homeLeonie [w], Boxer
Hund von: Heike R. [Besucher: 1231]

 H  
450

Himmels-Koordinaten:

 *20.05.1998
†26.02.2011
Leonie Einzigartig und Unvergessen, mein Mädchen !
Für immer in meinem Herzen.
danke für alles mein Engel !!!!
Ich liebe Dich bis in alle Ewigkeit...


Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.

In Memory of Leonie!!!



Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 13.04.2011 07:15:16
/////////////////////////// ////
Man muss sich hüten,
in den Erinnerungen zu wühlen,
sich ihnen auszuliefern,
wie man auch ein kostbares Geschenk
nicht immerfort betrachtet,
sondern nur zu besonderen Stunden
und es sonst nur wie einen verborgenen Schatz,
dessen man sich gewiss ist, besitzt;
dann geht eine dauernde Freude und Kraft
von dem Vergangenen aus.

Dietrich Bonhoeffer
///////////////////// //////////

Ich denk an dich und deine Lieben. Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[9] - 12.04.2011 13:52:40
Liebes Engelchen Leonie

wie wahr dieses Gedicht ist.....

Die Erinnerungen an Dich sind bei Deiner Mama wie in Stein geschlagen - EWIG im Herzen verankert !!!!

Liebe Heike,
dieses Gedicht habe ich gefunden und es umfasst die Verbundenheit zwischen dem allesgeliebten Tier und dem Menschen.....
so ist es sicher auch bei Dir und Deiner alles geliebten Leonie

ganz liebe Grüsse und eine herzliche Umarmung
Denise mit Kaja & Zyrak auf Erden und Queeny mit Assia & Byron ganz tief im Herzen.


DU WARST BEI MIR
****************
Du warst bei mir in meinen Träumen
die Blätter fallen von den Bäumen
Für kurze Zeit berührte uns das wahre Licht
hell erleuchtet war´s und klar die Sicht
Ich fühlte deine Liebe, Wärme und das wahre Glück
vielleicht das Paradies, gar nur ein kleine Stück
Du gabst mir mehr, als ich je vermochte, so stark, was uns verband
ich hielt Dich fest in meinen Armen, als Du, dein Licht entschwand
Unerwartet schnell und doch auf leisen Sohlen
uns´rer Sehnsuchts Traum ward uns gestohlen
Der Schmerz durchströmt mich voller Macht
wie die Lawine, die zu Tale kracht
Getrenntes Band, wie durch die Schere
gesellt zum Schmerz sich noch die Leere
So fühl´ ich mich nun wie ein kleines Kind
Einsamkeit und Schmerz ist wie ein kalter Wind
Traurig glitzernd glänzen nun die Tränen
die Hoffnung fällt wie Blätter von den Bäumen
Mir bleiben nur dein Bild und die Erinnerung
auf meinen Wegen durch die Dämmerung
Wenn ich dran denk´, wie´s war, als ich dich hielt in meinen Armen
ein letzter Blick von Dir, oh mein Gedanke, hab doch mit mir Erbarmen
Ich fühl deine Wärme immer noch um mich herum
und immer wieder frag´ ich mich, warum
und all die Tränen, die doch keiner sieht
ich begreife nicht, was hier geschieht
Du warst bei mir in meinen Träumen
die Blätter fallen von den Bäumen
Wie beim gefällten Baum im Morgenrot
ist er, den ich so liebte, nunmehr tot
Auch wenn ich manchmal Falsches tat, oder auch mal zornig war
ich liebe und vermisse dich, Du warst einfach wunderbar
In meinen Träumen rennst Du wie der Wind
du warst schon wie mein eig´nes Kind
Du bist bei mir in meinen schönsten Träumen
dort sitzen wir beisammen bei den großen Bäumen
Für kurze Zeit berührt uns dann das wahre Licht
wahre Freundschaft, hell und klar die Sicht

(Verfasser unbekannt)
von: anonym


[8] - 12.04.2011 06:15:25
Volksgut (Aprilgedichte, April und Gedichte)

April, April, der weiß nicht, was er will...




April, April,
der weiß nicht, was er will!
Mal Regen und mal Sonnenschein,
dann hagelt´s wieder zwischendrein.
April, April,
der weiß nicht, was er will!


Nun seht, nun seht,
wie´s wieder stürmt und weht,
und jetzt, oh weh, oh weh!
da fällt schon wieder dicker Schnee!
April, April, der weiß nicht,was er will!

Sicher seid ihr nicht so launisch wie das Wetter. Liebe Grüße, Krauler und eine Handvoll Leckerlis von Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[7] - 11.04.2011 14:06:39
hallo liebe Leonie

ich schicke Dir ganz viele Knuddels und Küsschen ins RBL. Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag.

Deiner lieben Heike zu Hause wünsche ich einen schönen Nachmittag und eine ganz schöne Woche.

liebe Grüsse
Denise mit Kaja & Zyrak auf Erden und Queeny mit Assia & Byron ganz tief im Herzen

Tausend Worte können nicht sagen, wie groß die Bestürzung war, die unsere Herzen stocken ließ, als du so plötzlich gehen mußtest!

Tausen d Worte können nicht beschreiben, wie tief die Trauer in den Herzen derer liegt, die dich lieben, die dich kennen.

Tausend Gedanken werden dich begleiten, auf Deiner Reise durch die Unendlichkeit.
Tausend Gedanken, in denen du bei uns bist, bis in alle Ewigkeit!

Die Erinnerung an dich ist unsterblich!
( Ferdinand Schmuck)
von: anonym


[6] - 11.04.2011 06:14:59
Laß, mein Herz, das bange Trauern
um vergangnes Erdenglück,
ach, von diesen Felsenmauern
schweifet nur umsonst der Blick.

Sind denn alle fortgegangen:
Jugend, Sang und Frühlingsluft?
Lassen scheidend nur Verlangen
einsam mir in meiner Brust?

Vöglein hoch in Lüften reisen,
Schiffe fahren auf der See;
ihre Segel, ihre weisen
mehren nur des Herzens Weh.

Ist vorbei das bunte Ziehen,
lustig über Berg und Kluft,
wenn die Bilder wechselnd fliehen,
Waldhorn immer weiter ruft?

Soll die Lieb auf sonn’gen Matten
nicht mehr baun ihr ihr prächtig Zelt,
übergolden Wald und Schatten
und die weite, schöne Welt? -

Laß das Bangen, laß das Trauern,
helle wieder nur den Blick!
fern von dieser Felsen Mauern
blüht dir noch gar manches Glück!

Joseph Freiherr von Eichendorff

Eine n guten Start in die neue Woche und vielen herzlichen Dank für die lieben Einträge sagen Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[5] - 10.04.2011 06:14:51
Sehnsucht im Frühling

Wenn Philomelens bange Liebesklage
Mir neu ertönt im leisen Pappelhain,
Da denk’ ich sehnend der vergangnen Tage,
Und seufze schmerzlich: ach, ich bin allein!

O fühltest Du mit mir das warme Leben,
Das neu erwacht, rings um mich her sich regt,
Das Leben der Natur, die mit dem ew’gen Streben
Im Jugendglanz sich jetzt empor bewegt.

Denn zwiefach schön war mir des Jahres Morgen
Mit seinem holden Lächeln neben Dir.
O banne schnell der Liebe leise Sorgen,
Und eil’ auf ihren Flügeln her zu mir.

Dann will ich Dir die schönsten Kränze binden,
Die mir des Frühlings bunter Segen beut.
Gesellig soll sich Epheu um sie winden,
Das als der Treue Sinnbild Dich erfreut.

Nur dann, wenn ich Dich freudig wiedersehe,
Entschlumm ert sanft in mir der Sehnsucht Schmerz,
Er flieht mich nur in Deiner theuren Nähe,
Denn Du allein beglückst und füllst mein Herz.

von Charlotte von Ahlefeld





Schicke einen lieben Sonntagsgruß, morgem soll das Wetter wieder nass und kühler werden.Also den Tag geniesen.

Martin a und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[4] - 08.04.2011 12:28:06
Guten Morgen mein kleines Engelchen Leonie
*+,.,+*`´*+.,+ *`´*+,*+,.,+*+,.,+*
K dich heute mal wieder ein wenig früher
Besuchen. Hast du schon gefrühstückt, ach bist schon
lange auf. Bei dem schönen Wetter zieht es euch Engelchen
schon ganz früh auf die RBW. Es haben ja auch wieder einige
Engelchen Geburtstag und Gedenktag, da müsst ihr immer einiges
vorbereiten, damit dieser Tag auch immer etwas besonders ist.
Ich wünsche euch ganz viel spaß beim feiern, toben und spielen.
Lasse für alle ein großes Körbchen mit ganz besonderen Leckerlis
auf der Wiese für jeden Geschmack etwas.
*+,.,+*`´*+.,+ *`´*+,*+,.,+*+,.,+*
E kleine Überraschung für den Nachmittag habe ich auch noch.
Weil ich euch wahrscheinlich erst wieder am Montag besuchen kann
schicke ich heute Nachmittag noch den Eiswagen bei euch vorbei, da
Könnt ihr so richtig nach Herzenslust schlemmen.
*+,.,+*`´* +.,+*`´*+,*+,.,+*+,.,+*
Kleines Bäuchlein kraulen und dann geht’s wieder ab zum spielen.
Hab dich lieb.
*+,.,+*`´*+.,+* `´*+,*+,.,+*+,.,+*
Liebe ist Sehnsucht
die unendlich erscheint.
Liebe ist ein Teil
des Lebens.
Es geht irgendwann zu Ende.
Die Liebe jedoch
macht es unendlich.
Da ist ein ewiges Licht
das unsere Liebe
erhellt.
AN NA DERKSEN

*+,.,+*` ´*+.,+*`´*+,*+,.,+*+,.,+* %%% %
`%/% * %//%_%
..%(%%, %%%/; Liebe Meike
..%_ % `;%/% %,
..,%% %// %%;
........`!II
........ .I....___()() _ ()()_
........ . ../__( ’o’,)(,’o’ )_
........ . ./__(,( . . )( ° °),)
,,,,,,,) ,,’,,,(..)(..)(..)(.,),,, ,
Wünsche idir und deinen Lieben einen schönen Freitag
und sonniges, erholsames Wochenende *+,.,+*`´*+.,+*`´*+,*+,., +*+,.,+*
*+,.,+*`´*+.,+*`´*+ ,*+,.,+*+,.,+*
Hier kommt ein kleiner Gruß geflogen,
den habe ich extra für dich aufgehoben!
Fang ihn und pass gut auf denn er ist ganz
klein und nur für Dich allein !
*+,.,+*`´*+.,+*`´*+ ,*+,.,+*+,.,+*

H mit Bennie für immer ganz tief im Herzen
von: anonym


[3] - 08.04.2011 06:11:33
Die Liebe hat sich gewandelt:
Sie ist nun unendlich zart
und doch so stark,
still
und dennoch voller Lebendigkeit,
fern,
aber in jedem Augenblick gegenwärtig;
sie ist geheimnisvoll
und doch ganz klar,
rein und frei
von allen Dingen dieser Welt.
Nun ist sie daheim
in der Geborgenheit des Herzens,
im Schutze der Erinnerungen:

unantastbar,
unbesiegbar,
unverlierbar.


Irmgard Erath

Ein schönes Wochenende mit viel Sonnenschein wünschen Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.

P. S.Auch die Leckerlis habe ich nicht vergessen sie liegen unterm Wölkchen.
von: Martina


[2] - 07.04.2011 07:15:37
Trost
Der Glückes Fülle mir verliehn
Und Hochgesang,
Nun auch in Schmerzen preis ich ihn
Mein Leben lang.
Mir sei ein sichres Himmelspfand,
Was ich verlor;
Mich führt der Schmerz an starker Hand
Zu ihm empor.
Wenn ich in Wonnen bang beklagt
Den Flug der Zeit,
In Schmerzen hat mir hell getagt
Unsterblichkeit .

Peter Cornelius

Einen sonnigen Donnerstag wünschen Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[1] - 06.04.2011 06:25:34
Du warst mein lieber Engel




Du warst mein lieber Engel,
Was bist du mir entwichen?
Mein blühnder Rosenstengel,
Was bist du mir erblichen?

Du bist mir nicht erblichen,
Mein blühnder Rosenstengel,
Du bist mir nicht entwichen,
Und bist erst recht mein Engel.

Friedrich Rückert
------------- ------------------

(¯`•.¸ //(*_*)// ¸.•´¯)
*`• ...* ★ * ★ *… •´*
.........•(_( ☆)_)•
........ •/___I•♥

Einen schönen Tag dir und deinen Lieben sowie Streichler und Leckerlis für dich von Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina




home Leonie [w], Boxer
Hund von: Heike R. [Besucher: 1231]

H
450

Himmels-Koordinaten



 * 20.05.1998
† 26.02.2011


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 13.04.2011 07:15:16
/////////////////////////// ////
Man muss sich hüten,
in den Erinnerungen zu wühlen,
sich ihnen auszuliefern,
wie man auch ein kostbares Geschenk
nicht immerfort betrachtet,
sondern nur zu besonderen Stunden
und es sonst nur wie einen verborgenen Schatz,
dessen man sich gewiss ist, besitzt;
dann geht eine dauernde Freude und Kraft
von dem Vergangenen aus.

Dietrich Bonhoeffer
///////////////////// //////////

Ich denk an dich und deine Lieben. Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[9] - 12.04.2011 13:52:40
Liebes Engelchen Leonie

wie wahr dieses Gedicht ist.....

Die Erinnerungen an Dich sind bei Deiner Mama wie in Stein geschlagen - EWIG im Herzen verankert !!!!

Liebe Heike,
dieses Gedicht habe ich gefunden und es umfasst die Verbundenheit zwischen dem allesgeliebten Tier und dem Menschen.....
so ist es sicher auch bei Dir und Deiner alles geliebten Leonie

ganz liebe Grüsse und eine herzliche Umarmung
Denise mit Kaja & Zyrak auf Erden und Queeny mit Assia & Byron ganz tief im Herzen.


DU WARST BEI MIR
****************
Du warst bei mir in meinen Träumen
die Blätter fallen von den Bäumen
Für kurze Zeit berührte uns das wahre Licht
hell erleuchtet war´s und klar die Sicht
Ich fühlte deine Liebe, Wärme und das wahre Glück
vielleicht das Paradies, gar nur ein kleine Stück
Du gabst mir mehr, als ich je vermochte, so stark, was uns verband
ich hielt Dich fest in meinen Armen, als Du, dein Licht entschwand
Unerwartet schnell und doch auf leisen Sohlen
uns´rer Sehnsuchts Traum ward uns gestohlen
Der Schmerz durchströmt mich voller Macht
wie die Lawine, die zu Tale kracht
Getrenntes Band, wie durch die Schere
gesellt zum Schmerz sich noch die Leere
So fühl´ ich mich nun wie ein kleines Kind
Einsamkeit und Schmerz ist wie ein kalter Wind
Traurig glitzernd glänzen nun die Tränen
die Hoffnung fällt wie Blätter von den Bäumen
Mir bleiben nur dein Bild und die Erinnerung
auf meinen Wegen durch die Dämmerung
Wenn ich dran denk´, wie´s war, als ich dich hielt in meinen Armen
ein letzter Blick von Dir, oh mein Gedanke, hab doch mit mir Erbarmen
Ich fühl deine Wärme immer noch um mich herum
und immer wieder frag´ ich mich, warum
und all die Tränen, die doch keiner sieht
ich begreife nicht, was hier geschieht
Du warst bei mir in meinen Träumen
die Blätter fallen von den Bäumen
Wie beim gefällten Baum im Morgenrot
ist er, den ich so liebte, nunmehr tot
Auch wenn ich manchmal Falsches tat, oder auch mal zornig war
ich liebe und vermisse dich, Du warst einfach wunderbar
In meinen Träumen rennst Du wie der Wind
du warst schon wie mein eig´nes Kind
Du bist bei mir in meinen schönsten Träumen
dort sitzen wir beisammen bei den großen Bäumen
Für kurze Zeit berührt uns dann das wahre Licht
wahre Freundschaft, hell und klar die Sicht

(Verfasser unbekannt)
von: anonym


[8] - 12.04.2011 06:15:25
Volksgut (Aprilgedichte, April und Gedichte)

April, April, der weiß nicht, was er will...




April, April,
der weiß nicht, was er will!
Mal Regen und mal Sonnenschein,
dann hagelt´s wieder zwischendrein.
April, April,
der weiß nicht, was er will!


Nun seht, nun seht,
wie´s wieder stürmt und weht,
und jetzt, oh weh, oh weh!
da fällt schon wieder dicker Schnee!
April, April, der weiß nicht,was er will!

Sicher seid ihr nicht so launisch wie das Wetter. Liebe Grüße, Krauler und eine Handvoll Leckerlis von Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[7] - 11.04.2011 14:06:39
hallo liebe Leonie

ich schicke Dir ganz viele Knuddels und Küsschen ins RBL. Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag.

Deiner lieben Heike zu Hause wünsche ich einen schönen Nachmittag und eine ganz schöne Woche.

liebe Grüsse
Denise mit Kaja & Zyrak auf Erden und Queeny mit Assia & Byron ganz tief im Herzen

Tausend Worte können nicht sagen, wie groß die Bestürzung war, die unsere Herzen stocken ließ, als du so plötzlich gehen mußtest!

Tausen d Worte können nicht beschreiben, wie tief die Trauer in den Herzen derer liegt, die dich lieben, die dich kennen.

Tausend Gedanken werden dich begleiten, auf Deiner Reise durch die Unendlichkeit.
Tausend Gedanken, in denen du bei uns bist, bis in alle Ewigkeit!

Die Erinnerung an dich ist unsterblich!
( Ferdinand Schmuck)
von: anonym


[6] - 11.04.2011 06:14:59
Laß, mein Herz, das bange Trauern
um vergangnes Erdenglück,
ach, von diesen Felsenmauern
schweifet nur umsonst der Blick.

Sind denn alle fortgegangen:
Jugend, Sang und Frühlingsluft?
Lassen scheidend nur Verlangen
einsam mir in meiner Brust?

Vöglein hoch in Lüften reisen,
Schiffe fahren auf der See;
ihre Segel, ihre weisen
mehren nur des Herzens Weh.

Ist vorbei das bunte Ziehen,
lustig über Berg und Kluft,
wenn die Bilder wechselnd fliehen,
Waldhorn immer weiter ruft?

Soll die Lieb auf sonn’gen Matten
nicht mehr baun ihr ihr prächtig Zelt,
übergolden Wald und Schatten
und die weite, schöne Welt? -

Laß das Bangen, laß das Trauern,
helle wieder nur den Blick!
fern von dieser Felsen Mauern
blüht dir noch gar manches Glück!

Joseph Freiherr von Eichendorff

Eine n guten Start in die neue Woche und vielen herzlichen Dank für die lieben Einträge sagen Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[5] - 10.04.2011 06:14:51
Sehnsucht im Frühling

Wenn Philomelens bange Liebesklage
Mir neu ertönt im leisen Pappelhain,
Da denk’ ich sehnend der vergangnen Tage,
Und seufze schmerzlich: ach, ich bin allein!

O fühltest Du mit mir das warme Leben,
Das neu erwacht, rings um mich her sich regt,
Das Leben der Natur, die mit dem ew’gen Streben
Im Jugendglanz sich jetzt empor bewegt.

Denn zwiefach schön war mir des Jahres Morgen
Mit seinem holden Lächeln neben Dir.
O banne schnell der Liebe leise Sorgen,
Und eil’ auf ihren Flügeln her zu mir.

Dann will ich Dir die schönsten Kränze binden,
Die mir des Frühlings bunter Segen beut.
Gesellig soll sich Epheu um sie winden,
Das als der Treue Sinnbild Dich erfreut.

Nur dann, wenn ich Dich freudig wiedersehe,
Entschlumm ert sanft in mir der Sehnsucht Schmerz,
Er flieht mich nur in Deiner theuren Nähe,
Denn Du allein beglückst und füllst mein Herz.

von Charlotte von Ahlefeld





Schicke einen lieben Sonntagsgruß, morgem soll das Wetter wieder nass und kühler werden.Also den Tag geniesen.

Martin a und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[4] - 08.04.2011 12:28:06
Guten Morgen mein kleines Engelchen Leonie
*+,.,+*`´*+.,+ *`´*+,*+,.,+*+,.,+*
K dich heute mal wieder ein wenig früher
Besuchen. Hast du schon gefrühstückt, ach bist schon
lange auf. Bei dem schönen Wetter zieht es euch Engelchen
schon ganz früh auf die RBW. Es haben ja auch wieder einige
Engelchen Geburtstag und Gedenktag, da müsst ihr immer einiges
vorbereiten, damit dieser Tag auch immer etwas besonders ist.
Ich wünsche euch ganz viel spaß beim feiern, toben und spielen.
Lasse für alle ein großes Körbchen mit ganz besonderen Leckerlis
auf der Wiese für jeden Geschmack etwas.
*+,.,+*`´*+.,+ *`´*+,*+,.,+*+,.,+*
E kleine Überraschung für den Nachmittag habe ich auch noch.
Weil ich euch wahrscheinlich erst wieder am Montag besuchen kann
schicke ich heute Nachmittag noch den Eiswagen bei euch vorbei, da
Könnt ihr so richtig nach Herzenslust schlemmen.
*+,.,+*`´* +.,+*`´*+,*+,.,+*+,.,+*
Kleines Bäuchlein kraulen und dann geht’s wieder ab zum spielen.
Hab dich lieb.
*+,.,+*`´*+.,+* `´*+,*+,.,+*+,.,+*
Liebe ist Sehnsucht
die unendlich erscheint.
Liebe ist ein Teil
des Lebens.
Es geht irgendwann zu Ende.
Die Liebe jedoch
macht es unendlich.
Da ist ein ewiges Licht
das unsere Liebe
erhellt.
AN NA DERKSEN

*+,.,+*` ´*+.,+*`´*+,*+,.,+*+,.,+* %%% %
`%/% * %//%_%
..%(%%, %%%/; Liebe Meike
..%_ % `;%/% %,
..,%% %// %%;
........`!II
........ .I....___()() _ ()()_
........ . ../__( ’o’,)(,’o’ )_
........ . ./__(,( . . )( ° °),)
,,,,,,,) ,,’,,,(..)(..)(..)(.,),,, ,
Wünsche idir und deinen Lieben einen schönen Freitag
und sonniges, erholsames Wochenende *+,.,+*`´*+.,+*`´*+,*+,., +*+,.,+*
*+,.,+*`´*+.,+*`´*+ ,*+,.,+*+,.,+*
Hier kommt ein kleiner Gruß geflogen,
den habe ich extra für dich aufgehoben!
Fang ihn und pass gut auf denn er ist ganz
klein und nur für Dich allein !
*+,.,+*`´*+.,+*`´*+ ,*+,.,+*+,.,+*

H mit Bennie für immer ganz tief im Herzen
von: anonym


[3] - 08.04.2011 06:11:33
Die Liebe hat sich gewandelt:
Sie ist nun unendlich zart
und doch so stark,
still
und dennoch voller Lebendigkeit,
fern,
aber in jedem Augenblick gegenwärtig;
sie ist geheimnisvoll
und doch ganz klar,
rein und frei
von allen Dingen dieser Welt.
Nun ist sie daheim
in der Geborgenheit des Herzens,
im Schutze der Erinnerungen:

unantastbar,
unbesiegbar,
unverlierbar.


Irmgard Erath

Ein schönes Wochenende mit viel Sonnenschein wünschen Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.

P. S.Auch die Leckerlis habe ich nicht vergessen sie liegen unterm Wölkchen.
von: Martina


[2] - 07.04.2011 07:15:37
Trost
Der Glückes Fülle mir verliehn
Und Hochgesang,
Nun auch in Schmerzen preis ich ihn
Mein Leben lang.
Mir sei ein sichres Himmelspfand,
Was ich verlor;
Mich führt der Schmerz an starker Hand
Zu ihm empor.
Wenn ich in Wonnen bang beklagt
Den Flug der Zeit,
In Schmerzen hat mir hell getagt
Unsterblichkeit .

Peter Cornelius

Einen sonnigen Donnerstag wünschen Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[1] - 06.04.2011 06:25:34
Du warst mein lieber Engel




Du warst mein lieber Engel,
Was bist du mir entwichen?
Mein blühnder Rosenstengel,
Was bist du mir erblichen?

Du bist mir nicht erblichen,
Mein blühnder Rosenstengel,
Du bist mir nicht entwichen,
Und bist erst recht mein Engel.

Friedrich Rückert
------------- ------------------

(¯`•.¸ //(*_*)// ¸.•´¯)
*`• ...* ★ * ★ *… •´*
.........•(_( ☆)_)•
........ •/___I•♥

Einen schönen Tag dir und deinen Lieben sowie Streichler und Leckerlis für dich von Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina



Zum Tiersterne-Tierhimmel