homeBigfoot [m], Maine Coon
Katze von: Jürgen W. [Besucher: 122]

 N  
752

Himmels-Koordinaten:

 *12.10.2007
†13.03.2020
Du warst ein anhänglicher Kater. Wir vergessen dich nicht.



Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 20.03.2020 04:54:05
Frühlingsspaß im Hühnerhof



Fröhliche Frühlingsgeschichte – Als der Osterhase einen Besuch im Hühnerhof machte

„Ich bin ein Huhn und habe viel zu tun“, sagte das kleine Huhn. „Der Frühling ist nämlich da und ein Nest bauen möchte ich.“
Und eifrig scharrte es im Sand, um erst einmal ein kleines Bad vorzunehmen.
„Pah! Du staubst!“, beklagte sich der Hase, der einen Rundgang über den Hühnerhof machte. „Wie soll ich in diesem Schmutz nach dem Rechten sehen?“
„Nach dem Rechten sehen?“ Das Huhn blickte auf. „Seit wann interessiert dich unser Leben hier? Solltest du dich nicht besser um deine Familie kümmern? Die Hasenkinder sind schon zur Welt gekommen, habe ich gehört.“
Der Hase nickte. „Alles zu seiner Zeit. Meinen Job als Hasenvater habe ich längst erledigt. Nun muss ich mich um euch kümmern.“
„Um uns?“ Das Huhn staunte. „Wie darf ich das verstehen? Und warum musst du dich um uns Hühner kümmern?“ Es kicherte. „Willst du uns vielleicht beim Sonnenbad oder gar beim Eierlegen helfen?“
„Nicht ganz“, sagte der Hase mit gewichtiger Stimme. „Aber mit Eiern hat mein Besuch in der Tat etwas zu tun. Sehr viel sogar.“
Das Huhn gackerte zufrieden. „Ja, ja, mit Eiern sollt ihr Hasen so euer Problem haben, wie mir zu Ohren gekommen ist“, rief es. „Ihr braucht sie dringend, doch könnt sie selbst nicht legen. Haha! So ein Pech aber auch. Was seid ihr doch für arme Hasen.“
Und dann lachte es. Laut und fröhlich.
Und laut und fröhlich lachten und gackerten und giggelten und kicherten auch all die anderen Hühner im Hühnerhof. Es war ein lautes Hühnerlachkonzert.
De r arme Hase wusste nicht, wie ihm geschah. Er wollte doch nur …
„Ich wollte doch nur höflich anfragen, ob ich auch in diesem Jahr mit eurer Hilfe rechnen kann“, sagte er schließlich kleinlaut. „Ihr wisst doch, Ostern naht und die Menschen erwarten von mir bunte Eier in ihren Nestern. Viele Eier organisieren muss ich nun und kochen muss ich sie und auch noch hübsch bunt bemalen. Oh, es ist so ein Stress für mich! Und was tut ihr? Ihr lacht mich aus. Jedes Jahr wieder macht ihr euch über mich lustig. Ehrlich, ich finde das nicht lustig. Überhaupt nicht. Und ich … ich …“
Der Hase redete und redete, und die Hühner lachten und lachten. Es war wie jedes Jahr im Hühnerhof kurz vor Ostern. Laut und fröhlich.
Nur Hahn Fridolin hatte Mitleid mit dem armen Hasen.
„Ist ja gut“, mischte er sich ein. „Ich verstehe deinen Kummer, lieber Freund, und werde ein gutes Wort bei meinen Damen einlegen. Ich denke, wir können dir auch in diesem Jahr helfen. Komme morgen wieder!“
Der Hase nickte und machte, dass er davonkam. Er wusste, morgen würden ein Korb oder zwei oder drei voller wunderfeiner weißer und brauner und mintgrüner Eier vor dem Hühnerhof auf ihn warten. Es war wie in jedem Jahr. Anstrengend halt. Und stressig.

(Elke Bräunling)

in Liebe

Harrihäsc hen und Mama Conny schicken liebe Grüsse und kussis
von: anonym


[9] - 19.03.2020 04:59:51
Die Erwähnung

des Namens meines
Tiersternenkind es
bringt Tränen in meine Augen,
doch sie bringt auch immer Musik
in meine Ohren.
Wenn Du wirklich mein Freund
bist,
la ss mich die wunderbare Musik
seines Namens hören.
Sie besänftigt mein gebrochenes
Herz
und singt zu meiner Seele
(Autor unbekannt)

###(` v´¯)
(¯`v ´¯)· ,·´¸.¤ª“˜¨
#` ·,·´¸.¤ª“˜¨˜“? ?
###¤ª“˜¨¨˜? ¨
###(¯`v´¯)
(` v´¯)·,·´¸. ¤ª“˜¨
#`·,·´. ¤ª“˜¨˜“¨
# ¨




Schau, dort oben ist der
Regenbogen
si ehs t du ihn?Dann vergiß die
Sorgen.
öf fne dein Herz und laß es hinein
glaube mir,es ist so fein,
du schaust nach oben
und sonnenumwoben
siehst du das geliebte Gesicht
das du vergessen kannst nicht
es ist da
es ist wahr.
dein geliebtes Tier
es wacht über dich
stets und ewiglich
zu zu eurem Wiedersehn!
(geschr. von Conny Bachtobji)

hoffe ntlich gefällt es euch.

Conny mit Harrihäschen, Babe
und der Häschenfamilie , den
Federbällchen Matty,Mary,Curley, Missy,
Miri, Meiky,
Aky und all meinen
Tiersternenkind ern
von: anonym


[8] - 18.03.2020 04:33:39
Guten Morgen, liebes
Sternenkind,

hast du schön geschlafen? Oh, du
reibst dir ja noch die Äuglein.
Komm süßer Schatz, schlaf ruhig
noch ein bißchen.
Ich gebe dir nur schnell ein
Küßchen auf dein süßes Näschen
und ich streichle dein liebes
Gesichten und dann dreh dich
noch einmal um und träume
schön weiter.

Das Frühstück ist schon fertig und
steht für nachher warm.
Es ist für jeden Geschmack etwas
dabei.

Hmm , nachdem ein vorwitziger
Kobold nun die Gänseblümchen
blau angemalt hatte und ihr
Sternenkinder gestern vergeblich
versucht habt, die Farbe zu
entfernen, bleibt nur noch eins:
die Gänseblümchen müssen
eingeweicht und ausgiebig
gebadet werden.Tja, da machen
sie lange Gesichter aber
schließlich wollen sie ja wieder
weiß sein.
Und somit wird heute der
Gänseblümchenb adetag
ausgesprochen alle , alle Sternchen helfen
dabei.



Das Gänseblümchen


Ein Gänseblümlein siehst im Gras
erwachsen,
k ommt ein Maikäferchen fragt,
"machst du Faxen?",
denn das Blümchen will Kopf
stehen
u nd die Welt von unten sehen.

Ach, träumt das Blümlein in
bunten Farben,
einmal auf dem kopf stehen.
"Erstmal haben",
krächzt der Maikäfer dazwischen
laut.
Der Blume Traum ist zerkaut,

statt dessen streckt sie sich der
Sonne entgegen,
wie jeden Tag aufs Neue - kein
Segen.
D as Blümlein weint Tränen, die
nie versiegen.
Es will kopfüber stehen und sich
im Sonnenglanze wiegen.

Der Maikäfer schüttelt den Kopfe
nur,
to erichte Blume, sollte zur Kur.
Eines Nachts allein erblicket das
Blümlein
ein e Sternschnuppe, so zart, fein
und klein.

Einen Wunsch hat sei nun frei,
oh, sie denkt nicht lang nach,
weiß derer drei,
doch ihr größter Wunsch, es bleibt
dabei:
sie will sofort kopfstehen - awei

eins, zwei, drei, da ist´s soweit,
das Blümlein sieht des Würmlein
Fleißigke it.
Die Wurzelchen nach oben streckt
der schöne Blütenkopf im Sand
nun steckt.

Ein Wurzlein siehst im Gras
erwachsen,
k ommt ein Maikäferchen, fragt
"machst du Faxen?",
denn das Blümlein will sich
drehen,
die Welt wieder von oben sehen.


U nd wenn alle Gänseblümchen
wied er sauber sind, wollen Birko
und Enzo den Grill im Garten
anzünden und es gibt allerlei
gegrillte Leckerein.
Darauf freut ihr euch schon sehr

ich wünsche euch einen wunder-
wunderschön en Tag

ich habe dich lieb


Conny mit ihrem
Sternenmädche n Harrihäschen,
Hermine , Babe und die
Häschenfamilie, den Federbällchen
Matty , Mary ,Miri, Meiky,
Curley , Missy, Aky und all meine
Sternenkinder ganz tief im Herzen

und Charlie und Lilly daheim
von: anonym


[7] - 17.03.2020 05:58:34
Der Frühlings(auf)wecker



Lustige Frühlingsgeschichte – Viele Auf-„Wecker“ sind an diesem Frühlingsmorgen unterwegs

„Aua ! Autsch!“
Erschrocken zuckte Hahn Fridolin zusammen. Was war das? Etwas Hartes, Seltsames hatte ihn getroffen. Ein rotes Ding, das vom Menschenhaus her kam.
So etwas aber auch. Er wollte doch gerade zu seinem zweiten Morgenlied ansetzen und dann … das.
„Kikerikiiii, kikerikautsch … aua … au!“
Ja, genau so hatte sein Lied nun geklungen und im Nachhall seiner Weckmelodie hatte eine Menschenstimme laut und sehr unfreundlich „Halt endlich deine Klappe! Ich habe frei und will ausschlafen“ gebrüllt.
So etwas aber auch! Pah!
„Ausgerechnet heute“, brummte Fridolin. „Wie kann man diesen Morgen verschlafen wollen? Der erste warme Frühlingstag wird es heute sein. Ich spüre es in all meinen Federn.“
Fridolin war empört. Er blickte zum Horizont. Das Morgenlicht nahm den Platz der Nacht ein und die Sonne bemalte den Himmel mit rosaroten und tiefgelben Farben. Sie kündigte einen schönen Tag mit milder Luft und hellem Licht an. Was wollte man mehr nach diesem harten Nebelwinter? Und überhaupt, der Fremdling da neben ihm sollte endlich mal die Klappe halten.
„Halt die Klappe!“, zischte er dem roten Ding, das der Mensch ihm zugeworfen hatte, zu. „Du störst. Überhaupt, wer bist du?“
„Ein Wecker bin ich“, sirrte das Ding mit heller Stimme. „Meine Pflicht habe ich getan und geweckt. Und das ist nun der Dank. Mein Mensch hat mich aus dem Fenster geworfen. Sag, ist das nicht bodenlos?“
Bodenlos? Mit diesem Wort konnte Fridolin wenig anfangen.
„Du liegst auf dem Boden, das stimmt“, sagte er, nachdem er ein bisschen überlegt hatte. „Ein Wecker aber bist du nicht. Der bin nämlich ich!“
Er richtete sich auf, reckte sich, um ein bisschen größer zu sein und sah das sirrende Ding, das ein Wecker sein wollte, strafend an.
„Und im übrigen: Du nervst. Kannst du nicht still sein?“
„Nein, kann ich nicht.“ Die Stimme dieses Möchtegernweckers klang kläglich. „Ich muss meinen Job tun und wecken, wecken, wecken. Hörst du?“
„Ich höre.“ Fridolin musste lachen und wenn Hähne lachten, klang das wie ein heiser lautes Kieksen. Und das war ähnlich laut wie das morgendliche „Kikeriki.“
„Ruh e da draußen!“, rief die Menschenstimme wieder. „Ich brauche keinen Wecker. Heute nicht und auch nicht morgen. Ich habe Urlaub.“
„Urlaub? Was ist das?“ Fridolin sah das Ding, das ein Wecker sein wollte, fragend an.
„Keine Ahnung“, murrte der Wecker. „Ich stelle nur fest, dass wir überflüssig sind.“
„Aber mich erwarten sie“, rief aus dem Storchnest der Storch, der in der Nacht zurückgekommen war. „Über mich freuen sich alle, denn ich bin, so sagt man, der beliebteste Wecker auf der Welt. Weil ich als Frühlingsbote ein Frühlingsaufwecker bin. Alles klar?“
Fridolin und der Menschenwecker sahen sich an. Ja, ja, alles klar. Was sollten sie darauf auch antworten?

( Elke Bräunling)

in Liebe

Harri und Conny
von: anonym


[6] - 16.03.2020 05:23:59
🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟

guten Morgen, liebes Sternenkind

.... ....,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·

hast du fein ausgeschlafen? Fein,
dann lege ich mich zu dir, nehme
dich in die Arme und wir kuscheln
ein wenig. Natürlich bekommt
dein liebes Gesichtchen ganz viele
Kussis und dein Bäuchlein eine
kleine aber feine Massage
Ich habe dich lieb!!
........,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·

schau mal, im Garten wartet
schon der gedeckte
Frühstück stisch und die
Vögelchen, Igelchen und
Hörnchen warten auch schon.
........,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·

heute ist wieder wieder ein
schöner Tag und Grund zum
schmunzeln und kichern gibt es
auch denn heute ist: ANPROBE
der Osterhasenkostüme.
Oh , da gibt es bestimmt sooo viel
zum lachen daß eure Bäuchleins
weh tun und es danach für alle
eine Bauchkrabbelszuppe geben
wird.


Alles weitere wird noch nicht
verraten

F ür heute Abend haben sich Birko
und Enzo wieder was tolles
einfallen lassen. Ihr dürft neu
erfundene Omelletes probieren
Und unsere Ehrenengelchen
dürf en immer die Ersten sein.

Natürlich auch ALLE Geburtstags-
und Ehrenengelchen - ist doch
klar.

Ich sehe schon, der Tag wird fein

Ich wünsche dir und allen
Sternchen einen wunder-
wunderschönen Tag

Ich habe dich lieb

Conny mit meinem Harrihäschen
und all mein Sternenkindern
von: anonym


[5] - 15.03.2020 10:08:24
🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈

für Sternlein Bigfoot

Als der Regenbogen verblasste
da kam der Albatross
und er trug mich mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus

heute begehst du deinen 14. Geburtstag im schönen Regenbogenland


UNVERGESS EN

Harrihäschen s Mama Conny mit ihren Sternenkindern

E s weht der Wind ein Blatt vom Baum
von vielen Blättern eines
das eine Blatt, man merkt es kaum
denn eines ist ja keines

doch dieses eine Blatt allein
war Teil von unserem Leben
drum wird uns dieses Blatt allein
auch immer wieder fehlen
von: anonym


[4] - 15.03.2020 05:16:55
Für dich Engelchen Bigfoot🌈 ⭐
***** * ***
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
**************

E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki,
Arabella, Emma, Serafina, Fritzi,
Jonny, Fred, Florentina, Calimero,
Valentina, Hope, Sissi, Nelly, Polly und
Dobby
von: Carmen


[3] - 14.03.2020 14:28:06
Liebes Engelchen Bigfoot ❤

Wünsche Dir eine gute Reise ins Regenbogenland 🌈 Viele neue Freunde nehmen Dich in Ihre Mitte und zeigen Dir alles du bist nicht alleine. Alle lieben Engelchen halten Dein Pfötchen und trösten Dich.

Geh liebes Engelchen zu Deinen neuen Freunden, sie warten auf Dich.

RUHE IN FRIEDEN LIEBES ENGELCHEN

Der lieben Familie schicke ich viel Trost und Kraft.

🕯 Ein stiller und trauriger Gruss 🕯

Lorena mit ⭐ Fido im Herzen 💝
von: anonym


[2] - 14.03.2020 12:45:38
🌈 🌒 🌈 🌒 🌈 🌒 🌈 🌒 🌈 🌒 🌈 🌒 🌈 🌒 🌈 🌒 🌈

Liebes Sternenkind Bigfoot,,

nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen und all unsere Sternchens haben dich dort erwartet.Sie nehmen dich nun in ihre Mitte,halten dein Pfötchen und küssen deine Tränchen weg.
Sie werden dich niemals alleine lassen und haben dich lieb.
Hier hast du keine Schmerzen und kein Leid mehr.

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

Lieber Jürgen und Familie,

das was bleibt ist die LIEBE.
In deinem Herzen trägst du Katerchen Bigfoot immer bei dir - bis zu dem Tag, an dem ihr euch wiedersehen werdet - eines Tages

Den Schmerz kann ich dir
nicht nehmen
aber ich will
versuchen
di r Kraft
zu geben

In tiefer Verbundenheit nehme ich dich,in Gedanken, ganz fest in die Arme.
Ich weiß,wie sehr es wehtut

traurige Grüße
Conny mit Sternlein Harrihäschen ganz tief und für immer im Herzen
von: anonym


[1] - 14.03.2020 11:03:51
🌠 🌠 🌠 🌈 🌈 🌈 🌠 🌠 🌠 🌈 🌈 🌈

Hallo lieber kleiner Bigfoot,

hier ist Benjis Mama.
Benji hat mir bereits erzählt, dass du gestern zu ihnen ins Regenbogenland gekommen bist. Und nun seid ihr alle unterwegs, weil du dich ja noch nicht so richtig auskennst. Deshalb wollen dir die anderen Tiersternchen alles zeigen.
Das ist für sie eine Ehrensache, weißt du? Im Regenbogenland sind nämlich alle Tiere beste Freunde, helfen und trösten sich immer gegenseitig. Na gut, manchmal treiben sie auch mal Schabernack zusammen. Aber es wird niemand verletzt oder gar ausgegrenzt. Und natürlich sollte auch kein Sternchen traurig sein.
Ich wünsche dir, dass du dich ganz schnell einlebt und viele neue Freunde findest.
Ich streichle dich ganz sanft und schicke dir ein dickes Küsschen. Hab dich lieb.

Lieber Jürgen, jede Tiermama und jeder Tierpapa weiß, wie ihr euch fühlt. Doch denkt immer daran, dass es eurem Sternchen auch im Regenbogenland gutgehen wird. Und vergesst nicht:
Die Erinnerung ist wie ein Fenster, durch das ihr euch sehen könnt, wann immer ihr wollt.
Stille Grüße von Kerstin alias Benjis Mama

✸ ✸ ✸
von: Kerstin S.




home Bigfoot [m], Maine Coon
Katze von: Jürgen W. [Besucher: 122]

N
752

Himmels-Koordinaten



 * 12.10.2007
† 13.03.2020


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 20.03.2020 04:54:05
Frühlingsspaß im Hühnerhof



Fröhliche Frühlingsgeschichte – Als der Osterhase einen Besuch im Hühnerhof machte

„Ich bin ein Huhn und habe viel zu tun“, sagte das kleine Huhn. „Der Frühling ist nämlich da und ein Nest bauen möchte ich.“
Und eifrig scharrte es im Sand, um erst einmal ein kleines Bad vorzunehmen.
„Pah! Du staubst!“, beklagte sich der Hase, der einen Rundgang über den Hühnerhof machte. „Wie soll ich in diesem Schmutz nach dem Rechten sehen?“
„Nach dem Rechten sehen?“ Das Huhn blickte auf. „Seit wann interessiert dich unser Leben hier? Solltest du dich nicht besser um deine Familie kümmern? Die Hasenkinder sind schon zur Welt gekommen, habe ich gehört.“
Der Hase nickte. „Alles zu seiner Zeit. Meinen Job als Hasenvater habe ich längst erledigt. Nun muss ich mich um euch kümmern.“
„Um uns?“ Das Huhn staunte. „Wie darf ich das verstehen? Und warum musst du dich um uns Hühner kümmern?“ Es kicherte. „Willst du uns vielleicht beim Sonnenbad oder gar beim Eierlegen helfen?“
„Nicht ganz“, sagte der Hase mit gewichtiger Stimme. „Aber mit Eiern hat mein Besuch in der Tat etwas zu tun. Sehr viel sogar.“
Das Huhn gackerte zufrieden. „Ja, ja, mit Eiern sollt ihr Hasen so euer Problem haben, wie mir zu Ohren gekommen ist“, rief es. „Ihr braucht sie dringend, doch könnt sie selbst nicht legen. Haha! So ein Pech aber auch. Was seid ihr doch für arme Hasen.“
Und dann lachte es. Laut und fröhlich.
Und laut und fröhlich lachten und gackerten und giggelten und kicherten auch all die anderen Hühner im Hühnerhof. Es war ein lautes Hühnerlachkonzert.
De r arme Hase wusste nicht, wie ihm geschah. Er wollte doch nur …
„Ich wollte doch nur höflich anfragen, ob ich auch in diesem Jahr mit eurer Hilfe rechnen kann“, sagte er schließlich kleinlaut. „Ihr wisst doch, Ostern naht und die Menschen erwarten von mir bunte Eier in ihren Nestern. Viele Eier organisieren muss ich nun und kochen muss ich sie und auch noch hübsch bunt bemalen. Oh, es ist so ein Stress für mich! Und was tut ihr? Ihr lacht mich aus. Jedes Jahr wieder macht ihr euch über mich lustig. Ehrlich, ich finde das nicht lustig. Überhaupt nicht. Und ich … ich …“
Der Hase redete und redete, und die Hühner lachten und lachten. Es war wie jedes Jahr im Hühnerhof kurz vor Ostern. Laut und fröhlich.
Nur Hahn Fridolin hatte Mitleid mit dem armen Hasen.
„Ist ja gut“, mischte er sich ein. „Ich verstehe deinen Kummer, lieber Freund, und werde ein gutes Wort bei meinen Damen einlegen. Ich denke, wir können dir auch in diesem Jahr helfen. Komme morgen wieder!“
Der Hase nickte und machte, dass er davonkam. Er wusste, morgen würden ein Korb oder zwei oder drei voller wunderfeiner weißer und brauner und mintgrüner Eier vor dem Hühnerhof auf ihn warten. Es war wie in jedem Jahr. Anstrengend halt. Und stressig.

(Elke Bräunling)

in Liebe

Harrihäsc hen und Mama Conny schicken liebe Grüsse und kussis
von: anonym


[9] - 19.03.2020 04:59:51
Die Erwähnung

des Namens meines
Tiersternenkind es
bringt Tränen in meine Augen,
doch sie bringt auch immer Musik
in meine Ohren.
Wenn Du wirklich mein Freund
bist,
la ss mich die wunderbare Musik
seines Namens hören.
Sie besänftigt mein gebrochenes
Herz
und singt zu meiner Seele
(Autor unbekannt)

###(` v´¯)
(¯`v ´¯)· ,·´¸.¤ª“˜¨
#` ·,·´¸.¤ª“˜¨˜“? ?
###¤ª“˜¨¨˜? ¨
###(¯`v´¯)
(` v´¯)·,·´¸. ¤ª“˜¨
#`·,·´. ¤ª“˜¨˜“¨
# ¨




Schau, dort oben ist der
Regenbogen
si ehs t du ihn?Dann vergiß die
Sorgen.
öf fne dein Herz und laß es hinein
glaube mir,es ist so fein,
du schaust nach oben
und sonnenumwoben
siehst du das geliebte Gesicht
das du vergessen kannst nicht
es ist da
es ist wahr.
dein geliebtes Tier
es wacht über dich
stets und ewiglich
zu zu eurem Wiedersehn!
(geschr. von Conny Bachtobji)

hoffe ntlich gefällt es euch.

Conny mit Harrihäschen, Babe
und der Häschenfamilie , den
Federbällchen Matty,Mary,Curley, Missy,
Miri, Meiky,
Aky und all meinen
Tiersternenkind ern
von: anonym


[8] - 18.03.2020 04:33:39
Guten Morgen, liebes
Sternenkind,

hast du schön geschlafen? Oh, du
reibst dir ja noch die Äuglein.
Komm süßer Schatz, schlaf ruhig
noch ein bißchen.
Ich gebe dir nur schnell ein
Küßchen auf dein süßes Näschen
und ich streichle dein liebes
Gesichten und dann dreh dich
noch einmal um und träume
schön weiter.

Das Frühstück ist schon fertig und
steht für nachher warm.
Es ist für jeden Geschmack etwas
dabei.

Hmm , nachdem ein vorwitziger
Kobold nun die Gänseblümchen
blau angemalt hatte und ihr
Sternenkinder gestern vergeblich
versucht habt, die Farbe zu
entfernen, bleibt nur noch eins:
die Gänseblümchen müssen
eingeweicht und ausgiebig
gebadet werden.Tja, da machen
sie lange Gesichter aber
schließlich wollen sie ja wieder
weiß sein.
Und somit wird heute der
Gänseblümchenb adetag
ausgesprochen alle , alle Sternchen helfen
dabei.



Das Gänseblümchen


Ein Gänseblümlein siehst im Gras
erwachsen,
k ommt ein Maikäferchen fragt,
"machst du Faxen?",
denn das Blümchen will Kopf
stehen
u nd die Welt von unten sehen.

Ach, träumt das Blümlein in
bunten Farben,
einmal auf dem kopf stehen.
"Erstmal haben",
krächzt der Maikäfer dazwischen
laut.
Der Blume Traum ist zerkaut,

statt dessen streckt sie sich der
Sonne entgegen,
wie jeden Tag aufs Neue - kein
Segen.
D as Blümlein weint Tränen, die
nie versiegen.
Es will kopfüber stehen und sich
im Sonnenglanze wiegen.

Der Maikäfer schüttelt den Kopfe
nur,
to erichte Blume, sollte zur Kur.
Eines Nachts allein erblicket das
Blümlein
ein e Sternschnuppe, so zart, fein
und klein.

Einen Wunsch hat sei nun frei,
oh, sie denkt nicht lang nach,
weiß derer drei,
doch ihr größter Wunsch, es bleibt
dabei:
sie will sofort kopfstehen - awei

eins, zwei, drei, da ist´s soweit,
das Blümlein sieht des Würmlein
Fleißigke it.
Die Wurzelchen nach oben streckt
der schöne Blütenkopf im Sand
nun steckt.

Ein Wurzlein siehst im Gras
erwachsen,
k ommt ein Maikäferchen, fragt
"machst du Faxen?",
denn das Blümlein will sich
drehen,
die Welt wieder von oben sehen.


U nd wenn alle Gänseblümchen
wied er sauber sind, wollen Birko
und Enzo den Grill im Garten
anzünden und es gibt allerlei
gegrillte Leckerein.
Darauf freut ihr euch schon sehr

ich wünsche euch einen wunder-
wunderschön en Tag

ich habe dich lieb


Conny mit ihrem
Sternenmädche n Harrihäschen,
Hermine , Babe und die
Häschenfamilie, den Federbällchen
Matty , Mary ,Miri, Meiky,
Curley , Missy, Aky und all meine
Sternenkinder ganz tief im Herzen

und Charlie und Lilly daheim
von: anonym


[7] - 17.03.2020 05:58:34
Der Frühlings(auf)wecker



Lustige Frühlingsgeschichte – Viele Auf-„Wecker“ sind an diesem Frühlingsmorgen unterwegs

„Aua ! Autsch!“
Erschrocken zuckte Hahn Fridolin zusammen. Was war das? Etwas Hartes, Seltsames hatte ihn getroffen. Ein rotes Ding, das vom Menschenhaus her kam.
So etwas aber auch. Er wollte doch gerade zu seinem zweiten Morgenlied ansetzen und dann … das.
„Kikerikiiii, kikerikautsch … aua … au!“
Ja, genau so hatte sein Lied nun geklungen und im Nachhall seiner Weckmelodie hatte eine Menschenstimme laut und sehr unfreundlich „Halt endlich deine Klappe! Ich habe frei und will ausschlafen“ gebrüllt.
So etwas aber auch! Pah!
„Ausgerechnet heute“, brummte Fridolin. „Wie kann man diesen Morgen verschlafen wollen? Der erste warme Frühlingstag wird es heute sein. Ich spüre es in all meinen Federn.“
Fridolin war empört. Er blickte zum Horizont. Das Morgenlicht nahm den Platz der Nacht ein und die Sonne bemalte den Himmel mit rosaroten und tiefgelben Farben. Sie kündigte einen schönen Tag mit milder Luft und hellem Licht an. Was wollte man mehr nach diesem harten Nebelwinter? Und überhaupt, der Fremdling da neben ihm sollte endlich mal die Klappe halten.
„Halt die Klappe!“, zischte er dem roten Ding, das der Mensch ihm zugeworfen hatte, zu. „Du störst. Überhaupt, wer bist du?“
„Ein Wecker bin ich“, sirrte das Ding mit heller Stimme. „Meine Pflicht habe ich getan und geweckt. Und das ist nun der Dank. Mein Mensch hat mich aus dem Fenster geworfen. Sag, ist das nicht bodenlos?“
Bodenlos? Mit diesem Wort konnte Fridolin wenig anfangen.
„Du liegst auf dem Boden, das stimmt“, sagte er, nachdem er ein bisschen überlegt hatte. „Ein Wecker aber bist du nicht. Der bin nämlich ich!“
Er richtete sich auf, reckte sich, um ein bisschen größer zu sein und sah das sirrende Ding, das ein Wecker sein wollte, strafend an.
„Und im übrigen: Du nervst. Kannst du nicht still sein?“
„Nein, kann ich nicht.“ Die Stimme dieses Möchtegernweckers klang kläglich. „Ich muss meinen Job tun und wecken, wecken, wecken. Hörst du?“
„Ich höre.“ Fridolin musste lachen und wenn Hähne lachten, klang das wie ein heiser lautes Kieksen. Und das war ähnlich laut wie das morgendliche „Kikeriki.“
„Ruh e da draußen!“, rief die Menschenstimme wieder. „Ich brauche keinen Wecker. Heute nicht und auch nicht morgen. Ich habe Urlaub.“
„Urlaub? Was ist das?“ Fridolin sah das Ding, das ein Wecker sein wollte, fragend an.
„Keine Ahnung“, murrte der Wecker. „Ich stelle nur fest, dass wir überflüssig sind.“
„Aber mich erwarten sie“, rief aus dem Storchnest der Storch, der in der Nacht zurückgekommen war. „Über mich freuen sich alle, denn ich bin, so sagt man, der beliebteste Wecker auf der Welt. Weil ich als Frühlingsbote ein Frühlingsaufwecker bin. Alles klar?“
Fridolin und der Menschenwecker sahen sich an. Ja, ja, alles klar. Was sollten sie darauf auch antworten?

( Elke Bräunling)

in Liebe

Harri und Conny
von: anonym


[6] - 16.03.2020 05:23:59
🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟

guten Morgen, liebes Sternenkind

.... ....,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·

hast du fein ausgeschlafen? Fein,
dann lege ich mich zu dir, nehme
dich in die Arme und wir kuscheln
ein wenig. Natürlich bekommt
dein liebes Gesichtchen ganz viele
Kussis und dein Bäuchlein eine
kleine aber feine Massage
Ich habe dich lieb!!
........,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·

schau mal, im Garten wartet
schon der gedeckte
Frühstück stisch und die
Vögelchen, Igelchen und
Hörnchen warten auch schon.
........,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·

heute ist wieder wieder ein
schöner Tag und Grund zum
schmunzeln und kichern gibt es
auch denn heute ist: ANPROBE
der Osterhasenkostüme.
Oh , da gibt es bestimmt sooo viel
zum lachen daß eure Bäuchleins
weh tun und es danach für alle
eine Bauchkrabbelszuppe geben
wird.


Alles weitere wird noch nicht
verraten

F ür heute Abend haben sich Birko
und Enzo wieder was tolles
einfallen lassen. Ihr dürft neu
erfundene Omelletes probieren
Und unsere Ehrenengelchen
dürf en immer die Ersten sein.

Natürlich auch ALLE Geburtstags-
und Ehrenengelchen - ist doch
klar.

Ich sehe schon, der Tag wird fein

Ich wünsche dir und allen
Sternchen einen wunder-
wunderschönen Tag

Ich habe dich lieb

Conny mit meinem Harrihäschen
und all mein Sternenkindern
von: anonym


[5] - 15.03.2020 10:08:24
🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈 🌈

für Sternlein Bigfoot

Als der Regenbogen verblasste
da kam der Albatross
und er trug mich mit sanften Schwingen
weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts.
Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.
Ich habe euch nicht verlassen,
ich bin euch nur ein Stück voraus

heute begehst du deinen 14. Geburtstag im schönen Regenbogenland


UNVERGESS EN

Harrihäschen s Mama Conny mit ihren Sternenkindern

E s weht der Wind ein Blatt vom Baum
von vielen Blättern eines
das eine Blatt, man merkt es kaum
denn eines ist ja keines

doch dieses eine Blatt allein
war Teil von unserem Leben
drum wird uns dieses Blatt allein
auch immer wieder fehlen
von: anonym


[4] - 15.03.2020 05:16:55
Für dich Engelchen Bigfoot🌈 ⭐
***** * ***
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
**************

E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki,
Arabella, Emma, Serafina, Fritzi,
Jonny, Fred, Florentina, Calimero,
Valentina, Hope, Sissi, Nelly, Polly und
Dobby
von: Carmen


[3] - 14.03.2020 14:28:06
Liebes Engelchen Bigfoot ❤

Wünsche Dir eine gute Reise ins Regenbogenland 🌈 Viele neue Freunde nehmen Dich in Ihre Mitte und zeigen Dir alles du bist nicht alleine. Alle lieben Engelchen halten Dein Pfötchen und trösten Dich.

Geh liebes Engelchen zu Deinen neuen Freunden, sie warten auf Dich.

RUHE IN FRIEDEN LIEBES ENGELCHEN

Der lieben Familie schicke ich viel Trost und Kraft.

🕯 Ein stiller und trauriger Gruss 🕯

Lorena mit ⭐ Fido im Herzen 💝
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel