homeSINA [w], Schmusetiger
Katze von: Marlene L. [Besucher: 2764]

 J  
24

Himmels-Koordinaten:

 *13.06.2008
†22.03.2011
SINA zur Fotogalerie von SINA
Unser kleiner Schnuckel war der größte Schatz, den man sich nur vorstellen konnte.
Wir haben sie ein paar Stunden nach ihrer Geburt kennengelernt und waren von sofort in sie verliebt!
Sie wollte immer in unserer Nähe sein und war glücklich, wenn wir es waren. So einen Engel muss man einfach lieb haben!

Sie hat jetzt wochenlang gegen das FIP gekämpft. Und heute haben wir diesen Kampf leider verloren. Sie hat sich wochenlang die Augen tropfen lassen, hat Medikamente genommen und war nie böse. Sogar heute Früh hat sie noch mit mir geschnurrt.

Schlaf gut, liebe Sina, wir werden dich niemals vergessen, du bleibst immer in unseren Herzen und unseren Gedanken!

Wir haben dich unendlich lieb! Schlaf gut, kleiner Engel! Gib der Sissi einen dicken

...


Kerze für SINA entzünden

Schade...

Bei dieser Sternenstätte können leider keine weiteren Kerzen entzündet werden.


>



Neuer
Gruß

254 Sternengrüße empfangen


[254] - 22.03.2013 07:42:12
Hallo lieber Sina-Schatz,

heu te ist dein 2. Todestag!
Ich kann gar nicht glauben, dass du schon 2 Jahre nicht mehr bei uns bist! Ich denk jeden Tag an dich, du hast einen festen Platz in unseren Herzen! So ein lieber Schatz wie du es warst!
Julian erkennt dich inzwischen auch auf Fotos... Wie schön wäre es gewesen, wenn er dich noch länger gehabt hätte!

Wie gehts dir mein Liebling? Tollst du durch den Garten und fängst Mäuse?

Du fehlst uns sehr!

Wir haben dich unendlich lieb und werden dich nie vergessen!

Liebe Sini, hab weiterhin viel Spaß im Regenbogenland und pass gut auf dich auf. Wir sind froh, dass wir dich hatten!

Dicken Kuss von Marlene, Jürgen, Julian und Lucy
von: Marlene, Jürgen, Julian und Lucy


[253] - 22.03.2013 06:51:30
Geliebt, beweint, UNVERGESSEN !!!

Brigitte mit den Sternchen tief im Herzen und Bäri-Max an meiner Seite
von: Brigitte


[252] - 21.03.2013 07:11:36
Letzte Nacht stand ich an Deinem Bett,
um einen Blick auf Dich zu werfen,
und ich konnte sehen, dass Du weintest
... und nicht schlafen konntest.
Während Du eine Träne wegwischtest,
winselte ich leise, um Dir zu sagen:
"Ich bin`s, ich hab` Dich nicht verlassen.
Ich bin wohlauf, es geht mir gut und ich bin hier."

Heute Morgen beim Frühstück,
da war ich ganz nah bei Dir,
und ich sah Dich den Kaffee einschenken,
während Du daran dachtest,
wie oft früher Deine Hände zu mir heruntergewandert sind.

Ich war heute mit Dir beim Einkaufen,
Deine Arme taten Dir weh vom Tragen.
Ich sehnte mich danach,
Dir dabei zu helfen und wünschte,
ich hätte mehr tun können.

Heute war ich auch mit Dir an meinem Grab,
welches Du mit so viel Liebe pflegst.
Aber glaube mir, ich bin nicht dort.
Ich ging zusammen mit Dir zum Haus,
Du suchtest nach dem Schlüssel.
Ich berührte Dich mit meiner Pfote und sagte lächelnd:
"Ich bin`s."

Du sahst so müde aus, als Du Dich auf die Couch sinken liessest.
Ich versuchte mit aller Macht Dich spüren zu lassen,
dass ich bei Dir bin.
Ich kann Dir jeden Tag so nahe sein,
um Dir mit Gewissheit sagen zu können:
"Ich bin nie fortgegangen."

D u hast ganz ruhig auf Deiner Couch gesessen,
dann hast Du gelächelt, und ich glaube,
Du wusstest .... in der Stille des Abends ....,
dass ich ganz in Deiner Nähe war.
Der Tag ist vorbei ....,
ich lächle und sehe Dich gähnen,
und ich sag` zu Dir:
"Gute Nacht, Gott schütze Dich,
ich seh` Dich morgen früh."

Und wenn für Dich die Zeit gekommen ist,
den Fluss, der uns beide trennt, zu überqueren,
werde ich zu Dir hinübereilen,
damit wir endlich wieder zusammen,
Seite an Seite sein können.

Es gibt so viel,
das ich Dir zeigen muss,
und es gibt so viel für Dich zu sehen.
Hab Geduld und setze Deine Lebensreise fort ....,
dann komm ....,
komm heim zu mir.
(unbek.)

Viele Grüsse!

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky - Franz und Fritzi
von: anonym


[251] - 17.03.2013 08:26:28
Ein Stern verlischt wie ein
Leben in der Menge von Milliarden Leben.
Und jeder Stern, jedes Leben ist ein Universum.
Wenn er stirbt, stirbt alles,
und alles geht weiter.

Ein Trost ist nicht da,
du bist mein Trost gewesen.

(unbek. )

Gut en Morgen und herzliche Grüsse schicke ich euch.
Sissi gehts ein bissl besser, jetzt haben wir auch den Schwindel gut im Griff. Ich bin soweit zufrieden, ihr Leben ist noch lebenswert. Heute ist wieder Tierheimtag und ich freue mich und bald gibts Nachwuchs bei uns, für Simba und für mich etwas für Herz.

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky - Franz und Fritzi

Selten ist ein Weg von Anfang bis Ende immer sichtbar,
oft sehen wir nur den nächsten Schritt.
Vielleicht würden wir sonst überwältigt sein von dem, was vor uns liegt.
Unsere Kurzsichtigkeit ist auch eine Gnade.
So wird unsere ganze Kraft frei für den nächsten Schritt,
für eine Aufgabe der Stunde und des Tages.
Wir konzentrieren uns auf den Moment, der zu bewältigen ist,
auf den Augenblick, der so viele Möglichkeiten in sich birgt,
auf die Verwandlung des Schweren ins Leichte,
auf das gefüllte Wort und die Bedeutung eines einzigen Blicks.
Und am Ende des Tages, des Jahres,
am Ende eines Lebensabschnitts,
und am Ende des ganzen Lebens,
bilden die vielen Schritte einen unnachahmlichen Weg,
der nur unseren Namen tragen konnte.

(Ulrich Schaffer)
von: anonym


[250] - 14.03.2013 08:04:23
Die goldene Schachtel...

Vor einiger Zeit, hat ein Mann seine 5 Jahre
alte Tochter für das Vergeuden einer Rolle
kostspieligen Goldverpackungspapier
best raft.
Geld war knapp und er wurde wütend, als das
Kind das ganze Goldpapier verbraucht hat, um
eine Schachtel zu verzieren, um sie unter
den Weihnachtsbaum zu legen.
Trotzdem brachte das kleine Mädchen am
folgenden Morgen die Geschenkschachtel ihrem
Vater und sagte, das ist für dich - Papa -.
Der Vater war verlegen, weil er am Vortag so
überreagiert hatte. Er öffnete die
Geschenkschachtel und wurde wieder sehr
zornig, als er sah, daß diese leer war.
Wütend sagte er zu ihr: Weißt du nicht,
junge Dame, daß, wenn man jemand ein Geschenk gibt,
daß auch etwas in der Verpackung sein soll?
Das kleine Madchen betrachtete ihn mit
Tränen in den Augen und sagte: Papa, sie ist nicht
leer, ich hab so viele Bussis hineingegeben,
bis sie ganz voll war.
Der Vater war ganz zerknirscht. Er fiel auf
seine Knie und legte seine Arme um sein
kleines Mädchen und bat sie, ihm seinen
unnötigen Zorn zu verzeihen.
Nur kurze Zeit später starb das kleine
Mädchen bei einem Autounfall. Nach dem Tod
seines kleinen Mädchens behielt der Vater sein
ganzes Leben lang die Goldschachtel neben
seinem Bett. Immer wenn er durch schwierige
Probleme entmutigt wurde, öffnete er seine
Goldschachtel und stellte sich vor einen
Kuss von seinem kleinen Mädchen herausnehmen zu
können und erinnerte ich dabei an die Liebe
des Kindes, das sie dort hineingegeben
hatte.
Jede r von uns hat so eine goldene Schachtel,
die gefüllt ist mit unbedingter Liebe, mit Erinnerungen
von unseren vorausgegangenen Freunden...... Das ist der kostbarste
Besitz, den man haben kann.
(unbek.)

D er Winter ist zurück mit Glätte, Schnee und Nässe.
Herzliche Grüsse!

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky - Franz und Fritzi ......
von: anonym


[249] - 10.03.2013 07:41:48
Eine Wolke weiß nicht, warum sie sich in einer gewissen Richtung und mit genau dieser Geschwindigkeit bewegt.
Sie spürt einen inneren Drang und weiß, wo der richtige Ort liegt.
Aber der Himmel kennt den Grund und das Muster, dem alle Wolken folgen.
Und auch du wirst das erfahren, wenn du dich hoch genug in die Lüfte erhebst um hinter den Horizont zu blicken....

(Richard Bach)

Ich lausche in die Stille
deiner Abwesenheit und ich
knüpfe den Faden,
der unsere Welten verbindet!

Viele Grüsse an diesem milden Sonntagmorgen.
Bedingt durch ihren schweren Autounfall hat Sissi nun auch Probleme mit
der Wirbelsäule und beim
gehen. Sie wurde ja vor
einigen Jahren überfahren am Strassenrand gefunden.
Sie ist ein tapferes, altes
Katzenmädel und bekommt alle Pflege, die sie braucht. Ich weiß, sie will noch einmal die Sonne, die Wärme und den Garten geniesen...

Mari a mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky - Franz und Fritzi
von: anonym


[248] - 07.03.2013 07:48:10
Dein Lieblingsplatz.....

Noch immer sitzt du hier
als würde sich dein Schatten
ausruhen
und durch mein Kommen
zum Leben erweckt werden.

Alle Worte, Gedanken, Gefühle,
warten auf mich,
um durch deinen Zauber
lebendig zu werden.

Täglich setze ich mich zu dir,
schließe die Augen,
sinke in deinen Schatten
und atme dich ein.
Der Tod hat etwas endgültiges,
aber hier an diesem Ort
bist du warm und wahr
für einen kurzen Augenblick.

(O. Lenk)

Herzliche Grüsse!
Langsam erwacht die Natur zu neuem Leben - schön zu sehen, wie Mensch und Tier damit positiv beeinflusst werden.

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky - Franz u. Fritzi

Nichts bedeutet mehr Schmerzen,
als sich in Zeiten des Unglücks an die
Zeiten des Glücks zu erinnern.
(D. Alighiere)
von: anonym


[247] - 03.03.2013 07:46:40
"Ich habe die Sonne des Tages gesehen,
jetzt ist es Zeit, um schlafen zu gehen.
Jetzt ist es Zeit, nach Sorgen und Wachen,
die Augen in Frieden zuzumachen.
Und wem mein Schatten im Herzen lag,
der soll mich vergessen am dritten Tag.
Doch wem ich ein wenig Licht gegeben,
der lasse mich in seinem Herzen weiterleben."
(Unbek.)

. .... und manchmal,
wenn jemand etwas ganz
kleines sagt,
passt es genau in die leere
Stelle in deinem Herzen!

Die Gedanken kehren immer
wieder zu euch zurück!

Maria mit
Samira & Sarah
Sammy & Jakob & Maugerl
Blacky - Franz und Fritzi
von: anonym


[246] - 28.02.2013 08:06:22
Die Liebe hat sich gewandelt:
Sie ist nun unendlich zart
und doch so stark,
still
und dennoch voller Lebendigkeit,
fern,
aber in jedem Augenblick gegenwärtig;
sie ist geheimnisvoll
und doch ganz klar,
rein und frei
von allen Dingen dieser Welt.
Nun ist sie daheim
in der Geborgenheit des Herzens,
im Schutze der Erinnerungen:
unantast ba r,
unbesiegbar,
u nverlier bar
(Irmgard Erath)

Herzliche Grüsse zur Wochenmitte schicke ich euch!
Ich denke oft an euch!

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky - Franz und Fritzi

Erinnern,
das ist vielleicht die qualvollste Art des Vergessens
und vielleicht die freundlichste Art der Linderung dieser Qual!
(E.Fried)
von: anonym


[245] - 24.02.2013 08:17:20
Auf Flügeln der Morgenröte will ich dich tragen,
ich werd bei dir sein auch an finsteren Tagen.
Ein wärmender Mantel will ich dir sein,
sanft hüllt meine Liebe dich ein
und führt dein Weg dich durch steiniges Land,
ich halte dich fest in meiner Hand
Auch stürmische Meere erschrecken dich nicht,
ich bin dein Segel im Sonnenlicht
und findest du nachts nicht Rast noch Ruh,
mein Stern am Himmel funkelt dir zu.
Wenn Zweifel und Angst deine Seele beschwert,
dann hab ich längst schon dein Rufen gehört.
Ich werde über und unter dir schweben,
ich bin die Kraft in deinem Leben.
So lange noch Himmel und Erden bestehen,
werd ich nicht von deiner Seite gehen.
Zu jeder Stund und zu allen Zeiten,
wird dies Vermächtnis dich begleiten.

(Moni ka A.E. Klemmstein)

.... ........ . und die Welt treibt
fort ihr Wesen,
Leben kommt und geht -
als wärst du nie gewesen,
als wäre nichts geschehn!

(J.v.E ichendor f)

Sonntag und wieder Schnee, Schnee, Schnee....
Ich hoffe, der Frühling zeigt sich dann auch von seiner allerschönsten Seite.
Ganz viele Grüsse!

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky - Franz und Fritzi ...
von: anonym





home SINA [w], Schmusetiger
Katze von: Marlene L. [Besucher: 2764]

J
24

Himmels-Koordinaten



 * 13.06.2008
† 22.03.2011

Kerze für SINA

Schade...

Bei dieser Sternenstätte können leider keine weiteren Kerzen entzündet werden.


>



Neuer
Gruß

254 Sternengrüße


[254] - 22.03.2013 07:42:12
Hallo lieber Sina-Schatz,

heu te ist dein 2. Todestag!
Ich kann gar nicht glauben, dass du schon 2 Jahre nicht mehr bei uns bist! Ich denk jeden Tag an dich, du hast einen festen Platz in unseren Herzen! So ein lieber Schatz wie du es warst!
Julian erkennt dich inzwischen auch auf Fotos... Wie schön wäre es gewesen, wenn er dich noch länger gehabt hätte!

Wie gehts dir mein Liebling? Tollst du durch den Garten und fängst Mäuse?

Du fehlst uns sehr!

Wir haben dich unendlich lieb und werden dich nie vergessen!

Liebe Sini, hab weiterhin viel Spaß im Regenbogenland und pass gut auf dich auf. Wir sind froh, dass wir dich hatten!

Dicken Kuss von Marlene, Jürgen, Julian und Lucy
von: Marlene, Jürgen, Julian und Lucy


[253] - 22.03.2013 06:51:30
Geliebt, beweint, UNVERGESSEN !!!

Brigitte mit den Sternchen tief im Herzen und Bäri-Max an meiner Seite
von: Brigitte


[252] - 21.03.2013 07:11:36
Letzte Nacht stand ich an Deinem Bett,
um einen Blick auf Dich zu werfen,
und ich konnte sehen, dass Du weintest
... und nicht schlafen konntest.
Während Du eine Träne wegwischtest,
winselte ich leise, um Dir zu sagen:
"Ich bin`s, ich hab` Dich nicht verlassen.
Ich bin wohlauf, es geht mir gut und ich bin hier."

Heute Morgen beim Frühstück,
da war ich ganz nah bei Dir,
und ich sah Dich den Kaffee einschenken,
während Du daran dachtest,
wie oft früher Deine Hände zu mir heruntergewandert sind.

Ich war heute mit Dir beim Einkaufen,
Deine Arme taten Dir weh vom Tragen.
Ich sehnte mich danach,
Dir dabei zu helfen und wünschte,
ich hätte mehr tun können.

Heute war ich auch mit Dir an meinem Grab,
welches Du mit so viel Liebe pflegst.
Aber glaube mir, ich bin nicht dort.
Ich ging zusammen mit Dir zum Haus,
Du suchtest nach dem Schlüssel.
Ich berührte Dich mit meiner Pfote und sagte lächelnd:
"Ich bin`s."

Du sahst so müde aus, als Du Dich auf die Couch sinken liessest.
Ich versuchte mit aller Macht Dich spüren zu lassen,
dass ich bei Dir bin.
Ich kann Dir jeden Tag so nahe sein,
um Dir mit Gewissheit sagen zu können:
"Ich bin nie fortgegangen."

D u hast ganz ruhig auf Deiner Couch gesessen,
dann hast Du gelächelt, und ich glaube,
Du wusstest .... in der Stille des Abends ....,
dass ich ganz in Deiner Nähe war.
Der Tag ist vorbei ....,
ich lächle und sehe Dich gähnen,
und ich sag` zu Dir:
"Gute Nacht, Gott schütze Dich,
ich seh` Dich morgen früh."

Und wenn für Dich die Zeit gekommen ist,
den Fluss, der uns beide trennt, zu überqueren,
werde ich zu Dir hinübereilen,
damit wir endlich wieder zusammen,
Seite an Seite sein können.

Es gibt so viel,
das ich Dir zeigen muss,
und es gibt so viel für Dich zu sehen.
Hab Geduld und setze Deine Lebensreise fort ....,
dann komm ....,
komm heim zu mir.
(unbek.)

Viele Grüsse!

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky - Franz und Fritzi
von: anonym


[251] - 17.03.2013 08:26:28
Ein Stern verlischt wie ein
Leben in der Menge von Milliarden Leben.
Und jeder Stern, jedes Leben ist ein Universum.
Wenn er stirbt, stirbt alles,
und alles geht weiter.

Ein Trost ist nicht da,
du bist mein Trost gewesen.

(unbek. )

Gut en Morgen und herzliche Grüsse schicke ich euch.
Sissi gehts ein bissl besser, jetzt haben wir auch den Schwindel gut im Griff. Ich bin soweit zufrieden, ihr Leben ist noch lebenswert. Heute ist wieder Tierheimtag und ich freue mich und bald gibts Nachwuchs bei uns, für Simba und für mich etwas für Herz.

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky - Franz und Fritzi

Selten ist ein Weg von Anfang bis Ende immer sichtbar,
oft sehen wir nur den nächsten Schritt.
Vielleicht würden wir sonst überwältigt sein von dem, was vor uns liegt.
Unsere Kurzsichtigkeit ist auch eine Gnade.
So wird unsere ganze Kraft frei für den nächsten Schritt,
für eine Aufgabe der Stunde und des Tages.
Wir konzentrieren uns auf den Moment, der zu bewältigen ist,
auf den Augenblick, der so viele Möglichkeiten in sich birgt,
auf die Verwandlung des Schweren ins Leichte,
auf das gefüllte Wort und die Bedeutung eines einzigen Blicks.
Und am Ende des Tages, des Jahres,
am Ende eines Lebensabschnitts,
und am Ende des ganzen Lebens,
bilden die vielen Schritte einen unnachahmlichen Weg,
der nur unseren Namen tragen konnte.

(Ulrich Schaffer)
von: anonym


[250] - 14.03.2013 08:04:23
Die goldene Schachtel...

Vor einiger Zeit, hat ein Mann seine 5 Jahre
alte Tochter für das Vergeuden einer Rolle
kostspieligen Goldverpackungspapier
best raft.
Geld war knapp und er wurde wütend, als das
Kind das ganze Goldpapier verbraucht hat, um
eine Schachtel zu verzieren, um sie unter
den Weihnachtsbaum zu legen.
Trotzdem brachte das kleine Mädchen am
folgenden Morgen die Geschenkschachtel ihrem
Vater und sagte, das ist für dich - Papa -.
Der Vater war verlegen, weil er am Vortag so
überreagiert hatte. Er öffnete die
Geschenkschachtel und wurde wieder sehr
zornig, als er sah, daß diese leer war.
Wütend sagte er zu ihr: Weißt du nicht,
junge Dame, daß, wenn man jemand ein Geschenk gibt,
daß auch etwas in der Verpackung sein soll?
Das kleine Madchen betrachtete ihn mit
Tränen in den Augen und sagte: Papa, sie ist nicht
leer, ich hab so viele Bussis hineingegeben,
bis sie ganz voll war.
Der Vater war ganz zerknirscht. Er fiel auf
seine Knie und legte seine Arme um sein
kleines Mädchen und bat sie, ihm seinen
unnötigen Zorn zu verzeihen.
Nur kurze Zeit später starb das kleine
Mädchen bei einem Autounfall. Nach dem Tod
seines kleinen Mädchens behielt der Vater sein
ganzes Leben lang die Goldschachtel neben
seinem Bett. Immer wenn er durch schwierige
Probleme entmutigt wurde, öffnete er seine
Goldschachtel und stellte sich vor einen
Kuss von seinem kleinen Mädchen herausnehmen zu
können und erinnerte ich dabei an die Liebe
des Kindes, das sie dort hineingegeben
hatte.
Jede r von uns hat so eine goldene Schachtel,
die gefüllt ist mit unbedingter Liebe, mit Erinnerungen
von unseren vorausgegangenen Freunden...... Das ist der kostbarste
Besitz, den man haben kann.
(unbek.)

D er Winter ist zurück mit Glätte, Schnee und Nässe.
Herzliche Grüsse!

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky - Franz und Fritzi ......
von: anonym


[249] - 10.03.2013 07:41:48
Eine Wolke weiß nicht, warum sie sich in einer gewissen Richtung und mit genau dieser Geschwindigkeit bewegt.
Sie spürt einen inneren Drang und weiß, wo der richtige Ort liegt.
Aber der Himmel kennt den Grund und das Muster, dem alle Wolken folgen.
Und auch du wirst das erfahren, wenn du dich hoch genug in die Lüfte erhebst um hinter den Horizont zu blicken....

(Richard Bach)

Ich lausche in die Stille
deiner Abwesenheit und ich
knüpfe den Faden,
der unsere Welten verbindet!

Viele Grüsse an diesem milden Sonntagmorgen.
Bedingt durch ihren schweren Autounfall hat Sissi nun auch Probleme mit
der Wirbelsäule und beim
gehen. Sie wurde ja vor
einigen Jahren überfahren am Strassenrand gefunden.
Sie ist ein tapferes, altes
Katzenmädel und bekommt alle Pflege, die sie braucht. Ich weiß, sie will noch einmal die Sonne, die Wärme und den Garten geniesen...

Mari a mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky - Franz und Fritzi
von: anonym


[248] - 07.03.2013 07:48:10
Dein Lieblingsplatz.....

Noch immer sitzt du hier
als würde sich dein Schatten
ausruhen
und durch mein Kommen
zum Leben erweckt werden.

Alle Worte, Gedanken, Gefühle,
warten auf mich,
um durch deinen Zauber
lebendig zu werden.

Täglich setze ich mich zu dir,
schließe die Augen,
sinke in deinen Schatten
und atme dich ein.
Der Tod hat etwas endgültiges,
aber hier an diesem Ort
bist du warm und wahr
für einen kurzen Augenblick.

(O. Lenk)

Herzliche Grüsse!
Langsam erwacht die Natur zu neuem Leben - schön zu sehen, wie Mensch und Tier damit positiv beeinflusst werden.

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky - Franz u. Fritzi

Nichts bedeutet mehr Schmerzen,
als sich in Zeiten des Unglücks an die
Zeiten des Glücks zu erinnern.
(D. Alighiere)
von: anonym


[247] - 03.03.2013 07:46:40
"Ich habe die Sonne des Tages gesehen,
jetzt ist es Zeit, um schlafen zu gehen.
Jetzt ist es Zeit, nach Sorgen und Wachen,
die Augen in Frieden zuzumachen.
Und wem mein Schatten im Herzen lag,
der soll mich vergessen am dritten Tag.
Doch wem ich ein wenig Licht gegeben,
der lasse mich in seinem Herzen weiterleben."
(Unbek.)

. .... und manchmal,
wenn jemand etwas ganz
kleines sagt,
passt es genau in die leere
Stelle in deinem Herzen!

Die Gedanken kehren immer
wieder zu euch zurück!

Maria mit
Samira & Sarah
Sammy & Jakob & Maugerl
Blacky - Franz und Fritzi
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel