homeGilda [w], Mischling
Hund von: Lars G. [Besucher: 937]

 E  
278

Himmels-Koordinaten:

 *unbekannt
†28.01.2012
Gilda Liebe kleine Gilda,

vor einer Woche wurdest Du vollkommen entkräftet weit ausserhalb der Stadt gefunden. Du kamst in die Station und die Betreuer dort versuchten alles mögliche um dich Aufzupeppeln. Doch dein kleiner ausgemergelter und geschundener Körper hatte der starken Darmentzündung nichts entgegenzusetzen.
Du hattest bereits eine Pflegestelle gefunden und hättest Ende Februar den Weg nach Deutschland antreten sollen. Es tut so weh. Das Team von Paradies für Tiere wird dich nicht vergessen.

Gute Reise ins Regenbogenland. Dort wirst Du nie wieder Hunger leiden, kein Mensch wird dir Böses tun.



Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 19.08.2012 08:54:53
Wieder wurde die Nacht heller weil du nun auch als Stern vom Himmel leuchtest. Alle Sternenkinder die im RBL nun sind erhellen die Nächte mit ihrem erstrahlen und lächeln somit ihren Lieben auf Erden zu und beschützen sie. Sie wachen über sie und wenn es das RBL zulässt dann werden wir uns eines Tages alle wiedersehen. Geniesse die Zeit mit all deinen neuen Freunden und lass dich von den Menschen die Einlass im RBL fanden verwöhen. ich wünsche dir alles alles Liebe.

LG
S ilvia mit all ihren besten Freunden
von: anonym


[9] - 13.05.2012 14:02:48
Es wäre schön, einmal zu sehen,
wie Ihr dort oben lebt -
zu sehen Euer lustig Treiben -
ob auf Pfötchen, Hufen, kleinen Vogelbeinchen -
zu sehen, ob auch Fischlein schwimmen,
Vöglein singen, Bächlein rauschen -
Blätter sich im Winde drehn -
Keiner hat es je gesehen,
keiner konnt es je erzählen.
Doch wenn ich schließe meine Augen, ein Bild entsteht durch festen Glauben -
dort, wo Ihr seid, dort ist es schön!
(Copyright by Renate Willer)

Viele Sternengrüße sind auf dem Weg zu Dir,kleine Gilda!

Renate Willer
von: anonym


[8] - 23.04.2012 16:56:12
Ein kleines Zeichen nur
von dir,
Engelchen das wünsch´
ich mir....
das mir sagt es geht dir
gut;
das neue Hoffnung bringt
und Mut.

Wie lebt es sich im
Sternenland,
m it anderen Tieren
das ist nicht bekannt.

Ist es da wirklich bunt
und schön,
und kannst du mich von
dort aus sehn?

Ihr seit bestimmt ein
munteres Völkchen;
tobt lustig durch die
Kuschelwölkchen
und spielt den lieben
langen Tag...
das sind Gedanken, die
ich mag.

Zwar wirst du mir sehr
fehlen,
doch würde es mich nicht
so quälen,
hätten ich die
Sicherheit;
e s geht Dir gut für
alle Zeit.

Drum Engelchen mach bitte
mal mit
dem Spielen Pause, und
schickt bitte einen Gruß
zu mir nach Hause,
und helfe mir, dass ich
ihn erkenne...
und nicht die
Sternenpost verpenn.

Ein Schmetterling oder
ein Traum,
ein wunderschöner
Apfelba um,
ein Wölkchen gar, ein
Schneckenhaus-
wie sieht dieser Gruß
von Dir wohl aus ?

Ich geb nicht auf, werde
immer hoffen,
und halte stets die
Augen offen,
denn eines Tages wird´s
mich erreichen;
von meinem Engelchen ein
kleines Zeichen.
(unbek.Verfas ser)
von: Bärbel mit Sternchen Max


[7] - 25.02.2012 16:21:09
Wie die kleine lila Ente Freunde fand
Etwas außerhalb der Stadt, , lag ein kleiner Teich.
Einst gehörte der Teich dem Schwan ganz alleine. Er fühlte sich sehr einsam. Den ganzen Tag schwamm er hin und her.. Im Winter, als der Teich zugefroren war, stand er am Ufer und war sehr traurig. Dicke Tränen kullerten auf das Eis. Er wartete sehnsüchtig auf die ersten warmen Sonnenstrahlen, die das Eis zum Schmelzen bringen würden, damit er wieder im Teich schwimmen konnte.
Als wieder Winter wurde, das Wasser gefroren war, stand der Schwan wieder friedend am Ufer als ein Frosch vorbei kam. Er sah den traurigen Schwan und fragte, was ihm so schlimmes Geschehen sei, dass er so weinen müsse. Der Schwan erzählte dem Frosch seine Not, und der Frosch beschloss, bei ihm zu bleiben. Auch er war auf der Suche, nach einem neuen Zuhause. Während er noch überlegte, wie er sich einrichten sollte, wo doch der Teich noch zugefroren war, hörte er plötzlich hinter sich ein lautes Geschnatter und Geschrei. Aufgeregt stand da eine kleine lila-farbene Ente. Ihr Federkleid sah ganz zerzaust aus, einige Federn fehlten. Sie sah ganz ängstlich und hilflos aus… Der Frosch sah den Schwan an, und sie beschlossen der kleinen Ente zu helfen. Der Frosch winkte ihr zu, sie soll ruhig näher kommen. Ganz langsam ging die kleine Ente zum Teich, und plötzlich fing sie furchtbar an zu weinen. Sie sagte: „Schickt mich bitte nicht fort. Ich bin sonst ganz alleine auf der Welt. Meine Eltern und Geschwister flogen in den Süden, als der Winter kam und mich nahmen sie nicht mit. Weil ich lila bin und sie würden sich mit mir schämen.“
Die kleine Ente konnte sich gar nicht mehr beruhigen, sie schluchzte und weinte so sehr, dass dem Frosch ganz weich ums Herz wurde. Ganz behutsam wischte er der kleinen lila Ente die Tränen ab. Der Schwan stand die ganze Zeit da und schaute immer nur die kleine Ente an. Dann sagte er: „Hör mal, kleine Ente, für mich bist du die schönste Ente von der ganzen Welt! In deinem lila farbenen Federkleid siehst du besonders schön aus. Mich stört es nicht, dass du anders bist, als andere Enten. Ich wünsche mir, dass du bei uns bleibst. Wir drei, der Frosch, du und ich, haben genug Platz in dem Teich. Ich will dein Freund sein!“
Da lachte die kleine lila Ente und sah noch schöner aus. Der Frosch stimmte sofort zu und wollte auch ihr Freund sein.
Es dauerte nicht mehr lange, und die Sonne schickte ihre ersten warmen Strahlen Das Eis zerschmolz – und alle drei, der schöne weiße Schwan, die kleine lila Ente und der dicke grüne Frosch platschten vergnügt ins Wasser. Und später hielt der Frosch Ausschau nach einem Stein, auf dem er sich in die Sonne legen konnte, um zu träumen von neuen Abenteuern und weiteren Freunden…
Gabi Gabriel (etwas abgeändert)
Marina Kaiser

Nun wünsche ich allen kleinen Sternchen und Sterncheneltern ein schönes, ruihiges Wochenende
Liebe und herzliche Grüße

Heidi mit Bennie, Mäxchen und Findus für immer ganz tief im Herzen
von: anonym


[6] - 10.02.2012 17:47:31
Guten Tag kleines Engelchen,

na, kleiner Schatz. Seit ihr alle schön bei Maxie und den anderen Engelchen die heute Gedenktag oder Geburtstag haben. Es wird für euch sicherlich wieder ein ganz toller und unvergessener Tag. Ich weiß ja wie ihr kleinen Schätzchen füreinander da seit und das keine Traurigkeit bei euch aufkommt. Dafür haben wir euch ja auch so geliebt.
Ich wünsche euch für heute viel Spaß und noch ganz viel Freude mit allen euren Freunden
…………( ‘ ” ” () ♥
……….(“ ( ‘o’ , ). ♥
……….(“ )(“)(,,). ♥
… ?,.*•…•*,. ? ♥
..?……… …? ♥
…? ………….? ♥
…..?….…. .? ♥
……..?.…? ♥
………..?&# 9829;
__- :¦:-:¦:-__-:¦:- :¦:-
_-:¦:–:¦:-_- :¦:_-:¦:- :¦:-.
_-:¦:–:¦:-_ ____-:¦:- :¦:-____-:¦:-:¦:-
_ ___-:¦: -_____-:¦:-
______-: :-_-: ….
(¯ `•./.•´¯).. Hab dich lieb !
(¯ `•.( )´¯)……☻/.*´¨ )
(_.•´/`•._)…. /▌.¸.•´¸ .•´¨) ¸.•*¨)
kleines Engelchen♥

  ;

************** *******
Schnee und vom Schneeglöckchen

Der Herr hat alles erschaffen: Gras und Kräuter und Blumen.
Er hatte ihnen die schönsten Farben gegeben.

Zuletzt machte er nun noch den Schnee und sagte zu ihm: "Die Farbe kannst du dir selbst aussuchen. So einer wie du, der alles frisst, wird ja wohl etwas finden.

Der Schnee ging also zum Gras und sagte: "Gib mir deine grüne Farbe!"

Er ging zur Rose und bat sie um ihr rotes Kleid.

Er ging zum Veilchen und dann zur Sonnenblume,
denn er war eitel.

Er wollte einen schönen Rock haben.

Aber Gras und Blumen lachten ihn aus und schickten ihn fort.

Er setzte sich zum Schneeglöckchen und sagte betrübt: "Wenn mir niemand eine Farbe gibt, so ergeht es mir wie dem Wind. Der ist auch nur darum so bös, weil man ihn nicht sieht."

Da erbarmte sich das Schneeglöckchen und sprach: "Wenn dir mein Mäntelchen gefällt, kannst du es nehmen."

Der Schnee nahm das Mäntelchen und ist seitdem weiss. Aber allen Blumen ist er seitdem feind, nur nicht dem Schneeglöckchen.

Oskar Dähnhardt, (1870-1915)
********** **** ********

Den Lieben zu Hause wünsche wünsche ich ein schönes und erholsames Wochenende. Es soll ja noch weiterhin so bitter kalt bleiben, hoffen mal dass dann aber bald der Frühling kommt. Liebe Grüße


He idi mit Bennie, Mäxchen und Findus für immer ganz tief im Herzen
von: anonym


[5] - 30.01.2012 11:35:47
Hinter der Wolkenwand
blühen die Sterne,
ewig in unsagbarer Pracht.

Hinter der Wolkenwand
ist goldenes Licht,
auch in dunkelster Nacht.

Hinter der Wolkenwand
ist die Ewigkeit,
in der alles Leid erlischt.

Hinter der Wolkenwand
wohnt der Frieden,
doch wir sehen ihn nicht.
(Unbekannt)

Liebe kleine GILDA,
ich schicke einen lieben Sternengruß zu dir hinauf zu deinem Wölkchen.
Hab eine schöne Zeit im Regenbogenland, die frei von Hunger, Elend und Quälerei ist.
Die Freunde von meinen Sternchen werden auch deine Freunde sein.
Sanft streichle ich dir über dein Fellchen und geb dir ein Küßchen aufs Näschen.

Christ ine mit Lacky, Tom und Nero im Herzen sowie Tierstern Esperanza & Sternchen.
von: Christine


[4] - 30.01.2012 10:58:20
Das Testament eines Tieres

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben, denen zu hinterlassen,
die sie lieben.
Ich würde auch ein solches Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.
Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so sehr geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemanden Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt zu einem
friedlichen und
schmerzfreien Ende verhelfen wird,
gehalten im liebenden Arm.
Wenn ich einmal sterbe, dann sag´ bitte nicht:
"Nie mehr werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh! "
Such´ dir eine einsames, ungeliebtes Tier aus
und gib´ im meinen Platz.
Das ist mein Erbe.
Die Liebe, die ich zurück lasse,
ist alles, was ich geben kann.

verfasser undbekannt

Traurige und stille Grüße an die Lieben von Gilda, die jetzt ein wunderschönes Sternchen am Himmel ist.

Brigitte mit ihren Sternchen tief im Herzen
von: Brigitte


[3] - 30.01.2012 10:35:18
♥~*~♥~*~♥ ♥~*~♥~*~♥
Das Leben gibt, das Leben nimmt,
geht seinen Lauf wie´s vorbestimmt.
Es führt ins Glück, es führt durchs Leid,
es währet alles seine Zeit!

Und wenn die Welt voll Trübsal ist,
du regelrecht verzweifelt bist,
dann schau auf dieses Wörtchen GLÜCK,
es kehrt sofort zu dir zurück!
Unbekannt
♥ ~*~♥~*~♥ ♥~*~♥~*~♥
Kleines Engelchen Gilda,

komm gut an im RBL. Du wirst dort von vielen neuen Freunden erwartet. Sie werden dich trösten und für dich einfach nur da sein. Du wirst geliebt.

♥ ~*~ϖ 9; ~ *~♥ ♥~*~♥~*~♥
Traurige und mitfühlende Grüße an das Team vom Paradies für Tiere

♥~*~ ♥ ~*~♥ ♥~*~♥~*~♥
Wenn die Hoffnung aufwacht,
legt sich die Verzweiflung schlafen

Asiatis che Weisheit
♥~*~ 829; ~*~♥ ♥~*~♥~*~♥


Heidi mit Bennie, Mäxchen und Findus für immer ganz tief im Herzen
von: anonym


[2] - 30.01.2012 09:53:08
Dein hübsches Gesicht


Dein hübsches Gesicht noch mal zu sehen
und mich mit Dir zu erinnern,
Dich noch mal in meinen Armen zu halten
Und den Tag mit Dir zu verbringen,
Dir zu sagen wie sehr Du mir fehlst.
Und mich danach sehnen dass Du bleibst,
Dir zu sagen, wie sehr ich Dich lieb haben werde,
Morgen und Heute.
Ich denke immer an Dich.
Ich sehe Deine funkelnden Augen -
Ich weiß dass ich nie mehr so etwas finden werde
Wie Dich und mich.
"Wenn Tränen Dich hätten halten können,
Dann wärst Du immer noch hier.
Wenn Tränen Dich zurückbringen könnten
Wärst Du seit gestern schon zu Haus´ bei mir."


Autor mir unbekannt

Trauri ge Grüße und Kraft deinen Trauernden.Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[1] - 30.01.2012 07:29:42
Die kurze Zeit mit Dir, kleines Sternenkind -
ein leiser Hauch der Ewigkeit,
flüchtig wie der Sommerwind,
entflohen in die Vergangenheit...

Manchma l scheint alles nur ein Traum,
ein Zerrbild unserer Phantasie,
unwirklich und greifbar kaum -
und doch vergessen wir dich nie...

Du bist ein Teil von unserem Leben!
Auch wenn wir nicht mehr zusammen sind,
hat sie uns doch so viel gegeben -
die kurze Zeit mit Dir, kleines Sernenkind...

*l eicht abgeändert
Ralf Korrek*


Ca rmen mit Peterle, Flecki, Arabella, Emma, Serafina, Polly und Dobby
von: Carmen




home Gilda [w], Mischling
Hund von: Lars G. [Besucher: 937]

E
278

Himmels-Koordinaten



 * unbekannt
† 28.01.2012


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 19.08.2012 08:54:53
Wieder wurde die Nacht heller weil du nun auch als Stern vom Himmel leuchtest. Alle Sternenkinder die im RBL nun sind erhellen die Nächte mit ihrem erstrahlen und lächeln somit ihren Lieben auf Erden zu und beschützen sie. Sie wachen über sie und wenn es das RBL zulässt dann werden wir uns eines Tages alle wiedersehen. Geniesse die Zeit mit all deinen neuen Freunden und lass dich von den Menschen die Einlass im RBL fanden verwöhen. ich wünsche dir alles alles Liebe.

LG
S ilvia mit all ihren besten Freunden
von: anonym


[9] - 13.05.2012 14:02:48
Es wäre schön, einmal zu sehen,
wie Ihr dort oben lebt -
zu sehen Euer lustig Treiben -
ob auf Pfötchen, Hufen, kleinen Vogelbeinchen -
zu sehen, ob auch Fischlein schwimmen,
Vöglein singen, Bächlein rauschen -
Blätter sich im Winde drehn -
Keiner hat es je gesehen,
keiner konnt es je erzählen.
Doch wenn ich schließe meine Augen, ein Bild entsteht durch festen Glauben -
dort, wo Ihr seid, dort ist es schön!
(Copyright by Renate Willer)

Viele Sternengrüße sind auf dem Weg zu Dir,kleine Gilda!

Renate Willer
von: anonym


[8] - 23.04.2012 16:56:12
Ein kleines Zeichen nur
von dir,
Engelchen das wünsch´
ich mir....
das mir sagt es geht dir
gut;
das neue Hoffnung bringt
und Mut.

Wie lebt es sich im
Sternenland,
m it anderen Tieren
das ist nicht bekannt.

Ist es da wirklich bunt
und schön,
und kannst du mich von
dort aus sehn?

Ihr seit bestimmt ein
munteres Völkchen;
tobt lustig durch die
Kuschelwölkchen
und spielt den lieben
langen Tag...
das sind Gedanken, die
ich mag.

Zwar wirst du mir sehr
fehlen,
doch würde es mich nicht
so quälen,
hätten ich die
Sicherheit;
e s geht Dir gut für
alle Zeit.

Drum Engelchen mach bitte
mal mit
dem Spielen Pause, und
schickt bitte einen Gruß
zu mir nach Hause,
und helfe mir, dass ich
ihn erkenne...
und nicht die
Sternenpost verpenn.

Ein Schmetterling oder
ein Traum,
ein wunderschöner
Apfelba um,
ein Wölkchen gar, ein
Schneckenhaus-
wie sieht dieser Gruß
von Dir wohl aus ?

Ich geb nicht auf, werde
immer hoffen,
und halte stets die
Augen offen,
denn eines Tages wird´s
mich erreichen;
von meinem Engelchen ein
kleines Zeichen.
(unbek.Verfas ser)
von: Bärbel mit Sternchen Max


[7] - 25.02.2012 16:21:09
Wie die kleine lila Ente Freunde fand
Etwas außerhalb der Stadt, , lag ein kleiner Teich.
Einst gehörte der Teich dem Schwan ganz alleine. Er fühlte sich sehr einsam. Den ganzen Tag schwamm er hin und her.. Im Winter, als der Teich zugefroren war, stand er am Ufer und war sehr traurig. Dicke Tränen kullerten auf das Eis. Er wartete sehnsüchtig auf die ersten warmen Sonnenstrahlen, die das Eis zum Schmelzen bringen würden, damit er wieder im Teich schwimmen konnte.
Als wieder Winter wurde, das Wasser gefroren war, stand der Schwan wieder friedend am Ufer als ein Frosch vorbei kam. Er sah den traurigen Schwan und fragte, was ihm so schlimmes Geschehen sei, dass er so weinen müsse. Der Schwan erzählte dem Frosch seine Not, und der Frosch beschloss, bei ihm zu bleiben. Auch er war auf der Suche, nach einem neuen Zuhause. Während er noch überlegte, wie er sich einrichten sollte, wo doch der Teich noch zugefroren war, hörte er plötzlich hinter sich ein lautes Geschnatter und Geschrei. Aufgeregt stand da eine kleine lila-farbene Ente. Ihr Federkleid sah ganz zerzaust aus, einige Federn fehlten. Sie sah ganz ängstlich und hilflos aus… Der Frosch sah den Schwan an, und sie beschlossen der kleinen Ente zu helfen. Der Frosch winkte ihr zu, sie soll ruhig näher kommen. Ganz langsam ging die kleine Ente zum Teich, und plötzlich fing sie furchtbar an zu weinen. Sie sagte: „Schickt mich bitte nicht fort. Ich bin sonst ganz alleine auf der Welt. Meine Eltern und Geschwister flogen in den Süden, als der Winter kam und mich nahmen sie nicht mit. Weil ich lila bin und sie würden sich mit mir schämen.“
Die kleine Ente konnte sich gar nicht mehr beruhigen, sie schluchzte und weinte so sehr, dass dem Frosch ganz weich ums Herz wurde. Ganz behutsam wischte er der kleinen lila Ente die Tränen ab. Der Schwan stand die ganze Zeit da und schaute immer nur die kleine Ente an. Dann sagte er: „Hör mal, kleine Ente, für mich bist du die schönste Ente von der ganzen Welt! In deinem lila farbenen Federkleid siehst du besonders schön aus. Mich stört es nicht, dass du anders bist, als andere Enten. Ich wünsche mir, dass du bei uns bleibst. Wir drei, der Frosch, du und ich, haben genug Platz in dem Teich. Ich will dein Freund sein!“
Da lachte die kleine lila Ente und sah noch schöner aus. Der Frosch stimmte sofort zu und wollte auch ihr Freund sein.
Es dauerte nicht mehr lange, und die Sonne schickte ihre ersten warmen Strahlen Das Eis zerschmolz – und alle drei, der schöne weiße Schwan, die kleine lila Ente und der dicke grüne Frosch platschten vergnügt ins Wasser. Und später hielt der Frosch Ausschau nach einem Stein, auf dem er sich in die Sonne legen konnte, um zu träumen von neuen Abenteuern und weiteren Freunden…
Gabi Gabriel (etwas abgeändert)
Marina Kaiser

Nun wünsche ich allen kleinen Sternchen und Sterncheneltern ein schönes, ruihiges Wochenende
Liebe und herzliche Grüße

Heidi mit Bennie, Mäxchen und Findus für immer ganz tief im Herzen
von: anonym


[6] - 10.02.2012 17:47:31
Guten Tag kleines Engelchen,

na, kleiner Schatz. Seit ihr alle schön bei Maxie und den anderen Engelchen die heute Gedenktag oder Geburtstag haben. Es wird für euch sicherlich wieder ein ganz toller und unvergessener Tag. Ich weiß ja wie ihr kleinen Schätzchen füreinander da seit und das keine Traurigkeit bei euch aufkommt. Dafür haben wir euch ja auch so geliebt.
Ich wünsche euch für heute viel Spaß und noch ganz viel Freude mit allen euren Freunden
…………( ‘ ” ” () ♥
……….(“ ( ‘o’ , ). ♥
……….(“ )(“)(,,). ♥
… ?,.*•…•*,. ? ♥
..?……… …? ♥
…? ………….? ♥
…..?….…. .? ♥
……..?.…? ♥
………..?&# 9829;
__- :¦:-:¦:-__-:¦:- :¦:-
_-:¦:–:¦:-_- :¦:_-:¦:- :¦:-.
_-:¦:–:¦:-_ ____-:¦:- :¦:-____-:¦:-:¦:-
_ ___-:¦: -_____-:¦:-
______-: :-_-: ….
(¯ `•./.•´¯).. Hab dich lieb !
(¯ `•.( )´¯)……☻/.*´¨ )
(_.•´/`•._)…. /▌.¸.•´¸ .•´¨) ¸.•*¨)
kleines Engelchen♥

  ;

************** *******
Schnee und vom Schneeglöckchen

Der Herr hat alles erschaffen: Gras und Kräuter und Blumen.
Er hatte ihnen die schönsten Farben gegeben.

Zuletzt machte er nun noch den Schnee und sagte zu ihm: "Die Farbe kannst du dir selbst aussuchen. So einer wie du, der alles frisst, wird ja wohl etwas finden.

Der Schnee ging also zum Gras und sagte: "Gib mir deine grüne Farbe!"

Er ging zur Rose und bat sie um ihr rotes Kleid.

Er ging zum Veilchen und dann zur Sonnenblume,
denn er war eitel.

Er wollte einen schönen Rock haben.

Aber Gras und Blumen lachten ihn aus und schickten ihn fort.

Er setzte sich zum Schneeglöckchen und sagte betrübt: "Wenn mir niemand eine Farbe gibt, so ergeht es mir wie dem Wind. Der ist auch nur darum so bös, weil man ihn nicht sieht."

Da erbarmte sich das Schneeglöckchen und sprach: "Wenn dir mein Mäntelchen gefällt, kannst du es nehmen."

Der Schnee nahm das Mäntelchen und ist seitdem weiss. Aber allen Blumen ist er seitdem feind, nur nicht dem Schneeglöckchen.

Oskar Dähnhardt, (1870-1915)
********** **** ********

Den Lieben zu Hause wünsche wünsche ich ein schönes und erholsames Wochenende. Es soll ja noch weiterhin so bitter kalt bleiben, hoffen mal dass dann aber bald der Frühling kommt. Liebe Grüße


He idi mit Bennie, Mäxchen und Findus für immer ganz tief im Herzen
von: anonym


[5] - 30.01.2012 11:35:47
Hinter der Wolkenwand
blühen die Sterne,
ewig in unsagbarer Pracht.

Hinter der Wolkenwand
ist goldenes Licht,
auch in dunkelster Nacht.

Hinter der Wolkenwand
ist die Ewigkeit,
in der alles Leid erlischt.

Hinter der Wolkenwand
wohnt der Frieden,
doch wir sehen ihn nicht.
(Unbekannt)

Liebe kleine GILDA,
ich schicke einen lieben Sternengruß zu dir hinauf zu deinem Wölkchen.
Hab eine schöne Zeit im Regenbogenland, die frei von Hunger, Elend und Quälerei ist.
Die Freunde von meinen Sternchen werden auch deine Freunde sein.
Sanft streichle ich dir über dein Fellchen und geb dir ein Küßchen aufs Näschen.

Christ ine mit Lacky, Tom und Nero im Herzen sowie Tierstern Esperanza & Sternchen.
von: Christine


[4] - 30.01.2012 10:58:20
Das Testament eines Tieres

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben, denen zu hinterlassen,
die sie lieben.
Ich würde auch ein solches Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.
Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so sehr geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemanden Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt zu einem
friedlichen und
schmerzfreien Ende verhelfen wird,
gehalten im liebenden Arm.
Wenn ich einmal sterbe, dann sag´ bitte nicht:
"Nie mehr werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh! "
Such´ dir eine einsames, ungeliebtes Tier aus
und gib´ im meinen Platz.
Das ist mein Erbe.
Die Liebe, die ich zurück lasse,
ist alles, was ich geben kann.

verfasser undbekannt

Traurige und stille Grüße an die Lieben von Gilda, die jetzt ein wunderschönes Sternchen am Himmel ist.

Brigitte mit ihren Sternchen tief im Herzen
von: Brigitte


[3] - 30.01.2012 10:35:18
♥~*~♥~*~♥ ♥~*~♥~*~♥
Das Leben gibt, das Leben nimmt,
geht seinen Lauf wie´s vorbestimmt.
Es führt ins Glück, es führt durchs Leid,
es währet alles seine Zeit!

Und wenn die Welt voll Trübsal ist,
du regelrecht verzweifelt bist,
dann schau auf dieses Wörtchen GLÜCK,
es kehrt sofort zu dir zurück!
Unbekannt
♥ ~*~♥~*~♥ ♥~*~♥~*~♥
Kleines Engelchen Gilda,

komm gut an im RBL. Du wirst dort von vielen neuen Freunden erwartet. Sie werden dich trösten und für dich einfach nur da sein. Du wirst geliebt.

♥ ~*~ϖ 9; ~ *~♥ ♥~*~♥~*~♥
Traurige und mitfühlende Grüße an das Team vom Paradies für Tiere

♥~*~ ♥ ~*~♥ ♥~*~♥~*~♥
Wenn die Hoffnung aufwacht,
legt sich die Verzweiflung schlafen

Asiatis che Weisheit
♥~*~ 829; ~*~♥ ♥~*~♥~*~♥


Heidi mit Bennie, Mäxchen und Findus für immer ganz tief im Herzen
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel