homeTeddy [m], Collie Mix
Hund von: Elke D. [Besucher: 292]

 H  
11

Himmels-Koordinaten:

 *15.03.2006
†14.03.2020
Du bist und bleibst immer unser hellster Stern in unserem Leben kleiner Schatz wir lieben und Vermissen dich
Von Elke und Wolle Ümit und Verena Jenny und Christina und Baby und Kira


neue
Kerze

119 Kerzen sind entzündet


für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 11.08.2020 04:01:29 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 09.08.2020 14:39:03 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 07.08.2020 04:02:00 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 06.08.2020 04:00:44 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 02.08.2020 11:49:25 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 01.08.2020 14:58:32 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 27.07.2020 03:58:58 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 26.07.2020 11:51:58 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 25.07.2020 14:31:40 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 23.07.2020 04:02:07 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 21.07.2020 06:12:36 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 20.07.2020 03:59:00 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 19.07.2020 15:09:06 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 17.07.2020 03:56:11 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 14.07.2020 06:05:47 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 12.07.2020 14:16:31 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 11.07.2020 14:37:43 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 10.07.2020 08:37:58 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 09.07.2020 08:50:36 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 06.07.2020 08:39:57 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 05.07.2020 15:11:41 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 04.07.2020 14:24:13 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 03.07.2020 08:26:57 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 02.07.2020 08:50:20 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 01.07.2020 09:32:26 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 30.06.2020 06:05:03 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 28.06.2020 14:35:05 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 27.06.2020 15:25:03 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 26.06.2020 03:56:54 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 25.06.2020 04:07:29 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 24.06.2020 06:04:37 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 23.06.2020 05:59:50 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 22.06.2020 03:56:31 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 21.06.2020 11:47:46 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 20.06.2020 14:26:23 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 19.06.2020 03:52:26 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 18.06.2020 04:02:52 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 17.06.2020 05:58:32 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 15.06.2020 03:55:23 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 14.06.2020 12:12:35 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 13.06.2020 14:33:31 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 12.06.2020 04:01:46 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 11.06.2020 12:02:05 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 09.06.2020 06:07:51 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 08.06.2020 03:57:42 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 07.06.2020 15:02:50 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 06.06.2020 14:53:39 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 05.06.2020 03:57:05 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 04.06.2020 03:58:24 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 03.06.2020 08:24:51 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 02.06.2020 05:51:24 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 01.06.2020 13:43:05 frohe Pfingsten wünschen euch: Conny mit Harri, Babe, Matty, Bömbchen und all me am: 31.05.2020 12:46:27 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 30.05.2020 14:31:47 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 29.05.2020 04:08:56 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 28.05.2020 04:01:11 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 26.05.2020 06:09:47 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 25.05.2020 04:03:27 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 24.05.2020 14:47:32 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 23.05.2020 12:06:13 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 22.05.2020 08:31:04 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 21.05.2020 14:11:47 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 20.05.2020 06:06:27 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 18.05.2020 03:57:11 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 17.05.2020 14:34:52 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 15.05.2020 03:57:28 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 14.05.2020 04:11:55 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 13.05.2020 06:11:53 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 11.05.2020 03:52:12
1 2 

Neuer
Gruß

121 Sternengrüße empfangen


[121] - 11.08.2020 04:01:22
Die kleine Waldmaus und die Sommersonne

Heis s war es seit ein paar Tagen. Sommerheiß selbst im Wald und alle stöhnten. Die Tiere wie auch die Menschen, die sich auf der Suche nach kühlen, schattigen Plätzen in den Wald geflüchtet hatten.
Die kleine Waldmaus, die sonst an heißen Sonnentagen im kühlen Mäusebau den Abend abwartete, staunte.
„Nanu?“, sagte sie. „Diese Sonne heute ist aber eine sehr starke und heiße Sonne. So kenne ich sie gar nicht. Und ich weiß gerade nicht, ob sie mir so gefällt.“
Dass Sonnenstrahlen so heiß waren, nein, das hatte sich die kleine Waldmaus nicht vorstellen können. Ein bisschen war sie auch erschrocken.
„Hüte dich vor den Strahlen der Sommersonne“, hatte Opa Maus gesagt und er hatte sie ganz ernst dabei angesehen. „Sie schwächen und machen langsam. Langsamkeit aber tut uns Waldmäusen bei Gefahren nicht gut.“
An diese Worte musste die kleine Waldmaus nun denken. Und ja, sie fühlte sich heute schwerer in den Gliedern als sonst. Schwer und langsam. Was, wenn der Marder nun käme oder die Natter, die ganz in der Nähe ihre Steinhöhle hatte? Oder der Bussard gar? Ob sie die Kraft hätte, schnell genug einen sicheren Platz und ein Versteck zu finden?
„Aber ja!“, rief die kleine Maus, die Angst vor Angstgedanken hatte. Über diese Gefahren mochte sie gar nicht so genau nachdenken. Weil die Angst dann nämlich groß und größer werden würde und weil sich ihre Glieder mit einer großen Angst im Bauch noch langsamer – und auch zitteriger – anfühlen würden.
„Ich werde aufpassen und mich hüten. Von Gefahren und auch vor der heißen Sommersonne. Klare Sache.“
Und vorsichtig kroch sie unter dem Laub schattiger Waldkräuter und Büsche langsam weit und immer weiter zum Holzstapel hinüber. Geschafft!
Glühend heiß war es hier. Da war kein schattiges Blattlaub und die Sonnenstrahlen tanzten auf den Holzscheiten ihren flirrenden Sonnentanz.
„Wie heiß das ist!“
Die kleine Waldmaus schüttelte sich. Sie beschloss, doch nicht wie geplant auf den Stapel hinauf zu klettern, um von dort bequem die lecker süßen Früchte vom benachbarten Himbeerstrauch zu naschen. Allein wenn sie daran dachte, verließ sie ganz schnell der Hunger auf Beeren.
„Warte nur, du! Ich warte, bis du hinter den Bergen verschwunden bist!“, sagte sie in den Himmel zur Sonne hinauf. „Ich habe mehr Zeit als du. Und ich bin schlau. Ich muss hier nämlich nicht verschwinden. Ha!“
Sie lachte und fühlte sich auf einmal so richtig stark. Dann suchte sie sich unter dem kühlen Blattlaub des Himbeerstrauches einen Platz für ein kleines Schläfchen.

(El ke Bräunling)

wir haben euch gaz ganz dolle lieb

Harrihasi und Mama Conny
von: anonym


[120] - 09.08.2020 14:38:58
heute wollen wir unseren geliebten
Sternleins sagen, wie lieb wir sie haben

weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab
Der kleine Hase sollte ins Bett gehen, aber er hielt sich noch ganz fest an den langen Ohren des großen Hasen.

Der kleine Hase wollte nämlich ganz sicher sein, daß der große Hase ihm auch gut zuhörte.

"Rate mal, wie lieb ich dich habe", sagte er. "Oh", sagte der große Hase, "ich glaube nicht, daß ich das erraten kann."

"So sehr", sagte der kleine Hase und breitete seine Ärmchen aus, so weit er konnte.

Der große Hase hatte viel längere Arme. "Aber ich hab dich soooo sehr lieb", sagte er.

Hm, das ist viel, dachte der kleine Hase.

"Ich hab dich lieb, so hoch ich reichen kann", sagte der kleine Hase.

"Ich hab dich lieb, so hoch ICH reichen kann", sagte der große Hase.

Das ist ziemlich hoch, dachte der kleine Hase. Wenn ich nur auch so lange Arme hätte. Dann hatte der kleine Hase eine gute Idee. Er machte einen Handstand und streckte die Füße am Baum hoch. "Bis zu meinen Zehen hoch hab ich dich lieb", sagte er.

"Und ich hab dich bis zu MEINEN Zehen hoch lieb", sagte der große Hase und schwang den kleinen Hasen in die Luft.

"Ich hab dich so hoch wie ich hüpfen kann lieb!" sagte der kleine Hase lachend.... .....und hüpfte auf und ab.

"Aber ich hab dich lieb, so hoch wie ICH hüpfen kann", sagte der große Hase lächelnd und hüpfte so hoch, daß seine Ohren die Zweige berührten.

Toll e Hüpferung, dachte der kleine Hase. Wenn ich nur auch so hüpfen könnte.

"Ich hab dich den ganzen Weg bis zum Fluß runter lieb", sagte der kleine Hase.

"Ich hab dich bis zum Fluß und über die Berge lieb", sagte der große Hase.

Oh, das ist sehr weit, dachte der kleine Hase. Er war schon so müde, daß er sich gar nichts mehr ausdenken konnte. Dann schaute er über die Büsche und Bäume hinaus in die große, dunkle Nacht. Es konnte ja wohl nichts weiter weg geben als den Himmel.

"Ich hab dich lieb bis zum Mond", sagte der kleine Hase und machte die Augen zu. "Oh, das ist weit", sagte der große Hase. "Das ist sehr, sehr weit."

Der große Hase legte den kleinen Hasen in sein Blätterbett, beugte sich über ihn und gab ihm einen Gutenachtkuß. Dann kuschelte sich der große Hase an den kleinen Hasen und flüsterte lächelnd:

"Bis zum Mond.............. und wieder zurück haben WIR uns lieb!"

so viiiellll und noch mehr

habt einen feinen Tag

Harri und Conny
von: anonym


[119] - 07.08.2020 04:01:55
Die Zauberei der Sonne


Leni liebte alle Jahreszeiten, den Sommer hatte sie jedoch besonders gern. Sie mochte es, wenn die Luft flirrte und die Sonne ein Lächeln in die Gesichter der Menschen zauberte.
„Hey, du Zauberin“, rief sie der Sonne zu, „kannst du auch den Onkel Josef zum Lächeln bringen?“
Die Sonne schmunzelte. „Onkel Josef? Oh! Das wird nicht einfach sein.“ ?Leni wusste, dass es ein schwieriger Fall war. Ganz tief drinnen, im Onkel Josef, da gab aber es sicher ein Lächeln, ganz bestimmt.
„Er hat es nicht verloren, das Lächeln. Nur versteckt“, antwortete Leni. „Einmal habe ich es sogar gesehen. Echt wahr.“
„Weißt du noch, wann das war? Worüber hat er gelächelt?“, wollte die Sonne wissen.
Hm. Da musste Leni nun doch ein wenig länger nachdenken. Dann fiel es ihr wieder ein. Es war wegen Mimi, der kleinen Tigerkatze. Der Onkel Josef liebte Tiere. Die Mimi hatte er mit der Flasche aufgezogen, weil ihre Mama auf einmal verschwunden war.
„Mit Mimi hat er oft gelächelt“, erklärte Leni der Sonne nun. „Dann aber hat er sie dem kranken Gregor geschenkt und ich glaube, sein Lächeln hat die Mimi einfach mitgenommen.“„Ich werde den Gregor und die Mimi mal suchen“, schlug die Sonne vor und verschwand augenblicklich hinter einer dicken Wolke.
„Hey, das ist spannend.“ Leni klatschte in die Hände. Noch nie hatte sie sich mit der Sonne unterhalten. „Sie ist nett. So nett.“
Leni setzte sich ins Gras und beobachtete hoffnungsvoll den Himmel.
Ein Schönwetterwölkchen malte ein Bild in das Himmelsblau. Ein Wolkenbild, das aussah wie ein Kätzchen. Klar, das war die Mimi, Leni konnte es ganz genau am getigerten Fell erkennen. Aber was machte die da oben?
„Vielleicht“ , dachte Leni, „hat die Sonne Mimi an den Himmel gezaubert, damit sie dem Onkel Josef zuwinken konnte?“
So schnell sie konnte rannte sie in den Garten, wo Onkel Josef gerade die Beete harkte.
„Guck schnell zum Himmel!“, rief sie. „Sofort, Onkel Josef, sonst verpasst du die Mimi!“
„Die Mimi? Am Himmel? Was soll der Unsinn?“ Mit brummiger Miene sah Onkel Josef Leni an. Dann blickte er aber doch schnell auch noch zum Himmel hinauf.
Er stutzte, kniff die Augen ein wenig zusammen, um besser sehen zu können. Dann lächelte er und konnte gar nicht wieder aufhören zu lächeln.
Leni lächelte auch. Und die Sonne? Die lächelte nicht, nein, sie lachte.

(Elke Bräunling & Regina Meier zu Verl)

in Liebe

Harrihasi und Mama Conny
von: anonym


[118] - 06.08.2020 04:00:38
Das Bunt des Sommers


St elle dir vor, es ist ein warmer Spätsommertag.
Die Sonne scheint und der Wind streicht mit einer sanften Brise übers Land.
Du schaust aus dem Fenster und siehst bunt.
Überall leuchtet dir das Bunt des späten Sommers in kräftigen Farben entgegen.
Dein Herz pocht ein wenig schneller. Diesem Bunt möchtest du nahe sein.
Genießen willst du es so tief in diesen letzten Sommertagen, dass es lange in deinen Erinnerungen bleiben wird.
Deine Sehnsucht ist groß und nichts hält dich mehr im Zimmer. Für ein halbes Stündlein machst du eine Pause und gehst hinüber zum nahe gelegenen Park, in den Garten oder hinaus in die Felder.
Dort legst du dich ins Gras, schließt die Augen und träumst.
Du träumst sonnig und bunt.
Von einem Sommergarten mit einer grünen Wiese und roten, gelben, weißen, blauen, rose-, lila-und pinkfarbenen Blumen.
Bunt. Du liegst mitten im duftigen Bunt dieser Blüten und Gräser.
Du liegst … im Bunt des späten Sommers.
Schön ist es hier.
Du freust dich an der Farbenpracht.
Du genießt die Wärme der Sonnenstrahlen und das sanfte Streicheln des Windes auf deiner Haut.
Du fühlst dich ganz ruhig.
Schwer sind deine Arme und Beine. Spürst du es?
Die Sonne scheint warm auf deinen Körper.
Warm sind deine Arme und Beine. Spürst du es?
Ruhig und sanft streicht der Wind über die Wiese, und ruhig und sanft schaukeln Grashalme und Blumen im Takt des Windes hin und her.
Genauso ruhig und sanft geht dein Atem ein und aus, ein und aus, ein und aus.
Spürst du deinen Atem?
Vögel zwitschern, Grillen zirpen, Käfer brummen, Bienen summen.
Hörst du die Wiesenmusik?
Es duftet süß nach Blumen und saftigem Gras.
Hmmm! Riechst du den frischen Sommerduft?
Sehr wohl fühlst du dich hier.
Du bist ganz ruhig und entspannt, während du von deinem kleinen Sommerausflug träumst.
Ruhig und entspannt.
So bleibst du eine Weile im Gras liegen und genießt die kleine Reise, die sich tief in deine Erinnerungen gräbt.
Dann wird es Zeit, von deinem kleinen Ausflug zurückzukehren.
Recke und strecke dich, bewege deine Finger, balle die Hände zu Fäusten, atme tief ein und aus und öffne die Augen.
Frisch und ausgeruht fühlst du dich nun wie nach einem langen, tiefen Schlaf.
Spürst du, wie frisch und ruhig und entspannt du bist?

( Elke Bräunling)

in Liebe

Harrihäsc hen und Mama Conny
von: anonym


[117] - 04.08.2020 04:01:07
Der alte Apfelbaum und der Friede


„ Ich glaube“, sagt Papa eines Tages, „wir müssen den alten Apfelbaum fällen.“
„Unseren Apfelbaum?“, ruft Anna entsetzt. „Er stört doch nicht hinten im Garten!“
Papa lacht bitter auf. „Die Nachbarn schon. Immer wieder beschweren sie sich.“
Anna kann es nicht glauben. „Er ist doch so ein schöner, großer Baum!“
„Eben“, meint Papa. „Seine Zweige stören. Wegen des Schattens und des Herbstlaubs.“
„Und deshalb soll unser Baum sterben? Weil die da drüben zu faul zum Kehren sind?“ Anna ist sauer.
„Na ja“, meint Mama. „Es ist ärgerlich, wenn ein Baum der Sonne den Weg versperrt und dazu noch Arbeit macht, nicht?“
Und Papa sagt entschieden: „Ich will meinen Frieden mit den Nachbarn haben. Der Baum kommt weg. Basta!“
Anna kämpft mit den Tränen. Was hat ein Baum mit Friede zu tun? Außerdem ist die Apfelbaumecke ihr liebster Platz zum Spielen und Träumen, zum Nachdenken und zum ´In-die-Luft-gucken´. Dieses Plätzchen soll sie nun verlieren? Und was würde aus den Tieren werden, die im Baum wohnen? Müssen die auch sterben? Und das Amselpärchen? Wo würde es im nächsten Jahr sein Nest bauen?
„Was ist Friede?“, fragt Anna. „So viele Bäume sterben. Ich mag nicht, dass bloß wegen der Nachbarn auch unser Apfelbaum sterben muss. Das ist ein falscher Friede!“
„Friede hat eben einen hohen Preis“, sagt Papa.
Darüber denkt Anna lange nach. Dann hat sie eine Idee:
„Wäre es auch ein Friede, wenn ich das Herbstlaub im Nachbargarten wegkehrte? Dann müsste unser Baum nicht sterben und der Friede wäre nicht so teuer.“
„Das ist eine gute Idee“, freut sich Mama. „Wir sollten mit den Nachbarn noch einmal reden!“
„Hm.“ Papa zuckt mit den Schultern. „Und der Schatten?“
„Da findet sich bestimmt auch eine Lösung“, meint Mama. „Und die überlegen wir uns gemeinsam mit den Nachbarn. Einverstanden?“
„E inverstanden.“ Papa nickt und Anna klatscht vor Freude in die Hände.
„So mag ich den Frieden leiden“, sagt sie. Dann gehen Mama, Papa und Anna mit ihrem Friedensangebot zu den Nachbarn hinüber.

(Elke Bräunling)

komm , Äpfelchen sammeln

in Liebe

deine Harri und Mama Conny
von: anonym


[116] - 02.08.2020 11:49:19
Erinnerungen gehen nicht
ohne das Versprechen
wiederzu kehren
wenn unser Herz sie ruft.

###(¯`v´ ¯)
(¯`v´¯)· ,·´¸.¤ª“˜¨
#` ·,·´¸.¤ª“˜¨
¤ª“˜¨
#`·,·.¤ ª“˜¨˜“¨

*********** **** ***********

Glü ck

Nun ward es Sommer und die
Rosen blühn
und blaue Sterne blitzen durch die
Nacht . .
und durch die Nacht und ihre
blühenden Rosen
und ihre glück-tieffrohe Stille
hingegen wir
zwei selige Kinder . .
und endlos vor uns breitet sich . .
in wunderbarer Helle,
von reifendem Korn
durchrauscht,
die schöne Welt.

(Cäsar Flaischlen 1864-1920)

süss es Sternchen,

ohhh, im Garten ist der
Frühstückstisc h schon gedeckt
und gleich wollt ihr Sternchen
den
Gra ugänsen, den Schwälbchen,
den Vögelchen, den
Schmetterlingen und den
Igelchen
gute n Morgen wünschen

Sind die Badesachen schon
eingepackt? Ja? Na, das wird ja
wieder viel Gekicher, Gelächter
und ein super Spaß werden

Der RBL-Vogelpark sieht ja schon
soooo toll aus und die ersten
Amseln und Meisen sind schon
eingezogen. Sie sind sehr, sehr
stolz auf ihr neues Zuhause.

Und abends wird fein im
Wölkchengarten gegrillt. Heute
möchte Birko seine berühmte
Gemüsesup pe kochen, hmm!


Ich wünsche dir und allen
Sternchen eine wunder-
wunderschönen Tag

ich habe dich lieb

Mama Conny mit ihrer
Harrihäschen, Babe und die
Häschenfamilie,
Matty, Meiky, Mary,Missy, Curley,Miri Aky
und all meinen Sternenkindern
ganz tief im Herzen
von: anonym


[115] - 01.08.2020 14:58:26
Was klappert im Hause so laut?
Horch, horch!
Ich glaube, das ist der Storch.

Das war der Storch.
Seid, Kinder, nur still!
Und hört, was gern ich erzählen
euch will!

Er hat euch gebracht ein
Brüderlein
U nd hat gebissen Mutter ins Bein.
Sie liegt nun krank, doch freudig
dabei,
Si e meint, der Schmerz zu
ertragen sei.

Das Brüderlein hat euer gedacht
Und Zuckerwerk die Menge
gebracht,
D och nur von den süssen Sachen
erhält,
W er artig ist und still sich verhält.

(Alber t von Chamisso)




Hallöchen liebes Sternenkind

.... ....,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·



s ch au mal, im Garten wartet
schon der gedeckte
Frühstückst isch und die
Vögelchen, Igelchen und
Hörnchen warten auch schon
.und rufen lautstark.

..... .,,,,
. ·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·

Da die Störche bald aufbrechen
um nach Afrika zu fliegen, wollt
ihr vorher noch eine große
Vogelparty feiern.
Es wird ein Riesenspaß geben
und
NATÜRL ICH gibt es immer was
zum futtern und zum naschen
damit alle Sternleins bei Kräften
bleiben

Ab er vergeßt eure Spaziergänge
im RBL-Wald nicht und auf den
Obstwiesen werden die Äpfel,
Birnen und Pflaumen reif. Hmm,
das wird viele leckere Bleche
Obstkuchen geben


Habt einen tollen Samstag und ganz
viel Spaß und Freude

ich habe euch lieb

Mama Conny mit ihrem
Harristernmädch en, Babe, der
Häschenfamilie,
Matty,Missy,Meiky, Mary,
Curley,Miri,
Aky und all meinen
Sternenkindern ganz tief im
Herzen
von: anonym


[114] - 28.07.2020 06:04:13
Der bunte Wiesenblumenstrauß

Fröhliche Sommergeschichte – Nicht nur die Menschen lieben die bunten Wiesenblumen

Lea ist zu Besuch bei Verwandten auf dem Land. Schön ist es hier im Mai. Kunterbunt blühen die Blumen auf Wiesen und Feldern rings um das Dorf.
Das Stadtkind Lea staunt. Eine Blüte pflücken aber, das wagt sie nicht. Was ihr nicht gehört, darf sie auch nicht wegnehmen.
“Die freie Natur”, sagt Onkel Paul, „gehört allen Lebewesen. Und deshalb darf sich auch jeder ein wenig von ihr nehmen. So viel, dass sie sich wieder erholen kann.”
Leas Herz pocht ein bisschen schneller. “Meinst du, die Natur findet es okay, wenn ich mir von jeder Blume eine nehme? Einen bunten Blumenstrauß möchte ich Tante Jutta schenken.”
“Du kannst von jeder Blumensorte einen Arm voll pflücken“, sagt Onkel Paul. „Selbst das nimmt dir die Natur nicht übel.”
Aber Lea bleibt bei ihrem Vorsatz. Von jeder Sorte pflückt sie eine Blume oder einen Grashalm. Langsam streift sie über die Wiesen an Feldern vorbei bis zum Waldrand und immer wieder entdeckt sie eine neue Pflanze. Spaß macht dieser Spaziergang. Und ihr Strauß wird immer größer und bunter.
Zufrieden schlendert Lea schließlich mit ihrem kunterbunten Blumenstrauß zum Dorf zurück.
Unterwegs trifft sie eine Kuhherde. Lea, die Kühe so nahe in echt noch nie gesehen hat, nähert sich langsam der Weide. Zwei neugierige Jungkühe strecken ihre Köpfe durch die Holzlatten. Vorsichtig streicht Lea über ihre Köpfe. Wie zart sie sich anfühlen! Lea streichelt die Kühe und streichelt und merkt nicht, wie eine Kuh ihr Maul in den Blumenstrauß senkt.
„Muuh!“, macht die Kuh und zermalmt genüsslich die vielen schönen Blütenköpfe aus Leas Blumenstrauß.
„Muuh !“, muhen die anderen Kühe und wollen auch Blumen naschen.
„Hey! Halt!“, ruft Lea. „Meinen schönen Blumenstrauß habt ihr aufgefressen.“
Traur ig blickt sie auf die kahlen Blütenstängel in ihrer Hand. Da fallen ihr Onkel Pauls Worte ein. ‚Die Natur gehört allen’, hat er gesagt.
„Hat es euch geschmeckt?“, fragt Lea.
Sie winkt den Kühen zum Abschied zu, pflückt für Tante Jutta einen Zweig vom Holunderbusch und eilt nach Hause. Morgen würde sie es noch einmal mit einem kunterbunten Blumenstrauß versuchen. Oder übermorgen.

( Elke Bräunling)

in Liebe

Harrihasi und Mama Conny
von: anonym


[113] - 27.07.2020 03:58:53
Der Samensammler

Umw eltgeschichte – Auch welke Blumen sind sehr wichtig

„Was machst du da?“, fragt das Kind den alten Mann.
„Ich sammle. Siehst du es nicht?“ Der Alte greift mit beiden Händen in die dürren Blütenköpfe der Kornblumen, Lein- und Kamilleblüten, Wildmöhren, Malven, Gänseblümchen, Ringelblumen und Margeriten, pflückt sie und sammelt sie in ein Leinensäckchen, das von einer Schnur gehalten vor seinem Bauch hängt.
„Du sammelst tote Blumen?“ Ungläubiges Entsetzen schwingt in der Stimme des Kindes mit.
„Tot?“ Der Mann sieht das Kind an. Seine Augen funkeln tiefschwarz, so als ärgerte ihn diese Frage. Dann blickt er auf die welken Blumenköpfe und Samenkapseln in seinen Händen.
„Sie sind nicht tot“, knurrt er. „In ihnen ruht das Leben, aus dem Neues wächst. Aber dies lernt ihr heutzutage wohl nicht mehr in der Schule.“
„In ihnen ruht das Leben?“ Das Kind staunt. „Das klingt schön.“ Und nach einer Nachdenkpause fügt es hinzu: „Dann müssen die Blumen gar nicht sterben, auch wenn sie welk und tot aussehen?“
Nun lächelt der Mann. „Nein. Sie leben weiter in den Samen, die nach der Blüte in ihren Fruchtknoten herangereift sind. Sieh, hier!“ Er öffnet die Fruchtkapsel einer Kornblume. „Viele Samenkörner! Alles Kinder einer einzigen Kornblume.“
„Und aus jedem Samen wächst im nächsten Jahr eine neue Blume mit wieder ganz vielen neuen Samenkindern“, ergänzt das Kind. „Das ist toll!“
„Ja! Es ist wundervoll. Die Natur ist wundervoll.“ Der Alte nickt.
„Aber warum sammelst du all diese Samen?“ Das Kind deutet auf das Samensäckchen. „Hier drin können keine neuen Blumen wachsen. Dazu brauchen sie Erde und Wasser und Licht und Sonne. So etwas lernen wir nämlich doch in der Schule, weißt du?“
Nun lacht der Alte.
„Du hast recht. Dieses Säckchen wird zum Winterquartier für all die Blumensamen, die ich in diesen Tagen finde. Im Frühling werde ich sie überall dort aussäen, wo bunte Blumen fehlen und Bienen hungrig sind. Dort werden sie ihre neue Heimat finden.“
„Das gefällt mir.“ Das Kind freut sich. „Darf ich dir beim Samensammeln helfen? Ich kenne nämlich auch viele Plätze, die in diesem Sommer nicht blumenbunt gewesen sind. Damit sich die Bienen im nächsten Sommer freuen, und die Hummeln und Schmetterlinge und Vögel und Käfer und auch die Menschen. Fein wird das!“
„Na, dann mal los!“ Der Alte spuckt in die Hände. „Es wartet noch viel Arbeit auf uns. Fangen wir an!“
Und das tun sie auch, der beiden Samensammler, und sie sammeln noch viele Blumensamen in diesem Herbst.

( Elke Bräunling)

in Liebe

dein Harrihäschen und Mama Conny
von: anonym


[112] - 26.07.2020 11:51:52
guten Morgen, liebes Sternenkind

.... ....,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·


ohhh, wie gut duftet es denn bei
Harrihäschen auf dem Wölkchen?
Hmm, da stehen ja drei
wunderschöne Torten
Sie sehen ja ganz super aus nur
ist eine Torte normal groß und die
anderen sind riesig.
Was? Oh wie zuckersüß von ihr,
die eine Torte ist für mich? Von
Harrihäschen gebacken? Wie lieb.
Hast du dabei geholfen?
Und die zwei riesigen sind für ????
Ja, na klar, für unsere
Ehrenengelchen Gismo und
Cabbibo
Sie sehen sooo lecker aus und die
vielen kleinen Geschenke sind
sooo süß eingepackt.

Dami t die anderen Freunde nicht
traurig sind, backen wir beide
jetzt für alle kleine
Heidelbeermuffi ns.
Die gibts dann zum Frühstück.
Und weil ihr davon blaue Zungen
bekommt gibt´s auch gleich noch
was zum Lachen und Kichern

Heute wollt ihr an die Planung des
Vogelfestes gehen. Ich bin soooo
gespannt. Es wird bestimmt ein
supertoller und witziger Tag
werden.


Habe einen wunderschönen Tag,
liebes Sternenkind

Ich habe dich lieb

Conny mit Harrihäschen, Babehäschen
und all meinen Sternchen im Herzen


Eng elchen wir werden euch
niemals vergessen !!!
von: anonym





home Teddy [m], Collie Mix
Hund von: Elke D. [Besucher: 292]

H
11

Himmels-Koordinaten



 * 15.03.2006
† 14.03.2020

neue
Kerze

119 Kerzen


für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 11.08.2020 04:01:29 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 09.08.2020 14:39:03 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 07.08.2020 04:02:00 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 06.08.2020 04:00:44 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 02.08.2020 11:49:25 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 01.08.2020 14:58:32 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 27.07.2020 03:58:58 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 26.07.2020 11:51:58 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 25.07.2020 14:31:40 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 23.07.2020 04:02:07 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 21.07.2020 06:12:36 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 20.07.2020 03:59:00 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 19.07.2020 15:09:06 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 17.07.2020 03:56:11 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 14.07.2020 06:05:47 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 12.07.2020 14:16:31 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 11.07.2020 14:37:43 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 10.07.2020 08:37:58 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 09.07.2020 08:50:36 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 06.07.2020 08:39:57 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 05.07.2020 15:11:41 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 04.07.2020 14:24:13 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 03.07.2020 08:26:57 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 02.07.2020 08:50:20 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 01.07.2020 09:32:26 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 30.06.2020 06:05:03 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 28.06.2020 14:35:05 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 27.06.2020 15:25:03 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 26.06.2020 03:56:54 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 25.06.2020 04:07:29 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 24.06.2020 06:04:37 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 23.06.2020 05:59:50 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 22.06.2020 03:56:31 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 21.06.2020 11:47:46 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 20.06.2020 14:26:23 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 19.06.2020 03:52:26 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 18.06.2020 04:02:52 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 17.06.2020 05:58:32 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 15.06.2020 03:55:23 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 14.06.2020 12:12:35 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 13.06.2020 14:33:31 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 12.06.2020 04:01:46 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 11.06.2020 12:02:05 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 09.06.2020 06:07:51 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 08.06.2020 03:57:42 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 07.06.2020 15:02:50 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 06.06.2020 14:53:39 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 05.06.2020 03:57:05 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 04.06.2020 03:58:24 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 03.06.2020 08:24:51 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 02.06.2020 05:51:24 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 01.06.2020 13:43:05 frohe Pfingsten wünschen euch: Conny mit Harri, Babe, Matty, Bömbchen und all me am: 31.05.2020 12:46:27 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 30.05.2020 14:31:47 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 29.05.2020 04:08:56 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 28.05.2020 04:01:11 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 26.05.2020 06:09:47 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 25.05.2020 04:03:27 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 24.05.2020 14:47:32 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 23.05.2020 12:06:13 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 22.05.2020 08:31:04 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 21.05.2020 14:11:47 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 20.05.2020 06:06:27 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 18.05.2020 03:57:11 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 17.05.2020 14:34:52 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 15.05.2020 03:57:28 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 14.05.2020 04:11:55 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 13.05.2020 06:11:53 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 11.05.2020 03:52:12 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 09.05.2020 14:57:27 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 08.05.2020 03:52:04 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 07.05.2020 03:55:47 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 06.05.2020 06:01:08 Harrihäschen, Babe und Co schicken 1000 Kuschelkussis am: 05.05.2020 06:01:43 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 04.05.2020 03:56:32 schau, wie schön dein Sternlein leuchtet,UNVERGESSEN,Conny mit Harri, Babe, Matt am: 03.05.2020 15:10:41 jeder Tag ohne DICH ist ein verlorener Tag für deine Lieben, Conny mit Harri,Bab am: 02.05.2020 12:02:56 einen schönen feiertag wünsche ich euch Sternleins, Conny mit Harrihäschen und a am: 01.05.2020 12:18:04 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 29.04.2020 05:53:09 anonym am: 26.04.2020 14:42:15 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 25.04.2020 14:30:54 du bist ein Geschenk des Himmels und immer im herzen deiner Mama, Conny u Harri am: 22.04.2020 05:36:26 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 19.04.2020 14:49:36 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 17.04.2020 13:30:26 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 15.04.2020 08:24:17 OSTERHÄSCHEN GROSS UND KLEIN tummeln sich IM GRAS, Conny mit Harri,Babe,Matty un am: 13.04.2020 14:25:55 habe einen wunderschönen Tag im Regenbogenland, Conny mit Harri,Babe,Mat am: 11.04.2020 13:31:28 habt einen wunderschönen Karfreitag, in Liebe, Harri und Conny am: 10.04.2020 12:13:58 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 08.04.2020 11:50:52 habe einen wunderschönen Tag im Regenbogenland, Conny mit Harri,Babe,Mat am: 07.04.2020 09:14:46 Harrihäschen, Babe und Co schicken 1000 Kuschelkussis am: 05.04.2020 14:45:00 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 04.04.2020 13:21:40 dein Sternchen brennt hell und leuchtend, für die Ewigkeit,Conny mit Harri, Bab am: 02.04.2020 04:11:47 Harrihäschen, Babe und Co schicken 1000 Kuschelkussis am: 01.04.2020 04:16:17 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 31.03.2020 04:23:55 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 30.03.2020 04:06:21 Liebe Sonntagsgrüße von Maxie und ihrer Familie am: 29.03.2020 15:33:50 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 29.03.2020 15:14:16 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 28.03.2020 13:35:55 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 27.03.2020 04:08:59 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 26.03.2020 04:25:47 Einen Kerzengruß von Maxie und ihren vielen Freunden am: 25.03.2020 12:39:54 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 24.03.2020 05:54:54 schau, wie schön dein Sternlein leuchtet,UNVERGESSEN,Conny mit Harri, Babe, Matt am: 22.03.2020 15:09:16 R.I.P. lieber Schlappohr, Ute mit den 10 Engelchen im Herzen am: 22.03.2020 14:31:07 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 21.03.2020 14:54:38 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 20.03.2020 04:55:19 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 19.03.2020 05:00:49 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 18.03.2020 04:34:59 schau, wie schön dein Sternlein leuchtet,UNVERGESSEN,Conny mit Harri, Babe, Matt am: 17.03.2020 05:59:13 Ein guten Morgenkerzlein mit Liebe für Dich von Lorena mit Fido im Herzen am: 16.03.2020 11:05:26 Stille Grüße von Uschi am: 16.03.2020 10:18:01 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 16.03.2020 05:24:52 Happy Birthday liebes Engelchen von Lorena mit Fido im Herzen am: 15.03.2020 16:21:57 anonym am: 15.03.2020 15:56:26 Ein stiller Gruß von Cornelia und ihren Fellnasen am: 15.03.2020 10:52:18 ein Lichtlein der Verbundenheit, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 15.03.2020 10:01:35 Einen stillen und traurigen Gruss von Maxies Mami sonja mit Blacky u. Kimba am: 14.03.2020 22:38:22 Stille und traurige Grüsse von Lorena mit Fido im Herzen am: 14.03.2020 22:36:01




Neuer
Gruß

121 Sternengrüße


[121] - 11.08.2020 04:01:22
Die kleine Waldmaus und die Sommersonne

Heis s war es seit ein paar Tagen. Sommerheiß selbst im Wald und alle stöhnten. Die Tiere wie auch die Menschen, die sich auf der Suche nach kühlen, schattigen Plätzen in den Wald geflüchtet hatten.
Die kleine Waldmaus, die sonst an heißen Sonnentagen im kühlen Mäusebau den Abend abwartete, staunte.
„Nanu?“, sagte sie. „Diese Sonne heute ist aber eine sehr starke und heiße Sonne. So kenne ich sie gar nicht. Und ich weiß gerade nicht, ob sie mir so gefällt.“
Dass Sonnenstrahlen so heiß waren, nein, das hatte sich die kleine Waldmaus nicht vorstellen können. Ein bisschen war sie auch erschrocken.
„Hüte dich vor den Strahlen der Sommersonne“, hatte Opa Maus gesagt und er hatte sie ganz ernst dabei angesehen. „Sie schwächen und machen langsam. Langsamkeit aber tut uns Waldmäusen bei Gefahren nicht gut.“
An diese Worte musste die kleine Waldmaus nun denken. Und ja, sie fühlte sich heute schwerer in den Gliedern als sonst. Schwer und langsam. Was, wenn der Marder nun käme oder die Natter, die ganz in der Nähe ihre Steinhöhle hatte? Oder der Bussard gar? Ob sie die Kraft hätte, schnell genug einen sicheren Platz und ein Versteck zu finden?
„Aber ja!“, rief die kleine Maus, die Angst vor Angstgedanken hatte. Über diese Gefahren mochte sie gar nicht so genau nachdenken. Weil die Angst dann nämlich groß und größer werden würde und weil sich ihre Glieder mit einer großen Angst im Bauch noch langsamer – und auch zitteriger – anfühlen würden.
„Ich werde aufpassen und mich hüten. Von Gefahren und auch vor der heißen Sommersonne. Klare Sache.“
Und vorsichtig kroch sie unter dem Laub schattiger Waldkräuter und Büsche langsam weit und immer weiter zum Holzstapel hinüber. Geschafft!
Glühend heiß war es hier. Da war kein schattiges Blattlaub und die Sonnenstrahlen tanzten auf den Holzscheiten ihren flirrenden Sonnentanz.
„Wie heiß das ist!“
Die kleine Waldmaus schüttelte sich. Sie beschloss, doch nicht wie geplant auf den Stapel hinauf zu klettern, um von dort bequem die lecker süßen Früchte vom benachbarten Himbeerstrauch zu naschen. Allein wenn sie daran dachte, verließ sie ganz schnell der Hunger auf Beeren.
„Warte nur, du! Ich warte, bis du hinter den Bergen verschwunden bist!“, sagte sie in den Himmel zur Sonne hinauf. „Ich habe mehr Zeit als du. Und ich bin schlau. Ich muss hier nämlich nicht verschwinden. Ha!“
Sie lachte und fühlte sich auf einmal so richtig stark. Dann suchte sie sich unter dem kühlen Blattlaub des Himbeerstrauches einen Platz für ein kleines Schläfchen.

(El ke Bräunling)

wir haben euch gaz ganz dolle lieb

Harrihasi und Mama Conny
von: anonym


[120] - 09.08.2020 14:38:58
heute wollen wir unseren geliebten
Sternleins sagen, wie lieb wir sie haben

weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab
Der kleine Hase sollte ins Bett gehen, aber er hielt sich noch ganz fest an den langen Ohren des großen Hasen.

Der kleine Hase wollte nämlich ganz sicher sein, daß der große Hase ihm auch gut zuhörte.

"Rate mal, wie lieb ich dich habe", sagte er. "Oh", sagte der große Hase, "ich glaube nicht, daß ich das erraten kann."

"So sehr", sagte der kleine Hase und breitete seine Ärmchen aus, so weit er konnte.

Der große Hase hatte viel längere Arme. "Aber ich hab dich soooo sehr lieb", sagte er.

Hm, das ist viel, dachte der kleine Hase.

"Ich hab dich lieb, so hoch ich reichen kann", sagte der kleine Hase.

"Ich hab dich lieb, so hoch ICH reichen kann", sagte der große Hase.

Das ist ziemlich hoch, dachte der kleine Hase. Wenn ich nur auch so lange Arme hätte. Dann hatte der kleine Hase eine gute Idee. Er machte einen Handstand und streckte die Füße am Baum hoch. "Bis zu meinen Zehen hoch hab ich dich lieb", sagte er.

"Und ich hab dich bis zu MEINEN Zehen hoch lieb", sagte der große Hase und schwang den kleinen Hasen in die Luft.

"Ich hab dich so hoch wie ich hüpfen kann lieb!" sagte der kleine Hase lachend.... .....und hüpfte auf und ab.

"Aber ich hab dich lieb, so hoch wie ICH hüpfen kann", sagte der große Hase lächelnd und hüpfte so hoch, daß seine Ohren die Zweige berührten.

Toll e Hüpferung, dachte der kleine Hase. Wenn ich nur auch so hüpfen könnte.

"Ich hab dich den ganzen Weg bis zum Fluß runter lieb", sagte der kleine Hase.

"Ich hab dich bis zum Fluß und über die Berge lieb", sagte der große Hase.

Oh, das ist sehr weit, dachte der kleine Hase. Er war schon so müde, daß er sich gar nichts mehr ausdenken konnte. Dann schaute er über die Büsche und Bäume hinaus in die große, dunkle Nacht. Es konnte ja wohl nichts weiter weg geben als den Himmel.

"Ich hab dich lieb bis zum Mond", sagte der kleine Hase und machte die Augen zu. "Oh, das ist weit", sagte der große Hase. "Das ist sehr, sehr weit."

Der große Hase legte den kleinen Hasen in sein Blätterbett, beugte sich über ihn und gab ihm einen Gutenachtkuß. Dann kuschelte sich der große Hase an den kleinen Hasen und flüsterte lächelnd:

"Bis zum Mond.............. und wieder zurück haben WIR uns lieb!"

so viiiellll und noch mehr

habt einen feinen Tag

Harri und Conny
von: anonym


[119] - 07.08.2020 04:01:55
Die Zauberei der Sonne


Leni liebte alle Jahreszeiten, den Sommer hatte sie jedoch besonders gern. Sie mochte es, wenn die Luft flirrte und die Sonne ein Lächeln in die Gesichter der Menschen zauberte.
„Hey, du Zauberin“, rief sie der Sonne zu, „kannst du auch den Onkel Josef zum Lächeln bringen?“
Die Sonne schmunzelte. „Onkel Josef? Oh! Das wird nicht einfach sein.“ ?Leni wusste, dass es ein schwieriger Fall war. Ganz tief drinnen, im Onkel Josef, da gab aber es sicher ein Lächeln, ganz bestimmt.
„Er hat es nicht verloren, das Lächeln. Nur versteckt“, antwortete Leni. „Einmal habe ich es sogar gesehen. Echt wahr.“
„Weißt du noch, wann das war? Worüber hat er gelächelt?“, wollte die Sonne wissen.
Hm. Da musste Leni nun doch ein wenig länger nachdenken. Dann fiel es ihr wieder ein. Es war wegen Mimi, der kleinen Tigerkatze. Der Onkel Josef liebte Tiere. Die Mimi hatte er mit der Flasche aufgezogen, weil ihre Mama auf einmal verschwunden war.
„Mit Mimi hat er oft gelächelt“, erklärte Leni der Sonne nun. „Dann aber hat er sie dem kranken Gregor geschenkt und ich glaube, sein Lächeln hat die Mimi einfach mitgenommen.“„Ich werde den Gregor und die Mimi mal suchen“, schlug die Sonne vor und verschwand augenblicklich hinter einer dicken Wolke.
„Hey, das ist spannend.“ Leni klatschte in die Hände. Noch nie hatte sie sich mit der Sonne unterhalten. „Sie ist nett. So nett.“
Leni setzte sich ins Gras und beobachtete hoffnungsvoll den Himmel.
Ein Schönwetterwölkchen malte ein Bild in das Himmelsblau. Ein Wolkenbild, das aussah wie ein Kätzchen. Klar, das war die Mimi, Leni konnte es ganz genau am getigerten Fell erkennen. Aber was machte die da oben?
„Vielleicht“ , dachte Leni, „hat die Sonne Mimi an den Himmel gezaubert, damit sie dem Onkel Josef zuwinken konnte?“
So schnell sie konnte rannte sie in den Garten, wo Onkel Josef gerade die Beete harkte.
„Guck schnell zum Himmel!“, rief sie. „Sofort, Onkel Josef, sonst verpasst du die Mimi!“
„Die Mimi? Am Himmel? Was soll der Unsinn?“ Mit brummiger Miene sah Onkel Josef Leni an. Dann blickte er aber doch schnell auch noch zum Himmel hinauf.
Er stutzte, kniff die Augen ein wenig zusammen, um besser sehen zu können. Dann lächelte er und konnte gar nicht wieder aufhören zu lächeln.
Leni lächelte auch. Und die Sonne? Die lächelte nicht, nein, sie lachte.

(Elke Bräunling & Regina Meier zu Verl)

in Liebe

Harrihasi und Mama Conny
von: anonym


[118] - 06.08.2020 04:00:38
Das Bunt des Sommers


St elle dir vor, es ist ein warmer Spätsommertag.
Die Sonne scheint und der Wind streicht mit einer sanften Brise übers Land.
Du schaust aus dem Fenster und siehst bunt.
Überall leuchtet dir das Bunt des späten Sommers in kräftigen Farben entgegen.
Dein Herz pocht ein wenig schneller. Diesem Bunt möchtest du nahe sein.
Genießen willst du es so tief in diesen letzten Sommertagen, dass es lange in deinen Erinnerungen bleiben wird.
Deine Sehnsucht ist groß und nichts hält dich mehr im Zimmer. Für ein halbes Stündlein machst du eine Pause und gehst hinüber zum nahe gelegenen Park, in den Garten oder hinaus in die Felder.
Dort legst du dich ins Gras, schließt die Augen und träumst.
Du träumst sonnig und bunt.
Von einem Sommergarten mit einer grünen Wiese und roten, gelben, weißen, blauen, rose-, lila-und pinkfarbenen Blumen.
Bunt. Du liegst mitten im duftigen Bunt dieser Blüten und Gräser.
Du liegst … im Bunt des späten Sommers.
Schön ist es hier.
Du freust dich an der Farbenpracht.
Du genießt die Wärme der Sonnenstrahlen und das sanfte Streicheln des Windes auf deiner Haut.
Du fühlst dich ganz ruhig.
Schwer sind deine Arme und Beine. Spürst du es?
Die Sonne scheint warm auf deinen Körper.
Warm sind deine Arme und Beine. Spürst du es?
Ruhig und sanft streicht der Wind über die Wiese, und ruhig und sanft schaukeln Grashalme und Blumen im Takt des Windes hin und her.
Genauso ruhig und sanft geht dein Atem ein und aus, ein und aus, ein und aus.
Spürst du deinen Atem?
Vögel zwitschern, Grillen zirpen, Käfer brummen, Bienen summen.
Hörst du die Wiesenmusik?
Es duftet süß nach Blumen und saftigem Gras.
Hmmm! Riechst du den frischen Sommerduft?
Sehr wohl fühlst du dich hier.
Du bist ganz ruhig und entspannt, während du von deinem kleinen Sommerausflug träumst.
Ruhig und entspannt.
So bleibst du eine Weile im Gras liegen und genießt die kleine Reise, die sich tief in deine Erinnerungen gräbt.
Dann wird es Zeit, von deinem kleinen Ausflug zurückzukehren.
Recke und strecke dich, bewege deine Finger, balle die Hände zu Fäusten, atme tief ein und aus und öffne die Augen.
Frisch und ausgeruht fühlst du dich nun wie nach einem langen, tiefen Schlaf.
Spürst du, wie frisch und ruhig und entspannt du bist?

( Elke Bräunling)

in Liebe

Harrihäsc hen und Mama Conny
von: anonym


[117] - 04.08.2020 04:01:07
Der alte Apfelbaum und der Friede


„ Ich glaube“, sagt Papa eines Tages, „wir müssen den alten Apfelbaum fällen.“
„Unseren Apfelbaum?“, ruft Anna entsetzt. „Er stört doch nicht hinten im Garten!“
Papa lacht bitter auf. „Die Nachbarn schon. Immer wieder beschweren sie sich.“
Anna kann es nicht glauben. „Er ist doch so ein schöner, großer Baum!“
„Eben“, meint Papa. „Seine Zweige stören. Wegen des Schattens und des Herbstlaubs.“
„Und deshalb soll unser Baum sterben? Weil die da drüben zu faul zum Kehren sind?“ Anna ist sauer.
„Na ja“, meint Mama. „Es ist ärgerlich, wenn ein Baum der Sonne den Weg versperrt und dazu noch Arbeit macht, nicht?“
Und Papa sagt entschieden: „Ich will meinen Frieden mit den Nachbarn haben. Der Baum kommt weg. Basta!“
Anna kämpft mit den Tränen. Was hat ein Baum mit Friede zu tun? Außerdem ist die Apfelbaumecke ihr liebster Platz zum Spielen und Träumen, zum Nachdenken und zum ´In-die-Luft-gucken´. Dieses Plätzchen soll sie nun verlieren? Und was würde aus den Tieren werden, die im Baum wohnen? Müssen die auch sterben? Und das Amselpärchen? Wo würde es im nächsten Jahr sein Nest bauen?
„Was ist Friede?“, fragt Anna. „So viele Bäume sterben. Ich mag nicht, dass bloß wegen der Nachbarn auch unser Apfelbaum sterben muss. Das ist ein falscher Friede!“
„Friede hat eben einen hohen Preis“, sagt Papa.
Darüber denkt Anna lange nach. Dann hat sie eine Idee:
„Wäre es auch ein Friede, wenn ich das Herbstlaub im Nachbargarten wegkehrte? Dann müsste unser Baum nicht sterben und der Friede wäre nicht so teuer.“
„Das ist eine gute Idee“, freut sich Mama. „Wir sollten mit den Nachbarn noch einmal reden!“
„Hm.“ Papa zuckt mit den Schultern. „Und der Schatten?“
„Da findet sich bestimmt auch eine Lösung“, meint Mama. „Und die überlegen wir uns gemeinsam mit den Nachbarn. Einverstanden?“
„E inverstanden.“ Papa nickt und Anna klatscht vor Freude in die Hände.
„So mag ich den Frieden leiden“, sagt sie. Dann gehen Mama, Papa und Anna mit ihrem Friedensangebot zu den Nachbarn hinüber.

(Elke Bräunling)

komm , Äpfelchen sammeln

in Liebe

deine Harri und Mama Conny
von: anonym


[116] - 02.08.2020 11:49:19
Erinnerungen gehen nicht
ohne das Versprechen
wiederzu kehren
wenn unser Herz sie ruft.

###(¯`v´ ¯)
(¯`v´¯)· ,·´¸.¤ª“˜¨
#` ·,·´¸.¤ª“˜¨
¤ª“˜¨
#`·,·.¤ ª“˜¨˜“¨

*********** **** ***********

Glü ck

Nun ward es Sommer und die
Rosen blühn
und blaue Sterne blitzen durch die
Nacht . .
und durch die Nacht und ihre
blühenden Rosen
und ihre glück-tieffrohe Stille
hingegen wir
zwei selige Kinder . .
und endlos vor uns breitet sich . .
in wunderbarer Helle,
von reifendem Korn
durchrauscht,
die schöne Welt.

(Cäsar Flaischlen 1864-1920)

süss es Sternchen,

ohhh, im Garten ist der
Frühstückstisc h schon gedeckt
und gleich wollt ihr Sternchen
den
Gra ugänsen, den Schwälbchen,
den Vögelchen, den
Schmetterlingen und den
Igelchen
gute n Morgen wünschen

Sind die Badesachen schon
eingepackt? Ja? Na, das wird ja
wieder viel Gekicher, Gelächter
und ein super Spaß werden

Der RBL-Vogelpark sieht ja schon
soooo toll aus und die ersten
Amseln und Meisen sind schon
eingezogen. Sie sind sehr, sehr
stolz auf ihr neues Zuhause.

Und abends wird fein im
Wölkchengarten gegrillt. Heute
möchte Birko seine berühmte
Gemüsesup pe kochen, hmm!


Ich wünsche dir und allen
Sternchen eine wunder-
wunderschönen Tag

ich habe dich lieb

Mama Conny mit ihrer
Harrihäschen, Babe und die
Häschenfamilie,
Matty, Meiky, Mary,Missy, Curley,Miri Aky
und all meinen Sternenkindern
ganz tief im Herzen
von: anonym


[115] - 01.08.2020 14:58:26
Was klappert im Hause so laut?
Horch, horch!
Ich glaube, das ist der Storch.

Das war der Storch.
Seid, Kinder, nur still!
Und hört, was gern ich erzählen
euch will!

Er hat euch gebracht ein
Brüderlein
U nd hat gebissen Mutter ins Bein.
Sie liegt nun krank, doch freudig
dabei,
Si e meint, der Schmerz zu
ertragen sei.

Das Brüderlein hat euer gedacht
Und Zuckerwerk die Menge
gebracht,
D och nur von den süssen Sachen
erhält,
W er artig ist und still sich verhält.

(Alber t von Chamisso)




Hallöchen liebes Sternenkind

.... ....,,,,
.·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·



s ch au mal, im Garten wartet
schon der gedeckte
Frühstückst isch und die
Vögelchen, Igelchen und
Hörnchen warten auch schon
.und rufen lautstark.

..... .,,,,
. ·: ´¯`( . . )·´¯`·.
..` ·( ")( ") ·

Da die Störche bald aufbrechen
um nach Afrika zu fliegen, wollt
ihr vorher noch eine große
Vogelparty feiern.
Es wird ein Riesenspaß geben
und
NATÜRL ICH gibt es immer was
zum futtern und zum naschen
damit alle Sternleins bei Kräften
bleiben

Ab er vergeßt eure Spaziergänge
im RBL-Wald nicht und auf den
Obstwiesen werden die Äpfel,
Birnen und Pflaumen reif. Hmm,
das wird viele leckere Bleche
Obstkuchen geben


Habt einen tollen Samstag und ganz
viel Spaß und Freude

ich habe euch lieb

Mama Conny mit ihrem
Harristernmädch en, Babe, der
Häschenfamilie,
Matty,Missy,Meiky, Mary,
Curley,Miri,
Aky und all meinen
Sternenkindern ganz tief im
Herzen
von: anonym


[114] - 28.07.2020 06:04:13
Der bunte Wiesenblumenstrauß

Fröhliche Sommergeschichte – Nicht nur die Menschen lieben die bunten Wiesenblumen

Lea ist zu Besuch bei Verwandten auf dem Land. Schön ist es hier im Mai. Kunterbunt blühen die Blumen auf Wiesen und Feldern rings um das Dorf.
Das Stadtkind Lea staunt. Eine Blüte pflücken aber, das wagt sie nicht. Was ihr nicht gehört, darf sie auch nicht wegnehmen.
“Die freie Natur”, sagt Onkel Paul, „gehört allen Lebewesen. Und deshalb darf sich auch jeder ein wenig von ihr nehmen. So viel, dass sie sich wieder erholen kann.”
Leas Herz pocht ein bisschen schneller. “Meinst du, die Natur findet es okay, wenn ich mir von jeder Blume eine nehme? Einen bunten Blumenstrauß möchte ich Tante Jutta schenken.”
“Du kannst von jeder Blumensorte einen Arm voll pflücken“, sagt Onkel Paul. „Selbst das nimmt dir die Natur nicht übel.”
Aber Lea bleibt bei ihrem Vorsatz. Von jeder Sorte pflückt sie eine Blume oder einen Grashalm. Langsam streift sie über die Wiesen an Feldern vorbei bis zum Waldrand und immer wieder entdeckt sie eine neue Pflanze. Spaß macht dieser Spaziergang. Und ihr Strauß wird immer größer und bunter.
Zufrieden schlendert Lea schließlich mit ihrem kunterbunten Blumenstrauß zum Dorf zurück.
Unterwegs trifft sie eine Kuhherde. Lea, die Kühe so nahe in echt noch nie gesehen hat, nähert sich langsam der Weide. Zwei neugierige Jungkühe strecken ihre Köpfe durch die Holzlatten. Vorsichtig streicht Lea über ihre Köpfe. Wie zart sie sich anfühlen! Lea streichelt die Kühe und streichelt und merkt nicht, wie eine Kuh ihr Maul in den Blumenstrauß senkt.
„Muuh!“, macht die Kuh und zermalmt genüsslich die vielen schönen Blütenköpfe aus Leas Blumenstrauß.
„Muuh !“, muhen die anderen Kühe und wollen auch Blumen naschen.
„Hey! Halt!“, ruft Lea. „Meinen schönen Blumenstrauß habt ihr aufgefressen.“
Traur ig blickt sie auf die kahlen Blütenstängel in ihrer Hand. Da fallen ihr Onkel Pauls Worte ein. ‚Die Natur gehört allen’, hat er gesagt.
„Hat es euch geschmeckt?“, fragt Lea.
Sie winkt den Kühen zum Abschied zu, pflückt für Tante Jutta einen Zweig vom Holunderbusch und eilt nach Hause. Morgen würde sie es noch einmal mit einem kunterbunten Blumenstrauß versuchen. Oder übermorgen.

( Elke Bräunling)

in Liebe

Harrihasi und Mama Conny
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel