homeRonja (beste Freundin von Ratzmann) [w], Schäferhund-Mix
Hund von: Maik A. [Besucher: 6656]

 B  
50

Himmels-Koordinaten:

 *07.02.1997
†14.02.2008
Ronja (beste Freundin von Ratzmann) Ronja (beste Freundin von Ratzmann) Ronja (beste Freundin von Ratzmann) zur Fotogalerie von Ronja (beste Freundin von Ratzmann)

Liebe Ronja,

Ich möchte dir heute diesen Stern widmen, als Dank an dich und dein Herrchen!!!

Heute vor einem Jahr bist du völlig unerwartet von uns gegangen!
Schon in jungen Jahren hattest du den ersten Tumor, er wurde "erfolgreich" entfernt. Danach hast du noch 7 glückliche Jahre gelebt, bis dieser versch.... Krebs dich `erlegt` hat.

Machs gut, du süße Maus, ich hab dich lieb !!!
Pass bitte gut auf Ratzmann auf, der dir ein halbes Jahr später gefolgt ist...

Fühl dich ganz lieb umarmt und lass es dir gutgehen, da wo du jetzt bist... Dein Herrchen vermisst dich!!!

...Katrin mit Ratzmann tief im Herzen (für einen guten Freund)



Kerze für Ronja (beste Freundin von Ratzmann) entzünden

Schade...

Bei dieser Sternenstätte können leider keine weiteren Kerzen entzündet werden.


>



Neuer
Gruß

1.005 Sternengrüße empfangen


[1005] - 09.11.2011 20:33:40
Wie ein zerrissenes Blatt Papier
ist das Leben, das wir jetzt ohne Dich bewältigen müssen.
Und jedes einzelne Stück
zeigt,
das s es in 1000 kleine Teile zerrissen wurde.
Ein Teil zeigt die Leere in uns,
ein anderes die Sehnsucht
und kein einziges zeigt uns wo Du bist.
Tage und Nächte vergehen
doch das Blatt bleibt zerrissen.
Es gibt nichts, das es kitten kann,
nichts, dass es annähernd wieder zusammenfügen kann.
Die Puzzleteile sind so sehr zerstreut,
dass man Angst bekommt,
eines davon auf zu heben,
weil es bedeuten könnte,
Dich loszulassen.
(Unbek.)

H erzliche Grüsse an die Lieben daheim und den Engel im Himmel!

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz und Fritzi
von: anonym


[1004] - 09.11.2011 06:56:48
Denn die Zeit heilt nicht. Sie tröstet nicht. Sie bestätigt nur immer aufs neue, dass der Verlust unheilbar und dass Trost zumeist kein Trost ist. Nichts wird abgelegt oder überwunden oder gar vergessen. Wichtig bleibt, was der Zeit gerade entgegenläuft, das Erinnern und das immer neue Erinnern. Und gefährlich für das Leben der eigenen Seele ist alles, was Abstand nehmen heißt, Verdrängen oder Vergessen.

(Jörg Zink)

Zur Wochenmitte gbit es wieder eine Portion Streicheleinheiten und Leckerlis. Martina und Lucy mit Bärle schicken den Lieben Zuhause liebe Grüße.
von: Martina


[1003] - 08.11.2011 22:30:52
Denk an mich, denk an mich zärtlich,
wie an einen Traum.
Erinnere Dich! Keine Macht trennt uns,
außer Zeit und Raum.
An den Tag wann er auch kommen mag,
an dem Du Abschied nimmst von mir.
Lass das Gestern weiter leben.
Schließ es ein in Dir.
Natürlich war von allem Anfang klar,
dass ich dich irgendwann verlier
Aber wenn Du dich zurücksehnst,
such mein Bild in Dir.

Denk an unsre Zeit im Sonnenschein,
denk nicht an das, was nicht hat sollen sein.
Denk an mich, sieh meine Zeichen,
wenn Du dich verirrst.
Versuch für mich, Stärke zu zeigen,
wenn du müde wirst.
Dann denk an mich und quälen Sorgen dich
dann träum dich heimlich her zu mir
und wo immer Du auch sein magst,
such mein Bild in Dir.

Was entsteht, auf dieser Welt vergeht.
Und eines Tages gehen auch wir.
Doch Gefühle sind unsterblich.
Ich bleib ja bei dir.

(aus dem Phantom der Oper)


Von Herzen alles Liebe
und eine gute Nacht wünscht
Mel mit Luni,
Gismo & Julchen im Herzen
von: Mel


[1002] - 08.11.2011 13:05:33
KLEINES ENGELCHEN

Wir denken an euch, seid
in unseren Herzen,
unser Dasein, getrübt von
Schmerzen.
Ein leben ohne euch, kaum
zu denken,
werden unsere Wege in
eure Richtung lenken.
Eines Tages, werden wir
bei euch sein,
dann lassen wir euch nie
mehr allein.
Die Sonne wird dann für
uns scheinen,
dann können wir zusammen
lachen und weinen.
Ihr Sternenkinder der
Galaxie,
wir lieben euch sehr und
vergessen euch nie!!

---------- --------------------
ENGELCHEN IHR WURDET
UND WERDET GELIEBT
FÜR IMMER UND EWIG !!
------------------- -----------


lieben daheim wünsche
ich einen schönen tag.
Eine herzliche Umarmung
von Romana mit
Tiffany für immer fest im
herzen!
von: anonym


[1001] - 08.11.2011 06:08:23
Er ging hinauf unter dem grauen Laub
ganz grau und aufgelöst im Ölgelände
und legte seine Stirne voller Staub
tief in das Staubigsein der heissen Hände.
Nach allem dies. Und dieses war der Schluss.
Jetzt soll ich gehen, während ich erblinde,
und warum willst du, dass ich sagen muss
du seist, wenn ich dich selber nicht mehr finde.

Ich finde dich nicht mehr. Nicht in mir, nein.
Nicht in den anderen. Nicht in diesem Stein.
Ich finde dich nicht mehr. Ich bin allein.


Rainer Maria Rilke

Wünsche einen schönen Tag. Natürlich gibt es heute wieder die geliebten Streichler und Leckerlis.

Liebe Grüße Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[1000] - 07.11.2011 05:19:25
Wenn der Nebel des Vergessens die Seele einhüllt,
jeden klaren Gedanken im Keim erstickt,
wenn das Leben nicht mehr lebenswert,
die Freude am Dasein nur noch ein Schatten ist,
so ist der Abschied noch immer ein Abschied mit Tränen,
doch sind diese keine Tränen der Tauer -
es sind Wunschtränen!
Eine jede von ihnen beinhaltet den Wunsch,
sich an Deine Sonnenzeiten zu erinnern -
an Zeiten, als der Nebel noch Illusion
und Du noch von einem Strahlen umgeben warst -
und nun wieder bist!

Kirsten Klemp

Von Herzen kommende Grüße an dich und die Lieben Zuhause von Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[999] - 06.11.2011 07:24:15
Ich vermisse dich so sehr!
Ich kann es einfach nicht verstehen:
Du wirst nie mehr bei mir
sein.
Ich hatte niemals Angst dich
zu verlieren,
habe niemals darüber nachgedacht.
Doch als ich dich dann verloren hatte,
war für mich alles aus.
Wie ein Schlag vor den Kopf!
Niemals hatte ich damit gerechnet.
Ich lebte nicht mehr,
ich funktionierte nur noch.
Mein Körper war anwesend,
mein Kopf war es nicht.
Ich habe angefangen nachzudenken,
ich habe angefangen Angst
zu haben,
ich habe angefangen die Welt aus einer anderen
Perspektive zu sehen.
Ich habe angefangen anders zu werden.
Ich habe schließlich auch wieder angefangen zu leben!
Und immer werde ich nachdenken.
Immer werde ich Angst
haben,
immer werde ich die Welt
aus einer anderen Perspektive sehen.
Immer werde ich anders sein.
Immer werde ich dich vermissen.
Und niemals, niemals werde
ich dich vergessen!!!
(Autor unbek.)

Ganz viele Sonntagsgrüsse
an daheim und in den
Himmel!
Wir sind im Moment gesund, auch Oma Sissi geht es gut, Selena, ausgesetzt an der Autobahnraststätte, lebt sich gut ein.
Was wollen wir mehr, das Leben kann schön sein, wir sind zufrieden!

Maria mit
Samira &Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz und Fritzi

Tod und Träume:
Wann endlich träume ich von dir? Ich sehne mich danach
dir in meinen Träumen zu begegnen.
Solche Träume können sehr lange auf sich warten lassen. Man übt sich in Enttäuschung und Ungeduld.
Mir wäre es so wichtig, denn dann würde ich wissen, dass du in der Tiefe meiner Seele weiterlebst.
Dann ist es endlich soweit:
Nur ein kurzer tröstlicher Traum.
Das Aufwachen ist zunächst schlimm. Du bist wieder weg, aber ich weiß, du bist zutiefst in mir.
Ich umarme dich ganz nah!

Wir müssen nach dem Tod ungeheuer viel lernen.

Wir müssen lernen, uns in neuer Weise zu begegnen,
in neuer Weise zu lieben!
(R.Kahler)
von: anonym


[998] - 06.11.2011 05:44:39
Emanuel Geibel (Herbstgedichte)

Herbstlich sonnige Tage



Herbstlich sonnige Tage,
mir beschieden zur Lust,
euch mit leiserem Schlage
grüßt die atmende Brust.

O wie waltet die Stunde
nun in seliger Ruh’!
Jede schmerzende Wunde

schließet leise sich zu.

Nur zu rasten, zu lieben,
still an sich selber zu baun,
fühlt sich die Seele getrieben
und mit Liebe zu schaun.

Jedem leisen Verfärben
lausch ich mit stillem Bemühn,
jedem Wachsen und Sterben,
jedem Welken und Blühn.

Was da webet im Ringe,
was da blüht auf der Flur,
Sinnbild ewiger Dinge
ist’s dem Schauenden nur

Jede sprossende Pflanze,
die mit Düften sich füllt,
trägt im Kelche das ganze
Weltgeheimnis verhüllt.






Einen schönen Sonntag sowie einen guten Start in die neue Woche wünschen Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[997] - 05.11.2011 20:21:43
Ein guter Hund stirbt nie - er bleibt immer gegenwärtig. Er wandert neben Dir an kühlen Herbsttagen,
wenn der Frost über die Felder streift und der Winter näher kommt, sein Kopf liegt zärtlich in Deiner Hand wie in alten Zeiten.

(Mary Carolyn Davies)



Verbindende Grüße

Mel mit Luni,
Gismo & Julchen im Herzen
von: Mel


[996] - 05.11.2011 13:03:20
Hallo kleines Engelchen

Das Band der Liebe ist
unsichtbar, es reißt niemals,
denn Engel halten daran fest
und verbinden die Seelen
miteinander. Eines Tages
wird es ein Wiedersehen
geben und die Trauer und
der Schmerz endet, dann hat
der Regenbogen wieder alle
Farben und die Sonne
scheint wieder

========= ==
Ich hab dich lieb!
===========

Den lieben daheim wünsche
ich ein schönes
Wochenende.
Eine herzliche Umarmung
von Romana
Mit Tiffany fest im herzen
von: anonym





home Ronja (beste Freundin von Ratzmann) [w], Schäferhund-Mix
Hund von: Maik A. [Besucher: 6656]

B
50

Himmels-Koordinaten



 * 07.02.1997
† 14.02.2008

Kerze für Ronja (beste Freundin von Ratzmann)

Schade...

Bei dieser Sternenstätte können leider keine weiteren Kerzen entzündet werden.


>



Neuer
Gruß

1.005 Sternengrüße


[1005] - 09.11.2011 20:33:40
Wie ein zerrissenes Blatt Papier
ist das Leben, das wir jetzt ohne Dich bewältigen müssen.
Und jedes einzelne Stück
zeigt,
das s es in 1000 kleine Teile zerrissen wurde.
Ein Teil zeigt die Leere in uns,
ein anderes die Sehnsucht
und kein einziges zeigt uns wo Du bist.
Tage und Nächte vergehen
doch das Blatt bleibt zerrissen.
Es gibt nichts, das es kitten kann,
nichts, dass es annähernd wieder zusammenfügen kann.
Die Puzzleteile sind so sehr zerstreut,
dass man Angst bekommt,
eines davon auf zu heben,
weil es bedeuten könnte,
Dich loszulassen.
(Unbek.)

H erzliche Grüsse an die Lieben daheim und den Engel im Himmel!

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz und Fritzi
von: anonym


[1004] - 09.11.2011 06:56:48
Denn die Zeit heilt nicht. Sie tröstet nicht. Sie bestätigt nur immer aufs neue, dass der Verlust unheilbar und dass Trost zumeist kein Trost ist. Nichts wird abgelegt oder überwunden oder gar vergessen. Wichtig bleibt, was der Zeit gerade entgegenläuft, das Erinnern und das immer neue Erinnern. Und gefährlich für das Leben der eigenen Seele ist alles, was Abstand nehmen heißt, Verdrängen oder Vergessen.

(Jörg Zink)

Zur Wochenmitte gbit es wieder eine Portion Streicheleinheiten und Leckerlis. Martina und Lucy mit Bärle schicken den Lieben Zuhause liebe Grüße.
von: Martina


[1003] - 08.11.2011 22:30:52
Denk an mich, denk an mich zärtlich,
wie an einen Traum.
Erinnere Dich! Keine Macht trennt uns,
außer Zeit und Raum.
An den Tag wann er auch kommen mag,
an dem Du Abschied nimmst von mir.
Lass das Gestern weiter leben.
Schließ es ein in Dir.
Natürlich war von allem Anfang klar,
dass ich dich irgendwann verlier
Aber wenn Du dich zurücksehnst,
such mein Bild in Dir.

Denk an unsre Zeit im Sonnenschein,
denk nicht an das, was nicht hat sollen sein.
Denk an mich, sieh meine Zeichen,
wenn Du dich verirrst.
Versuch für mich, Stärke zu zeigen,
wenn du müde wirst.
Dann denk an mich und quälen Sorgen dich
dann träum dich heimlich her zu mir
und wo immer Du auch sein magst,
such mein Bild in Dir.

Was entsteht, auf dieser Welt vergeht.
Und eines Tages gehen auch wir.
Doch Gefühle sind unsterblich.
Ich bleib ja bei dir.

(aus dem Phantom der Oper)


Von Herzen alles Liebe
und eine gute Nacht wünscht
Mel mit Luni,
Gismo & Julchen im Herzen
von: Mel


[1002] - 08.11.2011 13:05:33
KLEINES ENGELCHEN

Wir denken an euch, seid
in unseren Herzen,
unser Dasein, getrübt von
Schmerzen.
Ein leben ohne euch, kaum
zu denken,
werden unsere Wege in
eure Richtung lenken.
Eines Tages, werden wir
bei euch sein,
dann lassen wir euch nie
mehr allein.
Die Sonne wird dann für
uns scheinen,
dann können wir zusammen
lachen und weinen.
Ihr Sternenkinder der
Galaxie,
wir lieben euch sehr und
vergessen euch nie!!

---------- --------------------
ENGELCHEN IHR WURDET
UND WERDET GELIEBT
FÜR IMMER UND EWIG !!
------------------- -----------


lieben daheim wünsche
ich einen schönen tag.
Eine herzliche Umarmung
von Romana mit
Tiffany für immer fest im
herzen!
von: anonym


[1001] - 08.11.2011 06:08:23
Er ging hinauf unter dem grauen Laub
ganz grau und aufgelöst im Ölgelände
und legte seine Stirne voller Staub
tief in das Staubigsein der heissen Hände.
Nach allem dies. Und dieses war der Schluss.
Jetzt soll ich gehen, während ich erblinde,
und warum willst du, dass ich sagen muss
du seist, wenn ich dich selber nicht mehr finde.

Ich finde dich nicht mehr. Nicht in mir, nein.
Nicht in den anderen. Nicht in diesem Stein.
Ich finde dich nicht mehr. Ich bin allein.


Rainer Maria Rilke

Wünsche einen schönen Tag. Natürlich gibt es heute wieder die geliebten Streichler und Leckerlis.

Liebe Grüße Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[1000] - 07.11.2011 05:19:25
Wenn der Nebel des Vergessens die Seele einhüllt,
jeden klaren Gedanken im Keim erstickt,
wenn das Leben nicht mehr lebenswert,
die Freude am Dasein nur noch ein Schatten ist,
so ist der Abschied noch immer ein Abschied mit Tränen,
doch sind diese keine Tränen der Tauer -
es sind Wunschtränen!
Eine jede von ihnen beinhaltet den Wunsch,
sich an Deine Sonnenzeiten zu erinnern -
an Zeiten, als der Nebel noch Illusion
und Du noch von einem Strahlen umgeben warst -
und nun wieder bist!

Kirsten Klemp

Von Herzen kommende Grüße an dich und die Lieben Zuhause von Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[999] - 06.11.2011 07:24:15
Ich vermisse dich so sehr!
Ich kann es einfach nicht verstehen:
Du wirst nie mehr bei mir
sein.
Ich hatte niemals Angst dich
zu verlieren,
habe niemals darüber nachgedacht.
Doch als ich dich dann verloren hatte,
war für mich alles aus.
Wie ein Schlag vor den Kopf!
Niemals hatte ich damit gerechnet.
Ich lebte nicht mehr,
ich funktionierte nur noch.
Mein Körper war anwesend,
mein Kopf war es nicht.
Ich habe angefangen nachzudenken,
ich habe angefangen Angst
zu haben,
ich habe angefangen die Welt aus einer anderen
Perspektive zu sehen.
Ich habe angefangen anders zu werden.
Ich habe schließlich auch wieder angefangen zu leben!
Und immer werde ich nachdenken.
Immer werde ich Angst
haben,
immer werde ich die Welt
aus einer anderen Perspektive sehen.
Immer werde ich anders sein.
Immer werde ich dich vermissen.
Und niemals, niemals werde
ich dich vergessen!!!
(Autor unbek.)

Ganz viele Sonntagsgrüsse
an daheim und in den
Himmel!
Wir sind im Moment gesund, auch Oma Sissi geht es gut, Selena, ausgesetzt an der Autobahnraststätte, lebt sich gut ein.
Was wollen wir mehr, das Leben kann schön sein, wir sind zufrieden!

Maria mit
Samira &Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz und Fritzi

Tod und Träume:
Wann endlich träume ich von dir? Ich sehne mich danach
dir in meinen Träumen zu begegnen.
Solche Träume können sehr lange auf sich warten lassen. Man übt sich in Enttäuschung und Ungeduld.
Mir wäre es so wichtig, denn dann würde ich wissen, dass du in der Tiefe meiner Seele weiterlebst.
Dann ist es endlich soweit:
Nur ein kurzer tröstlicher Traum.
Das Aufwachen ist zunächst schlimm. Du bist wieder weg, aber ich weiß, du bist zutiefst in mir.
Ich umarme dich ganz nah!

Wir müssen nach dem Tod ungeheuer viel lernen.

Wir müssen lernen, uns in neuer Weise zu begegnen,
in neuer Weise zu lieben!
(R.Kahler)
von: anonym


[998] - 06.11.2011 05:44:39
Emanuel Geibel (Herbstgedichte)

Herbstlich sonnige Tage



Herbstlich sonnige Tage,
mir beschieden zur Lust,
euch mit leiserem Schlage
grüßt die atmende Brust.

O wie waltet die Stunde
nun in seliger Ruh’!
Jede schmerzende Wunde

schließet leise sich zu.

Nur zu rasten, zu lieben,
still an sich selber zu baun,
fühlt sich die Seele getrieben
und mit Liebe zu schaun.

Jedem leisen Verfärben
lausch ich mit stillem Bemühn,
jedem Wachsen und Sterben,
jedem Welken und Blühn.

Was da webet im Ringe,
was da blüht auf der Flur,
Sinnbild ewiger Dinge
ist’s dem Schauenden nur

Jede sprossende Pflanze,
die mit Düften sich füllt,
trägt im Kelche das ganze
Weltgeheimnis verhüllt.






Einen schönen Sonntag sowie einen guten Start in die neue Woche wünschen Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina



Zum Tiersterne-Tierhimmel