mit all ihren
Sternenkindern

und hier noch ein kleiens
Gedichtchen

Weihnachtsbaum

Prang st du, schöner
Weihnachtsbaum,
Meiner Kindheit goldner Traum?
Strahlst du, süßes Himmelslicht,
Das die Heidenwelt durchbricht?
Bist du, Sehnsucht aller
Frommen,
Heut zur Welt herabgekommen?

J a, es kam ein Kindlein klein,
Dass wir sollten selig sein:
Denn aus diesem Kindlein klein
Glänzte heller Gottesschein,
Engel klangen Jubellieder
Auf die dunkle Erde nieder.

Herrlich ging der Morgenstern
Alles Lichtes auf vom Herrn.
Über alle Welten weit
Jauchzt und klingt und singt es
heut
Hell aus Millionen Seelen,
Was die Engel sich erzählen.

Schau ’ mein Herz, schau fromm
und still
Was der Baum dir sagen will:
Dass der süsse Jesus Christ
Heut zu uns gekommen ist,
Dass, dem alle Engel dienen,
Als dein Bruder ist erschienen.

Bete , schaue fromm und still,
Was der Baum dir sagen will:
Hell wie dieses Tages Schein,
Hoch und hell und klar und rein
Soll der Christen fröhlich Leben
Von der Erd’ zum Himmel
schweben

( Ernst Moritz Arndt (1769-1860)

euch lieben Tier- und
Sternenmamas- und Papas
wünsche ich einen guten Start ins
3. Adventswochenende

Paß gut auch euch auf
von: Tierweihnacht (von Christina Telker) In dem Wald


[6] - 10.12.2016 14:03:45
Tierweihnacht
(von Christina Telker)

In dem Walde steht ein Baum,
lieblich ist er anzuschaun.
Möhren, Äpfel hängen dran
die gebracht der
Weihnachtsmann.

Hat der Tiere Tisch gedeckt
sorgt sich, dass es Jedem
schmeckt.
Futter soll für Alle sein,
schmatzend grunzt das wilde
Schwein.

F reundlich lächelt Fuchs dem
Häschen,
Mäusc hen wackelt mit dem
Näschen.
In der kargen Winterszeit,
solch ein Mahl die Tiere freut.

"Danke, lieber Weihnachtsmann"
stimme n sie ein Loblied an.
Auch Frau Eule, diese Waise,
krächzt ein "Danke" mit, ganz
leise.


Pssst


g leise komme ich aufs
Wölkchen um dir ein kleines
Küßchen aufs Näschen zu geben
und dein liebes Gesichtchen zu
streicheln

Heute wollt ihr wieder proben und
vor allem den Gänseblümchen ein
paar Noten beibringen.Das ist
wirklich nötig.
Aber sonst geht alles prima voran
und am 4. Advent gibt es eine
tolle Aufführung

Bevo r ihr aber gemütlich am
Wölkchenkamin futtert und probt
wollt ihr lieben Sternchen erst
einmal nachschauen,ob noch alle
Futterplätze für die Vögelchen und
Waldtiere gefüllt sind.
.
Aber als allererstes gibt es ein
kräftiges Frühstück für alle

ich habe dich sehr lieb

Harrihäsch ens und Babes Mama
Conny mit all ihren
Sternenkindern

und hier noch ein kleiens
Gedichtchen

Weihnachtsbaum

Prang st du, schöner
Weihnachtsbaum,
Meiner Kindheit goldner Traum?
Strahlst du, süßes Himmelslicht,
Das die Heidenwelt durchbricht?
Bist du, Sehnsucht aller
Frommen,
Heut zur Welt herabgekommen?

J a, es kam ein Kindlein klein,
Dass wir sollten selig sein:
Denn aus diesem Kindlein klein
Glänzte heller Gottesschein,
Engel klangen Jubellieder
Auf die dunkle Erde nieder.

Herrlich ging der Morgenstern
Alles Lichtes auf vom Herrn.
Über alle Welten weit
Jauchzt und klingt und singt es
heut
Hell aus Millionen Seelen,
Was die Engel sich erzählen.

Schau ’ mein Herz, schau fromm
und still
Was der Baum dir sagen will:
Dass der süsse Jesus Christ
Heut zu uns gekommen ist,
Dass, dem alle Engel dienen,
Als dein Bruder ist erschienen.

Bete , schaue fromm und still,
Was der Baum dir sagen will:
Hell wie dieses Tages Schein,
Hoch und hell und klar und rein
Soll der Christen fröhlich Leben
Von der Erd’ zum Himmel
schweben

( Ernst Moritz Arndt (1769-1860)
von: Tierweihnacht (von Christina Telker) In dem Wald


[5] - 08.12.2016 03:47:17
liebes Sternchen,

oh es ist auf Erden sooo eklig
naßkalt und dunkel, brrr.
ich weiß, ihr alle wartet auf den
ersten Schnee aber die Vögelchen
draußen finden das nicht soooo
toll und sind froh das es noch
nicht soweit ist. Aber gefüttert
möchten sie auch jetzt schon
werden. schaut nur ihre großen
Äugleins an



L aß uns ein bißchen kuscheln und
du erzählst mir,was du und deine
süßen Freunde heute alles
anstellen wollt.Denn in eurem
wunderschönen RBL ist ja immer
was los!
Aha,ihr wollt erst einmal ein
kräftiges Frühstück?Ja
natürlich,mach ich gleich!
Und dann?
Was meinst du?Ob ihr die
Weihnachtsgeschichte aufführen
dürft? Aber das ist ja eine ganz
goldige Idee! NATÜRLICH!
Aber da gibts dann viel zu tun!
Es muß ein Stall in eine alte
Krippe umgebaut werden. es
müssen Kostüme genäht werden
und ihr könnt die Rollen verteilen.
Wen möchtest du denn spielen?

Ach das gibt wieder was.

Jetzt bist du schon wieder ganz
hippelig,ja du kannst das sofort
beim Frühstück mit den lieben
Freunden besprechen.
Ich backe euch Waffeln

habe einen wunderschöen Tag

ich habe dich lieb

Conny mit ihrem Harrihäschen,
Babe, Hermine und die
Häschenfamilie,Matty , Curley,
Missy,Aky und Angel ganz tief im
Herzen
von: anonym


[4] - 07.12.2016 04:03:14
für das Sternenhäschen Klopfer

Regenbog enland


Kom mit mir,
in das Regenbogen Land .

Komm, zieh an
Dein Lichtgewand,

das ich mit Dir
durch Raum und Zeit

in andere Reiche ,
schreiten kann .

Sieh das Licht,
im Regenbogenleuchten,

wie gleißend hell
es uns umgibt

und die Brücke
zum Land des ewigen Lebens

der ewigen Freude
uns frei gegeben ist.

Komm mit mir
in das Regenbogenland .

Komm
ich halte Deine Hand

und lass uns schreiten
im Lichtgewand,

hinüber
in das Regenbogenland
(Katrin Jamilla Kacioui )

ich habe jede
Sternenkindlein sehr lieb

Harrihäsch ens Mama Conny
mit ihren Sternenkindern
von: anonym


[3] - 03.12.2016 21:14:29
Unsere Engel sind ein Segen

Engel sind was wunderschönes,
denn sie sind ein Segen in unserem
Leben.
Bist du mal traurig und allein,
werden sie in deinem Herzen sein.
Du musst es nur wollen und dran
glauben,
dann wirst du sehn, das sie dich
verstehn.
Hör auf dein Herz, und erst dann
vielleicht,
zieh en sie in deinem Herzen ein.
Du wirst es erleben und verstehn,
warum so viele Menschen auf
Engel stehn.
Sie machen dich glücklich und
zufrieden,
und dann wirst du ihn finden,
deinen Seelenfrieden.

S tille Grüße schicken dir ...
Venice und Susi mit Kira , Ole und
Bastille tief im Herzen.
von: Venice Josephine S.


[2] - 02.12.2016 10:47:46
"Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!"
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament, liebes Häschen KLOPFER.

Dein Sternchen wird immer hell strahlen und du wirst nie vergessen werden.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß hinauf zu deinem Wölkchen.

Fühl e dich sanft gestreichelt

Chr istine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie all ihren anderen Tiersternen.

Sti lle Grüße an deine Lieben auf Erden.
von: Christine


[1] - 02.12.2016 05:11:01
**********
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
**************
E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki, Arabella, Emma, Serafina, Fritzi, Jonny, Fred, Florentina, Calimero, Valentina, Hope, Sissi, Polly und Dobby
von: Carmen




home Klopfer [m], Zwergkaninchen
Kleintier von: Anna S. [Besucher: 276]

D
120

Himmels-Koordinaten



 * 05.06.2012
† 01.12.2016


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 05.06.2017 11:28:00
Happy birthday to you,
happy birthday to you,
happy birthday liebes Häschen KLOPFER,
happy birthday to you.

Alles Liebe und Gute zu deinem heutigen Geburtstag verbunden mit vielen Streicheleinheiten

Chris tine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie all ihre Sternentiere.
von: Christine


[9] - 25.12.2016 08:10:35
Fröhliche Weihnachten 



Überall auf der Welt feiern wir 
den Geburtstag des Christkind. 
Und unsere geliebten Engelchen 
im Regenbogenland feiern auch 
ganz wunderbar mit. 
Die kleine Kirmes hat ihnen 
sooooo gut gefallen das sie noch 
bis zum Mittwoch bleibt. Und so 
fahren unsere liebsten Schätze 
Riesenrad, Kettenkarusell und 
Schiffsschauckel und naschen 
Zuckerwatte, gebrannte Mandeln 
und Maronen. Ihr zauberhaftes 
Lachen klingt bis zu uns auf
Erden 
und wir freuen uns sooooo sehr 
darüber denn es ist ihr Zeichen 
für uns. 

Frohe Weihnachten 

Da s Weihnachtsbäumlein


Es war einmal ein Tännelein
mit braunen Kuchenherzlein
und Glitzergold und Äpflein fein
und vielen bunten Kerzlein:
das war am Weihnachtsfest so
grün
als fing es eben an zu blühn.

Doch nach nicht gar zu langer
Zeit,
da stands im Garten unten
und seine ganze Herrlichkeit
war, ach, dahingeschwunden.

Die grünen Nadeln war´n verdorrt
die Herzlein und die Kerzen fort.
Bis eines Tags der Gärtner kam
den fror zu Haus im Dunkeln,

und es in seinen Ofen nahm-
Hei! Tats da sprühn und funkeln!
Und flammte jubelnd himmelwärts
in hundert Flämmlein in Gottes
Herz.
(Christian Morgenstern)

hab t einen wunderschönen 1.
Weihnachtsfeiertag

Conny mit meiner Harri, Babe
und der Häschenfamilie sowie den
Federbällchen Matty, Curley,
Missy und Aky 
von: anonym


[8] - 11.12.2016 09:45:50
liebe Sternleins
zum 3. Advent erzähle ich euch
heute den 1.Teil einer schönen
Weihnachtsgeschichte
Mümmelinas großer Wunsch

Es ist ihr erstes Weihnachtsfest
und das Kaninchenmädchen
Mümmelina ist total aufgeregt.
Wird sich ihr großer Wunsch
erfüllen? Eine große rote Schleife
- die wünscht sie sich so sehr.
Es war Frühling. Mümmelina war
noch sehr klein. Bei ihrer ersten
Entdeckungsreise am Waldrand
fand sie etwas Sonderbares:
einen von Ostern vergessenen
Schokoladenhasen mit einer
großen roten Schleife um den
Hals. Mümmelina entdeckte den
merkwürdigen Gesellen mitten im
Gras. Er sah aus wie sie. Aber, er
bewegte sich nicht als sie näher
kam, hatte kein Fell und roch
auch nicht wie ein Kaninchen
sondern angenehm süßlich. Völlig
verzückt hoppelte Mümmelina zu
ihrer Mama, die in ihrer Nähe war
folgte ihr sofort, denn sie weiß:
Mümmelina läßt nicht locker,
wenn sie etwas will. Und so
standen sie nun beide vor dem
merkwürdigen Kaninchen. Die
Kleine sagte: “ Mama, liebe gute
Mama, mach bitte die Schleife ab
und mach sie mir um den Hals.
Schau doch wie schön sie ist!” Die
Mama versuchte es. Doch so sehr
sie sich auch bemühte - die
Schleife war zu kurz und passte
nicht um Mümmelinas Hals.
Mümmelina war sehr traurig. Aber
die Mama wusste Rat um sie zu
trösten, denn sie kannte
Mümmelinas Vorliebe für
Löwenzahn. “ Komm, mein
Mädchen” sagte sie, “ dort drüben
habe ich frischen grünen
Löwenzahn gefunden. Wir sollten
uns beeilen, bevor die anderen
kommen und ihn finden.” Das
wollte Mümmelina natürlich nicht
und so hoppelten beide ganz
schnell los und waren bald
inmitten vieler frischer
Löwenzahnblätter zu finden.
Das Jahr verging. Mümmelina
wuchs zu einem hübschen
hellgrauen Kaninchen heran.
Nun ist also Weihnachten, der
heilige Abend. Mümmelinas
Familie ist sehr groß. Es ist recht
eng im Kaninchenbau. Für die
Eltern war es nicht einfach,
genügend Geschenke für alle
Kinder zu organisieren. Bei
Kaninchen ist es üblich, dass die
Kinder als Geschenk etwas
Frisches zu Fressen bekommen:
am besten Möhren als besonderer
Leckerbissen im Winter. Die
Kanincheneltern haben das ganze
Jahr über fleißig gesammelt und
alle Möhren in einem kühlen
Extragang des Baus gut
versteckt.
Ob die Eltern wirklich für jeden
eine Möhre haben? Alle Kinder
hüpften durcheinander vor
Aufregung.
Nur Mümmelina saß still in einer
Ecke. Sie hat die Schleife, die sie
so gern gehabt hätte, das ganze
Jahr über nicht vergessen.
Natürlich denkt sie: die Eltern
werden keine Schleife für sie
haben. Woher auch? Wie soll ein
Kaninchen eine Schleife
besorgen?

- 2 -

am 4. Advent geht die Geschichte
weiter!
Ich wünsche allen einen schönen
Adventssonntag
C onny mit Harri, Babe,
Bömbchen, Hermine und der
Häschenfamilie und den
Federbällchen ,Matty, Missy,
Curley, Aky und Co
von: anonym


[7] - 10.12.2016 14:04:47
Tierweihnacht
(von Christina Telker)

In dem Walde steht ein Baum,
lieblich ist er anzuschaun.
Möhren, Äpfel hängen dran
die gebracht der
Weihnachtsmann.

Hat der Tiere Tisch gedeckt
sorgt sich, dass es Jedem
schmeckt.
Futter soll für Alle sein,
schmatzend grunzt das wilde
Schwein.

F reundlich lächelt Fuchs dem
Häschen,
Mäusc hen wackelt mit dem
Näschen.
In der kargen Winterszeit,
solch ein Mahl die Tiere freut.

"Danke, lieber Weihnachtsmann"
stimme n sie ein Loblied an.
Auch Frau Eule, diese Waise,
krächzt ein "Danke" mit, ganz
leise.


Pssst


g leise komme ich aufs
Wölkchen um dir ein kleines
Küßchen aufs Näschen zu geben
und dein liebes Gesichtchen zu
streicheln

Heute wollt ihr wieder proben und
vor allem den Gänseblümchen ein
paar Noten beibringen.Das ist
wirklich nötig.
Aber sonst geht alles prima voran
und am 4. Advent gibt es eine
tolle Aufführung

Bevo r ihr aber gemütlich am
Wölkchenkamin futtert und probt
wollt ihr lieben Sternchen erst
einmal nachschauen,ob noch alle
Futterplätze für die Vögelchen und
Waldtiere gefüllt sind.
.
Aber als allererstes gibt es ein
kräftiges Frühstück für alle

ich habe dich sehr lieb

Harrihäsch ens und Babes Mama
Conny mit all ihren
Sternenkindern

und hier noch ein kleiens
Gedichtchen

Weihnachtsbaum

Prang st du, schöner
Weihnachtsbaum,
Meiner Kindheit goldner Traum?
Strahlst du, süßes Himmelslicht,
Das die Heidenwelt durchbricht?
Bist du, Sehnsucht aller
Frommen,
Heut zur Welt herabgekommen?

J a, es kam ein Kindlein klein,
Dass wir sollten selig sein:
Denn aus diesem Kindlein klein
Glänzte heller Gottesschein,
Engel klangen Jubellieder
Auf die dunkle Erde nieder.

Herrlich ging der Morgenstern
Alles Lichtes auf vom Herrn.
Über alle Welten weit
Jauchzt und klingt und singt es
heut
Hell aus Millionen Seelen,
Was die Engel sich erzählen.

Schau ’ mein Herz, schau fromm
und still
Was der Baum dir sagen will:
Dass der süsse Jesus Christ
Heut zu uns gekommen ist,
Dass, dem alle Engel dienen,
Als dein Bruder ist erschienen.

Bete , schaue fromm und still,
Was der Baum dir sagen will:
Hell wie dieses Tages Schein,
Hoch und hell und klar und rein
Soll der Christen fröhlich Leben
Von der Erd’ zum Himmel
schweben

( Ernst Moritz Arndt (1769-1860)

euch lieben Tier- und
Sternenmamas- und Papas
wünsche ich einen guten Start ins
3. Adventswochenende

Paß gut auch euch auf
von: Tierweihnacht (von Christina Telker) In dem Wald


[6] - 10.12.2016 14:03:45
Tierweihnacht
(von Christina Telker)

In dem Walde steht ein Baum,
lieblich ist er anzuschaun.
Möhren, Äpfel hängen dran
die gebracht der
Weihnachtsmann.

Hat der Tiere Tisch gedeckt
sorgt sich, dass es Jedem
schmeckt.
Futter soll für Alle sein,
schmatzend grunzt das wilde
Schwein.

F reundlich lächelt Fuchs dem
Häschen,
Mäusc hen wackelt mit dem
Näschen.
In der kargen Winterszeit,
solch ein Mahl die Tiere freut.

"Danke, lieber Weihnachtsmann"
stimme n sie ein Loblied an.
Auch Frau Eule, diese Waise,
krächzt ein "Danke" mit, ganz
leise.


Pssst


g leise komme ich aufs
Wölkchen um dir ein kleines
Küßchen aufs Näschen zu geben
und dein liebes Gesichtchen zu
streicheln

Heute wollt ihr wieder proben und
vor allem den Gänseblümchen ein
paar Noten beibringen.Das ist
wirklich nötig.
Aber sonst geht alles prima voran
und am 4. Advent gibt es eine
tolle Aufführung

Bevo r ihr aber gemütlich am
Wölkchenkamin futtert und probt
wollt ihr lieben Sternchen erst
einmal nachschauen,ob noch alle
Futterplätze für die Vögelchen und
Waldtiere gefüllt sind.
.
Aber als allererstes gibt es ein
kräftiges Frühstück für alle

ich habe dich sehr lieb

Harrihäsch ens und Babes Mama
Conny mit all ihren
Sternenkindern

und hier noch ein kleiens
Gedichtchen

Weihnachtsbaum

Prang st du, schöner
Weihnachtsbaum,
Meiner Kindheit goldner Traum?
Strahlst du, süßes Himmelslicht,
Das die Heidenwelt durchbricht?
Bist du, Sehnsucht aller
Frommen,
Heut zur Welt herabgekommen?

J a, es kam ein Kindlein klein,
Dass wir sollten selig sein:
Denn aus diesem Kindlein klein
Glänzte heller Gottesschein,
Engel klangen Jubellieder
Auf die dunkle Erde nieder.

Herrlich ging der Morgenstern
Alles Lichtes auf vom Herrn.
Über alle Welten weit
Jauchzt und klingt und singt es
heut
Hell aus Millionen Seelen,
Was die Engel sich erzählen.

Schau ’ mein Herz, schau fromm
und still
Was der Baum dir sagen will:
Dass der süsse Jesus Christ
Heut zu uns gekommen ist,
Dass, dem alle Engel dienen,
Als dein Bruder ist erschienen.

Bete , schaue fromm und still,
Was der Baum dir sagen will:
Hell wie dieses Tages Schein,
Hoch und hell und klar und rein
Soll der Christen fröhlich Leben
Von der Erd’ zum Himmel
schweben

( Ernst Moritz Arndt (1769-1860)
von: Tierweihnacht (von Christina Telker) In dem Wald


[5] - 08.12.2016 03:47:17
liebes Sternchen,

oh es ist auf Erden sooo eklig
naßkalt und dunkel, brrr.
ich weiß, ihr alle wartet auf den
ersten Schnee aber die Vögelchen
draußen finden das nicht soooo
toll und sind froh das es noch
nicht soweit ist. Aber gefüttert
möchten sie auch jetzt schon
werden. schaut nur ihre großen
Äugleins an



L aß uns ein bißchen kuscheln und
du erzählst mir,was du und deine
süßen Freunde heute alles
anstellen wollt.Denn in eurem
wunderschönen RBL ist ja immer
was los!
Aha,ihr wollt erst einmal ein
kräftiges Frühstück?Ja
natürlich,mach ich gleich!
Und dann?
Was meinst du?Ob ihr die
Weihnachtsgeschichte aufführen
dürft? Aber das ist ja eine ganz
goldige Idee! NATÜRLICH!
Aber da gibts dann viel zu tun!
Es muß ein Stall in eine alte
Krippe umgebaut werden. es
müssen Kostüme genäht werden
und ihr könnt die Rollen verteilen.
Wen möchtest du denn spielen?

Ach das gibt wieder was.

Jetzt bist du schon wieder ganz
hippelig,ja du kannst das sofort
beim Frühstück mit den lieben
Freunden besprechen.
Ich backe euch Waffeln

habe einen wunderschöen Tag

ich habe dich lieb

Conny mit ihrem Harrihäschen,
Babe, Hermine und die
Häschenfamilie,Matty , Curley,
Missy,Aky und Angel ganz tief im
Herzen
von: anonym


[4] - 07.12.2016 04:03:14
für das Sternenhäschen Klopfer

Regenbog enland


Kom mit mir,
in das Regenbogen Land .

Komm, zieh an
Dein Lichtgewand,

das ich mit Dir
durch Raum und Zeit

in andere Reiche ,
schreiten kann .

Sieh das Licht,
im Regenbogenleuchten,

wie gleißend hell
es uns umgibt

und die Brücke
zum Land des ewigen Lebens

der ewigen Freude
uns frei gegeben ist.

Komm mit mir
in das Regenbogenland .

Komm
ich halte Deine Hand

und lass uns schreiten
im Lichtgewand,

hinüber
in das Regenbogenland
(Katrin Jamilla Kacioui )

ich habe jede
Sternenkindlein sehr lieb

Harrihäsch ens Mama Conny
mit ihren Sternenkindern
von: anonym


[3] - 03.12.2016 21:14:29
Unsere Engel sind ein Segen

Engel sind was wunderschönes,
denn sie sind ein Segen in unserem
Leben.
Bist du mal traurig und allein,
werden sie in deinem Herzen sein.
Du musst es nur wollen und dran
glauben,
dann wirst du sehn, das sie dich
verstehn.
Hör auf dein Herz, und erst dann
vielleicht,
zieh en sie in deinem Herzen ein.
Du wirst es erleben und verstehn,
warum so viele Menschen auf
Engel stehn.
Sie machen dich glücklich und
zufrieden,
und dann wirst du ihn finden,
deinen Seelenfrieden.

S tille Grüße schicken dir ...
Venice und Susi mit Kira , Ole und
Bastille tief im Herzen.
von: Venice Josephine S.



Zum Tiersterne-Tierhimmel