homeSilvester [m], EKH
Katze von: Sonja F. [Besucher: 1908]

 A  
64

Himmels-Koordinaten:

 *16.08.1993
†09.08.2011
Silvester Silvester Silvester

Du hast mich 18 Jahre meines Lebens begleitet. Jetzt da du von mir gegangen bist, fehlst du mir so sehr.
Du warst für mich immer mehr als nur eine Katze und ich weiß gar nicht, wie ich über den Verlust hinweg kommen soll...
Es ist einfach schwer zu begreifen, dass ich dich nicht mehr streicheln und dein weiches Fell spüren kann, du morgens nicht mehr auf mein Bett gesprungen kommst und mich weckst weil du hunger hast, mich nicht mehr tröstest wenn ich mal traurig bin. Manchmal glaube ich, es ist alles nur ein Traum ich wache jeden Moment wieder auf aber dann sehe ich deine Urne auf dem Regal stehen und ich weiß, es ist alles wirklich passiert.

Ich werde dich nie vergessen denn du bist für immer in meinem Herzen.

28.09.2013
Jetzt sind schon

...

neue
Kerze

45 Kerzen sind entzündet


Der Blick vom Nebel verstellt, aber wissend, es gibt den Himmel. Maria .... am: 15.01.2012 08:04:37 Unsere Heimat aber ist der Himmel. Maria m. ihren Engeln am: 11.01.2012 07:25:04 Wie sehr ein gebrochenes Herz schmerzt, bleibt der Welt verborgen. Maria ... am: 08.01.2012 08:07:37 Keine Wunde ist in mir so vernarbt, daß ich sie vergessen könnte. Maria ... am: 03.01.2012 08:16:53 Ohne dich ist alles nichts. Maria mit ihren Engeln am: 29.12.2011 07:56:23 Der Himmel ist voller Leben! Maria.... am: 26.12.2011 08:46:35 Viele Weihnachtsgrüsse schicke ich zu dir zu den Sternen. Maria.... am: 22.12.2011 07:57:41 Deine Spuren - niemand kann sie auslöschen in mir.Maria mit ihren Engeln am: 18.12.2011 08:55:08 Sterne sind die Vergißmeinnicht der Engel. Maria..... am: 15.12.2011 07:58:55 Es ist die Trauer,die durchtropft, mitten ins Herz. Maria.... am: 11.12.2011 08:50:36 Jedes Wort - zuviel und doch zu wenig. Maria m. ihren Engeln am: 08.12.2011 07:59:51 Entsetzlich unersetzlich! Maria m. ihren Engeln am: 04.12.2011 08:13:19 Nur die Liebe überdauert alles. Maria..... am: 27.11.2011 07:56:29 Eine Rose verwelkte - sie war doch grad erst aufgeblüht.Maria m. ihren Engeln am: 23.11.2011 20:18:44 Doch die Sehnsucht bleibt.... Maria am: 20.11.2011 08:54:27 Nimm dir Zeit zu träumen - das ist der Weg zu den Sternen. Maria... am: 17.11.2011 19:50:16 Sterne sind die Vergißmeinnicht der Engel. Maria..... am: 13.11.2011 08:39:31 Ein Sonnenscheinlicht für einen Engel.LG von Inga mit Momo&Ole im Herzen. am: 12.11.2011 21:22:24 Jan mit der kleinen maja am: 10.11.2011 00:41:59 Als du gegangen, ging auch ein Stück von mir. Maria mit ihren Engeln am: 09.11.2011 21:36:41 Du bist das wertvollste Geschenk und einfach unbezahlbar, Sierras Mama Petra   am: 09.11.2011 14:34:35 Die Spur der Liebe  bleibt für immer in unseren Herzen,  Sierras Mama Petra  am: 08.11.2011 21:17:07 Im Regenbogenland werden alle Wünsche unserer Engelchen erfüllt,Sierras Mama  am: 07.11.2011 21:28:14 Die Seele weint - ganz still. Maria m. ihren Engeln am: 07.11.2011 20:22:15 für Engelchen Silvester, von Susanne mit Benny im Herzen am: 07.11.2011 15:42:05 ☼Hinter der Sonne wird es einst einen neuen Anfang geben☼ Luni´s Mel am: 07.11.2011 08:07:36 nur die Liebe allein , die zählt,Sierras Mama am: 06.11.2011 23:20:58 christine  mit sissi tief im herzen am: 06.11.2011 23:13:17 Liebe Sonntagsgrüße an den wunderbaren Silvester sendet Claudia am: 06.11.2011 19:26:56 steffi am: 30.10.2011 00:31:16 Das Kerzlein sagt dir Engelchen, ich hab dich lieb. Heidi mit Bennie im Herzen am: 28.09.2011 20:41:37 Engelchen, ich denk an dich und hab dich lieb. Heidii mit Bennie im Herzen am: 22.09.2011 20:37:12 Ich weiß genau wie man sich fühlt gruß maren am: 22.09.2011 08:57:21 Peggy mit Simba tief im Herzen am: 10.09.2011 22:25:24 Ein Glück, das Du so geliebt wurdest ! Angelika  am: 31.08.2011 16:06:31 R.I.P., Ina mit Vinchy im Herzen am: 31.08.2011 12:07:04 christine  mit sissi tief im herzen am: 31.08.2011 11:19:28 ein stiller Gruß von Cornelia und ihren Fellnasen am: 31.08.2011 08:02:22 ein Traumlicht für Dich kleiner Engel von Fam.von Mauz,Paula u. Trixi am: 30.08.2011 22:08:42 Einen stillen und traurigenGruß von Maxies Mami mit Blacky und Kimba am: 30.08.2011 19:42:32 Ein strahlendes Kerzlein für dich Silvester von Heidi mit Bennie im Herzen am: 30.08.2011 19:32:33 Traurige Grüße, Herma mit Cindy im Herzen am: 30.08.2011 13:41:19 Ein stiller Gruß von Christine mit Lacky+Tom+Nero im Herzen am: 30.08.2011 13:11:06 anonym am: 30.08.2011 10:02:24 Ich denke immer an Dich! am: 29.08.2011 22:43:48

Neuer
Gruß

50 Sternengrüße empfangen


[50] - 05.02.2012 09:06:02
Schau in meine Seele,
und du siehst Narben die mich schmücken,
Narben die mich für immer begleiten.
Manchmal gefangen in der Dunkelheit,
manchmal von Kälte umgeben,
oftmals ein Lächeln der Verzweiflung.
Manchmal verlassen im Tränenmeer,
oftmals Gedanken der Hilflosgkeit.
Manchmal ein Schrei der Seele -
mein Herz ist zerbrochen.
(Unbek.)

Üb erall wo du gewesen bist,
verbirgt sich ein Teil von dir.

Herzliche Sonntagsgrüsse! oder besser klirrende Grüsse!
(Die letzten zwei Tage ging meine Heizung im Geschäft nicht - da kommt Freude auf. Meine Vermieterin: Ja, bei dieser Kälte wird der "Heizkreis" nicht mehr bis zu euch reichen, da wir in dem grossen Gebäude ganz vorne sind und die Heizung ganz hinten. Super Aussage.)

Maria mit
Samira und Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz und Fritzi


Ges tern nachmittag hab ich Simon zu mir nach Hause geholt und meine Gefühle sind gerade noch etwas durch den Wind. Ich weiß nicht, ob er sich bei mir eingliedern kann. Er würde sich sicher wohler fühlen, wenn er Einzelkatze wäre oder zumindest nur eine Katze vor Ort. Es ist schwierig so einen alten Kerl unterzubringen - sein geschätztes Alter liegt zwischen 15 und 17 Jahren!! Wer mag schon so einen alten Haudegen aufnehmen mit einigen Gesundheitsproblemen. Es wurden noch weitere zwei alte "Herren abgegeben", drei kommen heute noch hinzu. Es vor Ort zu erleben, wie diese Tiere im Tierheim leiden - ausgedient, krank und deshalb nicht mehr erwünscht. Die alte Minka - mit 20 Jahren das Zuhause verlieren. Sie stellt auch immer wieder das Fressen ein. Mag man es diesen Tieren verdenken - die wissen genau was Sache ist, das sie nicht mehr erwünscht waren.
"Die Welt, die Menschen - es ist an der Zeit, dass es wieder
"wärmer" wird!!!" Das einer für den anderen da ist, wenn Hilfe gebraucht wird.

Bitte seid mir nicht böse, wenn ich es manchmal nicht schaffe hierherzukommen oder einen Gedenktag vergesse. Es ist keine Absicht!
von: anonym


[49] - 01.02.2012 08:27:22
Und dein Herz nimmt Flügel...

Und dein Herz nimmt Flügel
und es schwingt sich hoch über Tränen und Tod,
Berge werden Hügel,
und du atmest auf,
weil dich nichts mehr bedroht.
Und du fliegst ins Leben,
in ein Licht, das keinen Schatten kennt.
Niemand muss dich heben,
fühlst dich federleicht,
wie ein Traum, wie der Wind.

Und egal, wer dich geehrt hat,
ob man bald noch von dir spricht,
ist nun ganz einerlei.
Und egal, wer dich gebeugt hat,
du bist endlich ganz frei.
Und egal ob sie gefüllt war deine Zeit oder leer:
was nun auf dich wartet,
ist auf jeden Fall mehr.
Du bist am Ziel, da wo auch ich einmal hin will.
Und du siehst ihn wirklich,
und er sagt: Komm her,
du ich freu mich auf dich.
Und du spürst er mag dich.
Und du weißt, er hat schon gewartet auf dich.
Er berührt dich zärtlich und du siehst das Mal in seiner Hand.
Und du weißt, was Glück ist.

Und ich gebe dich frei,
das ist ab heute dein Land.
Und egal wer dich geehrt hat,
ob man bald noch von dir spricht,
ist nun ganz einerlei.
Und egal, wer dich gebeugt hat,
du bist nun ganz frei.
Und egal, ob sie gefüllt war
deine Zeit oder leer,
was nun auf dich wartet ist auf jeden Fall mehr.
Du bist am Ziel, da, wo ich auch einmal hin will.

(Jürgen Werth)

Grüsse aus dem kalten Niederbayern.
Maria mit
Sarah & Samira,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz und Fritzi

Meinem Oldy Simon geht es seit gestern sehr schlecht. Er hat Untertemperatur und Durchfall, ist stationär bei seiner Tierärztin und hängt am Tropf - er kämpft um sein Leben. Meine Gedanken sind bei ihm.
von: anonym


[48] - 29.01.2012 07:29:18
Manchmal ist die Welt kalt und dunkel,
sogar oftmals am hellichten Tag...
Du hast den Raum mit Sonne gefüllt...
Du fehlst...
Unsere Liebe hat sich gewandelt,
liegt nun in der Geborgenheit meines Herzens...
unantastbar , unbesiegbar, unverlierbar.
Die Lücke, die entstanden ist wird sich nie schließen.
Es vergeht kein Tag, an dem mein Herz nicht mit dir spricht.
Mein Leben lang werde ich dich nun mit mir tragen,
ich nicht genau weiß wo du bist, aber ich bin mit dir!
(unbek.)

Viele Grüsse an die Lieben daheim und in den Himmel sind unterwegs.
Jede freie Minute fahre ich ins Tierheim Rgbgb., um den Kater aus der Plastiktüte zu betreuen, ihm die Lebensfreude zurückzugeben. Er hat Probleme mit der Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse wird besser, aber die Zähne müssen noch saniert werden. Ja, dann schaun wir mal, ins Herz hat er sich ja schon geschlichen der Oldy, den ich Simon nenne.

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy, Jakob, Maugerl
Blacky, Franz und Fritzi

Geh deinen Weg gelassen und ruhig inmitten des Lärms und der Hast der Zeit und erinnere dich, welcher Friede in der Stille liegt.
(a.d.Lebensrege l v. Baltimore)
von: anonym


[47] - 26.01.2012 07:50:04
Trauer
Trauer so unendlich
Trauer wie ein schwarzer Schleier, der alles verhüllt

Gewiss heit
Gew is sheit des nie wieder
Gewissheit du bist nicht mehr da

Hoffnung
Hoffnung auf ein Wiedersehen
Hoffnung auf eine bessere Welt

Dankbarkeit
Dankba rk eit für jede Sekunde mit dir
Dankbarkeit dich gekannt haben zu dürfen

Und die Fragen...
Wann?
W ann werden wir uns wiedersehen
Wann wird unsere Trauer vorüber sein

Und irgendwann... da wird es Antworten geben...
und Erleichterung unser Herz erfüllen...
Daran glaube ich ...
Bis dahin denke ich an dich mit meinem weinenden Herzen!
(Unbek.)

Viele Grüsse schicke ich euch zusammen mit meiner Bande daheim!
Maria mit
Samira & Sarah
Sammy & Jakob & Maugerl
Blacky, Franz und Fritzi

Schwer ist es, die rechte Mitte zu treffen:
das Herz zu härten für das Leben,
es weich zu halten für das Lieben.
(Jeremias Gotthelf)
von: anonym


[46] - 22.01.2012 08:18:13
Im Schein der Sonne, glänzt dein Fell -
du lässt dich wärmen und genießt dein Sein.
Im Schatten der Bäume, suchst du Kühle -
du ruhst dich aus und genießt Sein.
Auf deinen Plätzen, räkelst du dich -
du streckst die Pfoten und genießt dein Sein.
Auf den Schoß, legst du dich -
du lässt dich streicheln und genießt dein Sein.
Ins Bettchen, kuschelst du dich -
du schnurrst und genießt dein Sein.
In unseren Herzen, bist und bleibst du immer –
du erfreutest uns mit deinem Sein.
Im Himmel nun, da schaust du zu uns herab –
wir vermissen dich,
doch du wirst immer Sein.
(unbek.)

Nach einer arbeitsreichen Woche möchte ich euch herzlich grüssen. Es war viel zu tun und drum habe ich mich hier ein bissl rar gemacht, aber mir läuft ständig die Zeit davon und abends bin ich einfach nicht mehr "zu gebrauchen". Nach eindringlichen Gesprächen und Diskussionen wird die Bauernfamilie, die Familie der kleinen schwarz-weissen Katze, die Kastrationen auf "eigene" Kosten durchführen. Durch Zufall lernte ich dann eine junge Frau mit einem schwarzen Kater kennen, der in der Wohnung unsauber ist. Sie ist die "6" Besitzerin, d.h. er wurde schon 5mal wieder ins Tierheim zurückgebracht. Ich hoffe, wir (Sieglinde und ich) finden das Problem heraus, dem keine gesundheitlichen Ursachen zugrunde liegen. Ja, wenn man die Augen offen hält - es hört nicht auf, es gibt immer jemanden der Hilfe braucht, ob Zwei- oder Vierbeiner.

Der Schlfazimmer-Engel....
Als ich frühmorgens gerade das Tagessprichwort in dem Kalendarium "Flieg-Seele-flieg" las: "Wer ist stumm? Der zur rechten Zeit nichts Liebes sagen kann", klingelte das Telefon.
Am Telefon war eine gute Bekannte, welche schon in jungen Jahren Krebs hatte, wieder gesund wurde und jahrelang eine Selbsthilfegruppe leitete. Wir hatten uns an diesem Tag zu einem Treffen verabredet. Sie teilte mir ganz ruhig mit, dass sie soeben einen Verkehrsunfall hatte. Ein Laster sei ihr aufgefahren. Ob ich nicht vorbeikommen könne.
Gesagt - getan! Das Auto der Bekannten war hinten total eingedrückt, doch zum Glück war sie nicht verletzt.
Ja, und dann krabbelte plötzlich und unvermutet meine Bekannte wieder ins Auto und holte aus den Trümmern des Gepäckraumes inmitten von tausend Glasscherben einen grossen Porzellanengel hervor, den sie mir als Geschenk mitgebracht hatte. Der Engel war völlig unversehrt. Er erinnerte mich sofort an eine Muschel, welche durch ihre Schalen völlig beschützt ist. Der Engel strahlte ein Bild des Friedens aus, beschützt durch seine Flügel selig schlafend. Ich hatte das Gefühl, dass dieser Engel uns allen zeigen wollte, dass auch wir beschützt sind, einer Höheren Macht vertrauen dürfen und jederzeit unbesorgt schlafen können.
Dieser Engel wurde unser "Schlafzimmerengel".
(G.Fiedler)
von: anonym


[45] - 15.01.2012 08:04:43
Wenn ich blinzle,
spüre ich die getrockneten Tränen auf meinen Wangen.
Gänsehaut kriecht von unten hinauf in meinen Nacken.
Mich fröstelt, obwohl es hier nicht kalt ist.
Ich fühle mich leer und erschöpft.
Ich werde das Licht nicht anmachen - ich weiß mein Spiegelbild muss erschreckend sein -
tränenverschmiert.
Unwo hlsein breitet sich in mir aus - war ich zu schwach?
Ich bin erschöpft.
Ist es richtig, wenn die Pflicht, die Verantwortung eine grössere Rolle spielt als alles andere -
wenn es jemandem das Leben raubt?
Ich fühle mich unendlich leer,
den Kopf voller Gedanken.
Ein Meer von Tränen,
eine Flut der Trauer,
eine Welle der Einsamkeit,
Gedanken,
mei n Herz wie zerfetzt.

Kleine r Engel -
kleine schwarz-weisse Katze -, ich denke du warst ein "Herbstkätzchen",
ich hoffe du bist nun im Licht.

Traurige Grüsse!

Maria mit Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz, Fritzi
von: anonym


[44] - 11.01.2012 07:24:58
Das Leben einer Schneeflocke!
Ausnahms weis e schneite es heute früh. Ich beobachtete die leise rieselnden Schneeflocken. Und da dachte ich mir, diesen winzigen Schneeflocken geht es bestimmt ähnlich wie den Menschen, den Lebewesen, den Pflanzen. Sie kommen einfach auf diese Welt geflogen und wissen nicht, welche Aufgabe sie haben. Am Anfang kann sie Menschen erfreuen oder ihnen Ärger und Arbeit machen. Irgendwann wird sie dann schmelzen und zu einem Wassertropfen werden. Sie wird dann vielleicht in der Erde wohnen und viele Mineralstoffe und Informationen aufnehmen. Vielleicht wird sie schon bald als lebensnotwendiges Wasser von einer Pflanze, einem Tier oder Menschen gebraucht. Es kann aber auch sein, dass sie aus einer Quelle sprudeln darf und in ferne Gebiete reisen wird. Unterwegs wird sie stets freundlich empfangen weil jedermann sie benötigen wird. Es gibt ungeheuer viele Aufgaben welche sie erfüllen muss und darf. Doch irgendwann wird sie durch Hitze verdunsten und zu einem nicht mehr sichtbaren Dampf werden und in den Himmel aufsteigen. Dort wird sie sich wieder vom anstrengenden Erdenleben erholen, vereint mit vielen Artgenossen, um dann wieder ein neues Leben zu beginnen.
(Ebo Rau)

Schicke euch viele Grüsse nach Hause und in den Himmel.
Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob& Maugerl,
Blacky, Franz, Fritzi

So durchlauf ich des Lebens Bogen und kehre zurück,
woher ich kam.
von: anonym


[43] - 08.01.2012 08:07:42
Antworten?

Meine Fragen
schicke ich den Wolken.
Sie kehren zurück
mit dem Regen.

Meine Fragen
schicke ich Mond und Sterne.
Sie kehren zurück
mit den Nächten.

Meine Fragen
schicke ich der Sonne.
Sie verglühen im Licht.

Antworten
kommen nicht.

(R. Salzbrenner)

Ein en ruhigen und erholsamen Sonntag!
Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz und Fritzi

Ohne dich, dennoch immer gemeinsam -
jedoch in vielen Momenten sehr einsam.
Den Gedanken nachhängend,
meist jeder für sich.
Dich schmerzlich vermissend,
der nächste Tag kehrt gewiss...
jedoch leider immer ohne dich.

(unbek.)
von: anonym


[42] - 03.01.2012 08:16:59
Neujahrs-
Hoffnungswunsch

Ich sage zu dem Engel,
der an der Pforte des Neuen
Jahres steht:
Gib mir ein Licht,
damit ich sicheren Fußes der
Ungewissheit entgegetreten kann.
Er aber antwortet mir:
Gehe nur hin in die Dunkelheit
und lege deine Hand in die Hand Gottes.
Das ist besser als ein Licht
und sicherer als ein bekannter Weg.
(unbek.)

Jetzt könnt ich wieder über dieses Wetter schreiben, aber ich tu es nicht - es hilft ja nichts!
Herzliche Grüsse!

Maria mit Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz und Fritzi

Nur dein ganz persönlicher Weg wird dich zum wahren Leben führen.
(Anselm Grün)
von: anonym


[41] - 29.12.2011 07:56:28
Jahreswechsel...

Das alte Jahr hat seine Koffer schon gepackt.
Ein Haufen schmutziger Wäsche bleibt noch liegen.
Fürs nächste Jahr wird er verschnürt und eingepackt mit
Resten ungetaner Dinge, die fast wie Tonnen wiegen.
Das neue Jahr steht an der Tür,
so jung und frisch,
was daraus wird, das kann man heute noch nicht sehen.
Vielleicht fegt es die alten Sachen ja mal vom Tisch.
Hängt davon ab, ob wir die Zeit gedankenlos verprassen,
ob wir vom Geltungsdrang und Fortschritt ganz besessen,
ob wir uns dann vom Stress ganz unterkriegen lassen,
dabei uns selbst und unsere Freunde dann vergessen.
Hängt davon ab, ob wir Romantik und Gefühle stets verdrängen und glauben,
was so viele uns seit Jahren schon versprechen,
auch ob wir unaufhaltsam unterliegen allen Zwängen,
für die wir pausenlos und stets aufs Neue blechen.
Nun ja, wer hat wohl keine Wünsche für die Zukunft offen.
Bescheidenheit ist selten, doch wär sie wirklich angebracht,
denn jene, die von Neid und Gier und Größenwahn betroffen, sie haben auf der Welt so manches Leid schon entfacht.

Fast bin ichs müde Jahr für Jahr die gleichen Wünsche auszusprechen,
wie auch die Friedenstaube,
die man ignoriert,
denn nichts hat sich geändert an den Weltverbrechen.
Ohnmä chtig schaut man zu was da passiert.

Hört auf die Menschen, Tiere und die Erde zu verletzen.
Lasst doch die Waffen schweigen, seid nicht stur.
Hört auf, die Menschen gegenseitig aufzuhetzen!

Bes innt euch drauf,
dass wir alle sind ein Wunder der Natur!

(Ruth Ursula Westerop)

Morgen kommt mein Sohn von seinem Auslandssemester aus Sydney/Australien zurück. Deshalb schon heute:
Einen guten Rutsch ins Jahr 2012 wünsche ich euch allen!
(obwohl, niemand weiß eigentlich, warum wir "rutschen" sollen)

Maria mit Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz und Fritzi
von: anonym





home Silvester [m], EKH
Katze von: Sonja F. [Besucher: 1908]

A
64

Himmels-Koordinaten



 * 16.08.1993
† 09.08.2011

neue
Kerze

45 Kerzen


Der Blick vom Nebel verstellt, aber wissend, es gibt den Himmel. Maria .... am: 15.01.2012 08:04:37 Unsere Heimat aber ist der Himmel. Maria m. ihren Engeln am: 11.01.2012 07:25:04 Wie sehr ein gebrochenes Herz schmerzt, bleibt der Welt verborgen. Maria ... am: 08.01.2012 08:07:37 Keine Wunde ist in mir so vernarbt, daß ich sie vergessen könnte. Maria ... am: 03.01.2012 08:16:53 Ohne dich ist alles nichts. Maria mit ihren Engeln am: 29.12.2011 07:56:23 Der Himmel ist voller Leben! Maria.... am: 26.12.2011 08:46:35 Viele Weihnachtsgrüsse schicke ich zu dir zu den Sternen. Maria.... am: 22.12.2011 07:57:41 Deine Spuren - niemand kann sie auslöschen in mir.Maria mit ihren Engeln am: 18.12.2011 08:55:08 Sterne sind die Vergißmeinnicht der Engel. Maria..... am: 15.12.2011 07:58:55 Es ist die Trauer,die durchtropft, mitten ins Herz. Maria.... am: 11.12.2011 08:50:36 Jedes Wort - zuviel und doch zu wenig. Maria m. ihren Engeln am: 08.12.2011 07:59:51 Entsetzlich unersetzlich! Maria m. ihren Engeln am: 04.12.2011 08:13:19 Nur die Liebe überdauert alles. Maria..... am: 27.11.2011 07:56:29 Eine Rose verwelkte - sie war doch grad erst aufgeblüht.Maria m. ihren Engeln am: 23.11.2011 20:18:44 Doch die Sehnsucht bleibt.... Maria am: 20.11.2011 08:54:27 Nimm dir Zeit zu träumen - das ist der Weg zu den Sternen. Maria... am: 17.11.2011 19:50:16 Sterne sind die Vergißmeinnicht der Engel. Maria..... am: 13.11.2011 08:39:31 Ein Sonnenscheinlicht für einen Engel.LG von Inga mit Momo&Ole im Herzen. am: 12.11.2011 21:22:24 Jan mit der kleinen maja am: 10.11.2011 00:41:59 Als du gegangen, ging auch ein Stück von mir. Maria mit ihren Engeln am: 09.11.2011 21:36:41 Du bist das wertvollste Geschenk und einfach unbezahlbar, Sierras Mama Petra   am: 09.11.2011 14:34:35 Die Spur der Liebe  bleibt für immer in unseren Herzen,  Sierras Mama Petra  am: 08.11.2011 21:17:07 Im Regenbogenland werden alle Wünsche unserer Engelchen erfüllt,Sierras Mama  am: 07.11.2011 21:28:14 Die Seele weint - ganz still. Maria m. ihren Engeln am: 07.11.2011 20:22:15 für Engelchen Silvester, von Susanne mit Benny im Herzen am: 07.11.2011 15:42:05 ☼Hinter der Sonne wird es einst einen neuen Anfang geben☼ Luni´s Mel am: 07.11.2011 08:07:36 nur die Liebe allein , die zählt,Sierras Mama am: 06.11.2011 23:20:58 christine  mit sissi tief im herzen am: 06.11.2011 23:13:17 Liebe Sonntagsgrüße an den wunderbaren Silvester sendet Claudia am: 06.11.2011 19:26:56 steffi am: 30.10.2011 00:31:16 Das Kerzlein sagt dir Engelchen, ich hab dich lieb. Heidi mit Bennie im Herzen am: 28.09.2011 20:41:37 Engelchen, ich denk an dich und hab dich lieb. Heidii mit Bennie im Herzen am: 22.09.2011 20:37:12 Ich weiß genau wie man sich fühlt gruß maren am: 22.09.2011 08:57:21 Peggy mit Simba tief im Herzen am: 10.09.2011 22:25:24 Ein Glück, das Du so geliebt wurdest ! Angelika  am: 31.08.2011 16:06:31 R.I.P., Ina mit Vinchy im Herzen am: 31.08.2011 12:07:04 christine  mit sissi tief im herzen am: 31.08.2011 11:19:28 ein stiller Gruß von Cornelia und ihren Fellnasen am: 31.08.2011 08:02:22 ein Traumlicht für Dich kleiner Engel von Fam.von Mauz,Paula u. Trixi am: 30.08.2011 22:08:42 Einen stillen und traurigenGruß von Maxies Mami mit Blacky und Kimba am: 30.08.2011 19:42:32 Ein strahlendes Kerzlein für dich Silvester von Heidi mit Bennie im Herzen am: 30.08.2011 19:32:33 Traurige Grüße, Herma mit Cindy im Herzen am: 30.08.2011 13:41:19 Ein stiller Gruß von Christine mit Lacky+Tom+Nero im Herzen am: 30.08.2011 13:11:06 anonym am: 30.08.2011 10:02:24 Ich denke immer an Dich! am: 29.08.2011 22:43:48




Neuer
Gruß

50 Sternengrüße


[50] - 05.02.2012 09:06:02
Schau in meine Seele,
und du siehst Narben die mich schmücken,
Narben die mich für immer begleiten.
Manchmal gefangen in der Dunkelheit,
manchmal von Kälte umgeben,
oftmals ein Lächeln der Verzweiflung.
Manchmal verlassen im Tränenmeer,
oftmals Gedanken der Hilflosgkeit.
Manchmal ein Schrei der Seele -
mein Herz ist zerbrochen.
(Unbek.)

Üb erall wo du gewesen bist,
verbirgt sich ein Teil von dir.

Herzliche Sonntagsgrüsse! oder besser klirrende Grüsse!
(Die letzten zwei Tage ging meine Heizung im Geschäft nicht - da kommt Freude auf. Meine Vermieterin: Ja, bei dieser Kälte wird der "Heizkreis" nicht mehr bis zu euch reichen, da wir in dem grossen Gebäude ganz vorne sind und die Heizung ganz hinten. Super Aussage.)

Maria mit
Samira und Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz und Fritzi


Ges tern nachmittag hab ich Simon zu mir nach Hause geholt und meine Gefühle sind gerade noch etwas durch den Wind. Ich weiß nicht, ob er sich bei mir eingliedern kann. Er würde sich sicher wohler fühlen, wenn er Einzelkatze wäre oder zumindest nur eine Katze vor Ort. Es ist schwierig so einen alten Kerl unterzubringen - sein geschätztes Alter liegt zwischen 15 und 17 Jahren!! Wer mag schon so einen alten Haudegen aufnehmen mit einigen Gesundheitsproblemen. Es wurden noch weitere zwei alte "Herren abgegeben", drei kommen heute noch hinzu. Es vor Ort zu erleben, wie diese Tiere im Tierheim leiden - ausgedient, krank und deshalb nicht mehr erwünscht. Die alte Minka - mit 20 Jahren das Zuhause verlieren. Sie stellt auch immer wieder das Fressen ein. Mag man es diesen Tieren verdenken - die wissen genau was Sache ist, das sie nicht mehr erwünscht waren.
"Die Welt, die Menschen - es ist an der Zeit, dass es wieder
"wärmer" wird!!!" Das einer für den anderen da ist, wenn Hilfe gebraucht wird.

Bitte seid mir nicht böse, wenn ich es manchmal nicht schaffe hierherzukommen oder einen Gedenktag vergesse. Es ist keine Absicht!
von: anonym


[49] - 01.02.2012 08:27:22
Und dein Herz nimmt Flügel...

Und dein Herz nimmt Flügel
und es schwingt sich hoch über Tränen und Tod,
Berge werden Hügel,
und du atmest auf,
weil dich nichts mehr bedroht.
Und du fliegst ins Leben,
in ein Licht, das keinen Schatten kennt.
Niemand muss dich heben,
fühlst dich federleicht,
wie ein Traum, wie der Wind.

Und egal, wer dich geehrt hat,
ob man bald noch von dir spricht,
ist nun ganz einerlei.
Und egal, wer dich gebeugt hat,
du bist endlich ganz frei.
Und egal ob sie gefüllt war deine Zeit oder leer:
was nun auf dich wartet,
ist auf jeden Fall mehr.
Du bist am Ziel, da wo auch ich einmal hin will.
Und du siehst ihn wirklich,
und er sagt: Komm her,
du ich freu mich auf dich.
Und du spürst er mag dich.
Und du weißt, er hat schon gewartet auf dich.
Er berührt dich zärtlich und du siehst das Mal in seiner Hand.
Und du weißt, was Glück ist.

Und ich gebe dich frei,
das ist ab heute dein Land.
Und egal wer dich geehrt hat,
ob man bald noch von dir spricht,
ist nun ganz einerlei.
Und egal, wer dich gebeugt hat,
du bist nun ganz frei.
Und egal, ob sie gefüllt war
deine Zeit oder leer,
was nun auf dich wartet ist auf jeden Fall mehr.
Du bist am Ziel, da, wo ich auch einmal hin will.

(Jürgen Werth)

Grüsse aus dem kalten Niederbayern.
Maria mit
Sarah & Samira,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz und Fritzi

Meinem Oldy Simon geht es seit gestern sehr schlecht. Er hat Untertemperatur und Durchfall, ist stationär bei seiner Tierärztin und hängt am Tropf - er kämpft um sein Leben. Meine Gedanken sind bei ihm.
von: anonym


[48] - 29.01.2012 07:29:18
Manchmal ist die Welt kalt und dunkel,
sogar oftmals am hellichten Tag...
Du hast den Raum mit Sonne gefüllt...
Du fehlst...
Unsere Liebe hat sich gewandelt,
liegt nun in der Geborgenheit meines Herzens...
unantastbar , unbesiegbar, unverlierbar.
Die Lücke, die entstanden ist wird sich nie schließen.
Es vergeht kein Tag, an dem mein Herz nicht mit dir spricht.
Mein Leben lang werde ich dich nun mit mir tragen,
ich nicht genau weiß wo du bist, aber ich bin mit dir!
(unbek.)

Viele Grüsse an die Lieben daheim und in den Himmel sind unterwegs.
Jede freie Minute fahre ich ins Tierheim Rgbgb., um den Kater aus der Plastiktüte zu betreuen, ihm die Lebensfreude zurückzugeben. Er hat Probleme mit der Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse wird besser, aber die Zähne müssen noch saniert werden. Ja, dann schaun wir mal, ins Herz hat er sich ja schon geschlichen der Oldy, den ich Simon nenne.

Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy, Jakob, Maugerl
Blacky, Franz und Fritzi

Geh deinen Weg gelassen und ruhig inmitten des Lärms und der Hast der Zeit und erinnere dich, welcher Friede in der Stille liegt.
(a.d.Lebensrege l v. Baltimore)
von: anonym


[47] - 26.01.2012 07:50:04
Trauer
Trauer so unendlich
Trauer wie ein schwarzer Schleier, der alles verhüllt

Gewiss heit
Gew is sheit des nie wieder
Gewissheit du bist nicht mehr da

Hoffnung
Hoffnung auf ein Wiedersehen
Hoffnung auf eine bessere Welt

Dankbarkeit
Dankba rk eit für jede Sekunde mit dir
Dankbarkeit dich gekannt haben zu dürfen

Und die Fragen...
Wann?
W ann werden wir uns wiedersehen
Wann wird unsere Trauer vorüber sein

Und irgendwann... da wird es Antworten geben...
und Erleichterung unser Herz erfüllen...
Daran glaube ich ...
Bis dahin denke ich an dich mit meinem weinenden Herzen!
(Unbek.)

Viele Grüsse schicke ich euch zusammen mit meiner Bande daheim!
Maria mit
Samira & Sarah
Sammy & Jakob & Maugerl
Blacky, Franz und Fritzi

Schwer ist es, die rechte Mitte zu treffen:
das Herz zu härten für das Leben,
es weich zu halten für das Lieben.
(Jeremias Gotthelf)
von: anonym


[46] - 22.01.2012 08:18:13
Im Schein der Sonne, glänzt dein Fell -
du lässt dich wärmen und genießt dein Sein.
Im Schatten der Bäume, suchst du Kühle -
du ruhst dich aus und genießt Sein.
Auf deinen Plätzen, räkelst du dich -
du streckst die Pfoten und genießt dein Sein.
Auf den Schoß, legst du dich -
du lässt dich streicheln und genießt dein Sein.
Ins Bettchen, kuschelst du dich -
du schnurrst und genießt dein Sein.
In unseren Herzen, bist und bleibst du immer –
du erfreutest uns mit deinem Sein.
Im Himmel nun, da schaust du zu uns herab –
wir vermissen dich,
doch du wirst immer Sein.
(unbek.)

Nach einer arbeitsreichen Woche möchte ich euch herzlich grüssen. Es war viel zu tun und drum habe ich mich hier ein bissl rar gemacht, aber mir läuft ständig die Zeit davon und abends bin ich einfach nicht mehr "zu gebrauchen". Nach eindringlichen Gesprächen und Diskussionen wird die Bauernfamilie, die Familie der kleinen schwarz-weissen Katze, die Kastrationen auf "eigene" Kosten durchführen. Durch Zufall lernte ich dann eine junge Frau mit einem schwarzen Kater kennen, der in der Wohnung unsauber ist. Sie ist die "6" Besitzerin, d.h. er wurde schon 5mal wieder ins Tierheim zurückgebracht. Ich hoffe, wir (Sieglinde und ich) finden das Problem heraus, dem keine gesundheitlichen Ursachen zugrunde liegen. Ja, wenn man die Augen offen hält - es hört nicht auf, es gibt immer jemanden der Hilfe braucht, ob Zwei- oder Vierbeiner.

Der Schlfazimmer-Engel....
Als ich frühmorgens gerade das Tagessprichwort in dem Kalendarium "Flieg-Seele-flieg" las: "Wer ist stumm? Der zur rechten Zeit nichts Liebes sagen kann", klingelte das Telefon.
Am Telefon war eine gute Bekannte, welche schon in jungen Jahren Krebs hatte, wieder gesund wurde und jahrelang eine Selbsthilfegruppe leitete. Wir hatten uns an diesem Tag zu einem Treffen verabredet. Sie teilte mir ganz ruhig mit, dass sie soeben einen Verkehrsunfall hatte. Ein Laster sei ihr aufgefahren. Ob ich nicht vorbeikommen könne.
Gesagt - getan! Das Auto der Bekannten war hinten total eingedrückt, doch zum Glück war sie nicht verletzt.
Ja, und dann krabbelte plötzlich und unvermutet meine Bekannte wieder ins Auto und holte aus den Trümmern des Gepäckraumes inmitten von tausend Glasscherben einen grossen Porzellanengel hervor, den sie mir als Geschenk mitgebracht hatte. Der Engel war völlig unversehrt. Er erinnerte mich sofort an eine Muschel, welche durch ihre Schalen völlig beschützt ist. Der Engel strahlte ein Bild des Friedens aus, beschützt durch seine Flügel selig schlafend. Ich hatte das Gefühl, dass dieser Engel uns allen zeigen wollte, dass auch wir beschützt sind, einer Höheren Macht vertrauen dürfen und jederzeit unbesorgt schlafen können.
Dieser Engel wurde unser "Schlafzimmerengel".
(G.Fiedler)
von: anonym


[45] - 15.01.2012 08:04:43
Wenn ich blinzle,
spüre ich die getrockneten Tränen auf meinen Wangen.
Gänsehaut kriecht von unten hinauf in meinen Nacken.
Mich fröstelt, obwohl es hier nicht kalt ist.
Ich fühle mich leer und erschöpft.
Ich werde das Licht nicht anmachen - ich weiß mein Spiegelbild muss erschreckend sein -
tränenverschmiert.
Unwo hlsein breitet sich in mir aus - war ich zu schwach?
Ich bin erschöpft.
Ist es richtig, wenn die Pflicht, die Verantwortung eine grössere Rolle spielt als alles andere -
wenn es jemandem das Leben raubt?
Ich fühle mich unendlich leer,
den Kopf voller Gedanken.
Ein Meer von Tränen,
eine Flut der Trauer,
eine Welle der Einsamkeit,
Gedanken,
mei n Herz wie zerfetzt.

Kleine r Engel -
kleine schwarz-weisse Katze -, ich denke du warst ein "Herbstkätzchen",
ich hoffe du bist nun im Licht.

Traurige Grüsse!

Maria mit Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz, Fritzi
von: anonym


[44] - 11.01.2012 07:24:58
Das Leben einer Schneeflocke!
Ausnahms weis e schneite es heute früh. Ich beobachtete die leise rieselnden Schneeflocken. Und da dachte ich mir, diesen winzigen Schneeflocken geht es bestimmt ähnlich wie den Menschen, den Lebewesen, den Pflanzen. Sie kommen einfach auf diese Welt geflogen und wissen nicht, welche Aufgabe sie haben. Am Anfang kann sie Menschen erfreuen oder ihnen Ärger und Arbeit machen. Irgendwann wird sie dann schmelzen und zu einem Wassertropfen werden. Sie wird dann vielleicht in der Erde wohnen und viele Mineralstoffe und Informationen aufnehmen. Vielleicht wird sie schon bald als lebensnotwendiges Wasser von einer Pflanze, einem Tier oder Menschen gebraucht. Es kann aber auch sein, dass sie aus einer Quelle sprudeln darf und in ferne Gebiete reisen wird. Unterwegs wird sie stets freundlich empfangen weil jedermann sie benötigen wird. Es gibt ungeheuer viele Aufgaben welche sie erfüllen muss und darf. Doch irgendwann wird sie durch Hitze verdunsten und zu einem nicht mehr sichtbaren Dampf werden und in den Himmel aufsteigen. Dort wird sie sich wieder vom anstrengenden Erdenleben erholen, vereint mit vielen Artgenossen, um dann wieder ein neues Leben zu beginnen.
(Ebo Rau)

Schicke euch viele Grüsse nach Hause und in den Himmel.
Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob& Maugerl,
Blacky, Franz, Fritzi

So durchlauf ich des Lebens Bogen und kehre zurück,
woher ich kam.
von: anonym


[43] - 08.01.2012 08:07:42
Antworten?

Meine Fragen
schicke ich den Wolken.
Sie kehren zurück
mit dem Regen.

Meine Fragen
schicke ich Mond und Sterne.
Sie kehren zurück
mit den Nächten.

Meine Fragen
schicke ich der Sonne.
Sie verglühen im Licht.

Antworten
kommen nicht.

(R. Salzbrenner)

Ein en ruhigen und erholsamen Sonntag!
Maria mit
Samira & Sarah,
Sammy & Jakob & Maugerl,
Blacky, Franz und Fritzi

Ohne dich, dennoch immer gemeinsam -
jedoch in vielen Momenten sehr einsam.
Den Gedanken nachhängend,
meist jeder für sich.
Dich schmerzlich vermissend,
der nächste Tag kehrt gewiss...
jedoch leider immer ohne dich.

(unbek.)
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel