homeKira [w], Bardino-Mix
Hund von: Heike B. [Besucher: 1065]

 C  
441

Himmels-Koordinaten:

 *01.09.2001
†27.03.2010
Kira Liebe Kira,

nun bist auch Du über die Regenbogenbrücke gegangen. Es tut mir so leid daß Du so früh gehen mußtest.Doch es tröstet mich ein wenig der Gedanke daß Du im Hundehimmel nicht alleine bist. Denn Bobby und Püppi sind ja auch schon seit ein paar Jahren dort und werden sich sicher um Dich kümmern.Auch wenn wir uns längere Zeit nicht gesehen haben, ich habe doch fast täglich an Dich gedacht. Abschied ist immer sehr schwer.Ich hoffe, es geht Dir gut dort oben und Du findest viele Freunde, mit denen Du nach Herzenslust herumtoben kannst. Denn Du warst ja hier auf Erden lange Zeit ein richtiges Temperamentsbündel. ;-)
Meine süße Kira, ich vermisse Dich sehr...Nun habe ich drei süße Wuffis im Hundehimmel. Paßt bitte gut auf Euch auf.Ihr fehlt mir total...
In Liebe,
Heike



Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 03.01.2011 23:08:33
-`✮´- .. •:::::•.. -`✮´-
¸,.•´¨`•.( -.- ).•´¨`•.,¸
¨`•--•-¨( “)(“ )¨-•--•´


ℱür ♡ Kira ♡


☆°¨✦¨° ♡ °¨°.¸☥¸.°¨° ♡ °¨✦¨°☆

Єs ςibt ℳomente im ℒeben -
đa ђört đie Єrde
ƒür einen ℳoment αuf -
ʂich zu đrehen -
υnd աenn ʂie sich đann
wieder đreht - աird nichts
mehr ʂein - աie νorher 。。。

☆°¨✦¨° ♡ °¨°.¸☥¸.°¨° ♡ °¨✦¨°☆

- Verfasser unbekannt -


Diese Worte begleiten auch mein
Fritzchen ... und nun auch Dich
kleine Lady Kira ...


Ganz stille und mitfühlende Grüße
an Deine liebe Heike.



..(
.(,)
I::::I
I::::I
I::::I¸.¤ª“˜¨
¯¨˜“ª¤.☆¸.¤ “˜¨¨˜“¨
¨˜“ª¤¸☆ª“˜ ¨¨˜“¨


Seelen
kann weder Raum noch Zeit -
jemals trennen.
von: Ilona und Fritzchen für immer ganz fest verbunden


[9] - 03.01.2011 12:17:47
Dort

Dort, wo die Luft ist rein
Dort, wo jedes Tier kann glücklich sein
Dort, wo noch nie ein Krieg gewesen ist
Dort, wo immer Frieden ist
Dort, wo keiner Tiere quält
Dort, wo Liebe und Vertrauen zählt
Dort, das ist ein Ort, wo noch nie ein
Mensch gewesen ist

(Marianne Zmija)

Engelchen irgendwann sehen wir uns wieder

Den Lieben daheim einen guten Start in die erste Woche 2011

Heidi mit Bennie für immer ganz tief im Herzen
von: anonym


[8] - 28.12.2010 13:04:43
Wer Tiere quält, ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt.
Mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertrauen.

Johan n Wolfgang von Goethe

Komm Mäuschen, jetzt wird erst mal gekuschelt und geschmust.
und jetzt lauf zu den anderen Sternchen zum spielen.

Die Lieben daheim drücke ich ganz fest.
von: christine gabler mit sissi tief im herzen


[7] - 28.12.2010 09:55:15
Ich muß mich verabschieden,
verabsc hieden von meinen Träumen,
verabschieden von meinen Wünschen,
verabschied en von einem Stern,
verabschieden von einer Zeit der Hoffnung,
von einer Zeit des Glücks,
von einer Zeit der Freude.
Aber es fällt mir schwer,
diese Zeit habe ich vor Augen,
ich weiß, daß ich nicht daran festhalten darf,
ich loslassen muß.
So hoffe ich auf eine andere Zeit, eine neue Zeit.
von: anonym


[6] - 27.12.2010 23:24:50
Der letzte Weg auf Erden wurde nun gegangen. Alles wird für immer gut sein. Der Tag des großen Wiesersehns wird sehnsüchtig erwartet und eines Tages sehen wir uns wirklich dann alle wieder.

LG Silvia mit all ihrenbesten Freunden
von: anonym


[5] - 27.12.2010 20:21:47
_██_
‹( ¿•)›
.°°ϖ uppen
Sternschnuppen so wunderschön,
am Himmel hab ich sie gesehn.
So frei sind sie, beneidenswert,
vergän glich zwar, doch unbeschwert...

W ünsche sollten sie erfüllen,
vergiß nur nicht sie zu verhüllen.
Schick deine Träume himmelwärts,
sie lindern dir so manchen Schmerz...

Vergl ühet sind sie ja zu schnell,
der Himmel ist nun nicht mehr hell.
Die Wünsche lasse nie mehr los,
und scheinen sie auch noch so groß...

An meine Sternchen und ihre Mamas und Papas
Ich wünsche euch eine schöne Woche zwischen den Jahren

Heidi mit Bennie für immer ganz tief im Herzen
von: anonym


[4] - 27.12.2010 18:29:07
Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!

... wie wahr, nun hast du deinen eigenen Stern, liebe Kira.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß.

F hle dich sanft von mir gestreichelt.

Tr aurige Grüße an deine Lieben auf Erden.

Christine mit Lacky, Tom und Nero im Herzen
von: Christine mit Lacky, Tom und Nero im Herzen


[3] - 27.12.2010 15:39:11
Für alle unsere lieben Tiere

Sie versüßen dem Menschen das Leben
es wäre schlimm, würde es sie nicht geben.
Egal ob Fisch, Meerschwein, Vogel, Katze oder Hund,
sie sind krank, sind wir auch nicht gesund.
Sie bellen, pfeifen, knabbern, mauzen oder schnurren,
sind sie böse, dann können sie fauchen oder knurren.
Sie trösten uns bei manchem Kummer
und halten neben uns im Bett ihren Schlummer.
Mit ihnen ist man nicht einsam und allein,
sie wirken wie Medizin auf die kranke Seele ein.
Als Gegenleistung wollen sie nicht viel,
ein warmes Plätzchen, Futter und mal ein Spiel.
Sie können nicht schreiben und lesen,
dafür besitze sie ein freundliches Wesen.
Sie können auch nicht lügen und Intrigen spinnen,
man muss sie einfach lieb gewinnen.
Doch einmal, da heißt es Abschied nehmen,
denn Gott hat ihnen ein kürzeres Leben gegeben.
Dieses Schicksal bereitet viele Schmerzen,
drum bewahret sie lieb in eurem Herzen.
*Verf. unbek.*

Carmen mit Peterle, Polly, Dobby, Flecki und Arabella
von: Carmen


[2] - 27.12.2010 13:32:44
Liebe Kira fühl dich sanft von uns gestreichelt. Lg, Silvia mit Bamby im Herzen
von: Silvia,Frauchen von Bamby


[1] - 27.12.2010 10:47:12
Mein liebes Sternenkind,
frei wie ein Schmetterling,
der von einem Lüftlein wird getragen,
von Blüte zu Blüte zieht ohne zu Fragen,
der streckt seine Fühler aus,
so sollst du dich fühlen kleine Maus.
Schwebe in die Welt hinaus
und richte allen Grüße von mir aus.

von: Helga von Mauzi und Svenja
von: anonym




home Kira [w], Bardino-Mix
Hund von: Heike B. [Besucher: 1065]

C
441

Himmels-Koordinaten



 * 01.09.2001
† 27.03.2010


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 03.01.2011 23:08:33
-`✮´- .. •:::::•.. -`✮´-
¸,.•´¨`•.( -.- ).•´¨`•.,¸
¨`•--•-¨( “)(“ )¨-•--•´


ℱür ♡ Kira ♡


☆°¨✦¨° ♡ °¨°.¸☥¸.°¨° ♡ °¨✦¨°☆

Єs ςibt ℳomente im ℒeben -
đa ђört đie Єrde
ƒür einen ℳoment αuf -
ʂich zu đrehen -
υnd աenn ʂie sich đann
wieder đreht - աird nichts
mehr ʂein - աie νorher 。。。

☆°¨✦¨° ♡ °¨°.¸☥¸.°¨° ♡ °¨✦¨°☆

- Verfasser unbekannt -


Diese Worte begleiten auch mein
Fritzchen ... und nun auch Dich
kleine Lady Kira ...


Ganz stille und mitfühlende Grüße
an Deine liebe Heike.



..(
.(,)
I::::I
I::::I
I::::I¸.¤ª“˜¨
¯¨˜“ª¤.☆¸.¤ “˜¨¨˜“¨
¨˜“ª¤¸☆ª“˜ ¨¨˜“¨


Seelen
kann weder Raum noch Zeit -
jemals trennen.
von: Ilona und Fritzchen für immer ganz fest verbunden


[9] - 03.01.2011 12:17:47
Dort

Dort, wo die Luft ist rein
Dort, wo jedes Tier kann glücklich sein
Dort, wo noch nie ein Krieg gewesen ist
Dort, wo immer Frieden ist
Dort, wo keiner Tiere quält
Dort, wo Liebe und Vertrauen zählt
Dort, das ist ein Ort, wo noch nie ein
Mensch gewesen ist

(Marianne Zmija)

Engelchen irgendwann sehen wir uns wieder

Den Lieben daheim einen guten Start in die erste Woche 2011

Heidi mit Bennie für immer ganz tief im Herzen
von: anonym


[8] - 28.12.2010 13:04:43
Wer Tiere quält, ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt.
Mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertrauen.

Johan n Wolfgang von Goethe

Komm Mäuschen, jetzt wird erst mal gekuschelt und geschmust.
und jetzt lauf zu den anderen Sternchen zum spielen.

Die Lieben daheim drücke ich ganz fest.
von: christine gabler mit sissi tief im herzen


[7] - 28.12.2010 09:55:15
Ich muß mich verabschieden,
verabsc hieden von meinen Träumen,
verabschieden von meinen Wünschen,
verabschied en von einem Stern,
verabschieden von einer Zeit der Hoffnung,
von einer Zeit des Glücks,
von einer Zeit der Freude.
Aber es fällt mir schwer,
diese Zeit habe ich vor Augen,
ich weiß, daß ich nicht daran festhalten darf,
ich loslassen muß.
So hoffe ich auf eine andere Zeit, eine neue Zeit.
von: anonym


[6] - 27.12.2010 23:24:50
Der letzte Weg auf Erden wurde nun gegangen. Alles wird für immer gut sein. Der Tag des großen Wiesersehns wird sehnsüchtig erwartet und eines Tages sehen wir uns wirklich dann alle wieder.

LG Silvia mit all ihrenbesten Freunden
von: anonym


[5] - 27.12.2010 20:21:47
_██_
‹( ¿•)›
.°°ϖ uppen
Sternschnuppen so wunderschön,
am Himmel hab ich sie gesehn.
So frei sind sie, beneidenswert,
vergän glich zwar, doch unbeschwert...

W ünsche sollten sie erfüllen,
vergiß nur nicht sie zu verhüllen.
Schick deine Träume himmelwärts,
sie lindern dir so manchen Schmerz...

Vergl ühet sind sie ja zu schnell,
der Himmel ist nun nicht mehr hell.
Die Wünsche lasse nie mehr los,
und scheinen sie auch noch so groß...

An meine Sternchen und ihre Mamas und Papas
Ich wünsche euch eine schöne Woche zwischen den Jahren

Heidi mit Bennie für immer ganz tief im Herzen
von: anonym


[4] - 27.12.2010 18:29:07
Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!

... wie wahr, nun hast du deinen eigenen Stern, liebe Kira.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß.

F hle dich sanft von mir gestreichelt.

Tr aurige Grüße an deine Lieben auf Erden.

Christine mit Lacky, Tom und Nero im Herzen
von: Christine mit Lacky, Tom und Nero im Herzen


[3] - 27.12.2010 15:39:11
Für alle unsere lieben Tiere

Sie versüßen dem Menschen das Leben
es wäre schlimm, würde es sie nicht geben.
Egal ob Fisch, Meerschwein, Vogel, Katze oder Hund,
sie sind krank, sind wir auch nicht gesund.
Sie bellen, pfeifen, knabbern, mauzen oder schnurren,
sind sie böse, dann können sie fauchen oder knurren.
Sie trösten uns bei manchem Kummer
und halten neben uns im Bett ihren Schlummer.
Mit ihnen ist man nicht einsam und allein,
sie wirken wie Medizin auf die kranke Seele ein.
Als Gegenleistung wollen sie nicht viel,
ein warmes Plätzchen, Futter und mal ein Spiel.
Sie können nicht schreiben und lesen,
dafür besitze sie ein freundliches Wesen.
Sie können auch nicht lügen und Intrigen spinnen,
man muss sie einfach lieb gewinnen.
Doch einmal, da heißt es Abschied nehmen,
denn Gott hat ihnen ein kürzeres Leben gegeben.
Dieses Schicksal bereitet viele Schmerzen,
drum bewahret sie lieb in eurem Herzen.
*Verf. unbek.*

Carmen mit Peterle, Polly, Dobby, Flecki und Arabella
von: Carmen



Zum Tiersterne-Tierhimmel