homebonny [m], Bichon frice
Hund von: herbert t. [Besucher: 15338]

 B  
10

Himmels-Koordinaten:

 *04.11.1996
†14.11.2008
bonny bonny bonny zur Fotogalerie von bonny

4.Todestag Mein kleiner Puschel
+++++++++++++++++++++
Ich weis nicht wie Engel fliegen,
ich weis nicht wo Engel wohnen,
aber eins weis ich ganz bestimmt,
meinen liebsten Engel trage ich ewig
in meinen Herzen drin!

Bis bald, dein trauriges Herrchen.

Sternenhimmel
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*
Ich würd so gern den Sternenhimmel drehen, um Dich einmal zusehen.
Aber Euer Frieden und neues Leben,seid bewahrt,
ist für uns Menschen unantastbar!
Nur die Seelen kommen in Frieden,
zum Regenbogenland Empore gestiegen!
Irgendwann werde ich Dich wiedersehen.

H A P P Y * B I R T H D A Y *
...☆*.☆ ..;.*☆* *☆
☆?*´¨`*?☆
Bonny
-`✮´- ..

...

neue
Kerze

4.372 Kerzen sind entzündet


ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 24.09.2022 15:07:00 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 21.09.2022 02:44:44 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 17.09.2022 14:49:27 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 14.09.2022 02:45:09 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 11.09.2022 13:48:07 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 06.09.2022 07:27:07 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 31.08.2022 02:43:50 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 28.08.2022 13:50:12 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 24.08.2022 02:50:03 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 21.08.2022 09:33:14 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 17.08.2022 02:45:24 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 14.08.2022 13:50:54 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 10.08.2022 02:51:05 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 07.08.2022 14:15:41 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 31.07.2022 14:21:57 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 27.07.2022 02:57:23 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 24.07.2022 12:36:50 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 20.07.2022 07:29:34 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 17.07.2022 13:32:15 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 13.07.2022 08:29:13 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 09.07.2022 14:16:24 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 06.07.2022 03:01:57 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 03.07.2022 13:17:45 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 29.06.2022 02:41:48 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 25.06.2022 11:35:52 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 19.06.2022 11:34:32 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 12.06.2022 13:03:24 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 05.06.2022 13:48:49 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 01.06.2022 02:58:47 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 29.05.2022 10:44:16 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 25.05.2022 02:56:19 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 21.05.2022 14:22:45 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 18.05.2022 02:57:26 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 15.05.2022 12:43:35 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 07.05.2022 14:50:28 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 04.05.2022 02:56:27 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 01.05.2022 13:48:21 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 23.04.2022 14:19:34 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 20.04.2022 02:59:24 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 16.04.2022 14:23:37 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 13.04.2022 08:05:16 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 10.04.2022 14:35:54 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 05.04.2022 03:31:53 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 02.04.2022 12:55:25 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 27.03.2022 14:00:42 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 23.03.2022 07:09:57 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 20.03.2022 12:59:17 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 16.03.2022 03:06:59 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 13.03.2022 13:11:46 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 05.03.2022 14:31:11 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 02.03.2022 03:07:37 Helau ihr geliebten Zaubersterne, Conny mit Harri, Babe, Matty und all meinen S am: 27.02.2022 12:53:59 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 23.02.2022 03:08:30 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 19.02.2022 14:35:48 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 16.02.2022 03:17:16 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 13.02.2022 11:45:51 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 09.02.2022 03:25:32 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 05.02.2022 13:58:23 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 02.02.2022 04:49:54 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 30.01.2022 07:47:55 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 29.01.2022 14:12:33 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 23.01.2022 11:42:00 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 15.01.2022 13:47:51 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 12.01.2022 03:27:29 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 09.01.2022 11:55:54 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 07.01.2022 04:04:00 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 02.01.2022 13:45:35 wir sind immer verbunden durch Liebe und freundschaft, Conny mit Harri, Babe, Ma am: 31.12.2021 13:18:10 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 28.12.2021 10:56:50
1 2 3 4 5 6 II 

Neuer
Gruß

4.752 Sternengrüße empfangen


[4752] - 24.09.2022 15:06:53
Der Kürbis, der einen Glückskäfer zum Freund hatte

Kürbismä rchen – Der Kürbis ist glücklich, denn er hat ein schönes Leben und viele Freunde

Es war einmal ein sehr glücklicher Kürbis. Ein schönes Leben mit vielen Freunden, Sonnenstrahlen, Regentropfen und Licht durfte er in dem Garten neben der Obstwiese erleben. Jeden Tag besuchten ihn die Tiere des Gartens, die Käfer, Bienen, Regenwürmer und Schnecken, die Mäuse, Hamster und Kaninchen, das Eichhörnchen vom Wald, die alte Hofkatze, die Spatzen und all die anderen Vögel. Selbst der Maulwurf steckte ab und zu seinen Kopf durch einen der vielen Erdhügel und unterhielt sich ein Weilchen mit ihm.
So viele Freunde!
Manchmal kamen auch die Kinder des Bauern. Sie setzten sich zu ihm und erzählten ihm von ihren Erlebnissen in der Schule, von ihrem Tag, ihrer Welt und ihren Träumen. Der Kürbis hörte ihnen mit großem Vergnügen zu. Tauschen aber wollte er nicht.
„Hier im Kürbisbeet wohne ich und hier bin ich zufrieden. Ja, ich bin der glücklichste Kürbis auf der Welt. Und der schönste!“, sagte er eines Herbsttages.
Da lächelte der kleine Marienkäfer, der gerade des Weges kam. Er fühlte sich wohl da, wo das Glück ein Zuhause gefunden hatte. Hier bei diese glücklichen Kürbis würde er sich seinen Platz für die kühlen Tage im Herbst und die Zeit des Winterschlafs einrichten.
„Ich bin ein Glückskäfer und bleibe bei dir“, sagte er und legte sich unter einem Kürbisblatt zum Schlaf. „Damit das Glück dir auch weiterhin glückt.“
Da lachte der Kürbis. „Das nenne ich ein großes Glück“, rief er. „Ein Kürbisglück.“
Und laut rief er in den Garten zu all seinen Freunden hinaus: „Kommt alle! Hier wohnt das Glück. Ich gebe euch ein Stück davon ab.“
„Wenn das mal gut geht“, murmelte die alte Hofkatze. „Kein Glück ist von Dauer.“
Sie musste das wissen, denn sie hatte schon viele Jahre im Hof und im Garten verbracht und kannte das Leben.
„Wer sein Glück festhält, wird es nie ganz verlieren“, antwortete der Kürbis.
Und alle Tiere, Blumen und Kürbisköpfe nickten. „Wie recht du hast! Was für ein kluger Kürbis du doch bist!“
„Klug und glücklich“, sagte der Kürbis. „Und schön. Schön bin ich auch.“
Ja, das stimmte. Er war der schönste Kürbis im ganzen Garten, und deshalb landete er später bei der Ernte auch nicht in der Erntekiste. Nein, Kinder erwählten ihn und schnitzten ein lachendes Gesicht in seinen Bauch.
So kam es, dass der glückliche Kürbis die dunkle Herbstzeit nun mit einer Kerze im Bauch auf der Gartenmauer verbrachte. In seiner Kürbishöhle lag ein kleiner Glückskäfer und schlief.
„Seht, was für ein glücklicher Kürbis ich bin!“, sagte er, wenn jemand des Weges kam. „Ich habe ja auch einen Glückskäfer zum Freund. Kommt her! Ich schenke euch ein Stück von meinem Glück!“

( Elke Bräunling)

1000 Kussis

Harrihäs chen und Conny
von: anonym


[4751] - 21.09.2022 02:44:39
schaut ihr süssen Engelchen,

ich bringe wieder ein Pfötchen/Krällchenspiel mit

Apfelbäumch en

Das ist ein Apfelbäumchen,
Das ist ein Pflaumenbaum.
Sie hängen voller Früchte,
Man sieht die Blätter kaum.
Da kommt der Wind geblasen

Hu der zaust sie sehr,
Hu das ist nicht zum Spaßen,
Er zaust sie immer mehr.
Hu jetzt wird´s immer bunter,
Und holterdipolter geschwind
Plumpst alles, alles herunter
Schönen Dank, lieber Blasewind.

viel Spaß dabei und habt einen feinen Tag

in Liebe

Conny mit Harrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen im Herzen
von: anonym


[4750] - 17.09.2022 14:49:20
Sommerfest im Herbst


Kin dergeschichte zum Herbstbeginn – Dieser Sommer hat sein Abschiedsfest wohl verdient, oder?

Heute hatte Großtante Luise groß aufgetischt. Pia und Pit staunten, als sie mit Opa bei ihr eintrafen. Der Küchentisch und der Tisch auf der Terrasse bogen sich fast vor lauter Schüsseln, Tellern und Platten. Die waren gefüllt mit Obst, Salaten, Broten, Käse, Salami- und Schinkenscheiben, Würsten und Kuchen. Viele Kuchen sogar. Hm! Wie süß die dufteten!
„Toll!“, rief Pia. „Fast könnte man meinen, du hättest eine Bäckerei, Tante Luise. Am liebsten würde ich gleich mit dem Essen beginnen. Ahh!“
„Hast du die alle für uns gebacken?“, fragte Pit und auch sein Blick war ein hungriger.
Die Großtante lachte. „Ihr Naschmäuler!“, sagte sie. „So viel könnt ihr gar nicht essen und ich schätze, es würde euch auch nicht gut bekommen.“ Sie deutete aus der Küchentür hinaus in den Himmel. „Nein, der da ist heute mein Ehrengast und ihn wollen wir feiern. Ihn und seinen Abschied.“
„Den Himmel?“ Pia schüttelte den Kopf. Was für komische Ideen Großtante Luise manchmal hatte!
„Ein Gast, der kommt und dessen Abschied wir feiern?“, wunderte sich Pit.
Auch Opa sah seine Cousine ratlos an, und das passierte fast nie. „Was für eine Idee heckst du denn gerade wieder aus, meine Liebe?“, fragte er sie.
„Keine Idee. Ein Fest wünsche ich mir heute. Ein fröhliches Abschiedsfest.“
„U nd wen verabschieden wir?“, fragte Pit wieder.
„Den Sommer. Wen sonst? Er ist heute unser Ehrengast.“ Großtante Luise lächelte. „Wir feiern ihn, damit er gerne wieder kommt.“
„Aber es ist doch schon Herbst“, wandte Pia ein. „Der September ist fast vorbei.“
„Nein. Heute ist der 20. September und nach den Kalender beginnt der Herbst erst morgen.“
„Echt wahr?“ Pia konnte es nicht glauben.
Opa nickte. „So betrachtet haben wir heute den letzten Sommertag, und das ist ein Fest wert.“
„Ein großartiges, tolles, ein fröhliches Fest“, sagte Großtante Luise schnell. „Und deshalb habe ich …“
Mehr konnte sie nicht sagen, denn es läutete an der Haustür und die ersten Gäste trafen ein. Es kamen viele an diesem Nachmittag. Eigentlich fast alle Leute aus dem kleinen Walddorf, in dem die Großtante wohnte, und jeder brachte einen Kuchen mit oder ein Brot, eine Salatschüssel, eine Süßspeise oder ein paar Flaschen Bier und Wein, aber auch zwei Gitarren, drei Posaunen und ein Akkordeon. Und klar, dass dieses Sommerabschiedsfest im Herbst ein tolles, fröhliches, großartiges Fest wurde, wie es sich die Großtante gewünscht hatte. So toll und fröhlich und großartig, wie es der Sommer auch gewesen war. Ehre, wem Ehre gebührt.

( Elke Bräunling)

wir freuen uns auf den herbst mit all seinen tollen Gaben und Farben

in Liebe

Harrihasi und Conny
von: anonym


[4749] - 14.09.2022 02:45:03
Pilzglück

Pilzg eschichte – Die Sache mit dem giftigen Pilzen, die Glück bringen

Max ist mit Papa im Wald unterwegs. Pilze suchen für Pilzpfannkuchen. Die hat Mama sich gewünscht.
„Ohne Pilzpfannkuchen ist für mich der Herbst noch nicht richtig da“, hat sie gesagt.
Stimmt. Waldpilze, mit Zwiebeln und Petersilie in Butter angedünstet und in Pfannkuchen eingerollt, gehören auch für Papa und Max zum Herbst wie Altweibersommerspinnen, bunte Blätter, Nebeltage, Kürbisgesichter und Laternenzüge. Sie schmecken nach Herbst.
Und deshalb sind Max und Papa heute mit Korb und Pilzmesser losgezogen.
Es ist schon sehr herbstlich im Wald und der Waldboden ist knöchelhoch mit gelben, braunen, roten, und blassgrünen Blättern bedeckt.
„Ob wir hier noch Pilze finden?“, zweifelt Max.
„Wir sind spät in diesem Jahr“, meint Papa. „Die Pilzzeit ist, wie mir scheint, vorbei.“
Im gleichen Moment stolpert er fast über eine Gruppe prächtiger Pilze mit roten Kappen und weißen Punkten. Eine ganze Pilzfamilie ist’s, die sich am Rand der Waldwiese unter Fichten- und Birkenzweigen im Gras versteckt. Wie Märchenpilze sehen sie aus.
„Die nehmen wir mit“, freut sich Papa.
„Die sind giftig“, sagt Max. „Pass auf!“
Da aber liegt Papa schon bäuchlings im Laub, die kleine Digitalkamera vor der Nase.
„Fliegenpilze. Die fehlen mir noch in meiner Sammlung. Sind sie nicht wunderschön?“
Max nickt. Es stimmt. Fliegenpilze sind tolle Pilze. Er kennt sie aus seinen Märchenbüchern. In echt hat er sie so nahe noch nicht gesehen.
„Sie sind giftig“, sagt er wieder. „Das haben wir in der Schule gelernt.“
„Das sollte jeder auch wissen“, meint Papa. „Ich sammle sie nur mit der Kamera ein.“
„Aber weißt du auch, woher der Fliegenpilz seinen Namen hat?“
Papa schüttelt den Kopf. „Nicht so richtig“, meint er und sieht Max ein bisschen verlegen an.
„Ganz einfach“, sagt Max. „Im Mittelalter hat es einmal eine große Fliegenplage gegeben. Die Leute wussten nicht, wie sie sich wehren sollten. Da haben sie die Idee gehabt, die Fliegen mit Giftpilzen zu verjagen.“
„Mit Pilzen Fliegen fangen? Wie soll das gehen?“ Papa staunt.
„Ganz einfach. Die Leute haben kleine Fliegenpilzstücke in Milch gelegt und gekocht. Ja, und die Fliegen haben von der süßen Giftmilch getrunken und sind gestorben.“
Papa nickt. „Den Fliegen haben die Pilze also kein Glück gebracht.“
„Glück ? Wieso?“ Nun sieht Max Papa fragend an.
„Für viele Menschen gilt der Fliegenpilz als Glückssymbol“, sagt Papa. „Und ich weiß, dass diese Fliegenpilze uns heute noch Glück bringen werden.“
Glück? Max blickt zum Brombeerbusch unter den Buchen hinüber und sieht große, runde, dunkle Pilzköpfe unter gelben Blättern hervorlugen. Maronen. Viele. Eine ganze Maronenfamilie.
Er lacht. „Stimmt. Unsere Fliegenpilze haben nämlich ganz leckere Nachbarn. Davon nehmen wir einige mit. Für Mama und die Herbstpilzpfannkuchen.“
Papa lacht auch. „Na?“, fragt er. „Ist das nicht ein Glück?“

( Elke Bräunling)

so ist das Leben

habt einen feinen Tag

1000 Kussis

Harri u Conn
von: anonym


[4748] - 11.09.2022 13:47:59
Der kleine Rabe und der Drache

Fröhlich e Drachengeschichte – Seltsamen bunten “Dingern” begegnet der kleine Rabe am Himmel. Bunt und schön … und feige, wie er findet

Nanu?, dachte der kleine Rabe und blickte zum Himmel. Ein paar seltsam bunte Vögel schwebten dort über den Feldern. Was waren das denn für Kerle? Manche hatten ein Grinsen im Gesicht, und alle waren sie sehr bunt.
“Diese schrägen Vögel muss ich mir aus der Nähe ansehen”, sagte der kleine Rabe. Er fürchtete sich ein wenig, doch die Neugierde siegte. Ohne weiter nachzudenken, flog er los, direkt auf diese Gestalten zu. Der Wind im Rücken half ihm, schneller die Felder zu erreichen, als er dachte. Doch die Kerle schienen sich vor ihm zu grausen, denn genauso windschnell zogen sie vor ihm her.
“Halt, ihr Feiglinge!”, rief der kleine Rabe und beeilte sich noch mehr. Endlich hatte er einen dieser bunten Vögel erreicht.
“Hey!”, krächzte er. “Halt an! Ich will wissen, wer du bist!”
Der fremde, grell bunte Kerl mit den gebleckten Zähnen glotzte den kleinen Raben mit weit aufgerissenen Augen an und schwieg.
“Kannst du nicht sprechen?”, schimpfte der kleine Rabe.
Der bunte Vogel schwieg.
“Wie kannst du überhaupt fliegen? Du hast ja gar keine Flügel”, bohrte der kleine Rabe weiter. “Und wozu brauchst du diesen langen Zackenschwanz? Warum schleppst du eine Schnur, die bis zum Boden führt, mit dir? Und warum grinst du die ganze Zeit so dämlich?”
Der kleine Rabe fragte und fragte, der komische bunte Vogel aber schwieg und grinste. Er grinste so unaufhörlich dreist, dass der kleine Rabe wütend wurde.
“Dir werde ich es zeigen!”, krächzte er schließlich voller Zorn und wollte mit seinem Schnabel in das Grinsgesicht des Fremdlings einhacken.
“Hey, du doofer schwarzer Vogel!”, tönte da eine Kinderstimme von dem Feld unten. “Willst du wohl meinen Drachen in Ruhe lassen? Hau ab!”
Ph! Der kleine Rabe war beleidigt.
“Feigling !”, sagte er verächtlich zu dem Kerl. “Hast du es nötig, dich von einem Kind beschützen zu lassen? Kannst du dich nicht selbst wehren?“
Der Drachen wiegte sich im Wind und schwieg weiter.
Da zog der kleine Rabe gelangweilt weiter, denn mit Feiglingen hatte er nichts am Hut.
( Elke Bräunling)

OHHH JAAA,
wir basteln Drachen, kunterbunt und kunterschön

100 0 Kussis

Harrihasi und Conny
von: anonym


[4747] - 06.09.2022 07:27:01
Guten Morgen liebe Engelchen,

wacht sanft und warm auf und
habt einen wunderschönen Tag

Habt viel Spaß beim Spielen und
Toben auf der RBW und auf dem
RBL-Bauernhof. Aus der
Zuckerbäckerei kommt ein
himmlischer Duft nach frischem
Rosinenbrot und Obstkuchen?
Ahaaa, ihr backt schon mal für
die nächsten Tage vor, da gibt es
wieder einige Sternchen von
euch
die ihren Geburts- und
Gedenktag
hab en.


Und heute hat unser
Häschen Baby Junior Hoppsy seinen 25.
Engelchen-Gedenkta g. Er ist der
Papa von all unseren
Zwerghäschen.
Und er bekommt heute ein
Traumfest.
Um 13 Uhr geht´s los.


Und schaut auch mal ein
bißchen,von euren Wölkchen
aus,
sc hützend auf die Tiere auf
Erden,
ja ?
Ein Küßchen auf das süße
Näschen und schon muß ich
weiter
Ein Körbchen mit warmen
Brötchen und vielen Leckerlis
habe ich aufs Wölkchen gestellt.
Hab euch lieb

Harrihäsch ens und Juniors Mama
Conny mit all ihren Sternchen

Möges t du segeln
mit dem Wind.

Mögest du leben
mit den Sternen über dir.

Mögest du wandeln

durch die Zeit mitten im Licht!
(unbekannt)

Ein kleiner Stern am Himmel
funkelt einsam ohne Sorgen und
trifft sein Schein Dein süßes
Lächeln, küßt er Dich wach und
wünscht Dir einen schönen
Morgen!
(unbekan nt)


ganz viele Kussis für euch
von: anonym


[4746] - 31.08.2022 02:43:44
Der kleine Bär und der Kartoffelzwerg

F röhliche Kartoffelgeschichte – Auf dem Kartoffelfeld ist nach der Ernte viel los. Ganz schön ins Schwitzen kommt der kleine Bär

Als der kleine Bär für Mama Bär Pilze sammelte, hörte er am Waldrand lautes Klagen. Ein kahlköpfiger brauner Winzling mit einem Faltengesicht sauste aufgeregt über das abgeerntete Kartoffelfeld.
“Wer bist du?“, fragte er den Fremden.
“Sieht man doch“, quäkte der. „Der Kartoffelzwerg bin ich. Und Hilfe brauche ich. Man hat mir mein Kartoffelvolk gestohlen.“ Der Zwerg deutete auf den Pilzkorb. “Wirf diese Pilz-Dinger weg! Schnell! Du musst meine Leute retten.“
Der kleine Bär sah sich um. „Wen muss ich retten? Ich sehe niemanden.“
Der Zwerg stöhnte auf. “Die Kartoffeln!“
Er deutete auf den Acker, dessen Erde frisch aufgebrochen war. “Hier im Boden liegen noch einige von meinem Volk. Sammle sie auf und lege sie in deinen Korb. Schnell. Wir müssen sie vor der Sonne schützen.”
Der kleine Bär starrte auf die kleinen erdfarbenen Knollen. “Meinst du diese hässlichen Dinger da?”, fragte er.
„Jaaa! Das sind meine Kartoffelkinder. Den ganzen Sommer habe ich sie beschützt und mit meinem Zauberstaub bestreut. Damit sie schneller wachsen.”
Der kleine Bär sah zweifelnd auf die Knollen. “Sie sind aber nicht besonders groß geworden.”
“Das ist doch das Problem!”, kreischte der Kartoffelzwerg. “Die Menschen haben alle großen, schön gewachsenen Kartoffeln entführt. Nur die Kartoffelkinder hier sind übrig geblieben. Wir müssen sie an einen sicheren, dunklen Platz bringen. Sonst bemalt die Sonne ihr braunes Kleid mit grüner Farbe.“
“Grün ist doch auch ganz nett.” Dem kleinen Bären wurden diese seltsamen Sorgen des Kartoffelzwerges nun doch ein wenig zu viel.
“Nei-ei-ein“ , rief der Zwerg. „Es macht sie giftig und ungenießbar und …”
“Schon gut”, brummte der kleine Bär. Er begann, die Knollen einzusammeln und in seinen Pilzkorb zu legen. Er sammelte und sammelte und als der Korb voll war, schmerzte sein Rücken.
“Beeil dich!“, drängte der Kartoffelzwerg. „Wir müssen einen dunklen Platz zum Überwintern finden. Aber schnell! Es liegen noch viele Kartoffelkinder auf dem Feld. Sie alle müssen wir noch einsammeln.”
Der kleine Bär stöhnte. “Heute?”, fragte er entsetzt.
“Klar!”, meinte der Kartoffelzwerg und kletterte auf die Schulter des kleinen Bären. „Los, los!“
Der kleine Bär stöhnte noch lauter, dann trabte er los zur Bärenhöhle.
Pilze sammeln, dachte er, wäre weniger anstrengend gewesen. Und was würde Mama Bär zu diesen seltsamen Kartoffel-Dingern sagen?

(Elke Bräunling)

mhmm , Kartoffel sind lecker und toll

in Liebe

Harrihäsc hen und Mama Conny
von: anonym


[4745] - 28.08.2022 13:50:04
Die kleine Elfe, der Waldwichtel

Der Altweibersommer zieht ein

und verzaubert den Wald. Die kleine Waldelfe und der Waldwichtel wundern sich. Doch nicht nur sie staunen und freuen sich.

“Hm! Es riecht hier so seltsam heute.” Die kleine Waldelfe streckte ihr Näschen in die Luft und schnupperte. “Ja, ganz anders riecht es und nicht einmal schlecht.”
Ihr Freund, der Waldwichtel, schnupperte nun auch.
“Hm! Hm! Frisch duftet es. Und würzig.” Er stemmte die Fäuste in die Seiten und lief ein paar Schritte in den Wald hinein, schnupperte und kehrte zur Waldelfe zurück.
Die saß auf einem Maronenpilz und sah den Freund fragend an.
“Es riecht einfach richtig gut nach Wald”, ergänzte sie. “Nur ein bisschen sehr kühl ist es. Ob diese Dämpfe dort drüben uns diese Kühle und den wundervollen Geruch bringen?”
Die Waldelfe deutete auf die silberweißen Nebelschwaden, die den Teich bedeckten und die sich auch zwischen Gräsern und Blüten der Teichwiese verbargen.
“Dämpfe? Welche Dämpfe? Du meinst, unser Wald brennt?” Erschrocken wirbelte der Wichtel herum. “Feuer ist gefährlich. Für den Wald und für uns Waldleute. Aber ich rieche keinen Rauch. Seltsam. Seltsam.”
Er schnupperte wieder, ganz aufgeregt nun. Dann kletterte er zu der Elfe auf den Pilz und stellte sich auf die Zehenspitzen.
“Wo?? ?, jappte er. “Sag schnell! Wo sind die Feuerrauchdämpfe?”
In diesem Augenblick tauchte die Sonne ihre Strahlen durch das Nebelgrau. Ihr Licht verwandelte die ‚Dampfwolke’ in ein silbern leuchtendes Funkelsternemeer. Überall auf der Teichwiese und am See glimmerte und schimmerte und funkelte es.
Die beiden Waldgeister staunten.
Da, plötzlich, hörten sie Stimmen.
“Toll”, rief die eine Stimme, die zu einem kleinen Mädchen gehörte. “Eine Fee hat den Wald verzaubert und silbern angemalt.”
“Quatsc hnase”, sagte eine Jungenstimme. “Das ist die Sonne, die ihre Strahlen in den Morgennebel und in die Netze der Herbstspinnen taucht. Die Leute sagen ‘Altweibersommer’ dazu. Aber das kannst du nicht wissen. Du bist noch zu klein.”
Das Mädchen lachte und klatschte fröhlich in die Hände. “Ich mag die Geschichte mit der Zauberfee lieber.”
Es sprang über die Wiese zum Teich und sang:
“Die Zauberfee war da. Wie schön ist’s hier hurra. Die Wiese schimmert silberklar, lala, lala, die Zauberfee war da. Hurra.”
Der Junge stimmte in das Lied mit ein und folgte seiner Schwester.
Noch lange lauschten die beiden kleinen Waldgeister dem Lied.
“Schön!”, sagte die kleine Elfe verträumt. “Und nun will ich sie kennen lernen, diese Zauberfee.”
“Es soll sie nicht geben, hat der Junge gesagt”, murmelte der Wichtel. “Aber vielleicht sind wir beide ja auch noch zu klein, um diesen ‚Altweibersommer’ zu verstehen.”
Die Elfe nickte. “‘Man muss nicht alles begreifen müssen’, hat der Elfenkönig gesagt. “Und das ist gut so.”
Sie fasste ihren Wichtelfreund bei der Hand und langsam liefen sie zum Teich hinunter. Vielleicht würden sie sie ja dort doch treffen, jene geheimnisvolle Zauberfee.
( Elke Bräunling)

Harr i u Con
von: anonym


[4744] - 24.08.2022 02:49:58
Eis bei Paul, das ist ein Hit!

Ein Sommer Gedicht zum Mitsprechen


Paul sitzt im Garten in der Sonne,
und wünscht sich in die Regen… tonne.
Er schwitzt so sehr, es rinnt der Schweiß,
ach wär’ das schön – ein kühles… Eis.

So steht er auf und geht geschwind
ins Haus: “Ob ich eins… find’?”
Zuerst schaut er im Kühlschrank nach,
doch der liegt leider wieder… brach.

Paul ist enttäuscht und überlegt –
“Wo hab ich noch eins hin… gelegt?”
Da fällt’s ihm ein, in aller Ruhe –
Im Keller in der Tiefkühl… truhe!
Die Treppen runter, mit Bedacht
da liegt das Eis, wer hätt’s… gedacht?
Paul sucht sich gleich Vanille aus
und freut sich auf den leck’ren… Schmaus.

Doch jetzt hier sitzen, ganz allein?
das kann doch auch noch schöner… sein!
Drum geht er schnell nach nebenan
und klingelt bei Mathilde… an.

Wie immer höflich, lädt er ein –
auf Eis im schönen Sonnen…schein.
Mathi lde freut sich und kommt mit,
Eis bei Paul, das ist ein… Hit!

HIHI HAHA

lasst euch euer Eis schmecken, meine Sternchen

in Liebe

Harristern chen und Conny
von: anonym


[4743] - 21.08.2022 09:33:09
Frei, frei, frei

Gedicht/Lie d für Kinder zu Friede und Freiheit

1. Es gibt sie noch, die alten Lieder
und wir singen sie nun wieder,
weil es an der Zeit nun sei:
Die Gedanken, sie sind frei,
frei, frei.
„Die Gedanken, sie sind frei … !“

2. Wir lassen uns den guten Glauben
nicht mit falschen Worten rauben,
weil es an der Zeit nun sei:
Die Gedanken, sie sind frei,
frei, frei.
„Die Gedanken, sie sind frei … !“

3. Ein Herrschen über unser Leben
soll es niemals wieder geben,
weil es an der Zeit nun sei:
Die Gedanken, sie sind frei,
frei, frei.
„Die Gedanken, sie sind frei … !“

4. Und Freiheit soll das Höchste bleiben,
wie es unsere Rechte schreiben,
weil es an der Zeit nun sei:
Die Gedanken, sie sind frei,
frei, frei.
„Die Gedanken, sie sind frei … !“

5. Wir haben nur dies eine Leben,
lasst uns jetzt die Hände geben,
weil es an der Zeit nun sei:
Unsre Gedanken, sie sind frei,
frei, frei.
Unsre Gedanken, sie sind frei!
(Elke Bräunling)

JAAA A, unsere Gedanken SIND FREI


in Liebe

Conny mit Harrihäschen und all meinen Sternchen im Herzen
von: anonym





home bonny [m], Bichon frice
Hund von: herbert t. [Besucher: 15338]

B
10

Himmels-Koordinaten



 * 04.11.1996
† 14.11.2008

neue
Kerze

4.372 Kerzen


ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 24.09.2022 15:07:00 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 21.09.2022 02:44:44 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 17.09.2022 14:49:27 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 14.09.2022 02:45:09 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 11.09.2022 13:48:07 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 06.09.2022 07:27:07 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 31.08.2022 02:43:50 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 28.08.2022 13:50:12 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 24.08.2022 02:50:03 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 21.08.2022 09:33:14 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 17.08.2022 02:45:24 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 14.08.2022 13:50:54 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 10.08.2022 02:51:05 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 07.08.2022 14:15:41 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 31.07.2022 14:21:57 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 27.07.2022 02:57:23 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 24.07.2022 12:36:50 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 20.07.2022 07:29:34 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 17.07.2022 13:32:15 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 13.07.2022 08:29:13 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 09.07.2022 14:16:24 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 06.07.2022 03:01:57 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 03.07.2022 13:17:45 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 29.06.2022 02:41:48 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 25.06.2022 11:35:52 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 19.06.2022 11:34:32 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 12.06.2022 13:03:24 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 05.06.2022 13:48:49 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 01.06.2022 02:58:47 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 29.05.2022 10:44:16 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 25.05.2022 02:56:19 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 21.05.2022 14:22:45 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 18.05.2022 02:57:26 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 15.05.2022 12:43:35 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 07.05.2022 14:50:28 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 04.05.2022 02:56:27 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 01.05.2022 13:48:21 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 23.04.2022 14:19:34 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 20.04.2022 02:59:24 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 16.04.2022 14:23:37 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 13.04.2022 08:05:16 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 10.04.2022 14:35:54 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 05.04.2022 03:31:53 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 02.04.2022 12:55:25 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 27.03.2022 14:00:42 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 23.03.2022 07:09:57 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 20.03.2022 12:59:17 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 16.03.2022 03:06:59 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 13.03.2022 13:11:46 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 05.03.2022 14:31:11 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 02.03.2022 03:07:37 Helau ihr geliebten Zaubersterne, Conny mit Harri, Babe, Matty und all meinen S am: 27.02.2022 12:53:59 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 23.02.2022 03:08:30 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 19.02.2022 14:35:48 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 16.02.2022 03:17:16 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 13.02.2022 11:45:51 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 09.02.2022 03:25:32 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 05.02.2022 13:58:23 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 02.02.2022 04:49:54 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 30.01.2022 07:47:55 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 29.01.2022 14:12:33 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 23.01.2022 11:42:00 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 15.01.2022 13:47:51 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 12.01.2022 03:27:29 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 09.01.2022 11:55:54 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 07.01.2022 04:04:00 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 02.01.2022 13:45:35 wir sind immer verbunden durch Liebe und freundschaft, Conny mit Harri, Babe, Ma am: 31.12.2021 13:18:10 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 28.12.2021 10:56:50 ich wünsche Euch allen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest,Conny mit Harri, am: 26.12.2021 08:53:24 einen wunderschönen Heiligabend wünschen Harrihäschen, Conny und all meine Stern am: 24.12.2021 09:18:10 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 22.12.2021 08:25:44 heute zündet ihr Sternleins das 4. Lichtlein an, bald ist Weihnachten,Conny,Har  am: 19.12.2021 09:36:09 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 18.12.2021 13:21:26 heute Nachmittag zündet ihr das 3. Kerzlein an. Kussis von Conny mit Harri,Babe, am: 12.12.2021 08:45:02 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 04.12.2021 14:31:36 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 27.11.2021 13:07:14 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 24.11.2021 07:37:11 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 21.11.2021 08:34:22 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 19.11.2021 06:00:46 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 15.11.2021 03:17:19 1000Kuesse von deinem Herrchen am: 14.11.2021 23:33:31 Ein Gedenklichtlein mit Liebe für dich von Lorena mit Fido im Herzen am: 14.11.2021 12:52:41 ein Lichtlein voller Verbundenheit, Conny mit Harri, Babe und all meinen am: 14.11.2021 08:37:35 ein Lichtlein voller Verbundenheit, Conny mit Harri, Babe und all meinen am: 07.11.2021 08:42:52 in ewiger liebe,herrchen feier schön mit deinen Freundenn am: 04.11.2021 09:26:35 Happy Birthday liebes Schätzchen von Lorena mit Fido im Herzen am: 04.11.2021 09:23:49 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 06.06.2021 12:29:52 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 30.05.2021 06:39:25 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 26.05.2021 04:08:51 frohe Pfingsten wünschen euch: Conny mit Harri, Babe, Matty, Bömbchen und all me am: 24.05.2021 12:32:15 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 16.05.2021 12:02:31 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 13.05.2021 09:37:01 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 09.05.2021 06:57:12 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 02.05.2021 07:03:37 eine liebe Kerze für dich von Mandy mit Amy, Jacky+Bobby am: 25.04.2021 12:46:47 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 25.04.2021 12:41:06 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 18.04.2021 07:05:01 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 11.04.2021 09:19:48 frohe Ostern wünsche ich euch allen, Conny mit Harrihäschen, Babe,Matty und all  am: 04.04.2021 14:26:15 habt einen wunderschönen Karfreitag, in Liebe, Harri und Conny am: 02.04.2021 09:06:05 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 28.03.2021 12:58:16 schau, wie schön dein Sternlein leuchtet,UNVERGESSEN,Conny mit Harri, Babe, Matt am: 21.03.2021 08:50:22 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 20.03.2021 10:20:26 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 14.03.2021 11:07:35 eine liebe SonntagsKerze für dich von Mandy mit Amy, Jacky+Bobby am: 07.03.2021 11:23:11 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 07.03.2021 10:36:27 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 06.03.2021 12:35:41 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 02.03.2021 07:21:36 Sonnengrüße am Sonntag für euch Sternleins,Conny mit Harri, Babe, Matty und all  am: 28.02.2021 14:23:05 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 21.02.2021 10:47:37 kuschelige und liebe Samstagsgrüße von Conny mit Harri,Babe,Matty und all mei am: 20.02.2021 13:58:01 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 14.02.2021 13:17:54 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 12.02.2021 07:14:06 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 07.02.2021 12:31:03 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 05.02.2021 04:21:05 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 31.01.2021 12:59:46 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 24.01.2021 13:54:28 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 23.01.2021 13:26:14 ein Winterzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 17.01.2021 06:48:41 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 10.01.2021 13:22:48 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 03.01.2021 14:10:01 ich wünsche euch 365 Tage voller Freude und Gesundheit,Conny mit Harrihäschen un am: 01.01.2021 09:51:31 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 27.12.2020 14:41:44 ich wünsche Euch allen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest,Conny mit Harri, am: 25.12.2020 13:40:23 heute zündet ihr Sternleins das 4. Lichtlein an, bald ist Weihnachten,Conny,Har  am: 20.12.2020 13:51:31 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 13.12.2020 14:04:59 heute kommt der Nikolaus, habt viel Freude, Harri und Conny am: 06.12.2020 14:16:24 heute Nachmittag zündet ihr das 1.Lichtlein an, Conny mit Harri,Babe,Matty und a am: 29.11.2020 11:41:07 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 22.11.2020 12:52:58 kuschelige und liebe Sonntagsgrüße von Conny mit Harri,Babe,Matty und all mei am: 15.11.2020 11:11:40 Ein Gedenklichtlein mit Liebe für dich von Lorena mit Fido im Herzen am: 14.11.2020 15:54:54 eine liebe Kerze zum Gedenktag von Mandy mit Amy, Jacky+Bobby am: 14.11.2020 15:15:54 ein Lichtlein voller Verbundenheit, Conny mit Harri, Babe und all meinen am: 14.11.2020 12:59:06 anonym am: 14.11.2020 10:55:44 hallo mein Puschel,ich vergesse  dich nie. am: 14.11.2020 09:27:06 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 08.11.2020 13:37:37 Happy Birthday liebes Engelchen mit Liebe von Lorena mit Fido im Herzen am: 04.11.2020 09:12:37 alles Liebe zum Geburtstag von Mandy mit J.,B.&Amy am: 04.11.2020 06:30:55 ein Lichtlein voller Verbundenheit, Conny mit Harri, Babe und all meinen am: 04.11.2020 06:26:26 anonym am: 04.11.2020 02:13:42 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 01.11.2020 13:53:51 Sonnengrüße am Sonntag für euch Sternleins,Conny mit Harri, Babe, Matty und all  am: 25.10.2020 10:40:38 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 18.10.2020 14:29:56

1 2 3 4 5 6 II 



Neuer
Gruß

4.752 Sternengrüße


[4752] - 24.09.2022 15:06:53
Der Kürbis, der einen Glückskäfer zum Freund hatte

Kürbismä rchen – Der Kürbis ist glücklich, denn er hat ein schönes Leben und viele Freunde

Es war einmal ein sehr glücklicher Kürbis. Ein schönes Leben mit vielen Freunden, Sonnenstrahlen, Regentropfen und Licht durfte er in dem Garten neben der Obstwiese erleben. Jeden Tag besuchten ihn die Tiere des Gartens, die Käfer, Bienen, Regenwürmer und Schnecken, die Mäuse, Hamster und Kaninchen, das Eichhörnchen vom Wald, die alte Hofkatze, die Spatzen und all die anderen Vögel. Selbst der Maulwurf steckte ab und zu seinen Kopf durch einen der vielen Erdhügel und unterhielt sich ein Weilchen mit ihm.
So viele Freunde!
Manchmal kamen auch die Kinder des Bauern. Sie setzten sich zu ihm und erzählten ihm von ihren Erlebnissen in der Schule, von ihrem Tag, ihrer Welt und ihren Träumen. Der Kürbis hörte ihnen mit großem Vergnügen zu. Tauschen aber wollte er nicht.
„Hier im Kürbisbeet wohne ich und hier bin ich zufrieden. Ja, ich bin der glücklichste Kürbis auf der Welt. Und der schönste!“, sagte er eines Herbsttages.
Da lächelte der kleine Marienkäfer, der gerade des Weges kam. Er fühlte sich wohl da, wo das Glück ein Zuhause gefunden hatte. Hier bei diese glücklichen Kürbis würde er sich seinen Platz für die kühlen Tage im Herbst und die Zeit des Winterschlafs einrichten.
„Ich bin ein Glückskäfer und bleibe bei dir“, sagte er und legte sich unter einem Kürbisblatt zum Schlaf. „Damit das Glück dir auch weiterhin glückt.“
Da lachte der Kürbis. „Das nenne ich ein großes Glück“, rief er. „Ein Kürbisglück.“
Und laut rief er in den Garten zu all seinen Freunden hinaus: „Kommt alle! Hier wohnt das Glück. Ich gebe euch ein Stück davon ab.“
„Wenn das mal gut geht“, murmelte die alte Hofkatze. „Kein Glück ist von Dauer.“
Sie musste das wissen, denn sie hatte schon viele Jahre im Hof und im Garten verbracht und kannte das Leben.
„Wer sein Glück festhält, wird es nie ganz verlieren“, antwortete der Kürbis.
Und alle Tiere, Blumen und Kürbisköpfe nickten. „Wie recht du hast! Was für ein kluger Kürbis du doch bist!“
„Klug und glücklich“, sagte der Kürbis. „Und schön. Schön bin ich auch.“
Ja, das stimmte. Er war der schönste Kürbis im ganzen Garten, und deshalb landete er später bei der Ernte auch nicht in der Erntekiste. Nein, Kinder erwählten ihn und schnitzten ein lachendes Gesicht in seinen Bauch.
So kam es, dass der glückliche Kürbis die dunkle Herbstzeit nun mit einer Kerze im Bauch auf der Gartenmauer verbrachte. In seiner Kürbishöhle lag ein kleiner Glückskäfer und schlief.
„Seht, was für ein glücklicher Kürbis ich bin!“, sagte er, wenn jemand des Weges kam. „Ich habe ja auch einen Glückskäfer zum Freund. Kommt her! Ich schenke euch ein Stück von meinem Glück!“

( Elke Bräunling)

1000 Kussis

Harrihäs chen und Conny
von: anonym


[4751] - 21.09.2022 02:44:39
schaut ihr süssen Engelchen,

ich bringe wieder ein Pfötchen/Krällchenspiel mit

Apfelbäumch en

Das ist ein Apfelbäumchen,
Das ist ein Pflaumenbaum.
Sie hängen voller Früchte,
Man sieht die Blätter kaum.
Da kommt der Wind geblasen

Hu der zaust sie sehr,
Hu das ist nicht zum Spaßen,
Er zaust sie immer mehr.
Hu jetzt wird´s immer bunter,
Und holterdipolter geschwind
Plumpst alles, alles herunter
Schönen Dank, lieber Blasewind.

viel Spaß dabei und habt einen feinen Tag

in Liebe

Conny mit Harrihäschen, Babehäschen und all meinen Sternchen im Herzen
von: anonym


[4750] - 17.09.2022 14:49:20
Sommerfest im Herbst


Kin dergeschichte zum Herbstbeginn – Dieser Sommer hat sein Abschiedsfest wohl verdient, oder?

Heute hatte Großtante Luise groß aufgetischt. Pia und Pit staunten, als sie mit Opa bei ihr eintrafen. Der Küchentisch und der Tisch auf der Terrasse bogen sich fast vor lauter Schüsseln, Tellern und Platten. Die waren gefüllt mit Obst, Salaten, Broten, Käse, Salami- und Schinkenscheiben, Würsten und Kuchen. Viele Kuchen sogar. Hm! Wie süß die dufteten!
„Toll!“, rief Pia. „Fast könnte man meinen, du hättest eine Bäckerei, Tante Luise. Am liebsten würde ich gleich mit dem Essen beginnen. Ahh!“
„Hast du die alle für uns gebacken?“, fragte Pit und auch sein Blick war ein hungriger.
Die Großtante lachte. „Ihr Naschmäuler!“, sagte sie. „So viel könnt ihr gar nicht essen und ich schätze, es würde euch auch nicht gut bekommen.“ Sie deutete aus der Küchentür hinaus in den Himmel. „Nein, der da ist heute mein Ehrengast und ihn wollen wir feiern. Ihn und seinen Abschied.“
„Den Himmel?“ Pia schüttelte den Kopf. Was für komische Ideen Großtante Luise manchmal hatte!
„Ein Gast, der kommt und dessen Abschied wir feiern?“, wunderte sich Pit.
Auch Opa sah seine Cousine ratlos an, und das passierte fast nie. „Was für eine Idee heckst du denn gerade wieder aus, meine Liebe?“, fragte er sie.
„Keine Idee. Ein Fest wünsche ich mir heute. Ein fröhliches Abschiedsfest.“
„U nd wen verabschieden wir?“, fragte Pit wieder.
„Den Sommer. Wen sonst? Er ist heute unser Ehrengast.“ Großtante Luise lächelte. „Wir feiern ihn, damit er gerne wieder kommt.“
„Aber es ist doch schon Herbst“, wandte Pia ein. „Der September ist fast vorbei.“
„Nein. Heute ist der 20. September und nach den Kalender beginnt der Herbst erst morgen.“
„Echt wahr?“ Pia konnte es nicht glauben.
Opa nickte. „So betrachtet haben wir heute den letzten Sommertag, und das ist ein Fest wert.“
„Ein großartiges, tolles, ein fröhliches Fest“, sagte Großtante Luise schnell. „Und deshalb habe ich …“
Mehr konnte sie nicht sagen, denn es läutete an der Haustür und die ersten Gäste trafen ein. Es kamen viele an diesem Nachmittag. Eigentlich fast alle Leute aus dem kleinen Walddorf, in dem die Großtante wohnte, und jeder brachte einen Kuchen mit oder ein Brot, eine Salatschüssel, eine Süßspeise oder ein paar Flaschen Bier und Wein, aber auch zwei Gitarren, drei Posaunen und ein Akkordeon. Und klar, dass dieses Sommerabschiedsfest im Herbst ein tolles, fröhliches, großartiges Fest wurde, wie es sich die Großtante gewünscht hatte. So toll und fröhlich und großartig, wie es der Sommer auch gewesen war. Ehre, wem Ehre gebührt.

( Elke Bräunling)

wir freuen uns auf den herbst mit all seinen tollen Gaben und Farben

in Liebe

Harrihasi und Conny
von: anonym


[4749] - 14.09.2022 02:45:03
Pilzglück

Pilzg eschichte – Die Sache mit dem giftigen Pilzen, die Glück bringen

Max ist mit Papa im Wald unterwegs. Pilze suchen für Pilzpfannkuchen. Die hat Mama sich gewünscht.
„Ohne Pilzpfannkuchen ist für mich der Herbst noch nicht richtig da“, hat sie gesagt.
Stimmt. Waldpilze, mit Zwiebeln und Petersilie in Butter angedünstet und in Pfannkuchen eingerollt, gehören auch für Papa und Max zum Herbst wie Altweibersommerspinnen, bunte Blätter, Nebeltage, Kürbisgesichter und Laternenzüge. Sie schmecken nach Herbst.
Und deshalb sind Max und Papa heute mit Korb und Pilzmesser losgezogen.
Es ist schon sehr herbstlich im Wald und der Waldboden ist knöchelhoch mit gelben, braunen, roten, und blassgrünen Blättern bedeckt.
„Ob wir hier noch Pilze finden?“, zweifelt Max.
„Wir sind spät in diesem Jahr“, meint Papa. „Die Pilzzeit ist, wie mir scheint, vorbei.“
Im gleichen Moment stolpert er fast über eine Gruppe prächtiger Pilze mit roten Kappen und weißen Punkten. Eine ganze Pilzfamilie ist’s, die sich am Rand der Waldwiese unter Fichten- und Birkenzweigen im Gras versteckt. Wie Märchenpilze sehen sie aus.
„Die nehmen wir mit“, freut sich Papa.
„Die sind giftig“, sagt Max. „Pass auf!“
Da aber liegt Papa schon bäuchlings im Laub, die kleine Digitalkamera vor der Nase.
„Fliegenpilze. Die fehlen mir noch in meiner Sammlung. Sind sie nicht wunderschön?“
Max nickt. Es stimmt. Fliegenpilze sind tolle Pilze. Er kennt sie aus seinen Märchenbüchern. In echt hat er sie so nahe noch nicht gesehen.
„Sie sind giftig“, sagt er wieder. „Das haben wir in der Schule gelernt.“
„Das sollte jeder auch wissen“, meint Papa. „Ich sammle sie nur mit der Kamera ein.“
„Aber weißt du auch, woher der Fliegenpilz seinen Namen hat?“
Papa schüttelt den Kopf. „Nicht so richtig“, meint er und sieht Max ein bisschen verlegen an.
„Ganz einfach“, sagt Max. „Im Mittelalter hat es einmal eine große Fliegenplage gegeben. Die Leute wussten nicht, wie sie sich wehren sollten. Da haben sie die Idee gehabt, die Fliegen mit Giftpilzen zu verjagen.“
„Mit Pilzen Fliegen fangen? Wie soll das gehen?“ Papa staunt.
„Ganz einfach. Die Leute haben kleine Fliegenpilzstücke in Milch gelegt und gekocht. Ja, und die Fliegen haben von der süßen Giftmilch getrunken und sind gestorben.“
Papa nickt. „Den Fliegen haben die Pilze also kein Glück gebracht.“
„Glück ? Wieso?“ Nun sieht Max Papa fragend an.
„Für viele Menschen gilt der Fliegenpilz als Glückssymbol“, sagt Papa. „Und ich weiß, dass diese Fliegenpilze uns heute noch Glück bringen werden.“
Glück? Max blickt zum Brombeerbusch unter den Buchen hinüber und sieht große, runde, dunkle Pilzköpfe unter gelben Blättern hervorlugen. Maronen. Viele. Eine ganze Maronenfamilie.
Er lacht. „Stimmt. Unsere Fliegenpilze haben nämlich ganz leckere Nachbarn. Davon nehmen wir einige mit. Für Mama und die Herbstpilzpfannkuchen.“
Papa lacht auch. „Na?“, fragt er. „Ist das nicht ein Glück?“

( Elke Bräunling)

so ist das Leben

habt einen feinen Tag

1000 Kussis

Harri u Conn
von: anonym


[4748] - 11.09.2022 13:47:59
Der kleine Rabe und der Drache

Fröhlich e Drachengeschichte – Seltsamen bunten “Dingern” begegnet der kleine Rabe am Himmel. Bunt und schön … und feige, wie er findet

Nanu?, dachte der kleine Rabe und blickte zum Himmel. Ein paar seltsam bunte Vögel schwebten dort über den Feldern. Was waren das denn für Kerle? Manche hatten ein Grinsen im Gesicht, und alle waren sie sehr bunt.
“Diese schrägen Vögel muss ich mir aus der Nähe ansehen”, sagte der kleine Rabe. Er fürchtete sich ein wenig, doch die Neugierde siegte. Ohne weiter nachzudenken, flog er los, direkt auf diese Gestalten zu. Der Wind im Rücken half ihm, schneller die Felder zu erreichen, als er dachte. Doch die Kerle schienen sich vor ihm zu grausen, denn genauso windschnell zogen sie vor ihm her.
“Halt, ihr Feiglinge!”, rief der kleine Rabe und beeilte sich noch mehr. Endlich hatte er einen dieser bunten Vögel erreicht.
“Hey!”, krächzte er. “Halt an! Ich will wissen, wer du bist!”
Der fremde, grell bunte Kerl mit den gebleckten Zähnen glotzte den kleinen Raben mit weit aufgerissenen Augen an und schwieg.
“Kannst du nicht sprechen?”, schimpfte der kleine Rabe.
Der bunte Vogel schwieg.
“Wie kannst du überhaupt fliegen? Du hast ja gar keine Flügel”, bohrte der kleine Rabe weiter. “Und wozu brauchst du diesen langen Zackenschwanz? Warum schleppst du eine Schnur, die bis zum Boden führt, mit dir? Und warum grinst du die ganze Zeit so dämlich?”
Der kleine Rabe fragte und fragte, der komische bunte Vogel aber schwieg und grinste. Er grinste so unaufhörlich dreist, dass der kleine Rabe wütend wurde.
“Dir werde ich es zeigen!”, krächzte er schließlich voller Zorn und wollte mit seinem Schnabel in das Grinsgesicht des Fremdlings einhacken.
“Hey, du doofer schwarzer Vogel!”, tönte da eine Kinderstimme von dem Feld unten. “Willst du wohl meinen Drachen in Ruhe lassen? Hau ab!”
Ph! Der kleine Rabe war beleidigt.
“Feigling !”, sagte er verächtlich zu dem Kerl. “Hast du es nötig, dich von einem Kind beschützen zu lassen? Kannst du dich nicht selbst wehren?“
Der Drachen wiegte sich im Wind und schwieg weiter.
Da zog der kleine Rabe gelangweilt weiter, denn mit Feiglingen hatte er nichts am Hut.
( Elke Bräunling)

OHHH JAAA,
wir basteln Drachen, kunterbunt und kunterschön

100 0 Kussis

Harrihasi und Conny
von: anonym


[4747] - 06.09.2022 07:27:01
Guten Morgen liebe Engelchen,

wacht sanft und warm auf und
habt einen wunderschönen Tag

Habt viel Spaß beim Spielen und
Toben auf der RBW und auf dem
RBL-Bauernhof. Aus der
Zuckerbäckerei kommt ein
himmlischer Duft nach frischem
Rosinenbrot und Obstkuchen?
Ahaaa, ihr backt schon mal für
die nächsten Tage vor, da gibt es
wieder einige Sternchen von
euch
die ihren Geburts- und
Gedenktag
hab en.


Und heute hat unser
Häschen Baby Junior Hoppsy seinen 25.
Engelchen-Gedenkta g. Er ist der
Papa von all unseren
Zwerghäschen.
Und er bekommt heute ein
Traumfest.
Um 13 Uhr geht´s los.


Und schaut auch mal ein
bißchen,von euren Wölkchen
aus,
sc hützend auf die Tiere auf
Erden,
ja ?
Ein Küßchen auf das süße
Näschen und schon muß ich
weiter
Ein Körbchen mit warmen
Brötchen und vielen Leckerlis
habe ich aufs Wölkchen gestellt.
Hab euch lieb

Harrihäsch ens und Juniors Mama
Conny mit all ihren Sternchen

Möges t du segeln
mit dem Wind.

Mögest du leben
mit den Sternen über dir.

Mögest du wandeln

durch die Zeit mitten im Licht!
(unbekannt)

Ein kleiner Stern am Himmel
funkelt einsam ohne Sorgen und
trifft sein Schein Dein süßes
Lächeln, küßt er Dich wach und
wünscht Dir einen schönen
Morgen!
(unbekan nt)


ganz viele Kussis für euch
von: anonym


[4746] - 31.08.2022 02:43:44
Der kleine Bär und der Kartoffelzwerg

F röhliche Kartoffelgeschichte – Auf dem Kartoffelfeld ist nach der Ernte viel los. Ganz schön ins Schwitzen kommt der kleine Bär

Als der kleine Bär für Mama Bär Pilze sammelte, hörte er am Waldrand lautes Klagen. Ein kahlköpfiger brauner Winzling mit einem Faltengesicht sauste aufgeregt über das abgeerntete Kartoffelfeld.
“Wer bist du?“, fragte er den Fremden.
“Sieht man doch“, quäkte der. „Der Kartoffelzwerg bin ich. Und Hilfe brauche ich. Man hat mir mein Kartoffelvolk gestohlen.“ Der Zwerg deutete auf den Pilzkorb. “Wirf diese Pilz-Dinger weg! Schnell! Du musst meine Leute retten.“
Der kleine Bär sah sich um. „Wen muss ich retten? Ich sehe niemanden.“
Der Zwerg stöhnte auf. “Die Kartoffeln!“
Er deutete auf den Acker, dessen Erde frisch aufgebrochen war. “Hier im Boden liegen noch einige von meinem Volk. Sammle sie auf und lege sie in deinen Korb. Schnell. Wir müssen sie vor der Sonne schützen.”
Der kleine Bär starrte auf die kleinen erdfarbenen Knollen. “Meinst du diese hässlichen Dinger da?”, fragte er.
„Jaaa! Das sind meine Kartoffelkinder. Den ganzen Sommer habe ich sie beschützt und mit meinem Zauberstaub bestreut. Damit sie schneller wachsen.”
Der kleine Bär sah zweifelnd auf die Knollen. “Sie sind aber nicht besonders groß geworden.”
“Das ist doch das Problem!”, kreischte der Kartoffelzwerg. “Die Menschen haben alle großen, schön gewachsenen Kartoffeln entführt. Nur die Kartoffelkinder hier sind übrig geblieben. Wir müssen sie an einen sicheren, dunklen Platz bringen. Sonst bemalt die Sonne ihr braunes Kleid mit grüner Farbe.“
“Grün ist doch auch ganz nett.” Dem kleinen Bären wurden diese seltsamen Sorgen des Kartoffelzwerges nun doch ein wenig zu viel.
“Nei-ei-ein“ , rief der Zwerg. „Es macht sie giftig und ungenießbar und …”
“Schon gut”, brummte der kleine Bär. Er begann, die Knollen einzusammeln und in seinen Pilzkorb zu legen. Er sammelte und sammelte und als der Korb voll war, schmerzte sein Rücken.
“Beeil dich!“, drängte der Kartoffelzwerg. „Wir müssen einen dunklen Platz zum Überwintern finden. Aber schnell! Es liegen noch viele Kartoffelkinder auf dem Feld. Sie alle müssen wir noch einsammeln.”
Der kleine Bär stöhnte. “Heute?”, fragte er entsetzt.
“Klar!”, meinte der Kartoffelzwerg und kletterte auf die Schulter des kleinen Bären. „Los, los!“
Der kleine Bär stöhnte noch lauter, dann trabte er los zur Bärenhöhle.
Pilze sammeln, dachte er, wäre weniger anstrengend gewesen. Und was würde Mama Bär zu diesen seltsamen Kartoffel-Dingern sagen?

(Elke Bräunling)

mhmm , Kartoffel sind lecker und toll

in Liebe

Harrihäsc hen und Mama Conny
von: anonym


[4745] - 28.08.2022 13:50:04
Die kleine Elfe, der Waldwichtel

Der Altweibersommer zieht ein

und verzaubert den Wald. Die kleine Waldelfe und der Waldwichtel wundern sich. Doch nicht nur sie staunen und freuen sich.

“Hm! Es riecht hier so seltsam heute.” Die kleine Waldelfe streckte ihr Näschen in die Luft und schnupperte. “Ja, ganz anders riecht es und nicht einmal schlecht.”
Ihr Freund, der Waldwichtel, schnupperte nun auch.
“Hm! Hm! Frisch duftet es. Und würzig.” Er stemmte die Fäuste in die Seiten und lief ein paar Schritte in den Wald hinein, schnupperte und kehrte zur Waldelfe zurück.
Die saß auf einem Maronenpilz und sah den Freund fragend an.
“Es riecht einfach richtig gut nach Wald”, ergänzte sie. “Nur ein bisschen sehr kühl ist es. Ob diese Dämpfe dort drüben uns diese Kühle und den wundervollen Geruch bringen?”
Die Waldelfe deutete auf die silberweißen Nebelschwaden, die den Teich bedeckten und die sich auch zwischen Gräsern und Blüten der Teichwiese verbargen.
“Dämpfe? Welche Dämpfe? Du meinst, unser Wald brennt?” Erschrocken wirbelte der Wichtel herum. “Feuer ist gefährlich. Für den Wald und für uns Waldleute. Aber ich rieche keinen Rauch. Seltsam. Seltsam.”
Er schnupperte wieder, ganz aufgeregt nun. Dann kletterte er zu der Elfe auf den Pilz und stellte sich auf die Zehenspitzen.
“Wo?? ?, jappte er. “Sag schnell! Wo sind die Feuerrauchdämpfe?”
In diesem Augenblick tauchte die Sonne ihre Strahlen durch das Nebelgrau. Ihr Licht verwandelte die ‚Dampfwolke’ in ein silbern leuchtendes Funkelsternemeer. Überall auf der Teichwiese und am See glimmerte und schimmerte und funkelte es.
Die beiden Waldgeister staunten.
Da, plötzlich, hörten sie Stimmen.
“Toll”, rief die eine Stimme, die zu einem kleinen Mädchen gehörte. “Eine Fee hat den Wald verzaubert und silbern angemalt.”
“Quatsc hnase”, sagte eine Jungenstimme. “Das ist die Sonne, die ihre Strahlen in den Morgennebel und in die Netze der Herbstspinnen taucht. Die Leute sagen ‘Altweibersommer’ dazu. Aber das kannst du nicht wissen. Du bist noch zu klein.”
Das Mädchen lachte und klatschte fröhlich in die Hände. “Ich mag die Geschichte mit der Zauberfee lieber.”
Es sprang über die Wiese zum Teich und sang:
“Die Zauberfee war da. Wie schön ist’s hier hurra. Die Wiese schimmert silberklar, lala, lala, die Zauberfee war da. Hurra.”
Der Junge stimmte in das Lied mit ein und folgte seiner Schwester.
Noch lange lauschten die beiden kleinen Waldgeister dem Lied.
“Schön!”, sagte die kleine Elfe verträumt. “Und nun will ich sie kennen lernen, diese Zauberfee.”
“Es soll sie nicht geben, hat der Junge gesagt”, murmelte der Wichtel. “Aber vielleicht sind wir beide ja auch noch zu klein, um diesen ‚Altweibersommer’ zu verstehen.”
Die Elfe nickte. “‘Man muss nicht alles begreifen müssen’, hat der Elfenkönig gesagt. “Und das ist gut so.”
Sie fasste ihren Wichtelfreund bei der Hand und langsam liefen sie zum Teich hinunter. Vielleicht würden sie sie ja dort doch treffen, jene geheimnisvolle Zauberfee.
( Elke Bräunling)

Harr i u Con
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel