homeOtto [m], Hauskatze
Katze von: Kerstin & Patricia M. [Besucher: 3944]

 D  
15

Himmels-Koordinaten:

 *.05.1991
†17.07.2008
Otto Otto Otto zur Fotogalerie von Otto

Kleiner süßer Liebling, jetzt bist Du seit ein paar Tagen nicht mehr bei uns und Du fehlst uns allen sehr.17 Jahre warst du uns ein treuer Freund und Gefährte und hast uns viel Freude bereitet, auch wenn es auch Zeiten gab wo wir uns viele Sorgen um Dich gemacht haben. Du hast so viel durchgemacht in den vielen Jahren, aber Du hast Dich immer wieder aufgerappelt und deinen starken Lebenswillen bewiesen. Auch die vielen Umzüge hast Du ohne zu Murren mitgemacht und Dich in jeder Umgebung schnell eingelebt und auch wohl gefühlt.Ach otto, es ist so einsam ohne Dich. Auch Lissy suchst ständig nach Dir, aber wir wissen dass es Dir jetzt gut geht und Du nicht mehr leiden musst.
Du wirst ewig in unserem Herzen weiter leben.



Eine Kerze für Otto entzünden


Schreiben Sie hier eine kurze Kerzenbotschaft:








Neuer
Gruß

773 Sternengrüße empfangen


[773] - 03.12.2019 06:03:10
Die wunderschöne Eisblume



Blumen, die an Fenstern blühen

Eines frostigen Morgens im frühen Winter blühte am Fenster des grauen Hochhauses eine Eisblume, die einem prachtvollen Stern glich. Weil das in diesem Wohnviertel hier mitten in der Stadt schon sehr sehr lange nicht mehr vorgekommen war, staunten die Menschen und sie riefen:
„Seht nur! Was für eine wunderschöne Eisblume! Ahhh, und wie sie glitzert! Es freut uns sehr, hier in der wintertristen Stadt so eine prächtige Eisblume zu sehen.“ Sie konnten sich gar nicht satt sehen und freuten sich über dieses in der Stadt doch sehr seltene Winterwunder.
Die Eisblume, die nur aus Versehen an das Hochhausfenster geraten war, wunderte sich.
„Komisch“, flüsterte sie, „mit Eisblumen an warmen Wohnungsfenstern haben die Menschen doch sonst so gar nichts am Hut! Wir sind ihnen lästig. Immer kratzen und wischen sie uns gleich weg, um den Frost aus ihren Häusern zu verjagen. Und heute freuen sie sich? Verstehe einer die Menschen.“
Die Eisblume fühlte sich nun sehr geschmeichelt. Sie glaubte, eine besonders schöne Eisblume zu sein, die man einfach bewundern musste. Ja, das Staunen der Menschen gefiel ihr und sie nahm sich vor, die allerschönste und prächtigste Eisblume auf der Welt sein.
„Hilf mir, Sonne!“, rief sie übermütig. „Noch viel mehr glitzern möchte ich.“
„Noch mehr?“, wunderte sich die Sonne. „Nichts leichter als das.“
Hell und warm schickte sie ihre Strahlen zum Hochhausfenster herunter und die Eisblume reckte und dehnte sich ihnen wohlig entgegen.
Nun glänzte und blinkte sie wie ein Funkelstern am Himmel. Wie stolz war da die wunderschöne Eisblume!
„Ach“, rief sie in ihrer Pracht, „wie bin ich schö-ö-ön-n-n…!“
Richtig warm wurde ihr ums Herz, und vor lauter Schö-ö-ö-ön-n-n-heit schmolz sie – tropf, tropf, tropf- dahin, bis nichts mehr von ihr übrig blieb als zwei dünne Tränenbäche, die langsam am Fenster herunter rannen.

(Elke Bräunling)


liebes Sternlein,



habe einen wunderschönen Tag und Abend mit allen Sternen-
kindern und feiert schön gemeinsam die Ehrentage

in Love


Conny mit Harrihäschen und allen Sternenkindern
von: anonym


[772] - 01.12.2019 14:17:43
🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟

guten Morgen liebes Sternlein,

ohhh, da ist aber jemand noch sooo müde.Die Äugelchen noch blinzelnd und das Mündchen gähnt.
Schlaf schön weiter, ich drücke dir nur ein Gutenmorgenküßchen aufs süße Näschen

Ihr Sternchen seid mitten in den Adventsvorbereitungen.
Da paßt das Gedichtlein

A D V E N T
von Wolfgang Ammer

Wenn da Pulverschnee mit seiner Pracht,
As Hoamatland zum Kunstwerk macht.
Da Mensch vom Gmüat her staader wird,
Am Obnd an Kachelofa eischürt.
De Kinder Wünsch ans Christkind stelln,
Erwartungsvoll de Tog scho zähln.


We nn d Fenstastern wia Lichtorgln blitzn,
De Geldbeitl recht locker sitzn.
Da Mensch mehr isst, als a vatragt,
Se spaater mitm Abnehma plagt.
Wia varuckt durch alle Gschäfta rennt,
Se am Billigglühwein d Lippn vabrennt,

Dann ist s Advent

heute dürft ihr das 1. Türchen von euren selbstgebastelten Adventskalendern öffnen.
Jedes Sternchen hat etwas anderes darin. Das wird wieder ein Spaß
Heute Abend wollt ihr einen gemütlichen Abend verbringen,zusammengekusche lt
vor dem warmen und leuchtenden Kamin und wollt Adventsgeschichten erzählen
Dazu gibt es leckere Bratäpfel und gebrannte Mandeln
Und Birko und Enzo probieren die neu große Popcornmaschine aus.

Und heute wollt ihr alle auf euren Wölkchen das selbstgebackene Lebkuchenhäuschen,den selbstgebastelten Adventskranz und eure Schneekugeln aufstellen.
Alle haben ja ihr Lebkuchenhäuschen dafür aufgehoben. Alle - außer ....
Ja genau, außer Paule, er mußte sein Häuschen ja gleich auffuttern.Na,heute Abend wird er aber schauen und eine Schnute
ziehen,gell? Aber nein : ihr habt ihr ja eine Überraschung bereiten wollen und ihr noch schnell ein neues Lebkuchenhexenhäuschen gebacken. und heute Abend bekommt er es! Da werden seine Äuglein bestimmt nur so strahlen.
Ihr seid eine wundervolle Gemeinschaft

Ich habe dich sehr lieb
und denke an all euch lieben Sternchen


Conny mit ihrem Harrihäschen und all ihren Sternenkindern

a llen Tier- und Sternenmamas- und Papas wünsche ich einen wunderschönen 1. Advent
von: anonym


[771] - 29.11.2019 05:09:18
schau mal Sternlein,

ich bringe dir eine kleine
Schneekugel mit, darin kannst du
alle Waldtiere sehen. Und für das
Bäuchlein gibt es leckeren
Lebkuchen.


Ich habe eben schon die
Gänseblümchen begrüßt, sie sind
kuschelig warm eingepackt und
die Vögelchen haben gemütlich im
kuscheligen Vogelhäuschen
gesch lafen.
Die Häschen, Eichhörnchen und
Igelchen teilten sich ein
gemütliches Laubbett und wollen
gar nicht aufstehen

Tannen geflüster -


Wenn die ersten Fröste knistern,
In dem Wald bei Bayrisch-Moos,
Geht ein Wispern und ein Flüstern
In den Tannenbäumen los,
Ein Gekicher und Gesumm
Ringsherum.

Eine Tanne lernt Gedichte,
Eine Lärche hört ihr zu.
Eine dicke, alte Fichte
Sagt verdrießlich: "Gebt doch
Ruh!
Kerze nlicht und Weihnachtszeit
Sind noch weit!"

Vierundzw anzig lange Tage
Wird gekräuselt und gestutzt
Und das Wäldchen ohne Frage
Wunderhübsch herausgeputzt.
Wer noch fragt: "Wieso? Warum?!
Der ist dumm.

Was das Flüstern hier bedeutet,
Weiß man selbst im Spatzennest:
Jeder Tannenbaum bereitet
Sich nun vor aufs Weihnachtsfest,
Denn ein Weihnachtsbaum zu
sein:
Das ist fein!
(James Krüss)

habt einen wunderschönen
vorweih nachtlichen Tag im
Regenbogenland und plant schön
weiter an eurem Krippenspiel

Ich denke an jedes einzelne
Sternenkind

Conny mit Harrihäschen und all
ihren Sternenkindern
von: anonym


[770] - 24.11.2019 14:45:52
liebes Sternenkind

oh, du blinzelst ja noch ganz
müde. Ja, ja, ich weiß,ihr habt
gestern noch lange gekuschelt und
Geschichten erzählt .Aus eurem
Erdenleben.Wir Mamas und Papas
und Sterneneltern haben es
gehört,ganz tief im Herzen und
für einen Augenblick waren wir
uns ganz nah.Unsere Seelen
konnten sich vereinen..Es war
sehr,sehr schön und wir danken
euch von dafür von ganzen
Herzen.
.
Und nun seid ihr Sternenkinder
noch müde.Schlaf schön
weiter,ich lege mich einfach ein
bißchen zu dir und knuddel dich.
Liebe Kussis aufs Näschen und ein
Streichler über dein goldiges
Gesichtchen müssen sein.

Schlaft euch mal tüchtig aus,denn
schon bald kommt die
Nikolausfeier und ihr habt noch
soooo viel zu tun.


Bald kommt der Nikolaus

Im Winter, wenn es stürmt und
schneit
Und ´s Weihnachtsfest ist nicht
mehr weit,
Da kommt weit her aus dunklem
Tann
De r liebe, gute Weihnachtsmann.

Knecht Ruprecht wird er auch
benannt,
Ist allen Kindern wohlbekannt.
Er kommt mit einem großen
Schlitten
Grad aus des tiefen Waldes
Mitten.


In seinem Sack sind gute Sachen,
Die braven Kindern Freude
machen.
Do ch auch die Rute ist zur Hand
Für Kinder, die als bös bekannt.

Das mag wohl früher so gewesen
sein;
H eut´ gibt´s nur brave Kinderlein.
Die sagen schnell ihr Sprüchlein
auf,
Knecht Ruprecht macht den Sack
dann auf.

Und Äpfel, Nüsse, Pfefferkuchen
Darf gleich das liebe Kind
versuchen.
K nech t Ruprecht aber fährt
geschwind
Davon zum nächsten art´gen
Kind.
(A utor unbekannt)


Das Frühstück für euch steht
warm
habe einen wunderschönen Tag

ich habe dich sehr lieb und denke
an dich

Conny mit ihrem Harrihäschen,
Babe und der
Häschenfamilie, Matty,Meiky, Mary,
Curley,Hermine, Missy, Aky und
all meinen Sternenkindern
ganz tief im herzen
von: anonym


[769] - 23.11.2019 15:01:39
Wir sollten Brücken bauen
von der Erde zum Himmel
damit das Licht der Weihnacht
hell leuchte in das Dunkel unserer
Erde
und uns den Weg zeige zu Frieden
und Eintracht


liebes Sternenkind,


Ich wünsche dir heute einen
wunderschönen Tag. Wie ich
hörte, wollt ihr Freunde heute ein
eigenes Iglu bauen und dann auf
den Schnee warten. Sind denn
Mrs. Frost und Mr. Snow und die
Eisbären schon angekommen? Sie
wollen euch- wie jeden Winter -
besuchen aber eigentlich warten
sie bis es kalt geworden ist. Na
ja, soooo langsam wird es das ja
auch, brrr. Sie sind bestimmt
schon auf dem Wege zu euch.
Auweija, das wird ja wieder was!
Ich höre euer Gelächter schon bis
bei uns Tiereltern auf Erden.
Na,dann wünsche ich euch: frohes
Gelingen.

Natürlich wird Häschen Teddys
Engelchentag gefeiert und die
Häschentorte ist schon fertig und
duftet herrlich.
.....ein Freund ist jemand, der die
Melodie des Herzens hört


und sie dir vorsingt, wenn du sie
längst vergessen hast

Nun bekommst du ein liebes
Küßchen auf dein süßes Näschen
und einen lieben Krauler über
dein liebes Köpfchen und schon
muß ich weiter.
Dein Frühstückskörbchen steht
warm auf deinem Wölkchen.

ich habe dich lieb

Conny mit meinem Harrihäschen und
all meinen Sternenkindern ganz tief
im herzen

Habt einen schönen Start ins
Wochenende
von: anonym


[768] - 19.11.2019 09:32:37
Winter

Du lieber Frühling, wohin bist du
gegangen?
Noch schlägt mein Herz, was
deine Vögel sangen.
Die ganze Welt war wie ein
Blumenstrauss.
L ängst ist das aus!
Die ganze Welt ist jetzt, o weh,
Barfüssle im Schnee!
Die schwarzen Bäume steht und
frieren.
Im Ofen die Bratäpfel musizieren,
das Dach hängt voll Eis.
Und doch! Bald kehrst du wieder,
ich weiss, ich weiss!

Bald kehrst du wieder,
oh, nur ein Weilchen,
und blaue Lieder
durften die Veilchen!
(Arno Holz 1863-1929)

liebe s Sternenkind,


Ich wünsche dir heute einen
wunderschönen Tag. Wie ich
hörte, wollt ihr Freunde heute ein
eigenes Iglu bauen und dann auf
den Schnee warten. Sind denn
Mrs. Frost und Mr. Snow und die
Eisbären schon angekommen? Sie
wollen euch- wie jeden Winter -
besuchen aber eigentlich warten
sie bis es kalt geworden ist. Na
ja, soooo langsam wird es das ja
auch, brrr. Sie sind bestimmt
schon auf dem Wege zu euch.
Auweija, das wird ja wieder was!
Ich höre euer Gelächter schon bis
bei uns Tiereltern auf Erden.
Na,dann wünsche ich euch: frohes
Gelingen.

Natürlich wird Kätzchens Mausis
Geburtstag gefeiert und die
Torte ist schon fertig und
duftet herrlich.

.....e in Freund ist jemand, der die
Melodie des Herzens hört


und sie dir vorsingt, wenn du sie
längst vergessen hast

Nun bekommst du ein liebes
Küßchen auf dein süßes Näschen
und einen lieben Krauler über
dein liebes Köpfchen und schon
muß ich weiter.
Dein Frühstückskörbchen steht
warm auf deinem Wölkchen.



ich habe dich lieb

Harrihäsch ens, Babes und die
Häschenfamilie und Mattys, Marys,
Meikys, Curleys, Missys und Akys Mama
Conny

Euch Lieben wünsche ich einen
schönen Dienstag
Paßt gut auf Euch auf
von: anonym


[767] - 17.11.2019 14:02:22
guten Morgen Sternlein

Heute feiert ihr den 13.
Geburtstag von Sternenhäschen
Lucky
Der kleine Schatz ist
schon sooo aufgeregt.

Es gibt Kuchen,Torte, Puddeling
und vieles mehr denn ihr ward so
lieb und habt gestern allerlei für
ihn gebacken und gekocht.
Und tolle Geschenke habt ihr für
ihn gebastelt,toll!

Für die Gänseblümchen gibts
leckere Blütensuppe und die
Vögelchen freuen sich über die
Nüsse, Rosinen und die ersten
Meisenknödel .

Danach macht ihr einen kleinen
Spaziergang durch den RBL-Wald
und besucht die Eichhörnchen,
Wildh äschen, Hamster, Mäuschen,
Rehe und Hirsche.
Dabei kontrolliert ihr auch die
Futterplätze und dann schaut ihr
im Garten nach den Laubhügel in
denen die Igelchen schlafen
Nachmittags sitzt ihr gemütlich
vor dem Kamin, futtert die ersten
selbstgebacke nen Plätzchen und
trinkt heißen Kakao und bastelt .
Wir Mamas haben euch ganz viel
und tolles Material mitgebracht
und die Adventskalender nehmen
schon tolle Formen an.

Und hier bringe ich euch eine
schöne Geschichte mit

Eine schöne, prächtige Wolke zog
über dem blauen Himmel. Lang
schon war sie unterwegs. Mal war
sie größer, mal kleiner, je
nachdem, wo sie gerade war. Oft
schon hatte sie es auf Wiesen und
Felder regnen lassen. Am meisten
machte es ihr Spaß, wenn sie
sah, wie die Menschen am Boden
unter ihr flugs das Weite suchten,
um ins Trockene zu gelangen. Als
sie so weiter zog, merkte die
Wolke, dass es immer kälter
wurde, der Sommer ging zur
Neige, der Herbst mit seinen
bunten Blättern zog vorbei, die
Vögel zogen gen Süden, nur die
Wolke musste den Weg nehmen,
den ihr der Wind vorschrieb. Die
Wolke versuchte zu regnen, weil
ihr das immer gefallen hatte, aber
es ging nicht mehr. Sie merkte,
dass sie immer schwerer wurde.
In ihr wurden all die vielen
kleinen Schneeflöckchen geboren.
Nie hätte die Wolke gedacht, wie
schön es ist, wenn sie es schneien
lassen kann. Welch ein Spaß,
wenn die vielen Schneeflöckchen
wil d umher tanzten und den
Boden mit einer weißen Decke
überzogen.

So wurde auch unser
Schneeflöckch en geboren. Gar
schön war es anzusehen, ganz
fein aus Eiskristallen war es
gewachsen. Die älteren
Schneeflock en waren alle schon
aus der Wolke und trieben ihr
übermütiges Spiel im Wind.
Schneeflöckch en konnte es gar
nicht erwarten, bis es an der
Reihe war. Artig verabschiedete
es sich von Mama Wolke und
schwebte von dannen. Es war
wunderbar kalt, genau richtig für
das Schneeflöckchen. Die Sonne
ließ ihr Kristallkleid funkeln. Sie
tobte mit den anderen
Schneeflöck chen durch die Luft,
sie spielten Reigen und fangen
und freuten sich. Sie flogen über
Wälder und Felder, manchmal
waren sie dem Boden schon ganz
nahe, dann stob sie der Wind
wieder empor. So flogen sie und
flogen, und die Flöckchen, die auf
dem Boden, der Wiese oder dem
Baum angelangt waren,
bed

Mama Conny mit Harrihäschen und all
meinen Sternenkindern
von: anonym


[766] - 11.11.2019 06:13:41
Kleines Fräulein, kleiner Mann,
steck dein helles Kerzchen an,
trag dein Licht aus unsrem Haus
in die dunkle Welt hinaus.

Kleines Fräulein, kleiner Mann
steck dein helles Kerzchen an,
brennt dein Lämpchen irgendwo,
werden rings die Leute froh.

Kleines Fräulein, kleiner Mann
steck dein helles Kerzchen an,
Lichter hier, und Lichter da,
Gott, der ist uns immer nah.

Autor: unbekannt

.;•. ¸ ¸.••.¸ ¸.•;•.¸ ¸.••.¸.••.¸¸.
•;•.¸

< du bist ja schon soooo
aufgeregt.
Ja ich weiß,
heute zieht ihr Sternenkinder mit
euren bunten, selbst gebastelten
Laternen durch
die Straßen und singt
Martinslieder.
Der St. Martin auf seinem Pferd
reitet mit euch. Am Ende wird ein
Martinsfeuer entzündet
und St. Martin teilt seinen Mantel
mit dem armen Mann.

Eure Laternen habt ihr schon
fertig und ihr könnt es kaum
abwarten bis es Abend wird. Ihr,
kleinen Sternchen und Engelchen
habt den heiligen Mann ja ganz
nah bei euch, denn er ist ja schon
vor vielen hundert Jahren ins
Paradies gegangen. Er wird heute
bei euch sein.

Es wird ein wunderschönes Fest
werden und jedes Sternenkind
bekommt auch ein kleines
Geschenk

W ir tragen unsere Laternen

.Wir tragen unsere Laternen, die
Lichter sie brennen so sacht. Wir
tragen unsere Laternen, ganz hell
wird die dunkle Nacht.
Der Mond in der Ferne und alle
die Sterne, sie schauen in großer
Ruh, der Mond in der Ferne und
alle die Sterne, sie schauen von
oben zu.

aber jetzt komme erst einmal
zum Frühstück

ich habe dich lieb

Harrihäsch ens Mama Conny mit
ihren Sternenkindern
von: anonym


[765] - 10.11.2019 10:07:50
liebes Sternchen

hast du fein geschlafen?
Huch, dein Wölkchen ist ja leer!
Was ist denn los? Wo seid ihr alle?
Ach so,ihr seid beim
Geschichte erzählen auf dem
Wölkchen vom Harrihäschen
eingesch lafen. Es war so
gemütlich am Kamin. Die neuen
kleinen Sternchen haben von
ihrer Reise ins RBL erzählt und da
habt ihr euch dann alle ins
Heubettchen gekuschelt. Na,das
ist doch super!

Dann holen wir jetzt noch den
Rest der Sternchenracker und es
gibt ein leckeres Frühstück.
Unsere neuen Sternchen wollen
unbedingt die Gänseblümchen
kenn enlernen
Und dann gehts ans
Plätzchenbacken .
Klasse

ge schafft :
wir haben gerührt mit aller Kraft
damit der Teig auch richtig wird
haben wir Mehl hinein gerührt
die Plätzchen sollen köstlich sein
drum mussen Eier und Milch
hinein
als der Teig fertig war und gut
gerochen
habe n wir Plätzchen ausgestochen
und schoben sie dann, denn das
muss sein
auf dem Backblech in den Ofen
hinein
j etzt sehn wir Sternchen
noch mehliger als die Plätzchen
aus

Und dann gehts gleich zu Ginger
und Sunny, sie bekommen einen
wunder-wundersch öne Feier und
alle Ehrenengelchen mit.

habe einen wunderschönen Tag

ich habe dich lieb

Conny mit ihrem Harrimädchen,
Häsche n Babe, Hermine,Sandy,
Bömbch en, Frankie, Tini, Pete,
Julie, Little, Lümmeliese,
Tapsebubc hen,
Teddybärchen Junior,
Bommeline und Hobie sowie den
Federbällchen Matty,Mary, Meiky,
Curley,Missy und Aky und all
meinen Sternenkindern ganz tief
im Herzen
von: anonym


[764] - 03.11.2019 13:58:11
Martin, Martin, frommer Mann,
von dem man sehr viel lernen kann.

Er teilte seinen Mantel bald,
weil dem Bettler war so kalt


Guten Morgen, Sternenkind,

has t du fein geschlafen?Oh, du
siehst noch ganz zerknautscht
aus.Kom ,ich lege mich ein
bißchen zu dir und kuschel und
knuddel dich.
Dein Näschen bekommt liebe
Kussis und für eine kleine
Bäuchlein- Pfötchen- und
Öhrchenmassage nehme ich mir
auch ausgiebig Zeit.


Was habt ihr für heute geplant?
Ah, heute wollt ihr anfangen mit
dem Laternenbasteln? Ja super!
ich habe euch einige tolle Ideen
von tollen St. Martin Laternen
mitgebracht .
Denn: Am 11. November ist es
wieder so weit. Ihr Sternchen
zieht mit selbstgebastelten
La ternen, durch die RBL- Straßen,
zündet Martinsfeuer an und spielt
die Legende des Heiligen Sankt
Martin nach.
Habt ihr dazu Lust?
Das könnt ihr ja dann heute
Abend besprechen bei
Kürbiskuchen und gebrannten
Mandeln.

A ber jetzt wird erst einmal
gefrühstück t

ich bringe dir auch noch ein
kleines Rätsel mit.
Kennst du die Antwort??

Rätse l

Es geht doch komisch zu auf der
Welt
Im Frühjahr versteckt mich der
Bauer im Feld
Im Herbst zieht er aus mit Frau
und Kind
und sucht bis er mich wiederfindt
Doch dann bin ich nicht mehr
allein
ich habe viele Kinderlein

na,we r ist das? Da würde ich
vorschlagen; heute Abend bastelt
ihr eure Laternen fertig und ich
mache euch Popcorn und
Bratäpfel.Ja?
N a super!
Aber jetzt gibt es erst einmal ein
feines Frühstück.

Hab e einen wunderschönen Tag

Engel die uns alles geben



Es gibt Engel die Hoffnung geben.
Engel die vergeben.
Die verzeihen und vergessen.
Engel die auf uns hinab schauen
und sich vor uns verstecken.
Sie sind unser Leben.
Unser geben.
Unser Glück,
immer ein kleines Stück,
weiter in die Zukunft.



ich habe dich lieb

Harrhäsche ns Mama mit ihren
Sternenkindern
von: anonym





home Otto [m], Hauskatze
Katze von: Kerstin & Patricia M. [Besucher: 3944]

D
15

Himmels-Koordinaten



 * .05.1991
† 17.07.2008

Eine Kerze für Otto


Schreiben Sie hier eine kurze Kerzenbotschaft:








Neuer
Gruß

773 Sternengrüße


[773] - 03.12.2019 06:03:10
Die wunderschöne Eisblume



Blumen, die an Fenstern blühen

Eines frostigen Morgens im frühen Winter blühte am Fenster des grauen Hochhauses eine Eisblume, die einem prachtvollen Stern glich. Weil das in diesem Wohnviertel hier mitten in der Stadt schon sehr sehr lange nicht mehr vorgekommen war, staunten die Menschen und sie riefen:
„Seht nur! Was für eine wunderschöne Eisblume! Ahhh, und wie sie glitzert! Es freut uns sehr, hier in der wintertristen Stadt so eine prächtige Eisblume zu sehen.“ Sie konnten sich gar nicht satt sehen und freuten sich über dieses in der Stadt doch sehr seltene Winterwunder.
Die Eisblume, die nur aus Versehen an das Hochhausfenster geraten war, wunderte sich.
„Komisch“, flüsterte sie, „mit Eisblumen an warmen Wohnungsfenstern haben die Menschen doch sonst so gar nichts am Hut! Wir sind ihnen lästig. Immer kratzen und wischen sie uns gleich weg, um den Frost aus ihren Häusern zu verjagen. Und heute freuen sie sich? Verstehe einer die Menschen.“
Die Eisblume fühlte sich nun sehr geschmeichelt. Sie glaubte, eine besonders schöne Eisblume zu sein, die man einfach bewundern musste. Ja, das Staunen der Menschen gefiel ihr und sie nahm sich vor, die allerschönste und prächtigste Eisblume auf der Welt sein.
„Hilf mir, Sonne!“, rief sie übermütig. „Noch viel mehr glitzern möchte ich.“
„Noch mehr?“, wunderte sich die Sonne. „Nichts leichter als das.“
Hell und warm schickte sie ihre Strahlen zum Hochhausfenster herunter und die Eisblume reckte und dehnte sich ihnen wohlig entgegen.
Nun glänzte und blinkte sie wie ein Funkelstern am Himmel. Wie stolz war da die wunderschöne Eisblume!
„Ach“, rief sie in ihrer Pracht, „wie bin ich schö-ö-ön-n-n…!“
Richtig warm wurde ihr ums Herz, und vor lauter Schö-ö-ö-ön-n-n-heit schmolz sie – tropf, tropf, tropf- dahin, bis nichts mehr von ihr übrig blieb als zwei dünne Tränenbäche, die langsam am Fenster herunter rannen.

(Elke Bräunling)


liebes Sternlein,



habe einen wunderschönen Tag und Abend mit allen Sternen-
kindern und feiert schön gemeinsam die Ehrentage

in Love


Conny mit Harrihäschen und allen Sternenkindern
von: anonym


[772] - 01.12.2019 14:17:43
🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟

guten Morgen liebes Sternlein,

ohhh, da ist aber jemand noch sooo müde.Die Äugelchen noch blinzelnd und das Mündchen gähnt.
Schlaf schön weiter, ich drücke dir nur ein Gutenmorgenküßchen aufs süße Näschen

Ihr Sternchen seid mitten in den Adventsvorbereitungen.
Da paßt das Gedichtlein

A D V E N T
von Wolfgang Ammer

Wenn da Pulverschnee mit seiner Pracht,
As Hoamatland zum Kunstwerk macht.
Da Mensch vom Gmüat her staader wird,
Am Obnd an Kachelofa eischürt.
De Kinder Wünsch ans Christkind stelln,
Erwartungsvoll de Tog scho zähln.


We nn d Fenstastern wia Lichtorgln blitzn,
De Geldbeitl recht locker sitzn.
Da Mensch mehr isst, als a vatragt,
Se spaater mitm Abnehma plagt.
Wia varuckt durch alle Gschäfta rennt,
Se am Billigglühwein d Lippn vabrennt,

Dann ist s Advent

heute dürft ihr das 1. Türchen von euren selbstgebastelten Adventskalendern öffnen.
Jedes Sternchen hat etwas anderes darin. Das wird wieder ein Spaß
Heute Abend wollt ihr einen gemütlichen Abend verbringen,zusammengekusche lt
vor dem warmen und leuchtenden Kamin und wollt Adventsgeschichten erzählen
Dazu gibt es leckere Bratäpfel und gebrannte Mandeln
Und Birko und Enzo probieren die neu große Popcornmaschine aus.

Und heute wollt ihr alle auf euren Wölkchen das selbstgebackene Lebkuchenhäuschen,den selbstgebastelten Adventskranz und eure Schneekugeln aufstellen.
Alle haben ja ihr Lebkuchenhäuschen dafür aufgehoben. Alle - außer ....
Ja genau, außer Paule, er mußte sein Häuschen ja gleich auffuttern.Na,heute Abend wird er aber schauen und eine Schnute
ziehen,gell? Aber nein : ihr habt ihr ja eine Überraschung bereiten wollen und ihr noch schnell ein neues Lebkuchenhexenhäuschen gebacken. und heute Abend bekommt er es! Da werden seine Äuglein bestimmt nur so strahlen.
Ihr seid eine wundervolle Gemeinschaft

Ich habe dich sehr lieb
und denke an all euch lieben Sternchen


Conny mit ihrem Harrihäschen und all ihren Sternenkindern

a llen Tier- und Sternenmamas- und Papas wünsche ich einen wunderschönen 1. Advent
von: anonym


[771] - 29.11.2019 05:09:18
schau mal Sternlein,

ich bringe dir eine kleine
Schneekugel mit, darin kannst du
alle Waldtiere sehen. Und für das
Bäuchlein gibt es leckeren
Lebkuchen.


Ich habe eben schon die
Gänseblümchen begrüßt, sie sind
kuschelig warm eingepackt und
die Vögelchen haben gemütlich im
kuscheligen Vogelhäuschen
gesch lafen.
Die Häschen, Eichhörnchen und
Igelchen teilten sich ein
gemütliches Laubbett und wollen
gar nicht aufstehen

Tannen geflüster -


Wenn die ersten Fröste knistern,
In dem Wald bei Bayrisch-Moos,
Geht ein Wispern und ein Flüstern
In den Tannenbäumen los,
Ein Gekicher und Gesumm
Ringsherum.

Eine Tanne lernt Gedichte,
Eine Lärche hört ihr zu.
Eine dicke, alte Fichte
Sagt verdrießlich: "Gebt doch
Ruh!
Kerze nlicht und Weihnachtszeit
Sind noch weit!"

Vierundzw anzig lange Tage
Wird gekräuselt und gestutzt
Und das Wäldchen ohne Frage
Wunderhübsch herausgeputzt.
Wer noch fragt: "Wieso? Warum?!
Der ist dumm.

Was das Flüstern hier bedeutet,
Weiß man selbst im Spatzennest:
Jeder Tannenbaum bereitet
Sich nun vor aufs Weihnachtsfest,
Denn ein Weihnachtsbaum zu
sein:
Das ist fein!
(James Krüss)

habt einen wunderschönen
vorweih nachtlichen Tag im
Regenbogenland und plant schön
weiter an eurem Krippenspiel

Ich denke an jedes einzelne
Sternenkind

Conny mit Harrihäschen und all
ihren Sternenkindern
von: anonym


[770] - 24.11.2019 14:45:52
liebes Sternenkind

oh, du blinzelst ja noch ganz
müde. Ja, ja, ich weiß,ihr habt
gestern noch lange gekuschelt und
Geschichten erzählt .Aus eurem
Erdenleben.Wir Mamas und Papas
und Sterneneltern haben es
gehört,ganz tief im Herzen und
für einen Augenblick waren wir
uns ganz nah.Unsere Seelen
konnten sich vereinen..Es war
sehr,sehr schön und wir danken
euch von dafür von ganzen
Herzen.
.
Und nun seid ihr Sternenkinder
noch müde.Schlaf schön
weiter,ich lege mich einfach ein
bißchen zu dir und knuddel dich.
Liebe Kussis aufs Näschen und ein
Streichler über dein goldiges
Gesichtchen müssen sein.

Schlaft euch mal tüchtig aus,denn
schon bald kommt die
Nikolausfeier und ihr habt noch
soooo viel zu tun.


Bald kommt der Nikolaus

Im Winter, wenn es stürmt und
schneit
Und ´s Weihnachtsfest ist nicht
mehr weit,
Da kommt weit her aus dunklem
Tann
De r liebe, gute Weihnachtsmann.

Knecht Ruprecht wird er auch
benannt,
Ist allen Kindern wohlbekannt.
Er kommt mit einem großen
Schlitten
Grad aus des tiefen Waldes
Mitten.


In seinem Sack sind gute Sachen,
Die braven Kindern Freude
machen.
Do ch auch die Rute ist zur Hand
Für Kinder, die als bös bekannt.

Das mag wohl früher so gewesen
sein;
H eut´ gibt´s nur brave Kinderlein.
Die sagen schnell ihr Sprüchlein
auf,
Knecht Ruprecht macht den Sack
dann auf.

Und Äpfel, Nüsse, Pfefferkuchen
Darf gleich das liebe Kind
versuchen.
K nech t Ruprecht aber fährt
geschwind
Davon zum nächsten art´gen
Kind.
(A utor unbekannt)


Das Frühstück für euch steht
warm
habe einen wunderschönen Tag

ich habe dich sehr lieb und denke
an dich

Conny mit ihrem Harrihäschen,
Babe und der
Häschenfamilie, Matty,Meiky, Mary,
Curley,Hermine, Missy, Aky und
all meinen Sternenkindern
ganz tief im herzen
von: anonym


[769] - 23.11.2019 15:01:39
Wir sollten Brücken bauen
von der Erde zum Himmel
damit das Licht der Weihnacht
hell leuchte in das Dunkel unserer
Erde
und uns den Weg zeige zu Frieden
und Eintracht


liebes Sternenkind,


Ich wünsche dir heute einen
wunderschönen Tag. Wie ich
hörte, wollt ihr Freunde heute ein
eigenes Iglu bauen und dann auf
den Schnee warten. Sind denn
Mrs. Frost und Mr. Snow und die
Eisbären schon angekommen? Sie
wollen euch- wie jeden Winter -
besuchen aber eigentlich warten
sie bis es kalt geworden ist. Na
ja, soooo langsam wird es das ja
auch, brrr. Sie sind bestimmt
schon auf dem Wege zu euch.
Auweija, das wird ja wieder was!
Ich höre euer Gelächter schon bis
bei uns Tiereltern auf Erden.
Na,dann wünsche ich euch: frohes
Gelingen.

Natürlich wird Häschen Teddys
Engelchentag gefeiert und die
Häschentorte ist schon fertig und
duftet herrlich.
.....ein Freund ist jemand, der die
Melodie des Herzens hört


und sie dir vorsingt, wenn du sie
längst vergessen hast

Nun bekommst du ein liebes
Küßchen auf dein süßes Näschen
und einen lieben Krauler über
dein liebes Köpfchen und schon
muß ich weiter.
Dein Frühstückskörbchen steht
warm auf deinem Wölkchen.

ich habe dich lieb

Conny mit meinem Harrihäschen und
all meinen Sternenkindern ganz tief
im herzen

Habt einen schönen Start ins
Wochenende
von: anonym


[768] - 19.11.2019 09:32:37
Winter

Du lieber Frühling, wohin bist du
gegangen?
Noch schlägt mein Herz, was
deine Vögel sangen.
Die ganze Welt war wie ein
Blumenstrauss.
L ängst ist das aus!
Die ganze Welt ist jetzt, o weh,
Barfüssle im Schnee!
Die schwarzen Bäume steht und
frieren.
Im Ofen die Bratäpfel musizieren,
das Dach hängt voll Eis.
Und doch! Bald kehrst du wieder,
ich weiss, ich weiss!

Bald kehrst du wieder,
oh, nur ein Weilchen,
und blaue Lieder
durften die Veilchen!
(Arno Holz 1863-1929)

liebe s Sternenkind,


Ich wünsche dir heute einen
wunderschönen Tag. Wie ich
hörte, wollt ihr Freunde heute ein
eigenes Iglu bauen und dann auf
den Schnee warten. Sind denn
Mrs. Frost und Mr. Snow und die
Eisbären schon angekommen? Sie
wollen euch- wie jeden Winter -
besuchen aber eigentlich warten
sie bis es kalt geworden ist. Na
ja, soooo langsam wird es das ja
auch, brrr. Sie sind bestimmt
schon auf dem Wege zu euch.
Auweija, das wird ja wieder was!
Ich höre euer Gelächter schon bis
bei uns Tiereltern auf Erden.
Na,dann wünsche ich euch: frohes
Gelingen.

Natürlich wird Kätzchens Mausis
Geburtstag gefeiert und die
Torte ist schon fertig und
duftet herrlich.

.....e in Freund ist jemand, der die
Melodie des Herzens hört


und sie dir vorsingt, wenn du sie
längst vergessen hast

Nun bekommst du ein liebes
Küßchen auf dein süßes Näschen
und einen lieben Krauler über
dein liebes Köpfchen und schon
muß ich weiter.
Dein Frühstückskörbchen steht
warm auf deinem Wölkchen.



ich habe dich lieb

Harrihäsch ens, Babes und die
Häschenfamilie und Mattys, Marys,
Meikys, Curleys, Missys und Akys Mama
Conny

Euch Lieben wünsche ich einen
schönen Dienstag
Paßt gut auf Euch auf
von: anonym


[767] - 17.11.2019 14:02:22
guten Morgen Sternlein

Heute feiert ihr den 13.
Geburtstag von Sternenhäschen
Lucky
Der kleine Schatz ist
schon sooo aufgeregt.

Es gibt Kuchen,Torte, Puddeling
und vieles mehr denn ihr ward so
lieb und habt gestern allerlei für
ihn gebacken und gekocht.
Und tolle Geschenke habt ihr für
ihn gebastelt,toll!

Für die Gänseblümchen gibts
leckere Blütensuppe und die
Vögelchen freuen sich über die
Nüsse, Rosinen und die ersten
Meisenknödel .

Danach macht ihr einen kleinen
Spaziergang durch den RBL-Wald
und besucht die Eichhörnchen,
Wildh äschen, Hamster, Mäuschen,
Rehe und Hirsche.
Dabei kontrolliert ihr auch die
Futterplätze und dann schaut ihr
im Garten nach den Laubhügel in
denen die Igelchen schlafen
Nachmittags sitzt ihr gemütlich
vor dem Kamin, futtert die ersten
selbstgebacke nen Plätzchen und
trinkt heißen Kakao und bastelt .
Wir Mamas haben euch ganz viel
und tolles Material mitgebracht
und die Adventskalender nehmen
schon tolle Formen an.

Und hier bringe ich euch eine
schöne Geschichte mit

Eine schöne, prächtige Wolke zog
über dem blauen Himmel. Lang
schon war sie unterwegs. Mal war
sie größer, mal kleiner, je
nachdem, wo sie gerade war. Oft
schon hatte sie es auf Wiesen und
Felder regnen lassen. Am meisten
machte es ihr Spaß, wenn sie
sah, wie die Menschen am Boden
unter ihr flugs das Weite suchten,
um ins Trockene zu gelangen. Als
sie so weiter zog, merkte die
Wolke, dass es immer kälter
wurde, der Sommer ging zur
Neige, der Herbst mit seinen
bunten Blättern zog vorbei, die
Vögel zogen gen Süden, nur die
Wolke musste den Weg nehmen,
den ihr der Wind vorschrieb. Die
Wolke versuchte zu regnen, weil
ihr das immer gefallen hatte, aber
es ging nicht mehr. Sie merkte,
dass sie immer schwerer wurde.
In ihr wurden all die vielen
kleinen Schneeflöckchen geboren.
Nie hätte die Wolke gedacht, wie
schön es ist, wenn sie es schneien
lassen kann. Welch ein Spaß,
wenn die vielen Schneeflöckchen
wil d umher tanzten und den
Boden mit einer weißen Decke
überzogen.

So wurde auch unser
Schneeflöckch en geboren. Gar
schön war es anzusehen, ganz
fein aus Eiskristallen war es
gewachsen. Die älteren
Schneeflock en waren alle schon
aus der Wolke und trieben ihr
übermütiges Spiel im Wind.
Schneeflöckch en konnte es gar
nicht erwarten, bis es an der
Reihe war. Artig verabschiedete
es sich von Mama Wolke und
schwebte von dannen. Es war
wunderbar kalt, genau richtig für
das Schneeflöckchen. Die Sonne
ließ ihr Kristallkleid funkeln. Sie
tobte mit den anderen
Schneeflöck chen durch die Luft,
sie spielten Reigen und fangen
und freuten sich. Sie flogen über
Wälder und Felder, manchmal
waren sie dem Boden schon ganz
nahe, dann stob sie der Wind
wieder empor. So flogen sie und
flogen, und die Flöckchen, die auf
dem Boden, der Wiese oder dem
Baum angelangt waren,
bed

Mama Conny mit Harrihäschen und all
meinen Sternenkindern
von: anonym


[766] - 11.11.2019 06:13:41
Kleines Fräulein, kleiner Mann,
steck dein helles Kerzchen an,
trag dein Licht aus unsrem Haus
in die dunkle Welt hinaus.

Kleines Fräulein, kleiner Mann
steck dein helles Kerzchen an,
brennt dein Lämpchen irgendwo,
werden rings die Leute froh.

Kleines Fräulein, kleiner Mann
steck dein helles Kerzchen an,
Lichter hier, und Lichter da,
Gott, der ist uns immer nah.

Autor: unbekannt

.;•. ¸ ¸.••.¸ ¸.•;•.¸ ¸.••.¸.••.¸¸.
•;•.¸

< du bist ja schon soooo
aufgeregt.
Ja ich weiß,
heute zieht ihr Sternenkinder mit
euren bunten, selbst gebastelten
Laternen durch
die Straßen und singt
Martinslieder.
Der St. Martin auf seinem Pferd
reitet mit euch. Am Ende wird ein
Martinsfeuer entzündet
und St. Martin teilt seinen Mantel
mit dem armen Mann.

Eure Laternen habt ihr schon
fertig und ihr könnt es kaum
abwarten bis es Abend wird. Ihr,
kleinen Sternchen und Engelchen
habt den heiligen Mann ja ganz
nah bei euch, denn er ist ja schon
vor vielen hundert Jahren ins
Paradies gegangen. Er wird heute
bei euch sein.

Es wird ein wunderschönes Fest
werden und jedes Sternenkind
bekommt auch ein kleines
Geschenk

W ir tragen unsere Laternen

.Wir tragen unsere Laternen, die
Lichter sie brennen so sacht. Wir
tragen unsere Laternen, ganz hell
wird die dunkle Nacht.
Der Mond in der Ferne und alle
die Sterne, sie schauen in großer
Ruh, der Mond in der Ferne und
alle die Sterne, sie schauen von
oben zu.

aber jetzt komme erst einmal
zum Frühstück

ich habe dich lieb

Harrihäsch ens Mama Conny mit
ihren Sternenkindern
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel