homePaka-Luise [w], Mischling
Hund von: Angela L. [Besucher: 739]

 G  
146

Himmels-Koordinaten:

 *13.11.1997
†01.06.2011
"Paka-Luise war nicht mein ganzes Leben, aber sie hat aus meinem Leben ein Ganzes gemacht."



Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 27.11.2011 09:35:45
Ich werde dich nie vergessen! Du bist für immer in meinem Herzen!Und du bist unersetzbar!
Ich liebe Dich!
von: Deine Mama


[9] - 13.11.2011 11:33:36
Happy birthday to you,
happy birthday to you,
happy birthday liebe PAKA-LUISE,
happy birthday to you.

Alles Liebe und Gute zu deinem 14. Geburtstag verbunden mit vielen Streicheleinheiten

Christine mit Lacky, Tom und Nero im Herzen sowie Tierstern Esperanza & Sternchen.
von: Christine


[8] - 16.10.2011 05:46:21
Du fehlst einfach jeden Tag und überall!
von: Angela


[7] - 03.06.2011 20:29:18
Auf Tiere könnte ich nie schießen, die müssten schon Selbstmord machen.

(Hans Dietrich Genscher)

Na, das wollen wir doch mal hoffen. Aber es sollte ein wenig lustig sein, wir sind schon traurig genug, nicht wahr, Mäuschen?
Ein Bussi ist auch auf dem Weg.

Den Zweibeinern wünsche ich alles Liebe.
von: christine mit sissi tief im herzen


[6] - 02.06.2011 22:16:37
Das Regenbogenland hat wieder einen neuen Freund gefunden. Was auf Erden gelebt werden konnte ist nun leider vorbei. Mit anfangs schwerem Herzen bist du gegangen und hast deine Lieben zurückgelassen, aber je näher du dem Ende der Brücke kamst um so leichter wurde es. Das erstaunen war groß darüber das so viele auf der anderen Seite schon auf dich gewartet haben und dich stürmisch begrüßten. Jetzt werdet ihr bis in alle Ewigkeit wirkliche Freunde sein. Im RBL haben sich alle fürchterlich lieb. Nachts wird dein Sternchen mit vielen anderen von oben für ihre Lieben die hier auf Erden bleiben mussten leuchten. Am Tag wird getollt, gefuttert, geschlafen und mit einem wachen Auge auf die Erde geschaut. Die vielen kleinen Seelchen riefen nun auch dich. Erst hast du es nicht verstanden aber jetzt weißt du warum. So schön wie es auch auf Erden war, dir sollte noch schöneres gegeben werden. Jetzt ist alles gut. Ich wünsche dir eine wunderschöne Zeit, alles Liebe und schicke dir und allen Freunden dort oben einen lieben Gruß auf diesem Weg.


Sierr as Mama Petra
von: anonym


[5] - 02.06.2011 16:03:46
Haben Tiere eine Seele und Gefühle kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt.

(Dr. Eugen Drewermann)

Hall o Mäuschen, jetzt kuscheln wir erst mal zusammen.
Ich habe auch ein Körbchen mit vielen Leckerlis bereit gestellt.
So, jetzt noch ein dickes Bussi, dann muss ich weiter zu den anderen Sternchen!

Eine herzliche Umarmung für die Lieben zu hause!
von: christine mit sissi tief im herzen


[4] - 02.06.2011 08:55:10
Kleiner Engel geh ins Licht
schau nicht zurück und weine auch nicht
Doch der Himmel er hat gerufen
so geh hinauf die letzten Stufen
Ein Engel warst du zu jeder Zeit
und bleibst es nun auch in Ewigkeit
Ich lasse nun los und lasse dich gehen
hoffe ich doch, dich wieder zusehen
Dich vergessen das werde ich nicht
kleiner Engel geh ins Licht.
*Autor unbekannt*

Carme n mit Peterle, Polly, Dobby, Flecki und Arabella
von: Carmen


[3] - 01.06.2011 23:35:44
Von Anfang bis Ende
Sie werden in unsere Hände gegeben, damit wir für sie sorgen, damit wir für sie da sind, damit wir sie beschützen, damit wir sie in Ehren halten, und damit wir sie irgendwann in Würde gehen lassen.

Wir begleiten sie, von Anfang bis Ende sind wir für sie da, wir gehen einen Weg mit ihnen gemeinsam und sie mit uns.

Wir passen aufeinander auf, so gut wir eben können. Wir sorgen füreinander, so gut es eben geht. Wir machen uns manchmal gegenseitig wahnsinnig.

Aber meist sind wir wahnsinnig vor Glück, dass wir sie haben. Sie uns jeden Tag mit Kleinigkeiten erheitern und uns den Alltag versüßen mit ihren chaotischen Aktionen.

Doch können sie uns auch in den größten Kummer stürzen, uns die größten Sorgen verursachen. Ein Husten, ein Humpeln lässt unseren Atem stocken, unser Herz schneller schlagen.

Wenn sie krank sind stehen wir ihnen bei, pflegen sie gesund. Doch manchmal, wenn wir dann auf sie blicken und sehen wie sie leiden, wird uns bewusst: "Es kann jeden Moment vorbei sein" Und dann läuft einem die ganze gemeinsame Geschichte durch den Kopf.

Der Einzug, das erste Leckerchen aus der Hand, die vielen gemeinsamen Stunden, wo wir da gesessen haben und auf sie geschaut haben, ihnen zugesehen haben, bei allem was sie taten.
Und nicht selten läuft einem bei diesen Gedanken eine Träne die Wange hinab, aber man kann uns gleichzeitig lächeln sehen. Wir sind froh über jeden gemeinsamen Moment den wir hatten.

Irgendwa nn kommt dann der Tag, wo wir nicht mehr helfen können, wo alle Hoffnung verloren ist, wo ein Teil unseres Lebens geht, ein Wegbegleiter eine andere Richtung einschlägt. Mal ganz leise und sanft, mal ganz überraschend. Doch ist der Schmerz immer groß, kaum zu beschreiben, als ob es einem das Herz zerreißt. Wir müssen sie gehen lassen, ob wir wollen oder nicht.

Es wird nie ganz aufhören weh zu tun, irgendwo tief in einem drin wird immer ein kleiner, dumpfer Schmerz bleiben. Der uns daran erinnert, dass wir einst ein Wesen geliebt haben und dass uns einst ein Wesen liebte, dass es uns begleitet hat, so wie wir es.

Und wir werden beginnen alte Fotos rauszusuchen, alte Videos an zuschauen, alte Erinnerungen hervorzukramen. Vielleicht zünden wir auch eine Kerze an, reden mit unserem verlorenen Begleiter, als ob er uns noch hören könnte.

Egal was wir auch tun, dieses eine Wesen wird niemals vergessen sein. Es wird immer wieder Momente in unserem Leben geben, die ganz diesem einen wunderbaren Geschöpf gehören werden.

Und das ist auch gut so, denn es gibt keinen treueren Freund und Begleiter als das Tier.

Von Ronja Koch

Mitfühlend e Grüße
von: Andrea mit Beethoven und Jenny für ewig im Herzen


[2] - 01.06.2011 21:03:49
Täglich überqueren neue Tiere die Regenbogenbrücke und werden zu Sternenkindern. Täglich neuer Abschiedsschmerz auf Erden und täglich werden dann im RBL neue Freundschaften geschlossen. Bleibt auch bei uns auf Erden Schmerz, Trauer und Verlust bestehen, sind wir doch glücklich, wenn unsere Lieblinge in neuer Umgebung nicht mehr all zu oft in Wehmut an ihr Erdenleben zurück denken. Mögen sie von nun an ein glückliches Dasein unter ihren Schicksalsgenossen bestreiten. Dies sollte uns ein kleiner Trost sein.
Allen lieben Freunden aus dem RBL wünschen wir einen schönen tag
Helga, Manni, Lisa u. Kalle.

von: Helga mit Mauzi und Svenja im Herzen
von: anonym


[1] - 01.06.2011 20:56:52
Du nahmst alle Farben mit

Du nahmst alle Farben mit.
Die Welt liegt schleiermatt
um mich herum wie ein Entwurf,
der keine Zukunft hat.
Kann meine Seele heller werden,
und Atmen wieder leicht?
Ist Hoffnung, dass der Schmerz jemals
erneuter Freude weicht?
Mein Glück ist fort.
Ein neues nicht in Sicht.
Doch sollte es mich überraschen -
vergessen werde ich Dich nicht.

Renate Eggert-Schwarten


Klein es Engelchen Paka-Luise
,
komm gut an im RBL, du wirst von vielen neuen Freunden ersartet. Hier auf Erden wirst du immer in den Herzen deiner Lieben bleiben.

Liebe und mitfühlende Grüße an Angela

Heidi mit Bennie und Mäxchen für immer ganz tief im Herzen
von: anonym




home Paka-Luise [w], Mischling
Hund von: Angela L. [Besucher: 739]

G
146

Himmels-Koordinaten



 * 13.11.1997
† 01.06.2011


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 27.11.2011 09:35:45
Ich werde dich nie vergessen! Du bist für immer in meinem Herzen!Und du bist unersetzbar!
Ich liebe Dich!
von: Deine Mama


[9] - 13.11.2011 11:33:36
Happy birthday to you,
happy birthday to you,
happy birthday liebe PAKA-LUISE,
happy birthday to you.

Alles Liebe und Gute zu deinem 14. Geburtstag verbunden mit vielen Streicheleinheiten

Christine mit Lacky, Tom und Nero im Herzen sowie Tierstern Esperanza & Sternchen.
von: Christine


[8] - 16.10.2011 05:46:21
Du fehlst einfach jeden Tag und überall!
von: Angela


[7] - 03.06.2011 20:29:18
Auf Tiere könnte ich nie schießen, die müssten schon Selbstmord machen.

(Hans Dietrich Genscher)

Na, das wollen wir doch mal hoffen. Aber es sollte ein wenig lustig sein, wir sind schon traurig genug, nicht wahr, Mäuschen?
Ein Bussi ist auch auf dem Weg.

Den Zweibeinern wünsche ich alles Liebe.
von: christine mit sissi tief im herzen


[6] - 02.06.2011 22:16:37
Das Regenbogenland hat wieder einen neuen Freund gefunden. Was auf Erden gelebt werden konnte ist nun leider vorbei. Mit anfangs schwerem Herzen bist du gegangen und hast deine Lieben zurückgelassen, aber je näher du dem Ende der Brücke kamst um so leichter wurde es. Das erstaunen war groß darüber das so viele auf der anderen Seite schon auf dich gewartet haben und dich stürmisch begrüßten. Jetzt werdet ihr bis in alle Ewigkeit wirkliche Freunde sein. Im RBL haben sich alle fürchterlich lieb. Nachts wird dein Sternchen mit vielen anderen von oben für ihre Lieben die hier auf Erden bleiben mussten leuchten. Am Tag wird getollt, gefuttert, geschlafen und mit einem wachen Auge auf die Erde geschaut. Die vielen kleinen Seelchen riefen nun auch dich. Erst hast du es nicht verstanden aber jetzt weißt du warum. So schön wie es auch auf Erden war, dir sollte noch schöneres gegeben werden. Jetzt ist alles gut. Ich wünsche dir eine wunderschöne Zeit, alles Liebe und schicke dir und allen Freunden dort oben einen lieben Gruß auf diesem Weg.


Sierr as Mama Petra
von: anonym


[5] - 02.06.2011 16:03:46
Haben Tiere eine Seele und Gefühle kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt.

(Dr. Eugen Drewermann)

Hall o Mäuschen, jetzt kuscheln wir erst mal zusammen.
Ich habe auch ein Körbchen mit vielen Leckerlis bereit gestellt.
So, jetzt noch ein dickes Bussi, dann muss ich weiter zu den anderen Sternchen!

Eine herzliche Umarmung für die Lieben zu hause!
von: christine mit sissi tief im herzen


[4] - 02.06.2011 08:55:10
Kleiner Engel geh ins Licht
schau nicht zurück und weine auch nicht
Doch der Himmel er hat gerufen
so geh hinauf die letzten Stufen
Ein Engel warst du zu jeder Zeit
und bleibst es nun auch in Ewigkeit
Ich lasse nun los und lasse dich gehen
hoffe ich doch, dich wieder zusehen
Dich vergessen das werde ich nicht
kleiner Engel geh ins Licht.
*Autor unbekannt*

Carme n mit Peterle, Polly, Dobby, Flecki und Arabella
von: Carmen


[3] - 01.06.2011 23:35:44
Von Anfang bis Ende
Sie werden in unsere Hände gegeben, damit wir für sie sorgen, damit wir für sie da sind, damit wir sie beschützen, damit wir sie in Ehren halten, und damit wir sie irgendwann in Würde gehen lassen.

Wir begleiten sie, von Anfang bis Ende sind wir für sie da, wir gehen einen Weg mit ihnen gemeinsam und sie mit uns.

Wir passen aufeinander auf, so gut wir eben können. Wir sorgen füreinander, so gut es eben geht. Wir machen uns manchmal gegenseitig wahnsinnig.

Aber meist sind wir wahnsinnig vor Glück, dass wir sie haben. Sie uns jeden Tag mit Kleinigkeiten erheitern und uns den Alltag versüßen mit ihren chaotischen Aktionen.

Doch können sie uns auch in den größten Kummer stürzen, uns die größten Sorgen verursachen. Ein Husten, ein Humpeln lässt unseren Atem stocken, unser Herz schneller schlagen.

Wenn sie krank sind stehen wir ihnen bei, pflegen sie gesund. Doch manchmal, wenn wir dann auf sie blicken und sehen wie sie leiden, wird uns bewusst: "Es kann jeden Moment vorbei sein" Und dann läuft einem die ganze gemeinsame Geschichte durch den Kopf.

Der Einzug, das erste Leckerchen aus der Hand, die vielen gemeinsamen Stunden, wo wir da gesessen haben und auf sie geschaut haben, ihnen zugesehen haben, bei allem was sie taten.
Und nicht selten läuft einem bei diesen Gedanken eine Träne die Wange hinab, aber man kann uns gleichzeitig lächeln sehen. Wir sind froh über jeden gemeinsamen Moment den wir hatten.

Irgendwa nn kommt dann der Tag, wo wir nicht mehr helfen können, wo alle Hoffnung verloren ist, wo ein Teil unseres Lebens geht, ein Wegbegleiter eine andere Richtung einschlägt. Mal ganz leise und sanft, mal ganz überraschend. Doch ist der Schmerz immer groß, kaum zu beschreiben, als ob es einem das Herz zerreißt. Wir müssen sie gehen lassen, ob wir wollen oder nicht.

Es wird nie ganz aufhören weh zu tun, irgendwo tief in einem drin wird immer ein kleiner, dumpfer Schmerz bleiben. Der uns daran erinnert, dass wir einst ein Wesen geliebt haben und dass uns einst ein Wesen liebte, dass es uns begleitet hat, so wie wir es.

Und wir werden beginnen alte Fotos rauszusuchen, alte Videos an zuschauen, alte Erinnerungen hervorzukramen. Vielleicht zünden wir auch eine Kerze an, reden mit unserem verlorenen Begleiter, als ob er uns noch hören könnte.

Egal was wir auch tun, dieses eine Wesen wird niemals vergessen sein. Es wird immer wieder Momente in unserem Leben geben, die ganz diesem einen wunderbaren Geschöpf gehören werden.

Und das ist auch gut so, denn es gibt keinen treueren Freund und Begleiter als das Tier.

Von Ronja Koch

Mitfühlend e Grüße
von: Andrea mit Beethoven und Jenny für ewig im Herzen



Zum Tiersterne-Tierhimmel