homeBommel [m],
Katze von: jörg m. [Besucher: 947]

 A  
439

Himmels-Koordinaten:

 *..1993
†08.09.2008
Bommel Siehe Liese(A443 hier)
Mein Dicker teddybär,vermisse dich genauso sehr
wie Liese, die mit Dir und Gina über 15jahre
mein Leben mit Mir teilten.
Dafür danke ich Dir.so 11 jahre ist es her mein dicker,ich hoffe
du kommst gut klar wo du nun bist,wir beiden wissen ja ,um dich machte ich mir viele sorgen ,weil du nicht wustest das du ein kater warst,klettern na :)
usw.aber du warst für mich mein knuddelkarter,neben den anderen beiden,wir sehen uns wieder !!




Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 16.02.2011 14:34:01
Alles hat seine Zeit :
es gibt eine Zeit der Freude , eine Zeit der Stille ,
eine Zeit des Schmerzes ,
eine Zeit der Trauer .
Und eine Zeit der dankbaren Erinnerung .
von: anonym


[9] - 16.02.2011 13:06:10
Zurück in die Heimat

Irgendwan n in unserem Leben müssen wir uns von einem geliebten Tier trennen, das unsere ganze Liebe und unser Lebensinhalt war. Das geliebte Tier kehrt zurück in die Heimat, die uns allen vorbestimmt ist. Aber in unserem Herzen lebt es ewiglich weiter.

Hallo, Mäuschen, ich habe ein Körbchen mit Leckelis aufs Wölkchen gestellt, nun noch ganz viele Küßchen und Knuddler, dann muss ich weiter zu den anderen Sternchen.

Deine n lieben Papa Jörg drücke ich ganz fest.
von: christine gabler mit sissi tief im herzen


[8] - 15.02.2011 16:03:04
Der Tod hat keine Bedeutung - ich bin nur nach nebenan gegangen.
Ich bleibe, wer ich bin,
und auch Ihr bleibt dieselben.
Was wir einander bedeuteten, bleibt bestehen.
Nennt mich bei meinem vertrauten Namen.
Sprecht in der gewohnten Weise mit mir und ändert Euren Tonfall nicht!
Hüllt Euch nicht in Mäntel aus Schweigen und Kummer.
Lacht wie immer über die kleinen Scherze, die wir teilten.
Wenn Ihr von mir sprecht, so tut es ohne Reue und ohne jegliche Traurigkeit.
Leben bedeutet immer nur Leben - es bleibt so bestehen, immer -
ohne Unterbrechung.
Ihr seht mich nicht, aber in Gedanken bin ich bei Euch.
Ich warte eine Zeit lang auf Euch
- irgendwo, ganz in der Nähe -
nur ein paar Straßen weiter.

Von: Henry Scott-Holland

* * * * * * * * * * * * * * *

Nadja mit Ihren Engelchen
Mogli und Mira
von: anonym


[7] - 15.02.2011 15:14:35
Das Schöne vergeht nie ganz, denn es geht in die Erinnerung ein.

Rainer Kaune
von: anonym


[6] - 15.02.2011 15:09:59
Täglich überqueren neue Tiere die Regenbogenbrücke und werden zu Sternenkindern. Täglich neuer Abschiedsschmerz auf Erden und täglich werden dann im RBL neue Freundschaften geschlossen. Bleibt auch bei uns auf Erden Schmerz, Trauer und Verlust bestehen, sind wir doch glücklich, wenn unsere Lieblinge in neuer Umgebung nicht mehr all zu oft in Wehmut an ihr Erdenleben zurück denken. Mögen sie von nun an ein glückliches Dasein unter ihren Schicksalsgenossen bestreiten. Dies sollte uns ein kleiner Trost sein.
Allen lieben Freunden aus dem RBL wünschen wir einen schönen Tag
Helga, Manni, Lisa u. Kalle.

von: Helga mit Mauzi und Svenja im Herzen
von: anonym


[5] - 15.02.2011 14:14:19
Tiefer Kummer

Tiefer Kummer liegt auf meiner Seele
Trauer macht sich breit in mir
alles wonach ich mich sehne
ist der Wunsch nach Dir
Hörst Du meine Seele Schrein?
Siehst Du meine Tränen?
Warum lässt Du mich allein?
Wie soll ich ohne Dich leben?

Wenn wir nur bei euch sein könnten, Mäuschen.

Ich umarme die Lieben zu Hause.
von: christine gabler mit sissi tief im herzen


[4] - 15.02.2011 13:49:08
Denn da waren vier Pfötchen

Euer Tier war glücklich, als ihr sagtet:
Du bist nie mehr allein
und der Garten der Liebe ist Dein.

Sieben schneeweiße Rosen
hielt es zärtlich im Arm,
als der Frühling des Lebens begann.

Eines morgens im Sommer
war das Gras nicht mehr grün,
es war traurig, doch es lebte für euch.

Denn da waren vier Pfötchen
die waren so klein,
und sie sagten: Laßt mich nicht allein.

Und im Garten der Liebe
sang ein Vogel im Baum
das Lied vom verlorenen Traum.

Vor dem Garten der Liebe
stand ein Fremder am Zaun,
und es fühlte sich jung wie sein Traum.

Denn sein Herz konnte fliegen
wie das Herbstlaub im Wind
bis dorthin, wo der Himmel beginnt.

Doch das waren vier Pfötchen die waren so klein
und sie sagten: Laß mich nicht allein.

Und im Garten der Liebe
sang ein Vogel im Baum
das Lied vom verlorenen Traum.

Auf dem Garten der Liebe
lag schon lange der Schnee,
an dem Tag als es sagte: Ich geh´.

Doch da waren vier Pfötchendie waren so klein
und sie sagten: Laß mich nicht allein.

Und in einsamen Nächten
singt ein Vogel im Baum
das Lied vom verlorenen Traum.
(den Originaltext habe ich stark geändert)

Klein es Engelchen ich nehme dich ganz sanft in den Arm
und streichle dir übers Bäuchlein. Einen dicken Kuss aufs
Näschen und dann geh mit deinen Freunden wieder spielen.
Ein kleines Leckerli lege ich noch auf dein Wolkenkissen.

Di e Liebe eurer Menschen soll euch immer begleitn

Liebe Grüße an die Lieben daheim


Hei di mit Bennie für immer im Herzen
von: anonym


[3] - 15.02.2011 11:48:16
Eng vertraute Lebensgefährten
sterb en nicht von uns weg,
sondern in uns hinein -
die Erinnerung wird bleiben.
(Verf.unbek)

traurige Grüsse
Denise mit Kaja und Zyrak auf Erden und Queeny mit Assia und Byron tief im Herzen
von: anonym


[2] - 15.02.2011 08:44:51
Du bist nicht mehr da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind
von: Silvia,Frauchen von Bamby


[1] - 15.02.2011 08:12:08
Abschied....

A bends wenn es ruhig ist
B in ich hier allein und voller
S ehnsucht in mir
C hronischer Schmerz (der sehr wohl auch gut ist) liegt in meinem
H erzen und ist
I n Gedanken bei dir
E erinnerungen an die letzten Tage und Vorfreude auf ein Wiedersehen
D iese Dinge machen es erträglicher, hier....
*Verf. unbek.*

Carmen mit Peterle, Polly, Dobby, Flecki und Arabella
von: Carmen




home Bommel [m],
Katze von: jörg m. [Besucher: 947]

A
439

Himmels-Koordinaten



 * ..1993
† 08.09.2008


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 16.02.2011 14:34:01
Alles hat seine Zeit :
es gibt eine Zeit der Freude , eine Zeit der Stille ,
eine Zeit des Schmerzes ,
eine Zeit der Trauer .
Und eine Zeit der dankbaren Erinnerung .
von: anonym


[9] - 16.02.2011 13:06:10
Zurück in die Heimat

Irgendwan n in unserem Leben müssen wir uns von einem geliebten Tier trennen, das unsere ganze Liebe und unser Lebensinhalt war. Das geliebte Tier kehrt zurück in die Heimat, die uns allen vorbestimmt ist. Aber in unserem Herzen lebt es ewiglich weiter.

Hallo, Mäuschen, ich habe ein Körbchen mit Leckelis aufs Wölkchen gestellt, nun noch ganz viele Küßchen und Knuddler, dann muss ich weiter zu den anderen Sternchen.

Deine n lieben Papa Jörg drücke ich ganz fest.
von: christine gabler mit sissi tief im herzen


[8] - 15.02.2011 16:03:04
Der Tod hat keine Bedeutung - ich bin nur nach nebenan gegangen.
Ich bleibe, wer ich bin,
und auch Ihr bleibt dieselben.
Was wir einander bedeuteten, bleibt bestehen.
Nennt mich bei meinem vertrauten Namen.
Sprecht in der gewohnten Weise mit mir und ändert Euren Tonfall nicht!
Hüllt Euch nicht in Mäntel aus Schweigen und Kummer.
Lacht wie immer über die kleinen Scherze, die wir teilten.
Wenn Ihr von mir sprecht, so tut es ohne Reue und ohne jegliche Traurigkeit.
Leben bedeutet immer nur Leben - es bleibt so bestehen, immer -
ohne Unterbrechung.
Ihr seht mich nicht, aber in Gedanken bin ich bei Euch.
Ich warte eine Zeit lang auf Euch
- irgendwo, ganz in der Nähe -
nur ein paar Straßen weiter.

Von: Henry Scott-Holland

* * * * * * * * * * * * * * *

Nadja mit Ihren Engelchen
Mogli und Mira
von: anonym


[7] - 15.02.2011 15:14:35
Das Schöne vergeht nie ganz, denn es geht in die Erinnerung ein.

Rainer Kaune
von: anonym


[6] - 15.02.2011 15:09:59
Täglich überqueren neue Tiere die Regenbogenbrücke und werden zu Sternenkindern. Täglich neuer Abschiedsschmerz auf Erden und täglich werden dann im RBL neue Freundschaften geschlossen. Bleibt auch bei uns auf Erden Schmerz, Trauer und Verlust bestehen, sind wir doch glücklich, wenn unsere Lieblinge in neuer Umgebung nicht mehr all zu oft in Wehmut an ihr Erdenleben zurück denken. Mögen sie von nun an ein glückliches Dasein unter ihren Schicksalsgenossen bestreiten. Dies sollte uns ein kleiner Trost sein.
Allen lieben Freunden aus dem RBL wünschen wir einen schönen Tag
Helga, Manni, Lisa u. Kalle.

von: Helga mit Mauzi und Svenja im Herzen
von: anonym


[5] - 15.02.2011 14:14:19
Tiefer Kummer

Tiefer Kummer liegt auf meiner Seele
Trauer macht sich breit in mir
alles wonach ich mich sehne
ist der Wunsch nach Dir
Hörst Du meine Seele Schrein?
Siehst Du meine Tränen?
Warum lässt Du mich allein?
Wie soll ich ohne Dich leben?

Wenn wir nur bei euch sein könnten, Mäuschen.

Ich umarme die Lieben zu Hause.
von: christine gabler mit sissi tief im herzen


[4] - 15.02.2011 13:49:08
Denn da waren vier Pfötchen

Euer Tier war glücklich, als ihr sagtet:
Du bist nie mehr allein
und der Garten der Liebe ist Dein.

Sieben schneeweiße Rosen
hielt es zärtlich im Arm,
als der Frühling des Lebens begann.

Eines morgens im Sommer
war das Gras nicht mehr grün,
es war traurig, doch es lebte für euch.

Denn da waren vier Pfötchen
die waren so klein,
und sie sagten: Laßt mich nicht allein.

Und im Garten der Liebe
sang ein Vogel im Baum
das Lied vom verlorenen Traum.

Vor dem Garten der Liebe
stand ein Fremder am Zaun,
und es fühlte sich jung wie sein Traum.

Denn sein Herz konnte fliegen
wie das Herbstlaub im Wind
bis dorthin, wo der Himmel beginnt.

Doch das waren vier Pfötchen die waren so klein
und sie sagten: Laß mich nicht allein.

Und im Garten der Liebe
sang ein Vogel im Baum
das Lied vom verlorenen Traum.

Auf dem Garten der Liebe
lag schon lange der Schnee,
an dem Tag als es sagte: Ich geh´.

Doch da waren vier Pfötchendie waren so klein
und sie sagten: Laß mich nicht allein.

Und in einsamen Nächten
singt ein Vogel im Baum
das Lied vom verlorenen Traum.
(den Originaltext habe ich stark geändert)

Klein es Engelchen ich nehme dich ganz sanft in den Arm
und streichle dir übers Bäuchlein. Einen dicken Kuss aufs
Näschen und dann geh mit deinen Freunden wieder spielen.
Ein kleines Leckerli lege ich noch auf dein Wolkenkissen.

Di e Liebe eurer Menschen soll euch immer begleitn

Liebe Grüße an die Lieben daheim


Hei di mit Bennie für immer im Herzen
von: anonym


[3] - 15.02.2011 11:48:16
Eng vertraute Lebensgefährten
sterb en nicht von uns weg,
sondern in uns hinein -
die Erinnerung wird bleiben.
(Verf.unbek)

traurige Grüsse
Denise mit Kaja und Zyrak auf Erden und Queeny mit Assia und Byron tief im Herzen
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel