homeCharlie [m], Rosette
Kleintier von: Valerie K. [Besucher: 359]

 E  
752

Himmels-Koordinaten:

 *unbekannt
†05.05.2019
Charlie Lieber Charlie,
Nach einer Woche mit täglichen Tierarztbesuchen und unendlichen Schmerzen heute morgen haben wir dich, unser Sternchen Charlie am 05.05.2019 erlöst. Du hast uns so sehr glücklich gemacht! Für immer in unseren Herzen. Wir lieben dich, Charlie!



Neuer
Gruß

9 Sternengrüße empfangen


[9] - 05.05.2022 01:08:31
Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.
von: anonym


[8] - 05.05.2021 00:47:11
Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur mit dem Unbegreiflichen zu leben.
von: anonym


[7] - 07.06.2020 15:05:29
Frischer Morgen!
Frisches Herz!
Himmelwärts!
Lass den Schlaf nun,
lass die Sorgen!


li ebes Engelchen,


oh, ihr Sternenkinder seid ja
schon putzmunter, habt euch das
Frühstück schmecken lassen und
wollt nun ein bißchen gekuschelt
werden. Fein!

Dann gehts gleich zum Sternensee
zum toben und spielen und schwimmen


E I N L A D U N G


Harrihä schen hat am 15.06. ihren
9. Engelchen- Gedenktag und
möch alle ihre lieben Freunde
dazu einladen.
Wir wollen ein leises aber schönes
Fest des Lichtes und der Hoffnung
begehen.
Des Lichtes, weil ihr
Sternenkinder so lieb und
glücklich hier im RBL leben dürft
und eine wundervolle
Gemeinscha ft seid und der
Hoffnung, weil die es ist die uns
auf ein Wierdersehen hoffen läßt.
Daher wird am Abend jedes
Sternenkind ein Wunschlampion
mit einer Nachricht an seine
Lieben daheim auf die Reise
schicken. Die Sternenkinder die
keine Lieben daheim haben
schicken ihre Lampion an die
vielen Tierchen auf Erden die
ebenfalls Hoffnung und Trost
brauchen.
D as Feuerwerk ist ebenfalls ein
Gruß an die auf der Erde.

Aber es soll schon auch gelacht
und gekichert und gefuttert
werden und so bauen
Birko,Timber, Ando und Enzo ein
riesiges Buffet auf der großen
RBW auf und wir Tier- und
Sternenmamas- und Papas
werden für unsere Sternchen viel
leckeres zaubern.
Ach ja, appproppo Zauber: es
wird ein echter Zauberer da sein
und tolle Kunststücke vorführen
und spätestens da wird mein
Harristernenmä dchen wieder
lächeln. Psst, ich verrate es nur
dir wer der große Zauberer
Zambano ist
Es ist Merlin, unser Ehrengast.
Aber nicht weitersagen, soll es
doch eine Überraschung sein.
Es wird noch mehr kleine
Überraschung en geben aber das
verrate ich nicht!!

ich hoffe, ihr Sternchen freut euch
ein bißchen auf das Gedenkfest.
es geht schon morgens um 10
Uhr mit einem tollen Frühstück los

Harrihäsche ns Mama Conny
von: anonym


[6] - 01.06.2020 13:49:39
Die Junifrau und die Beerenzeit

„Be eren. Frische Beeren! Ihr Leute, seht, ich habe euch meine Beeren mitgebracht. Nur von mir und eigens für euch. Kommt und seht und genießt!“
Laut hallte die Stimme der Junifrau übers Land.
„Erdbeeren gibt es hier längst zuhauf. Seit Wochen schon“, antwortete ein Stimmchen.
Die Junifrau schaute sich um, konnte aber nicht entdecken, wer da zu ihr sprach. Auch ärgerte es sie, dass man ihr Widerworte gab. Wie ungehörig! Dabei hatte sie doch die süßesten, saftigsten Erdbeeren mitgebracht. Dazu Himbeeren, Johannisbeeren in rot und schwarz und Stachelbeeren.
„Das das kann nicht sein“, rief sie. „Ich allein bin die Beerenfrau, die dem Sommer die süßen Beerenfrüchte, nach denen sich Menschen und Tiere so sehr sehnen, zurückbringt. Beere für Beere küsse ich reif und kein anderer kann diesen Job erledigen. Nicht ohne meine beerenwarmen Hände. Hörst du?“
Das Stimmchen kicherte. „Aber du musst doch zugeben, meine Gute, dass du ohne die Sonne nicht viel taugst. Da können deine Küsse und die beerenwarmen Hände noch so nett sein. Ohne Sonne geht nichts!“
„Oha!“ Die Junifrau wollte nun endlich wissen, wer ihr da Widerworte gab. So einen Empfang war sie nicht gewöhnt.
„Was redest du?“, rief sie. „Die Sonne ist mir sehr nahe und sie wird es auch immer bleiben. Was sonst, glaubst du, wäre der Sommer ohne uns beide? Keine Wärme gäbe es, keine Ernten, keinen Sommer. Daher kann man fast sagen, wir sind so etwas wie Schwestern, Frau Sonne und ich.“
„Na gut, dann ist das eben so!“, antwortete das Stimmchen. „Du musst mich nun entschuldigen, ich ziehe mich in mein Haus zurück. Der Mittagsschlaf, weißt du?“
Die Junifrau erblickte zu ihren Füßen, mitten im Erdbeerbeet, eine Schnecke.
„Ach, du bist das!“, murmelte sie versöhnlich. „Dann wünsche ich dir ein erholsames Schläfchen. Ich habe noch jede Menge zu tun! Obwohl, müde bin ich auch. Und wie müde ich bin!“
Sie gähnte und … Da! Ein Glöckchen bimmelte. Nein, es war ein vielstimmiger Glöckchenklang. Er riss die Junifrau aus dem Schlaf.
„Was … wie … wo bin ich?“, murmelte sie und rieb sich die Augen.
„Das fragen wir uns auch!“, riefen die Beeren an ihren Sträuchern. „Wir wollen nicht länger warten! Wir wollen reifen und warten auf den Zauber deiner Junisüße!“
„Ich … ich bin doch schon da. Haben wir uns nicht gerade schon unterhalten?“
Die Junifrau war verwirrt. Verwundert sah sie sich um. Sie lag ja noch in ihrem Winterschlafquartier in ihr Wolkenbett eingekuschelt und schwitzte! Hatte sie ihre Reise ins Juniland und das Gespräch mit der kleinen, frechen Schnecke nur geträumt?
„Ein Glück!“, murmelte sie. „Sie warten noch auf mich, die Beeren. Und ich dachte schon, ich …“
Die Junifrau musste sich aber keine Gedanken machen. Es war nur ein Traum gewesen. Sie wurde sehnsuchtsvoll erwartet, die Menschen liebten den Sommer und die Beeren. Das war schon immer so und würde es auch bleiben.

(Elke Bräunling & Regina Meier zu Verl)

in Liebe

Harri und Conny
von: anonym


[5] - 05.05.2020 06:10:22
🌈 ❣ ❥ ❤ 🎔 🌈 🌟 🌈 ❣ ❥ ❤ 🌈


zum Gedenken an Sternenmeerli Charlie

Immer in unseren Herzen und Gedanken


B eim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

UNVERGE SSEN

Conny mit Harri, Babe, der Häschenfamilie, Curley, Aky und all meinen Sternenkindern ganz tief im Herzen
von: anonym


[4] - 05.05.2020 00:08:49
Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur, mit dem Unbegreiflichen zu leben.
von: anonym


[3] - 09.08.2019 22:16:14
🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈

* Wenn ich fort bin ….. *

Wenn ich fort bin, dann gebt mich frei, lasst mich gehen,
es gibt so viele Dinge für mich zu sehn. Seid dankbar für sie schönen Zeiten, die wir zusammen verbringen durften. Ich habe euch meine Liebe gegeben, und ihr wisst gar nicht,
wie viel Glück ihr mir beschert habt.
Ich danke euch für die Liebe,
die ihr mir gegeben habt.
Aber jetzt ist es Zeit,
alleine weiterzugehen.
Wenn euch die Trauer hilft,
so trauert
Und dann lasst die Trauer dem Glauben weichen.
Wir müssen uns nur eine Weile trennen,
drum haltet fest an den Erinnerungen in eurem Herzen.
Ich werde nie weit von euch entfernt sein.
Und wenn ihr mich braucht,
ruft nach mir .
Und ich werde da sein.
Auch wenn ihr mich nicht berühren oder sehen könnt,
ich bin euch nah .
Und wenn ihr mit eurem Herzen lauscht,
dann werdet ihr meine Liebe überall fühlen können,
ganz nah und deutlich.
Und wenn es für euch an der Zeit ist, diese Reise alleine anzutreten,
werde ich euch mit einem Lächeln erwarten und euch in eurem neuen Zuhause begrüßen .... 🌈

* Verfasser mir nicht bekannt *

Stille Grüße von
Venice und den geliebten Tiersternchen im Herzen
von: Venice - Josephine


[2] - 06.05.2019 15:28:41
⭐ ⭐ Für dich Engelchen ⭐ ⭐



Bis wir uns wiedersehen

Als Du von uns gingst, strahlte die Sonne, weil der Himmel seinen schönsten Stern wieder hatte. 🌞

Nun strahlt Dein Stern so wunderschön am Firmament und jeden Abend können wir Dich am Himmel sehen. 💫 💫 💫 💫 💫
Vielleicht weint irgendwann der Himmel wieder, weil Du als Engel auf die Erde zurückkehrst.

E in Engel, der uns hilft unseren Lebensweg fortzusetzen, bis auch für uns der Weg zu steinig wird und er uns dann auf den Flügel des Albatros auf die andere Seite des Seins bringt. 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈

Du bist nicht von uns gegangen, Du hast nur die Räume getauscht und lebst auf der anderen Seite des Weges, bis wir und wiedersehen. 🎇

(Copyright Heike Kuhlendahl)



Ute mit den Sternchen Molly, Jako, Mimi, Rocky, Senta, Blacky, Tinka und Mausi im Herzen 💗 💗 💗 und Lucy mit Henry daheim

💙 💜 💛 🌛 🌛 🌛 💕 💕 💕 🌃 🌃 🌃 🕯 🕯 🕯
von: Ute mit den 8 Engelchen im Herzen


[1] - 06.05.2019 03:22:33
Für Engelchen Charlie🌈 💕 ✨
***** * ***
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
**************

E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki,
Arabella, Emma, Serafina, Fritzi,
Jonny, Fred, Florentina, Calimero,
Valentina, Hope, Sissi, Nelly, Polly und
Dobby
von: Carmen




home Charlie [m], Rosette
Kleintier von: Valerie K. [Besucher: 359]

E
752

Himmels-Koordinaten



 * unbekannt
† 05.05.2019


Neuer
Gruß

9 Sternengrüße


[9] - 05.05.2022 01:08:31
Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.
von: anonym


[8] - 05.05.2021 00:47:11
Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur mit dem Unbegreiflichen zu leben.
von: anonym


[7] - 07.06.2020 15:05:29
Frischer Morgen!
Frisches Herz!
Himmelwärts!
Lass den Schlaf nun,
lass die Sorgen!


li ebes Engelchen,


oh, ihr Sternenkinder seid ja
schon putzmunter, habt euch das
Frühstück schmecken lassen und
wollt nun ein bißchen gekuschelt
werden. Fein!

Dann gehts gleich zum Sternensee
zum toben und spielen und schwimmen


E I N L A D U N G


Harrihä schen hat am 15.06. ihren
9. Engelchen- Gedenktag und
möch alle ihre lieben Freunde
dazu einladen.
Wir wollen ein leises aber schönes
Fest des Lichtes und der Hoffnung
begehen.
Des Lichtes, weil ihr
Sternenkinder so lieb und
glücklich hier im RBL leben dürft
und eine wundervolle
Gemeinscha ft seid und der
Hoffnung, weil die es ist die uns
auf ein Wierdersehen hoffen läßt.
Daher wird am Abend jedes
Sternenkind ein Wunschlampion
mit einer Nachricht an seine
Lieben daheim auf die Reise
schicken. Die Sternenkinder die
keine Lieben daheim haben
schicken ihre Lampion an die
vielen Tierchen auf Erden die
ebenfalls Hoffnung und Trost
brauchen.
D as Feuerwerk ist ebenfalls ein
Gruß an die auf der Erde.

Aber es soll schon auch gelacht
und gekichert und gefuttert
werden und so bauen
Birko,Timber, Ando und Enzo ein
riesiges Buffet auf der großen
RBW auf und wir Tier- und
Sternenmamas- und Papas
werden für unsere Sternchen viel
leckeres zaubern.
Ach ja, appproppo Zauber: es
wird ein echter Zauberer da sein
und tolle Kunststücke vorführen
und spätestens da wird mein
Harristernenmä dchen wieder
lächeln. Psst, ich verrate es nur
dir wer der große Zauberer
Zambano ist
Es ist Merlin, unser Ehrengast.
Aber nicht weitersagen, soll es
doch eine Überraschung sein.
Es wird noch mehr kleine
Überraschung en geben aber das
verrate ich nicht!!

ich hoffe, ihr Sternchen freut euch
ein bißchen auf das Gedenkfest.
es geht schon morgens um 10
Uhr mit einem tollen Frühstück los

Harrihäsche ns Mama Conny
von: anonym


[6] - 01.06.2020 13:49:39
Die Junifrau und die Beerenzeit

„Be eren. Frische Beeren! Ihr Leute, seht, ich habe euch meine Beeren mitgebracht. Nur von mir und eigens für euch. Kommt und seht und genießt!“
Laut hallte die Stimme der Junifrau übers Land.
„Erdbeeren gibt es hier längst zuhauf. Seit Wochen schon“, antwortete ein Stimmchen.
Die Junifrau schaute sich um, konnte aber nicht entdecken, wer da zu ihr sprach. Auch ärgerte es sie, dass man ihr Widerworte gab. Wie ungehörig! Dabei hatte sie doch die süßesten, saftigsten Erdbeeren mitgebracht. Dazu Himbeeren, Johannisbeeren in rot und schwarz und Stachelbeeren.
„Das das kann nicht sein“, rief sie. „Ich allein bin die Beerenfrau, die dem Sommer die süßen Beerenfrüchte, nach denen sich Menschen und Tiere so sehr sehnen, zurückbringt. Beere für Beere küsse ich reif und kein anderer kann diesen Job erledigen. Nicht ohne meine beerenwarmen Hände. Hörst du?“
Das Stimmchen kicherte. „Aber du musst doch zugeben, meine Gute, dass du ohne die Sonne nicht viel taugst. Da können deine Küsse und die beerenwarmen Hände noch so nett sein. Ohne Sonne geht nichts!“
„Oha!“ Die Junifrau wollte nun endlich wissen, wer ihr da Widerworte gab. So einen Empfang war sie nicht gewöhnt.
„Was redest du?“, rief sie. „Die Sonne ist mir sehr nahe und sie wird es auch immer bleiben. Was sonst, glaubst du, wäre der Sommer ohne uns beide? Keine Wärme gäbe es, keine Ernten, keinen Sommer. Daher kann man fast sagen, wir sind so etwas wie Schwestern, Frau Sonne und ich.“
„Na gut, dann ist das eben so!“, antwortete das Stimmchen. „Du musst mich nun entschuldigen, ich ziehe mich in mein Haus zurück. Der Mittagsschlaf, weißt du?“
Die Junifrau erblickte zu ihren Füßen, mitten im Erdbeerbeet, eine Schnecke.
„Ach, du bist das!“, murmelte sie versöhnlich. „Dann wünsche ich dir ein erholsames Schläfchen. Ich habe noch jede Menge zu tun! Obwohl, müde bin ich auch. Und wie müde ich bin!“
Sie gähnte und … Da! Ein Glöckchen bimmelte. Nein, es war ein vielstimmiger Glöckchenklang. Er riss die Junifrau aus dem Schlaf.
„Was … wie … wo bin ich?“, murmelte sie und rieb sich die Augen.
„Das fragen wir uns auch!“, riefen die Beeren an ihren Sträuchern. „Wir wollen nicht länger warten! Wir wollen reifen und warten auf den Zauber deiner Junisüße!“
„Ich … ich bin doch schon da. Haben wir uns nicht gerade schon unterhalten?“
Die Junifrau war verwirrt. Verwundert sah sie sich um. Sie lag ja noch in ihrem Winterschlafquartier in ihr Wolkenbett eingekuschelt und schwitzte! Hatte sie ihre Reise ins Juniland und das Gespräch mit der kleinen, frechen Schnecke nur geträumt?
„Ein Glück!“, murmelte sie. „Sie warten noch auf mich, die Beeren. Und ich dachte schon, ich …“
Die Junifrau musste sich aber keine Gedanken machen. Es war nur ein Traum gewesen. Sie wurde sehnsuchtsvoll erwartet, die Menschen liebten den Sommer und die Beeren. Das war schon immer so und würde es auch bleiben.

(Elke Bräunling & Regina Meier zu Verl)

in Liebe

Harri und Conny
von: anonym


[5] - 05.05.2020 06:10:22
🌈 ❣ ❥ ❤ 🎔 🌈 🌟 🌈 ❣ ❥ ❤ 🌈


zum Gedenken an Sternenmeerli Charlie

Immer in unseren Herzen und Gedanken


B eim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

UNVERGE SSEN

Conny mit Harri, Babe, der Häschenfamilie, Curley, Aky und all meinen Sternenkindern ganz tief im Herzen
von: anonym


[4] - 05.05.2020 00:08:49
Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns nur, mit dem Unbegreiflichen zu leben.
von: anonym


[3] - 09.08.2019 22:16:14
🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈

* Wenn ich fort bin ….. *

Wenn ich fort bin, dann gebt mich frei, lasst mich gehen,
es gibt so viele Dinge für mich zu sehn. Seid dankbar für sie schönen Zeiten, die wir zusammen verbringen durften. Ich habe euch meine Liebe gegeben, und ihr wisst gar nicht,
wie viel Glück ihr mir beschert habt.
Ich danke euch für die Liebe,
die ihr mir gegeben habt.
Aber jetzt ist es Zeit,
alleine weiterzugehen.
Wenn euch die Trauer hilft,
so trauert
Und dann lasst die Trauer dem Glauben weichen.
Wir müssen uns nur eine Weile trennen,
drum haltet fest an den Erinnerungen in eurem Herzen.
Ich werde nie weit von euch entfernt sein.
Und wenn ihr mich braucht,
ruft nach mir .
Und ich werde da sein.
Auch wenn ihr mich nicht berühren oder sehen könnt,
ich bin euch nah .
Und wenn ihr mit eurem Herzen lauscht,
dann werdet ihr meine Liebe überall fühlen können,
ganz nah und deutlich.
Und wenn es für euch an der Zeit ist, diese Reise alleine anzutreten,
werde ich euch mit einem Lächeln erwarten und euch in eurem neuen Zuhause begrüßen .... 🌈

* Verfasser mir nicht bekannt *

Stille Grüße von
Venice und den geliebten Tiersternchen im Herzen
von: Venice - Josephine


[2] - 06.05.2019 15:28:41
⭐ ⭐ Für dich Engelchen ⭐ ⭐



Bis wir uns wiedersehen

Als Du von uns gingst, strahlte die Sonne, weil der Himmel seinen schönsten Stern wieder hatte. 🌞

Nun strahlt Dein Stern so wunderschön am Firmament und jeden Abend können wir Dich am Himmel sehen. 💫 💫 💫 💫 💫
Vielleicht weint irgendwann der Himmel wieder, weil Du als Engel auf die Erde zurückkehrst.

E in Engel, der uns hilft unseren Lebensweg fortzusetzen, bis auch für uns der Weg zu steinig wird und er uns dann auf den Flügel des Albatros auf die andere Seite des Seins bringt. 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈

Du bist nicht von uns gegangen, Du hast nur die Räume getauscht und lebst auf der anderen Seite des Weges, bis wir und wiedersehen. 🎇

(Copyright Heike Kuhlendahl)



Ute mit den Sternchen Molly, Jako, Mimi, Rocky, Senta, Blacky, Tinka und Mausi im Herzen 💗 💗 💗 und Lucy mit Henry daheim

💙 💜 💛 🌛 🌛 🌛 💕 💕 💕 🌃 🌃 🌃 🕯 🕯 🕯
von: Ute mit den 8 Engelchen im Herzen



Zum Tiersterne-Tierhimmel