homeSissi (Ilka vom kleinen Wäldchen) [w], Golden Retriever
Hund von: Christina T. [Besucher: 18012]

 L  
61

Himmels-Koordinaten:

 *21.06.1998
†29.07.2011
Sissi (Ilka vom kleinen Wäldchen) Für viele war er nur ein Hund, für uns war er Alles!
Wir werden immer an dich denken,
Deine Familie


neue
Kerze

5.118 Kerzen sind entzündet


Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 23.10.2020 04:14:17 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 22.10.2020 04:23:01 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 21.10.2020 05:39:43 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 20.10.2020 04:09:29 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 19.10.2020 04:16:24 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 18.10.2020 07:18:24 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 16.10.2020 04:20:15 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 15.10.2020 04:22:19 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 14.10.2020 05:33:57 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 13.10.2020 04:16:13 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 12.10.2020 04:15:11 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 11.10.2020 07:40:54 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 10.10.2020 06:49:56 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 09.10.2020 04:18:50 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 08.10.2020 05:33:10 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 07.10.2020 04:16:47 Hab an Dich gedacht Mama am: 06.10.2020 11:44:32 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 06.10.2020 04:14:28 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 05.10.2020 04:04:51 schau, wie schön dein Sternlein leuchtet,UNVERGESSEN,Conny mit Harri, Babe, Matt am: 04.10.2020 07:25:16 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 03.10.2020 07:33:39 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 02.10.2020 04:14:01 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 30.09.2020 05:37:45 1000 Herbstkussis schickt das Harrihäschen am: 29.09.2020 04:11:38 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 28.09.2020 04:27:06 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 27.09.2020 07:53:54 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 26.09.2020 06:43:12 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 25.09.2020 07:54:27 komm Sissi, wir pflücken unseren Mamas Blümchen mit Kussis,dein Glühwür am: 24.09.2020 07:49:06 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 23.09.2020 05:30:40 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 22.09.2020 03:58:28 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 21.09.2020 04:01:16 du bist ein Geschenk des Himmels und immer im herzen deiner Mama, Conny u Harri am: 20.09.2020 07:59:35 wir sind immer verbunden durch Liebe und freundschaft, Conny mit Harri, Babe, Ma am: 19.09.2020 06:42:55 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 18.09.2020 03:57:15 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 16.09.2020 05:42:43 Hab an Dich gedacht, Mama am: 15.09.2020 10:11:28 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 15.09.2020 03:56:25 Hab an Dich gedacht, mAMA am: 14.09.2020 17:28:22 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 14.09.2020 04:03:22 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 13.09.2020 07:03:05 Ruhe in Frieden liebe Sissi am: 12.09.2020 13:12:46 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 11.09.2020 04:00:05 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 10.09.2020 05:17:20 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 09.09.2020 03:59:13 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 08.09.2020 04:01:16 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 07.09.2020 04:03:14 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 06.09.2020 07:42:22 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 05.09.2020 13:43:49 Hab an Dich gedacht, Mama am: 04.09.2020 09:10:30 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 04.09.2020 04:03:08 Hab an Dich gedacht, Mama am: 03.09.2020 09:18:21 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 03.09.2020 04:07:10 Hab an Dich gedacht, Mama am: 02.09.2020 09:10:47 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 02.09.2020 05:22:43 Hab an Dich gedacht, Mama am: 01.09.2020 09:22:04 Kuschelkussis vom Harrihäschen und Mama Conny und all ihren Sternenkinde am: 01.09.2020 03:19:14 Hab an #Dich gedacht, Mama am: 31.08.2020 09:33:40 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 31.08.2020 03:10:19 kuschelige und liebe Sonntagsgrüße von Conny mit Harri,Babe,Matty und all mei am: 30.08.2020 07:05:09 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 29.08.2020 12:03:52 Hab an Dich gedacht, Mama am: 28.08.2020 09:12:54 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 28.08.2020 03:33:31 Hab an Dich gedacht, Mama am: 27.08.2020 09:17:01 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 27.08.2020 03:23:36 Hab an Dich gedacht, Mama am: 26.08.2020 09:09:12 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 26.08.2020 05:21:45 Hab an Dich gedacht, Mama am: 25.08.2020 09:20:28 du bist die kleine Sonne im herzen deiner Mama, Conny mit Harrihäschen am: 25.08.2020 03:17:00
1 2 3 4 5 6 II 

Neuer
Gruß

3.949 Sternengrüße empfangen


[3949] - 23.10.2020 04:14:10
Drachen am Himmel


Ein es der schönsten Spiele im späten Sommer und im Herbst ist das Drachensteigen. Das klappt nämlich in dieser Zeit besonders gut, weil man auf den abgemähten Wiesen und abgeernteten Feldern Platz zum Laufen hat und weil – gerade im Herbst – der Wind öfter doch auch einmal etwas mächtiger braust als im Frühling oder frühen Sommer.
Warum aber nennen wir diese ‚Windflieger’ Drachen? Mit Drachen aus Märchen und Sagen haben sie nämlich ebenso wenig zu tun wie mit den Dinomonstern aus der Urzeit. Märchendrachen sind riesige, Feuer speiende Monster, und Dinosaurier waren Riesenechsen, die in Urzeiten gelebt und sich – mit wenigen Ausnahmen – ganz harmlos von Pflanzenkost ernährt haben. Mit fröhlich bunten, am Himmel tanzenden Drachen haben die also genauso wenig zu tun wie die bösen Drachen aus Märchen und Sagen. ´Papiervogel´ oder ´Luftgleiter´ wären wohl bessere Namen für unsere Flugdrachen, doch sie klingen eben lange nicht so schön.
Wie aber nun ist es zu dem Namen ´Drache´ gekommen? Ganz einfach: Vor einigen tausend Jahren ließen Menschen in China bereits Drachen steigen. Sie waren nämlich von dem Flug der Vögel so fasziniert, dass sie bunte Papiervögel bastelten und am Himmel wie ein Vogel flattern ließen. Weil sie aber glaubten, in der Luft gäbe es böse Geister, malten sie – oftmals sehr schaurige – Drachenfratzengesichter auf ihre Papiervögel. Damit wollten sie die bösen Geister erschrecken und abwehren. So kam der Drache zu seinem ‚gefährlichen’ Namen.
Aber aufgepasst: So ganz unrecht ist das nicht mit Geistern, die beim Drachensteigen am Himmel lauern. Denkt nur an die Stromleitungen. Ganz schön gefährlich könnte ein Drachenflug enden, würde der Drache mit einem dieser ´Geister der modernen Zeit´ in Berührung kommen. Du siehst, die Drachen tragen ihren Namen – irgendwie – doch durchaus zu Recht.
( Elke Bräunling)

komm , wir lassen Drachen steigen - das macht Spass

in Liebe

Harrimaus und Mama Conny
von: anonym


[3948] - 22.10.2020 04:22:48
Die Stimme im Blätterberg

Es war ein kalter Spätherbsttag. Im Wald war es nebelig und trübe. Und trübe war auch die Laune des kleinen Bären. Er konnte nämlich keinen seiner Freunde zum Spielen finden. Einige von ihnen waren längst vor dem nahenden Winter in den Süden geflüchtet, andere hatten sich zum Winterschlaf verkrochen oder sie streiften auf Futtersuche durch den Wald.
„Winter ist doof“, meckerte der kleine Bär mit einem tiefen Bärenbrummen. „Und langweilig. Und dunkel. Und überhaupt …“
Er war so schlecht gelaunt, dass er voller Missmut in den hohen Haufen mit Herbstlaub sprang, den jemand unter der Eiche neben der alten Kapelle zusammengekehrt hatte. Wild trampelte er auf dem Laub herum und kickte es weit in alle Richtungen.
Huiii! Hoch wirbelten die bunten Blätter durch die Luft. Fast konnte man meinen, sie tanzten einen Wirbelwind-Rock ´n Roll.
Der kleine Bär lachte. Es machte Spaß, ihnen beim Wirbeln zuzusehen. Seine schlechte Laune hatte er – für heute – erst einmal vergessen.
„Huiii! rief er laut und ihm war, als sirrten die Blätter ein leises Hui-i-i-iiiii zurück.
„Was ist hier denn los?“, polterte plötzlich eine Stimme im Laubhaufen. Sie klang sehr übellaunig, die Stimme. „Wer stört meine Winterruhe? Ein Unwetter? Ein Erdbeben? Oder, noch schlimmer, ein Mensch, der mich ärgern möchte? Ruhe!, sage ich. Ich will meinen wohl verdienten Schlaf haben.“
Erschrocken starrte der kleine Bär auf den Laubberg, der nun gar nicht mehr so hoch war wie zuvor.
„Ich bin’s nur“, rief er ein bisschen kleinlaut zurück. „Ich, der kleine Bär.“
„Und ich bin der große Igel“, knurrte die Stimme. „Bekanntlich halten wir Igel in Herbstlaubhöhlen unseren Winterschlaf. Du hast mich geweckt, kleiner Bär!“
„D-d-das t-t-tut mir leid“, stammelte der kleine Bär.
„Mir auch“, brummelte der Igel, doch seine Stimme klang schon versöhnlicher, ja, fast so, als schmunzelte er dort unten in seiner Blätterhöhle.
„Ich bin gleich weg“, versprach der kleine Bär.
„Ich auch. Im Winterland nämlich“, sagte der Igel. „Dort treffe ich im Traum meine Kollegen.“
„Und im nächsten Frühling triffst du dann wieder mich. Ich werde hier auf dich warten. Einverstanden?“
Der Igel aber antwortete nicht mehr und der kleine Bär lief schnell zur Bärenhöhle zurück. Vom Winterland, nahm er sich vor, wollte er nun auch ein wenig träumen.

(Elke Bräunling)

wir helfen den Igelchen

in Liebe

Harrihäsc hen und Conny
von: anonym


[3947] - 21.10.2020 05:39:37
🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻

Glück für den Kürbis
Fröhliches Kürbisgedicht

D er Kürbis sprach: „Mir ist’s nicht schnuppe.
Ich habe keine Lust auf Suppe.
Ich möcht auch kein Gemüse sein
und auch kein Futter für das Schwein.“
Er lag am Markt auf einem Tisch
und grauste sich.

„Was grämst du dich?“, rief da die Rübe.
„Die Zukunft von uns, die ist trübe.
Man kocht uns und man isst uns auf.
So ist nun mal der Dinge Lauf.“
Der Menschen Hunger, der ist groß
und unser Los.“

Da kam ein Kind. Es sah die beiden
und sagte leis’: „Ihr sollt nicht leiden.
Ich schnitze aus euch ein Gesicht
und stell in euren Bauch ein Licht.
So leuchtet ihr in dunkler Nacht
und haltet Wacht.“

Es war, als spürte man sie beben.
„Du meinst, wir dürfen weiter leben?“
Die beiden Freunde riefen’s froh.
Für manche ist’s im Leben so,
dass man es trifft ein kleines Stück.
Man nennt es: Glück!

( Elke Bräunling)

komm , wir schnitzen ein lustiges Gesicht

in Liebe

Harrihasi und Conny
von: anonym


[3946] - 20.10.2020 04:21:11
Der Kürbiszwerg und das fröhliche Kürbisfest

Kür bisgeschichte – Kürbisse wollen sich nicht in gruselige Grinsefratzengesichter verwandeln lassen

Eines Nachts im Herbst hatte der Kürbiszwerg viel zu tun. Mit einer klitzekleinen Holzleiter und einem Hämmerchen wanderte er durch die Straßen der Stadt und besuchte seine Freunde, die Kürbisse. Die nämlich, so hatte er es sich vorgenommen, sollten fröhliche Kürbisse sein. Lachen sollten sie und strahlen in ihrer Pracht, wenn sie vor den Häusern standen und mit dem Kerzenlicht in ihrem Bauch das Dunkel ein kleines Bisschen heller machten.
„Licht muss strahlen, Licht muss lachen für die Menschen allezeit. Glück soll’s bringen, Freude machen in des Herbstes Dunkelheit“, murmelte er, während er von Haus zu Haus huschte.
Auf jeden Kürbiskopf kraxelte er in dieser Nacht und jeden Kürbis bedachte er mit ein paar zärtlichen Hammerschlägen. Und die Kürbisse, die lächelten.
Am nächsten Tag staunten die Leute sehr. Was war aus ihren gruselgrausigen Kürbissfratzen geworden? Überall standen nun Lachgesichter vor den Häusern. Und die lächelten die Leute lieb und freundlich und fröhlich an.
Da lächelten auch die Erwachsenen.
Die Kinder aber waren enttäuscht. Hatten sie sich doch so große Mühe gegeben, besonders gruselige Kürbisfratzen zu schnitzen! Für den Kürbiswettbewerb mit einem tollen Hauptgewinn: In der Straße mit dem grausigsten Fratzengesicht nämlich sollte das große Halloween-Straßenfest der Stadt stattfinden. Und klar, alle Kinder wünschten sich nichts mehr als dieses Fest in ihrer Straße zu feiern.
Nun aber hatten sich die Kürbisgruselköpfe in liebe Lachgesichter verwandelt. Was tun? Die Kinder waren ratlos. Neue Fratzen schnitzen? Die Kürbisfelder waren längst abgeerntet! Außerdem, wer sagte, dass sich die neuen Fratzen nicht vielleicht auch in Lachgesichter verwandelten?
„Mache n wir aus Halloween eben ein lustiges Lachfest!“, beschloss der Bürgermeister, der traurige Kindergesichter nicht leiden mochte.
Und so geschah es dann auch.
„Na, geht doch!“, kicherte der Kürbiszwerg, und den Kürbissen rief er zu: „Ich habe euch eine fröhliche Zeit versprochen – und so wird es nun auch sein. Haha haha ha!“
„Haha haha ha!“, lachten auch die Kürbisse und – irgendwie – wurden die tristen Herbstabende ein bisschen heller. Auch das Fest, das auf dem Marktplatz stattfand, war ein helles Fest ohne Angst, Grusel und Erschrecken. Ein Fest, das die Leute vergessen ließ, dass in dieser Samhainnacht Geister durchs Dunkel zogen.
Na ja, viele kleine Gruselgeisterkinder tauchten dann doch auf und die sahen mächtig wild zum Erschrecken aus. Dann aber lachten auch sie hinter ihren Masken. Sie lachten so laut, dass die wenigen echten Geister, die sich doch leise eingeschmuggelt hatten, stumm aus der Stadt flohen.
Wer aber am lautesten lachte, das waren die Kürbisse und der kleine Kürbiszwerg.

( Elke Bräunling)

in Liebe

deine Harri und Mama Conny
von: anonym


[3945] - 20.10.2020 04:09:21
Der Kürbiszwerg und das fröhliche Kürbisfest

Kür bisgeschichte – Kürbisse wollen sich nicht in gruselige Grinsefratzengesichter verwandeln lassen

Eines Nachts im Herbst hatte der Kürbiszwerg viel zu tun. Mit einer klitzekleinen Holzleiter und einem Hämmerchen wanderte er durch die Straßen der Stadt und besuchte seine Freunde, die Kürbisse. Die nämlich, so hatte er es sich vorgenommen, sollten fröhliche Kürbisse sein. Lachen sollten sie und strahlen in ihrer Pracht, wenn sie vor den Häusern standen und mit dem Kerzenlicht in ihrem Bauch das Dunkel ein kleines Bisschen heller machten.
„Licht muss strahlen, Licht muss lachen für die Menschen allezeit. Glück soll’s bringen, Freude machen in des Herbstes Dunkelheit“, murmelte er, während er von Haus zu Haus huschte.
Auf jeden Kürbiskopf kraxelte er in dieser Nacht und jeden Kürbis bedachte er mit ein paar zärtlichen Hammerschlägen. Und die Kürbisse, die lächelten.
Am nächsten Tag staunten die Leute sehr. Was war aus ihren gruselgrausigen Kürbissfratzen geworden? Überall standen nun Lachgesichter vor den Häusern. Und die lächelten die Leute lieb und freundlich und fröhlich an.
Da lächelten auch die Erwachsenen.
Die Kinder aber waren enttäuscht. Hatten sie sich doch so große Mühe gegeben, besonders gruselige Kürbisfratzen zu schnitzen! Für den Kürbiswettbewerb mit einem tollen Hauptgewinn: In der Straße mit dem grausigsten Fratzengesicht nämlich sollte das große Halloween-Straßenfest der Stadt stattfinden. Und klar, alle Kinder wünschten sich nichts mehr als dieses Fest in ihrer Straße zu feiern.
Nun aber hatten sich die Kürbisgruselköpfe in liebe Lachgesichter verwandelt. Was tun? Die Kinder waren ratlos. Neue Fratzen schnitzen? Die Kürbisfelder waren längst abgeerntet! Außerdem, wer sagte, dass sich die neuen Fratzen nicht vielleicht auch in Lachgesichter verwandelten?
„Mache n wir aus Halloween eben ein lustiges Lachfest!“, beschloss der Bürgermeister, der traurige Kindergesichter nicht leiden mochte.
Und so geschah es dann auch.
„Na, geht doch!“, kicherte der Kürbiszwerg, und den Kürbissen rief er zu: „Ich habe euch eine fröhliche Zeit versprochen – und so wird es nun auch sein. Haha haha ha!“
„Haha haha ha!“, lachten auch die Kürbisse und – irgendwie – wurden die tristen Herbstabende ein bisschen heller. Auch das Fest, das auf dem Marktplatz stattfand, war ein helles Fest ohne Angst, Grusel und Erschrecken. Ein Fest, das die Leute vergessen ließ, dass in dieser Samhainnacht Geister durchs Dunkel zogen.
Na ja, viele kleine Gruselgeisterkinder tauchten dann doch auf und die sahen mächtig wild zum Erschrecken aus. Dann aber lachten auch sie hinter ihren Masken. Sie lachten so laut, dass die wenigen echten Geister, die sich doch leise eingeschmuggelt hatten, stumm aus der Stadt flohen.
Wer aber am lautesten lachte, das waren die Kürbisse und der kleine Kürbiszwerg.

( Elke Bräunling)

in Liebe

Mama
von: anonym


[3944] - 19.10.2020 04:16:19
Herbstzaubermorgen auf der Waldwiese


Aus Wiesen werden nach Nebelnächten manchmal Zauberwiesen

Ein e Fee hatte über Nacht viele tausend und mehr kleiner Glitzerperlchen über der kleinen Waldwiese am Rande der Straße ausgestreut. Die legten sich über Gräser und Spinnennetze, kullerten in die Blütenköpfe oder kuschelten sich zwischen Blütenstängeln und Samenkapseln.
Wie verzaubert sah die Wiese nun aus. Es war, als hätten viele tausend und mehr kleine Waldwesen sie für ein Waldfest mit Perlenketten geschmückt.
Dies sah so schön und einladend aus, dass die Sonne lächelte, als sie sich am Morgen über die Hügel am Horizont lupfte. Sie schickte gleich ein paar Sonnenstrahlen zu der kleinen „Festwiese“. Die huschten über die Feen-Glitzerperlen, umschmiegten die Gräser, Blüten und Spinnennetze und verwandelten die Wiese in eine Märchenwelt. Wie eine Schatztruhe voller Diamanten, Perlen und Silberketten sah sie nun aus.
„Da liegt ein Schatz auf der Wiese!“, rief ein Kind. Es saß in einem Schulbus, der wie jeden Morgen die Kinder in die große Stadt brachte.
Ein Schatz? Wo? Nun wollten alle Kinder im Bus den Schatz sehen und der Busfahrer, der gerne Schulbusfahrer war, lächelte. Er stoppte den Bus am Straßenrand in einer Parkbucht, schaltete die Warnblinkleuchten ein und öffnete die Türen.
Ein Schulbus mit Warnblinkleuchten? War da vielleicht etwas passiert? Sogleich hielten ein Milchlaster und ein Postauto an. Auch die Fahrer der vielen Autos, die es sonst immer sehr eilig hatten, stoppten und hatten auf einmal Zeit. Einer nach dem anderen parkten sie am Straßenrand und blickten auf die geheimnisvolle Zauberwiese hinab.
„Wie schön!“, riefen sie.
„Was für ein einzigartiges Naturwunder!“
„Ohh h! Ahhhh!“
„Toll!“
Und weil sich nun so viele an den Straßenrand drängelten, blieben noch mehr Autos stehen. So drängelten sich immer mehr Leute am Rand der Wiese. Sie taten, als hätten sie noch nie eine Wiese mit Tautropfen und Spinnweben, die sich im Licht der Morgensonne spiegelten, gesehen. Sie zückten Kameras und Handys und fotografierten Wiesenfotos. Die schickten sie nach Hause oder zu Freunden oder sie stellten sie ins Internet, so dass alle Menschen auf der Welt die Wiese sehen konnten.
Die Sonne wunderte sich. Es war doch nur eine Wiese wie viele andere auch! Sie wandte ihre Strahlen ab und zog weiter zur nächsten Wiese und zur nächsten und nächsten. Es gab so viele davon in jenen Herbsttagen, die die Menschen auch ‚Altweibersommer’ nannten.

(Elke Bräunling)

in Liebe

deine Harri und Mama Conny
von: anonym


[3943] - 18.10.2020 07:18:19
guten Morgen Sternchen



hast du schön ausgeschlafen?
Ganz liebe Küßchen bekommt dein Näschen und dein Bäuchlein,deine Öhrchen und deine Pfötchen bekommen eine feine Massage.
Und dann gibts ein schönes Frühstück!

Was nmeinst du? Ich soll mal deine Öhrchen untersuchen?Nicht das da eine Ameise reingekrabbelt ist? Hast du denn auf der Regenbogenwiese gelegen und bist eingeschlafen? Nein? Na,dann brauchst du auch keine Sorge haben. Aber natürlich schaue ich mal nach dem Rechten. Ah,ich sehe schon, es ist alles in Ordnung.

Harriha eschens Gänseblümchen möchten heute gegossen werden aber nicht zuviel. Ihre Wurzeln brauchen jetzt im Herbst nicht mehr so viel Wasser.
Die Igelchen und Hörnchen bereiten sich auf den Winterschlaf vor und ihr wollt ihnen vorher noch etwas Schönes kochen. Ja,das ist fein. Dann bekommen sie noch ein bißchen mehr Winterspeck,den brauchen sie jetzt nämlich

Und dann wollt ihr heute Drachen steigen lassen. Huieh,der Wind ist gerade recht dafür.
Heute Abend gibt es dann Kürbissuppe und eine leckere Pilzpfanne. Die sammelt ihr natürlich wieder selbst. Paß aber gut auf,nicht daß wieder einer von euch zuviel nascht und ihm schlecht wird und dann ganz grün im Gesichtchen wird

Habe ganz viel Spaß

ich habe dich lieb

Conny mit ihrem Harrihäschen
und all meinen Sternenkindern
von: anonym


[3942] - 17.10.2020 06:47:35
guten Morgen, liebes Sternenkind

ich muß dir unbedingt ein Küßchen auf dein Näschen geben und dein Gesichtchen streicheln.
Und nun schlaf schön weiter und kuschel noch ein bißchen!

Heute wollt ihr auf der RBL-Obstwiese große,rote und schöne Äpfel sammeln für die Bratapfelparty am Wochenende. Aber auch Pflaumen und Birnen. Daraus backen die Sternen-Mädelchen leckere Obstkuchen.
Und ich versuche mich an einem Kürbisstrudel.
Und ihr möchtet eure Wölkchen bestimmt lustig und bunt dekorieren. da könntet ihr noch bunte Blätter und bunte Herbstblümchen sammeln und pflücken. Na,ihr habt damit wirklich noch zu tun.

Damit ihr alle gut gestärkt seid, gibts heute eine großes Frühstück für alle.
Laßt es euch ganz gut schmecken.

ich wünsche euch einen wunderschönen Tag

ich habe dich lieb

Conny mit meinem Harrihäschen
und all meinen Sternenkindern
von: anonym


[3941] - 16.10.2020 04:20:09
Die kleine Blätterfee und die Sonne


Herb stmärchen – Wenn die kleine Blätterfee erwacht ist, wird es bald bunter im Land

Irgendetwas hatte sie aufgeweckt. Stimmen und Laute, die ihre Zeit ankündigten. Und roch es nicht auch danach? Die Blätterfee schnupperte.
„Die Vorboten des Herbstes“, sagte sie. „Sie liegen in der Luft. Ich kann sie riechen und hören.“ Sie blickte auf und sah die Finkenschar, die sich in der großen Buche niedergelassen hatte.
„Und ich kann sie sehen“, fügte sie hinzu. „Die ersten Vögel sammeln sich zum großen Flug in den Süden.“ Sie schnupperte wieder. „Eindeutig. Ja. Klar. Ich glaube, meine bunte Jahreszeit ist bald da.“
„Bunt?“, fragte die Sonne und lachte. „Bunt wird sie erst, wenn du mit deiner Arbeit beginnst.“
„Und wenn du mir dann hilfst“, antwortete die kleine Blätterfee schnell. „Das Bunte braucht uns beide.“
„Das ist mir bekannt“, sagte die Sonne. „Nur weile ich von Tag zu Tag nun weniger hier im Lande. Meine Strahlen werden daher immer schwächer. Du solltest bald mit deiner Arbeit beginnen. Und beeilen solltest du dich. Du kennst das ja schon aus früheren Jahren.“
Die kleine Blätterfee nickte. Ja, das kannte sie schon. Die Sonne sagte es ihr jedes Jahr wieder. Und doch machte sie dann mit ihrem Aufbruch nach Süden noch lange nicht ernst. Wie immer würde sie dem Land noch viele goldene und auch warme Sonnentage schenken.
„So werde ich mich doch gleich auf den Weg machen zu einem Besuch bei meiner lieben Tante, der Herbstfee. Ich hoffe, dass auch sie bereits aus ihrem Sommerschlaf erwacht ist und die Pforte in ihrem Feenschloss geöffnet hat.“
Die Sonne nickte. „Ich sende ihr meinen Gruß. Richte ihr aus, dass ich ihr meine Aufwartung machen werde, wenn die Zeit gekommen ist und der Herbst endgültig Einzug hält. Nun aber muss auch ich weiter ziehen, der Abend naht. Alles Gute für dich.“ Sie blinkte der kleinen Blätterfee mit ihrem Strahlenkranz noch einmal zu, dann zog sie sich hinter den Berg zurück.
„Alles Gute!“, rief die kleine Fee und winkte. Sie winkte noch, als es im Tal längst kühl geworden war und die Dämmerung einbrach. Sie musste sich beeilen. Der Weg zur Herbstfee war weit und sie hatte es eilig nun. Farbe musste sie unbedingt dort holen. Morgen schon wollte sie damit beginnen, die Blätter der Bäume in den Wäldern und Parks, in den Alleen, Feldern und Gärten ringsum in ihrem Herbstland tiefgrün und gelb und braun und rot und Gold und orangefarben anzumalen.

( Elke Bräunling)

in Liebe

deine kleine Harri und Mama Conny
von: anonym


[3940] - 15.10.2020 04:22:14
Der kleine himmelblaue Drache und der bunte Herbst

Herbstges chichte für Kinder – Es macht Spaß, mit dem Herbstwind zu spielen

„Hui!, machte der Wind und fegte mit viel Geheule über den Himmel. Er pustete, wehte, sauste, heulte, blies, pfiff und jagte über die Wiesen und Felder.
„Hui!“, lachte das Kind auf der Wiese und rannte mit winkenden Händen und blitzenden Augen den Windpustern hinterher.
„Hui!“, rief da auch der kleine himmelblaue Drache, der auf einem Felsen saß und den Beiden zusah. „Mir gefällt, was ihr da tut! Was ist das?“
„Spaß!“, rief das Kind. „Es ist Spaß! Wind ist ja so toll! Fast wie Fliegen!“
„Herbst! “, antwortete der Wind mit einem wilden Pusten. „Ich male dem Land ein Bild vom Herbst!“
Und er fegte mit schnellen Schwingen wieder in die Kronen der Apfelbäume hinein. Die bogen ihre Äste weit zum Boden hin und bunte Blätter wirbelten in die Luft hinauf. Dort wiegten sie sich ein Weilchen im Spiel mit dem Wind, machten Purzelbäume, dann trudelten sie sanft auf den Boden hinab.
„Ihr beide seid nicht bunt wie der Herbst!“, sagte der kleine himmelblaue Drache.
„Und wie!“, rief das Kind. „Ich kann malen und mein Lachen macht die Welt bunt, sagt mein Opa.“
„Und ich treibe es bunt!“, sirrte der Wind und schickte ein paar besonders heftige Windstöße über die Wiese. „Seht und spürt ihr es?“
„Ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja ja! Bu-bu-bu-bu-bunt. Spa-spa-spa-spa-Spaß!“, sangen die Blätter. Sie lösten ihren Griff von den Zweigen und ließen sich vom Wind durch die Luft tragen zu einem Tänzchen.“
„Und ich bin auch bunt. Himmelblaubunt“, rief da der kleine himmelblaue Drache schnell und sein Drachenherz begann, ein bisschen schneller zu schlagen. „Also bin ich auch ein bisschen Herbst.“
„Schön!, freute sich das Kind. „Wir sind alle Herbst und bunt sind wir auch. Ist das nicht toll?“ Und es begann zu singen:

Herbstli ed

Färben sich am Baum die Blätter,
pfeift der Wind sein leises Lied,
malt der Himmel bunte Farben,
wenn der Herbst ins Land einzieht.

Wiegen Drachen in den Lüften
sich mit Blättern froh im Tanz,
sitzt der Herbst auf einer Wolke,
schickt uns seinen Farbenglanz.

Und wir malen unsre Bilder
von der wunderbunten Zeit,
die der Herbst für uns bereithält,
und – hurra – jetzt ist’s soweit.

Herbst, o, Herbst, komm spiel dein Spiel.
Schenk uns deine Farben.
Herbst, o, Herbst. Du tust so viel,
dass wir Freude haben.

„Und wir malen unsre Bilder von der wunderbunten Zeit, die der Herbst für uns breithält, und – hurra – jetzt ist’s soweit“, sang nun auch der kleine himmelblaue Drache und nun wusste er, dass der Herbst eine ganz besondere Zeit war, die ihm gefallen wird.

(Elke Bräunling)

Wir lieben den Herbst

in Liebe

Harrihäsc hen und Mama Conny
von: anonym





home Sissi (Ilka vom kleinen Wäldchen) [w], Golden Retriever
Hund von: Christina T. [Besucher: 18012]

L
61

Himmels-Koordinaten



 * 21.06.1998
† 29.07.2011

neue
Kerze

5.118 Kerzen


Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 23.10.2020 04:14:17 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 22.10.2020 04:23:01 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 21.10.2020 05:39:43 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 20.10.2020 04:09:29 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 19.10.2020 04:16:24 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 18.10.2020 07:18:24 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 16.10.2020 04:20:15 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 15.10.2020 04:22:19 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 14.10.2020 05:33:57 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 13.10.2020 04:16:13 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 12.10.2020 04:15:11 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 11.10.2020 07:40:54 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 10.10.2020 06:49:56 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 09.10.2020 04:18:50 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 08.10.2020 05:33:10 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 07.10.2020 04:16:47 Hab an Dich gedacht Mama am: 06.10.2020 11:44:32 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 06.10.2020 04:14:28 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 05.10.2020 04:04:51 schau, wie schön dein Sternlein leuchtet,UNVERGESSEN,Conny mit Harri, Babe, Matt am: 04.10.2020 07:25:16 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 03.10.2020 07:33:39 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 02.10.2020 04:14:01 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 30.09.2020 05:37:45 1000 Herbstkussis schickt das Harrihäschen am: 29.09.2020 04:11:38 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 28.09.2020 04:27:06 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 27.09.2020 07:53:54 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 26.09.2020 06:43:12 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 25.09.2020 07:54:27 komm Sissi, wir pflücken unseren Mamas Blümchen mit Kussis,dein Glühwür am: 24.09.2020 07:49:06 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 23.09.2020 05:30:40 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 22.09.2020 03:58:28 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 21.09.2020 04:01:16 du bist ein Geschenk des Himmels und immer im herzen deiner Mama, Conny u Harri am: 20.09.2020 07:59:35 wir sind immer verbunden durch Liebe und freundschaft, Conny mit Harri, Babe, Ma am: 19.09.2020 06:42:55 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 18.09.2020 03:57:15 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 16.09.2020 05:42:43 Hab an Dich gedacht, Mama am: 15.09.2020 10:11:28 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 15.09.2020 03:56:25 Hab an Dich gedacht, mAMA am: 14.09.2020 17:28:22 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 14.09.2020 04:03:22 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 13.09.2020 07:03:05 Ruhe in Frieden liebe Sissi am: 12.09.2020 13:12:46 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 11.09.2020 04:00:05 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 10.09.2020 05:17:20 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 09.09.2020 03:59:13 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 08.09.2020 04:01:16 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 07.09.2020 04:03:14 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 06.09.2020 07:42:22 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 05.09.2020 13:43:49 Hab an Dich gedacht, Mama am: 04.09.2020 09:10:30 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 04.09.2020 04:03:08 Hab an Dich gedacht, Mama am: 03.09.2020 09:18:21 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 03.09.2020 04:07:10 Hab an Dich gedacht, Mama am: 02.09.2020 09:10:47 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 02.09.2020 05:22:43 Hab an Dich gedacht, Mama am: 01.09.2020 09:22:04 Kuschelkussis vom Harrihäschen und Mama Conny und all ihren Sternenkinde am: 01.09.2020 03:19:14 Hab an #Dich gedacht, Mama am: 31.08.2020 09:33:40 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 31.08.2020 03:10:19 kuschelige und liebe Sonntagsgrüße von Conny mit Harri,Babe,Matty und all mei am: 30.08.2020 07:05:09 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 29.08.2020 12:03:52 Hab an Dich gedacht, Mama am: 28.08.2020 09:12:54 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 28.08.2020 03:33:31 Hab an Dich gedacht, Mama am: 27.08.2020 09:17:01 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 27.08.2020 03:23:36 Hab an Dich gedacht, Mama am: 26.08.2020 09:09:12 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 26.08.2020 05:21:45 Hab an Dich gedacht, Mama am: 25.08.2020 09:20:28 du bist die kleine Sonne im herzen deiner Mama, Conny mit Harrihäschen am: 25.08.2020 03:17:00 Hab an Dich gedacht, Mama am: 24.08.2020 09:22:19 du bist ein Geschenk des Himmels und immer im herzen deiner Mama, Conny u Harri am: 24.08.2020 03:21:21 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 23.08.2020 06:28:43 Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände,die Mama würde dich sofort zurückholen am: 22.08.2020 12:52:45 Hab an Dich gedacht, Mama am: 21.08.2020 09:12:35 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 21.08.2020 03:18:56 Hab an Dich gedacht, Mama am: 20.08.2020 09:06:39 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 20.08.2020 03:27:20 Hab an Dich gedacht, Mama am: 19.08.2020 09:07:54 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 19.08.2020 05:21:31 Hab an Dich gedacht, Mama am: 18.08.2020 09:27:43 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 18.08.2020 03:14:56 Hab an Dich gedacht, Mama am: 17.08.2020 09:19:59 du bist ein Geschenk des Himmels und immer im herzen deiner Mama, Conny u Harri am: 17.08.2020 03:20:38 du bist die kleine Sonne im herzen deiner Mama, Conny mit Harrihäschen am: 16.08.2020 07:47:52 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 15.08.2020 12:09:18 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 14.08.2020 03:20:42 Hab an Dich gedacht, Mama am: 13.08.2020 09:09:28 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 13.08.2020 03:18:28 Hab an Dich gedacht, Mama am: 12.08.2020 09:14:55 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 12.08.2020 05:26:48 Hab an Dich gedacht, Mama am: 11.08.2020 11:26:33 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 11.08.2020 03:17:06 Hab an Dich gedacht, Mama am: 10.08.2020 09:18:56 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 10.08.2020 03:20:40 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 09.08.2020 07:15:55 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 08.08.2020 11:58:38 Hab an Dich gedacht, Mamas am: 07.08.2020 09:06:07 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 07.08.2020 03:21:21 Hab an Dich gedacht, Mama am: 06.08.2020 09:15:25 ohne Dich ist deine Mama nur HALB, Conny mit Harri und all meine Sternenkinder am: 06.08.2020 03:23:01 Hab an Dich gedacht, Mama am: 05.08.2020 09:12:00 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 05.08.2020 05:18:17 >Hab an Dich gedacht, Mama am: 04.08.2020 09:13:13 Hab an Dich gedacht, Mama am: 03.08.2020 09:06:35 ein Lichtlein am Montag schicken Harri, Babe,Conny u all meinen Sternleins am: 03.08.2020 03:16:55 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 02.08.2020 06:32:08 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 01.08.2020 11:36:27 Hab an Dich gedacht, Mama am: 31.07.2020 09:12:43 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 31.07.2020 03:17:32 Hab an Dich gedacht, Mama am: 30.07.2020 09:44:08 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 30.07.2020 03:19:02 Ein Gedenklichtlein mit Liebe für dich von Lorena mit Fido im Herzen am: 29.07.2020 09:48:52 Hab an Dich gedacht, Mama am: 29.07.2020 09:15:24 ein liebes Memory-Gedenklichtlein für Stern Sissi, Conny mit Harri, Babe und am: 29.07.2020 05:38:32 anonym am: 29.07.2020 00:39:08 Hab an Dich gedacht, Mama am: 28.07.2020 09:14:23 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 28.07.2020 05:21:45 Hab an Dich gedacht, Mama am: 27.07.2020 09:21:30 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 27.07.2020 03:18:53 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 26.07.2020 06:37:46 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 25.07.2020 11:47:00 Hasb an Dich gedacht, Mama am: 24.07.2020 09:19:03 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 24.07.2020 03:21:32 Hab an Dich gedacht, Mama am: 23.07.2020 09:12:47 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 23.07.2020 03:23:05 Hab an Dich gedacht, Mama am: 22.07.2020 09:13:01 wir sind immer verbunden durch Liebe und freundschaft, Conny mit Harri, Babe, Ma am: 22.07.2020 05:20:52 Hab an Dich gedacht, Mama am: 21.07.2020 09:13:10 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 21.07.2020 05:26:16 Hab an Dich gedacht, Mama am: 20.07.2020 09:19:48 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 20.07.2020 03:20:39 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 19.07.2020 07:29:30 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 18.07.2020 11:33:22 Hab an Dich gedacht, Mama am: 17.07.2020 09:15:44 ein sonniges Wochenendlichtlein geht auf die Reise,Conny mit Harri und Babe am: 17.07.2020 03:22:12 Hab an Dich gedacht, Mama am: 16.07.2020 09:32:50 für  IMMER in den Herzen deiner Lieben, Conny mit Harri,Matty, Babe und am: 16.07.2020 03:44:08 im Regenbogenland ist jeder Tag schön, hell und voller Freude, Conny mit Harri,B am: 15.07.2020 05:36:52 Hab an Dich gedacht, Mama am: 14.07.2020 09:10:39 ein Sonnenzauberlichtlein schicken Conny mit Harri, Babe und am: 14.07.2020 05:28:53 Hab an Dich gedacht, Mama am: 13.07.2020 09:14:27 Harri und Conny sagen guten Morgen. Wir haben dich lieb am: 13.07.2020 03:30:08 Ein lieber Gruß ins RBL von Regina H. mit Bobby am: 12.07.2020 10:03:17 ein liebes Sonntagslichtlein mit viel Sonnenschein, Conny mit Harri, Babe und am: 12.07.2020 07:37:26

1 2 3 4 5 6 II 



Neuer
Gruß

3.949 Sternengrüße


[3949] - 23.10.2020 04:14:10
Drachen am Himmel


Ein es der schönsten Spiele im späten Sommer und im Herbst ist das Drachensteigen. Das klappt nämlich in dieser Zeit besonders gut, weil man auf den abgemähten Wiesen und abgeernteten Feldern Platz zum Laufen hat und weil – gerade im Herbst – der Wind öfter doch auch einmal etwas mächtiger braust als im Frühling oder frühen Sommer.
Warum aber nennen wir diese ‚Windflieger’ Drachen? Mit Drachen aus Märchen und Sagen haben sie nämlich ebenso wenig zu tun wie mit den Dinomonstern aus der Urzeit. Märchendrachen sind riesige, Feuer speiende Monster, und Dinosaurier waren Riesenechsen, die in Urzeiten gelebt und sich – mit wenigen Ausnahmen – ganz harmlos von Pflanzenkost ernährt haben. Mit fröhlich bunten, am Himmel tanzenden Drachen haben die also genauso wenig zu tun wie die bösen Drachen aus Märchen und Sagen. ´Papiervogel´ oder ´Luftgleiter´ wären wohl bessere Namen für unsere Flugdrachen, doch sie klingen eben lange nicht so schön.
Wie aber nun ist es zu dem Namen ´Drache´ gekommen? Ganz einfach: Vor einigen tausend Jahren ließen Menschen in China bereits Drachen steigen. Sie waren nämlich von dem Flug der Vögel so fasziniert, dass sie bunte Papiervögel bastelten und am Himmel wie ein Vogel flattern ließen. Weil sie aber glaubten, in der Luft gäbe es böse Geister, malten sie – oftmals sehr schaurige – Drachenfratzengesichter auf ihre Papiervögel. Damit wollten sie die bösen Geister erschrecken und abwehren. So kam der Drache zu seinem ‚gefährlichen’ Namen.
Aber aufgepasst: So ganz unrecht ist das nicht mit Geistern, die beim Drachensteigen am Himmel lauern. Denkt nur an die Stromleitungen. Ganz schön gefährlich könnte ein Drachenflug enden, würde der Drache mit einem dieser ´Geister der modernen Zeit´ in Berührung kommen. Du siehst, die Drachen tragen ihren Namen – irgendwie – doch durchaus zu Recht.
( Elke Bräunling)

komm , wir lassen Drachen steigen - das macht Spass

in Liebe

Harrimaus und Mama Conny
von: anonym


[3948] - 22.10.2020 04:22:48
Die Stimme im Blätterberg

Es war ein kalter Spätherbsttag. Im Wald war es nebelig und trübe. Und trübe war auch die Laune des kleinen Bären. Er konnte nämlich keinen seiner Freunde zum Spielen finden. Einige von ihnen waren längst vor dem nahenden Winter in den Süden geflüchtet, andere hatten sich zum Winterschlaf verkrochen oder sie streiften auf Futtersuche durch den Wald.
„Winter ist doof“, meckerte der kleine Bär mit einem tiefen Bärenbrummen. „Und langweilig. Und dunkel. Und überhaupt …“
Er war so schlecht gelaunt, dass er voller Missmut in den hohen Haufen mit Herbstlaub sprang, den jemand unter der Eiche neben der alten Kapelle zusammengekehrt hatte. Wild trampelte er auf dem Laub herum und kickte es weit in alle Richtungen.
Huiii! Hoch wirbelten die bunten Blätter durch die Luft. Fast konnte man meinen, sie tanzten einen Wirbelwind-Rock ´n Roll.
Der kleine Bär lachte. Es machte Spaß, ihnen beim Wirbeln zuzusehen. Seine schlechte Laune hatte er – für heute – erst einmal vergessen.
„Huiii! rief er laut und ihm war, als sirrten die Blätter ein leises Hui-i-i-iiiii zurück.
„Was ist hier denn los?“, polterte plötzlich eine Stimme im Laubhaufen. Sie klang sehr übellaunig, die Stimme. „Wer stört meine Winterruhe? Ein Unwetter? Ein Erdbeben? Oder, noch schlimmer, ein Mensch, der mich ärgern möchte? Ruhe!, sage ich. Ich will meinen wohl verdienten Schlaf haben.“
Erschrocken starrte der kleine Bär auf den Laubberg, der nun gar nicht mehr so hoch war wie zuvor.
„Ich bin’s nur“, rief er ein bisschen kleinlaut zurück. „Ich, der kleine Bär.“
„Und ich bin der große Igel“, knurrte die Stimme. „Bekanntlich halten wir Igel in Herbstlaubhöhlen unseren Winterschlaf. Du hast mich geweckt, kleiner Bär!“
„D-d-das t-t-tut mir leid“, stammelte der kleine Bär.
„Mir auch“, brummelte der Igel, doch seine Stimme klang schon versöhnlicher, ja, fast so, als schmunzelte er dort unten in seiner Blätterhöhle.
„Ich bin gleich weg“, versprach der kleine Bär.
„Ich auch. Im Winterland nämlich“, sagte der Igel. „Dort treffe ich im Traum meine Kollegen.“
„Und im nächsten Frühling triffst du dann wieder mich. Ich werde hier auf dich warten. Einverstanden?“
Der Igel aber antwortete nicht mehr und der kleine Bär lief schnell zur Bärenhöhle zurück. Vom Winterland, nahm er sich vor, wollte er nun auch ein wenig träumen.

(Elke Bräunling)

wir helfen den Igelchen

in Liebe

Harrihäsc hen und Conny
von: anonym


[3947] - 21.10.2020 05:39:37
🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻 🌻

Glück für den Kürbis
Fröhliches Kürbisgedicht

D er Kürbis sprach: „Mir ist’s nicht schnuppe.
Ich habe keine Lust auf Suppe.
Ich möcht auch kein Gemüse sein
und auch kein Futter für das Schwein.“
Er lag am Markt auf einem Tisch
und grauste sich.

„Was grämst du dich?“, rief da die Rübe.
„Die Zukunft von uns, die ist trübe.
Man kocht uns und man isst uns auf.
So ist nun mal der Dinge Lauf.“
Der Menschen Hunger, der ist groß
und unser Los.“

Da kam ein Kind. Es sah die beiden
und sagte leis’: „Ihr sollt nicht leiden.
Ich schnitze aus euch ein Gesicht
und stell in euren Bauch ein Licht.
So leuchtet ihr in dunkler Nacht
und haltet Wacht.“

Es war, als spürte man sie beben.
„Du meinst, wir dürfen weiter leben?“
Die beiden Freunde riefen’s froh.
Für manche ist’s im Leben so,
dass man es trifft ein kleines Stück.
Man nennt es: Glück!

( Elke Bräunling)

komm , wir schnitzen ein lustiges Gesicht

in Liebe

Harrihasi und Conny
von: anonym


[3946] - 20.10.2020 04:21:11
Der Kürbiszwerg und das fröhliche Kürbisfest

Kür bisgeschichte – Kürbisse wollen sich nicht in gruselige Grinsefratzengesichter verwandeln lassen

Eines Nachts im Herbst hatte der Kürbiszwerg viel zu tun. Mit einer klitzekleinen Holzleiter und einem Hämmerchen wanderte er durch die Straßen der Stadt und besuchte seine Freunde, die Kürbisse. Die nämlich, so hatte er es sich vorgenommen, sollten fröhliche Kürbisse sein. Lachen sollten sie und strahlen in ihrer Pracht, wenn sie vor den Häusern standen und mit dem Kerzenlicht in ihrem Bauch das Dunkel ein kleines Bisschen heller machten.
„Licht muss strahlen, Licht muss lachen für die Menschen allezeit. Glück soll’s bringen, Freude machen in des Herbstes Dunkelheit“, murmelte er, während er von Haus zu Haus huschte.
Auf jeden Kürbiskopf kraxelte er in dieser Nacht und jeden Kürbis bedachte er mit ein paar zärtlichen Hammerschlägen. Und die Kürbisse, die lächelten.
Am nächsten Tag staunten die Leute sehr. Was war aus ihren gruselgrausigen Kürbissfratzen geworden? Überall standen nun Lachgesichter vor den Häusern. Und die lächelten die Leute lieb und freundlich und fröhlich an.
Da lächelten auch die Erwachsenen.
Die Kinder aber waren enttäuscht. Hatten sie sich doch so große Mühe gegeben, besonders gruselige Kürbisfratzen zu schnitzen! Für den Kürbiswettbewerb mit einem tollen Hauptgewinn: In der Straße mit dem grausigsten Fratzengesicht nämlich sollte das große Halloween-Straßenfest der Stadt stattfinden. Und klar, alle Kinder wünschten sich nichts mehr als dieses Fest in ihrer Straße zu feiern.
Nun aber hatten sich die Kürbisgruselköpfe in liebe Lachgesichter verwandelt. Was tun? Die Kinder waren ratlos. Neue Fratzen schnitzen? Die Kürbisfelder waren längst abgeerntet! Außerdem, wer sagte, dass sich die neuen Fratzen nicht vielleicht auch in Lachgesichter verwandelten?
„Mache n wir aus Halloween eben ein lustiges Lachfest!“, beschloss der Bürgermeister, der traurige Kindergesichter nicht leiden mochte.
Und so geschah es dann auch.
„Na, geht doch!“, kicherte der Kürbiszwerg, und den Kürbissen rief er zu: „Ich habe euch eine fröhliche Zeit versprochen – und so wird es nun auch sein. Haha haha ha!“
„Haha haha ha!“, lachten auch die Kürbisse und – irgendwie – wurden die tristen Herbstabende ein bisschen heller. Auch das Fest, das auf dem Marktplatz stattfand, war ein helles Fest ohne Angst, Grusel und Erschrecken. Ein Fest, das die Leute vergessen ließ, dass in dieser Samhainnacht Geister durchs Dunkel zogen.
Na ja, viele kleine Gruselgeisterkinder tauchten dann doch auf und die sahen mächtig wild zum Erschrecken aus. Dann aber lachten auch sie hinter ihren Masken. Sie lachten so laut, dass die wenigen echten Geister, die sich doch leise eingeschmuggelt hatten, stumm aus der Stadt flohen.
Wer aber am lautesten lachte, das waren die Kürbisse und der kleine Kürbiszwerg.

( Elke Bräunling)

in Liebe

deine Harri und Mama Conny
von: anonym


[3945] - 20.10.2020 04:09:21
Der Kürbiszwerg und das fröhliche Kürbisfest

Kür bisgeschichte – Kürbisse wollen sich nicht in gruselige Grinsefratzengesichter verwandeln lassen

Eines Nachts im Herbst hatte der Kürbiszwerg viel zu tun. Mit einer klitzekleinen Holzleiter und einem Hämmerchen wanderte er durch die Straßen der Stadt und besuchte seine Freunde, die Kürbisse. Die nämlich, so hatte er es sich vorgenommen, sollten fröhliche Kürbisse sein. Lachen sollten sie und strahlen in ihrer Pracht, wenn sie vor den Häusern standen und mit dem Kerzenlicht in ihrem Bauch das Dunkel ein kleines Bisschen heller machten.
„Licht muss strahlen, Licht muss lachen für die Menschen allezeit. Glück soll’s bringen, Freude machen in des Herbstes Dunkelheit“, murmelte er, während er von Haus zu Haus huschte.
Auf jeden Kürbiskopf kraxelte er in dieser Nacht und jeden Kürbis bedachte er mit ein paar zärtlichen Hammerschlägen. Und die Kürbisse, die lächelten.
Am nächsten Tag staunten die Leute sehr. Was war aus ihren gruselgrausigen Kürbissfratzen geworden? Überall standen nun Lachgesichter vor den Häusern. Und die lächelten die Leute lieb und freundlich und fröhlich an.
Da lächelten auch die Erwachsenen.
Die Kinder aber waren enttäuscht. Hatten sie sich doch so große Mühe gegeben, besonders gruselige Kürbisfratzen zu schnitzen! Für den Kürbiswettbewerb mit einem tollen Hauptgewinn: In der Straße mit dem grausigsten Fratzengesicht nämlich sollte das große Halloween-Straßenfest der Stadt stattfinden. Und klar, alle Kinder wünschten sich nichts mehr als dieses Fest in ihrer Straße zu feiern.
Nun aber hatten sich die Kürbisgruselköpfe in liebe Lachgesichter verwandelt. Was tun? Die Kinder waren ratlos. Neue Fratzen schnitzen? Die Kürbisfelder waren längst abgeerntet! Außerdem, wer sagte, dass sich die neuen Fratzen nicht vielleicht auch in Lachgesichter verwandelten?
„Mache n wir aus Halloween eben ein lustiges Lachfest!“, beschloss der Bürgermeister, der traurige Kindergesichter nicht leiden mochte.
Und so geschah es dann auch.
„Na, geht doch!“, kicherte der Kürbiszwerg, und den Kürbissen rief er zu: „Ich habe euch eine fröhliche Zeit versprochen – und so wird es nun auch sein. Haha haha ha!“
„Haha haha ha!“, lachten auch die Kürbisse und – irgendwie – wurden die tristen Herbstabende ein bisschen heller. Auch das Fest, das auf dem Marktplatz stattfand, war ein helles Fest ohne Angst, Grusel und Erschrecken. Ein Fest, das die Leute vergessen ließ, dass in dieser Samhainnacht Geister durchs Dunkel zogen.
Na ja, viele kleine Gruselgeisterkinder tauchten dann doch auf und die sahen mächtig wild zum Erschrecken aus. Dann aber lachten auch sie hinter ihren Masken. Sie lachten so laut, dass die wenigen echten Geister, die sich doch leise eingeschmuggelt hatten, stumm aus der Stadt flohen.
Wer aber am lautesten lachte, das waren die Kürbisse und der kleine Kürbiszwerg.

( Elke Bräunling)

in Liebe

Mama
von: anonym


[3944] - 19.10.2020 04:16:19
Herbstzaubermorgen auf der Waldwiese


Aus Wiesen werden nach Nebelnächten manchmal Zauberwiesen

Ein e Fee hatte über Nacht viele tausend und mehr kleiner Glitzerperlchen über der kleinen Waldwiese am Rande der Straße ausgestreut. Die legten sich über Gräser und Spinnennetze, kullerten in die Blütenköpfe oder kuschelten sich zwischen Blütenstängeln und Samenkapseln.
Wie verzaubert sah die Wiese nun aus. Es war, als hätten viele tausend und mehr kleine Waldwesen sie für ein Waldfest mit Perlenketten geschmückt.
Dies sah so schön und einladend aus, dass die Sonne lächelte, als sie sich am Morgen über die Hügel am Horizont lupfte. Sie schickte gleich ein paar Sonnenstrahlen zu der kleinen „Festwiese“. Die huschten über die Feen-Glitzerperlen, umschmiegten die Gräser, Blüten und Spinnennetze und verwandelten die Wiese in eine Märchenwelt. Wie eine Schatztruhe voller Diamanten, Perlen und Silberketten sah sie nun aus.
„Da liegt ein Schatz auf der Wiese!“, rief ein Kind. Es saß in einem Schulbus, der wie jeden Morgen die Kinder in die große Stadt brachte.
Ein Schatz? Wo? Nun wollten alle Kinder im Bus den Schatz sehen und der Busfahrer, der gerne Schulbusfahrer war, lächelte. Er stoppte den Bus am Straßenrand in einer Parkbucht, schaltete die Warnblinkleuchten ein und öffnete die Türen.
Ein Schulbus mit Warnblinkleuchten? War da vielleicht etwas passiert? Sogleich hielten ein Milchlaster und ein Postauto an. Auch die Fahrer der vielen Autos, die es sonst immer sehr eilig hatten, stoppten und hatten auf einmal Zeit. Einer nach dem anderen parkten sie am Straßenrand und blickten auf die geheimnisvolle Zauberwiese hinab.
„Wie schön!“, riefen sie.
„Was für ein einzigartiges Naturwunder!“
„Ohh h! Ahhhh!“
„Toll!“
Und weil sich nun so viele an den Straßenrand drängelten, blieben noch mehr Autos stehen. So drängelten sich immer mehr Leute am Rand der Wiese. Sie taten, als hätten sie noch nie eine Wiese mit Tautropfen und Spinnweben, die sich im Licht der Morgensonne spiegelten, gesehen. Sie zückten Kameras und Handys und fotografierten Wiesenfotos. Die schickten sie nach Hause oder zu Freunden oder sie stellten sie ins Internet, so dass alle Menschen auf der Welt die Wiese sehen konnten.
Die Sonne wunderte sich. Es war doch nur eine Wiese wie viele andere auch! Sie wandte ihre Strahlen ab und zog weiter zur nächsten Wiese und zur nächsten und nächsten. Es gab so viele davon in jenen Herbsttagen, die die Menschen auch ‚Altweibersommer’ nannten.

(Elke Bräunling)

in Liebe

deine Harri und Mama Conny
von: anonym


[3943] - 18.10.2020 07:18:19
guten Morgen Sternchen



hast du schön ausgeschlafen?
Ganz liebe Küßchen bekommt dein Näschen und dein Bäuchlein,deine Öhrchen und deine Pfötchen bekommen eine feine Massage.
Und dann gibts ein schönes Frühstück!

Was nmeinst du? Ich soll mal deine Öhrchen untersuchen?Nicht das da eine Ameise reingekrabbelt ist? Hast du denn auf der Regenbogenwiese gelegen und bist eingeschlafen? Nein? Na,dann brauchst du auch keine Sorge haben. Aber natürlich schaue ich mal nach dem Rechten. Ah,ich sehe schon, es ist alles in Ordnung.

Harriha eschens Gänseblümchen möchten heute gegossen werden aber nicht zuviel. Ihre Wurzeln brauchen jetzt im Herbst nicht mehr so viel Wasser.
Die Igelchen und Hörnchen bereiten sich auf den Winterschlaf vor und ihr wollt ihnen vorher noch etwas Schönes kochen. Ja,das ist fein. Dann bekommen sie noch ein bißchen mehr Winterspeck,den brauchen sie jetzt nämlich

Und dann wollt ihr heute Drachen steigen lassen. Huieh,der Wind ist gerade recht dafür.
Heute Abend gibt es dann Kürbissuppe und eine leckere Pilzpfanne. Die sammelt ihr natürlich wieder selbst. Paß aber gut auf,nicht daß wieder einer von euch zuviel nascht und ihm schlecht wird und dann ganz grün im Gesichtchen wird

Habe ganz viel Spaß

ich habe dich lieb

Conny mit ihrem Harrihäschen
und all meinen Sternenkindern
von: anonym


[3942] - 17.10.2020 06:47:35
guten Morgen, liebes Sternenkind

ich muß dir unbedingt ein Küßchen auf dein Näschen geben und dein Gesichtchen streicheln.
Und nun schlaf schön weiter und kuschel noch ein bißchen!

Heute wollt ihr auf der RBL-Obstwiese große,rote und schöne Äpfel sammeln für die Bratapfelparty am Wochenende. Aber auch Pflaumen und Birnen. Daraus backen die Sternen-Mädelchen leckere Obstkuchen.
Und ich versuche mich an einem Kürbisstrudel.
Und ihr möchtet eure Wölkchen bestimmt lustig und bunt dekorieren. da könntet ihr noch bunte Blätter und bunte Herbstblümchen sammeln und pflücken. Na,ihr habt damit wirklich noch zu tun.

Damit ihr alle gut gestärkt seid, gibts heute eine großes Frühstück für alle.
Laßt es euch ganz gut schmecken.

ich wünsche euch einen wunderschönen Tag

ich habe dich lieb

Conny mit meinem Harrihäschen
und all meinen Sternenkindern
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel