homePeacemakers Basja [w], Maine Coon
Katze von: Juergen G. [Besucher: 1376]

 I  
236

Himmels-Koordinaten:

 *22.11.2005
†02.03.2009
Peacemakers Basja Unsere sanfte liebevolle Queen of Hearts ist nach einigen Tagen der Hoffnung darauf, daß die 10 % Wahrscheinlichkeit daß Sie keine Leukämie hat zutreffen am Montag, den 02.03.2009 auf die andere Seite vorausgegangen und wartet dort auf uns.
Sie hat uns noch einen Wurf von 6 süßen Kid`s überlassen, wovon auch einer bei uns geblieben ist.
Glücklicherweise ist Leukämie nicht ansteckend und so bleibt die Hoffnung, daß unser kleiner Blue irgendwann an Altersschwäche sterben darf.




Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 04.03.2009 18:13:07
Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von
vielen Blättern eines. Das eine Blatt, man
merkt es kaum, denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein war Teil von
unserem Leben, drum wird dies eine Blatt
allein uns künftig schmerzlich fehlen.

(autor unbekannt)

Alles erdenkllich Liebe für euch und einen schönen abend wünscht simone...
von: simone mit fleischi u kati im herzen


[9] - 04.03.2009 17:15:15
Liebe Coonie Basja,

unsere Maine Coon Trixi ist seit 03.12.08 hier im RBL. Sie hat in der kurzen Zeit schon viele Freunde gefunden. Auch du gehörst ab sofort dazu. Hier sind alle sehr sehr lieb und du bist nie alleine. Deine Tiereltern können jeden Tag sehen, dass es uns hier gut geht, auch wenn es unseren Eltern auf der Erde schlecht geht, weil wir nicht mehr bei ihnen sein können. Meiner Mami hat es sehr geholfen, dass sie weiß, dass es hier so viele liebe Sternchen gibt, die einen täglich grüßen und auf sie herabgucken. Ich weiß, dass sie immer noch sehr traurig ist und dass ich ihr fehle. Ich hatte es sehr schön bei ihr und ich vermisse sie genauso, wie sie mich vermisst. Komm doch einfach mal bei mir vorbei. Ich freue mich auf deinen Besuch.
Liebe Grüße, deine Trxi mit Mama Susi und den 5 Coonies zu Hause
von: Susi


[8] - 04.03.2009 13:55:32
Zuerst dachte ich, es sei ein Abschied für immer,
doch dann fühlte ich Deine Seele in meinem Herzen, und ich war froh....


L iebe Mami,

wenn ich in den Spiegel schaue, dann sehe ich dich! Ich schau genauso aus wie du und das ist schön!!!

Ich werde dich nie vergessen und vermisse dich, bis wir uns auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke wiedersehen!

In Liebe Dein Sohn Mephisto
von: Mephisto und Familie


[7] - 04.03.2009 11:46:26
Nach der Hoffnung bleibt uns die Erinnerung.
Doris mit Minzi, Lissy und Benny
von: Doris


[6] - 04.03.2009 11:27:55
Trösten ist eine Kunst des Herzens.
Sie besteht oft nur darin,
liebevoll zu schweigen und schweigend mitzuleiden.
(O. von Leixner)

Stille und mitfühlende Grüße von Dagmar mit Blacky im Herzen
von: Dagmar mit Blacky im Herzen


[5] - 04.03.2009 11:16:01
auf einmal bist du nicht mehr da
und keiner kanns verstehn.
im herzen bleibst du uns ganz nah,
bei jedem schritt den wir nun gehn.
nun ruhe sanft und geh in frieden,
denk immer dran dass wir dich lieben
von: silvia mit sternenkind tammy


[4] - 04.03.2009 10:06:54
Abschied

Wenn die Schwalben
heimwärts zieh´n,
Wenn die Rosen nicht mehr
blühn,
Wenn der Nachtigall Gesang
Mit der Nachtigall verklang;
Fragt das Herz in bangem
Schmerz:
O b ich Euch wohl
wiederseh´? -
Scheiden, ach Scheiden
tut weh! -

Wenn die Schwäne südwärts
ziehn,
Dorthin, wo Orangen blüh´n,
Wenn das Abendrot versinkt,
Durch die grünen Wipfel
blinkt;
Fr agt das Herz in bangem
Schmerz:
O b ich Euch auch wiederseh´?
Scheiden, ach Scheiden
tut weh! -

Armes Herz, was klagest Du!
Ach Du gehst auch einst
zur Ruh!
Was auf Erden, - muss
vergeh´n;
G ibt es dort ein Wiedersehn?
Fragt das Herz im bangen
Schmerz. -
Tut auch hier das
Scheiden weh:
Glaub´, dass ich Dich
wiederseh.

Ein stiller Gruß
Carmen mit Peterle, Polly, Dobby und Flecki
von: Carmen


[3] - 04.03.2009 09:53:18
Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)

Vorf rühling


E läuft der Frühlingswind
Durch kahle Alleen,
Seltsame Dinge sind
In seinem Wehn.

Er hat sich gewiegt,
Wo Weinen war,
Und hat sich geschmiegt
In zerrüttetes Haar.

Er schüttelte nieder
Akazienblüten
Und kühlte die Glieder,
Die atmend glühten.

Lippen im Lachen
Hat er berührt,
Die weichen und wachen
Fluren durchspürt.

Er glitt durch die Flöte
Als schluchzender Schrei,
An dämmernder Röte
Flog er vorbei.

Er flog mit Schweigen
Durch flüsternde Zimmer
Und löschte im Neigen
Der Ampel Schimmer.

Es läuft der Frühlingswind
Durch kahle Alleen,
Seltsame Dinge sind
In seinem Wehn.

Durch die glatten
Kahlen Alleen
Treibt sein Wehn
Blasse Schatten.

Und den Duft,
Den er gebracht,
Von wo er gekommen
Seit gestern Nacht.

Mein kleiner Liebling,wir wünschen euch einen schönen Tag,nutzt ihn aus denn es soll ja wieder kälter werden.
In ewiger liebe an euch.

von: Helga,Manni und lisa


Mauzi und Svenja im Herzen
von: anonym


[2] - 04.03.2009 09:49:56
Erinnerungen erzählen von Liebe, von Nähe und all dem Glück, das ich durch dich erfahren durfte.
Erinnerungen gehen nicht ohne das Versprechen wiederzukehren, wenn mein Herz sie ruft.

Alles Liebe im Land hinterm Horizont.

Trauri ger Gruss v. Maria m. Sammy i.H. u. den beiden schwarzen "Tigern" Selim u. Sarah
von: maria


[1] - 04.03.2009 08:57:23
Geht nun ein Wind an mildem Tag,
so denkt, es war sein Flügelschlag!
Und wenn ihr fragt, wo mag er sein?
Ein Engel ist niemals allein!!!
Er kann jetzt alle Farben sehen,
auf Pfoten durch die Wolken gehen!
Und wenn ihr ihn auch so vermisst,
und weint, weil er nicht bei Euch ist,
dann denkt, im Himmel wo es ihn jetzt gibt,
erzählt er stolz:
Ich wurd‘ geliebt!!!
*Autor unbekannt*

Liebe s Sternenkind, ich wünsche Dir eine wunderschöne Zeit im Regenbogenland, sicher wirst Du bald viele Freunde finden.
Viele tröstende und mitfühlende Grüße für Deinen Juergen.
von: Kathleen mit Hanibal




home Peacemakers Basja [w], Maine Coon
Katze von: Juergen G. [Besucher: 1376]

I
236

Himmels-Koordinaten



 * 22.11.2005
† 02.03.2009


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 04.03.2009 18:13:07
Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von
vielen Blättern eines. Das eine Blatt, man
merkt es kaum, denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein war Teil von
unserem Leben, drum wird dies eine Blatt
allein uns künftig schmerzlich fehlen.

(autor unbekannt)

Alles erdenkllich Liebe für euch und einen schönen abend wünscht simone...
von: simone mit fleischi u kati im herzen


[9] - 04.03.2009 17:15:15
Liebe Coonie Basja,

unsere Maine Coon Trixi ist seit 03.12.08 hier im RBL. Sie hat in der kurzen Zeit schon viele Freunde gefunden. Auch du gehörst ab sofort dazu. Hier sind alle sehr sehr lieb und du bist nie alleine. Deine Tiereltern können jeden Tag sehen, dass es uns hier gut geht, auch wenn es unseren Eltern auf der Erde schlecht geht, weil wir nicht mehr bei ihnen sein können. Meiner Mami hat es sehr geholfen, dass sie weiß, dass es hier so viele liebe Sternchen gibt, die einen täglich grüßen und auf sie herabgucken. Ich weiß, dass sie immer noch sehr traurig ist und dass ich ihr fehle. Ich hatte es sehr schön bei ihr und ich vermisse sie genauso, wie sie mich vermisst. Komm doch einfach mal bei mir vorbei. Ich freue mich auf deinen Besuch.
Liebe Grüße, deine Trxi mit Mama Susi und den 5 Coonies zu Hause
von: Susi


[8] - 04.03.2009 13:55:32
Zuerst dachte ich, es sei ein Abschied für immer,
doch dann fühlte ich Deine Seele in meinem Herzen, und ich war froh....


L iebe Mami,

wenn ich in den Spiegel schaue, dann sehe ich dich! Ich schau genauso aus wie du und das ist schön!!!

Ich werde dich nie vergessen und vermisse dich, bis wir uns auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke wiedersehen!

In Liebe Dein Sohn Mephisto
von: Mephisto und Familie


[7] - 04.03.2009 11:46:26
Nach der Hoffnung bleibt uns die Erinnerung.
Doris mit Minzi, Lissy und Benny
von: Doris


[6] - 04.03.2009 11:27:55
Trösten ist eine Kunst des Herzens.
Sie besteht oft nur darin,
liebevoll zu schweigen und schweigend mitzuleiden.
(O. von Leixner)

Stille und mitfühlende Grüße von Dagmar mit Blacky im Herzen
von: Dagmar mit Blacky im Herzen


[5] - 04.03.2009 11:16:01
auf einmal bist du nicht mehr da
und keiner kanns verstehn.
im herzen bleibst du uns ganz nah,
bei jedem schritt den wir nun gehn.
nun ruhe sanft und geh in frieden,
denk immer dran dass wir dich lieben
von: silvia mit sternenkind tammy


[4] - 04.03.2009 10:06:54
Abschied

Wenn die Schwalben
heimwärts zieh´n,
Wenn die Rosen nicht mehr
blühn,
Wenn der Nachtigall Gesang
Mit der Nachtigall verklang;
Fragt das Herz in bangem
Schmerz:
O b ich Euch wohl
wiederseh´? -
Scheiden, ach Scheiden
tut weh! -

Wenn die Schwäne südwärts
ziehn,
Dorthin, wo Orangen blüh´n,
Wenn das Abendrot versinkt,
Durch die grünen Wipfel
blinkt;
Fr agt das Herz in bangem
Schmerz:
O b ich Euch auch wiederseh´?
Scheiden, ach Scheiden
tut weh! -

Armes Herz, was klagest Du!
Ach Du gehst auch einst
zur Ruh!
Was auf Erden, - muss
vergeh´n;
G ibt es dort ein Wiedersehn?
Fragt das Herz im bangen
Schmerz. -
Tut auch hier das
Scheiden weh:
Glaub´, dass ich Dich
wiederseh.

Ein stiller Gruß
Carmen mit Peterle, Polly, Dobby und Flecki
von: Carmen


[3] - 04.03.2009 09:53:18
Hugo von Hofmannsthal (1874-1929)

Vorf rühling


E läuft der Frühlingswind
Durch kahle Alleen,
Seltsame Dinge sind
In seinem Wehn.

Er hat sich gewiegt,
Wo Weinen war,
Und hat sich geschmiegt
In zerrüttetes Haar.

Er schüttelte nieder
Akazienblüten
Und kühlte die Glieder,
Die atmend glühten.

Lippen im Lachen
Hat er berührt,
Die weichen und wachen
Fluren durchspürt.

Er glitt durch die Flöte
Als schluchzender Schrei,
An dämmernder Röte
Flog er vorbei.

Er flog mit Schweigen
Durch flüsternde Zimmer
Und löschte im Neigen
Der Ampel Schimmer.

Es läuft der Frühlingswind
Durch kahle Alleen,
Seltsame Dinge sind
In seinem Wehn.

Durch die glatten
Kahlen Alleen
Treibt sein Wehn
Blasse Schatten.

Und den Duft,
Den er gebracht,
Von wo er gekommen
Seit gestern Nacht.

Mein kleiner Liebling,wir wünschen euch einen schönen Tag,nutzt ihn aus denn es soll ja wieder kälter werden.
In ewiger liebe an euch.

von: Helga,Manni und lisa


Mauzi und Svenja im Herzen
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel