homeAnnabell [w], Wellensittich
Vogel von: Angelika B. [Besucher: 1065]

 C  
497

Himmels-Koordinaten:

 *03.07.2004
†11.09.2012
Annabell 11.09.2014

Geliebtes Annabellchen,

2 Jahre ohne Dich - nicht sichtbar, aber tief in meinem Herzen.

Deine Mama

_______________________________

-HAPPY BIRTHDAY geliebtes Annabellchen-

Feier schön mit unserem Paulmännlein, Ronnielein und Deinen Freunden.

In Liebe
Deine Mama

*******


Mein geliebtes Annabellchen,

heute gingst auch Du ins RBL.
Ich bin sehr traurig und meine Tränen laufen unaufhörlich.
Nach Paul´s Tod warst Du so unglücklich.
Dann erhielt ich eine Mail, dass es einem älteren Wellimann ebenso geht.
Da die Besitzerin ihn nicht abgeben wollte, musste ich Dich schweren Herzens gehen lassen.
Ich wollte dass Du wieder glücklich

...


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 11.09.2013 15:36:32
**************************
Fern bei den Sternen
und doch so nah.

*********** ***************

1. JAHRESTAG


Geliebtes Annabellchen,

he ute vor einem Jahr wurdest Du von Deinem Leiden erlöst und hast Dich auf den Weg zu Deinem geliebten Paulmännlein gemacht.
Paul und Ronja haben Dich Hand in Hand an der Regenbogenbrücke in Empfang genommen und somit schloss sich der Kreis wieder.
Nun seid ihr 3 wieder vereint, das ist ein schöner Gedanke für mich.
Ich denke jeden Tag an Euch, voller Dankbarkeit, dass ich Euch einige Jahre begleiten durfte.
Es ist so schade, dass wir nicht mehr Zeit hatten und ihr so früh gehen musstet.
Vor einigen Tagen habe ich mir ein Video von Dir und Paul angesehen und da wurde mir wieder bewusst, wie sehr ihr mir fehlt.
Annabellchen, ich werde Dich, Paul und Ronja immer tief im Herzen tragen, bis zu dem Tag, an dem wir uns wiedersehen.
Ihr wart jeder für sich etwas ganz besonderes.
Heute an Deinem ersten Jahrestag denke ich ganz besonders fest an Dich und schicke ganz viele Küsschen zu Dir ins RBL.
Ich werde Dich nie vergessen und liebe Dich sehr, wie auch mein Paulmännlein und Ronja, denen ich auch viele Küsschen schicke.
Wie ich sie kenne, haben sie Dich ganz fest in die Mitte genommen, mit all` euren Freunden und bereiten Dir heute einen ganz besonderen Tag.

In ewiger Liebe

Deine (Eure) Mama
von: Deine Dich liebende Mama


[9] - 24.12.2012 18:48:36
*************************** *************************
nu n ist er da, der Heilig Abend.
Die ganze Adventszeit hatte ich Angst vor diesem Tag.

Ich vermisse Dich, Paul und Ronja sehr und beim weihnachtlichen Schmücken habe ich schon viele Tränen vergossen.

Wie sehr habt ihr das geliebt, die vielen Lichter zu sehen und die Weihnachtslieder musikalisch zu begleiten.

Ich höre jetzt gerade auch wieder diese Musik und wieder laufen die Tränen.
Ich weiß aber, dass ihr immer bei mir seid, wenn auch nicht sichtbar.

Meine Gedanken sind heute ganz besonders bei Dir mein Annabellchen, denn das ist Dein erstes Weihnachtsfest im RBL.
Für Paul ist es das 2. Mal und er ist so froh, wieder mit Dir zusammen zu sein, wie auch Ronja, für sie ist es schon das 5. Weihnachtsfest im RBL.
Die Zeit vergeht, aber die Wunden heilen nie.

Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an Euch denke und ich mache mir große Vorwürfe, dass ich Dich, meine kleine gelbe Kugel, weggeben musste und Du vielleicht darüber so krank geworden bist.

Ich hoffe, Du kannst mir verzeihen und hast nicht gedacht, ich wollte Dich abschieben.
Nichts hatte ich mir mehr gewünscht, als Dich wieder glücklich zu sehen.
Annabellchen, ich wünsche Dir

FROHE WEIHNACHTEN

mit Paulmännlein und Ronnielein.

Ich habe Eure Geschenke auf Euer Wölkchen geschickt und weiß, dass ihr Euch darüber freuen werdet.

Mein kleiner Schatz, ich schicke hier bei Dir die Weihnachtsgrüße für Euch 3, denn bei Paul und Ronja geht das ja nicht mehr so ausführlich.

An nabellchen, Paulmännlein

&

Ronja mein Pürzelchen

Ich liebe EUCH sehr und das wird so bleiben, bis wir uns eines Tages wiedersehen.

Fü r immer in meinem Herzen,

Eure Mama

*************** ***************************
von: Deine Mama


[8] - 17.12.2012 13:51:22
Hallo kleines Engelchen ich
wünsche dir einen schönen
Tag im Regenbogenland,
heute habe ich eine
ganz entzückende
Geschichte für dich.


**** *******************
Sterne blank.
Sie haben vor Eifer hochrote
Bäckchen.
Sie hauchen und putzen
stundenlang,
bis alles strahlt. Da bleibt
auch kein Fleckchen.

Wisst Ihr, warum? Ich darf
es Euch sagen:
Wer am besten putzt, darf
den Weihnachtsstern tragen,
den schönen, goldenen
Weihnachtsstern,
den trügen natürlich alle
gern.

So geht es vor Weihnachten
jedes Jahr.
Und denkt nur, wer diesmal
der Sieger war:
Ausgerechnet der
Allerkleinste.

Das hätte man gar nicht von
ihm gedacht:
Aber sein Stern war wirklich
der Feinste.
Solch ein Knirps – und hat’s
schon so schön gemacht!
Wie das kam? – Ja, aber
nicht weitererzählen:

Er hauchte und putzte und
hauchte und rieb,
doch es half nichts. Er
mochte sich noch so sehr
quälen.
Der Fleck oben links in der
Ecke, der blieb.

Und als es nun gar nicht
gehen wollte,
und die erste Träne schon
rund und dick
an der Nase herunterrollte,

erspäht er den günstigen
Augenblick,
schl üpft hinaus und lief
heimlich zum lieben Mond,
der ganz in der Nähe
schrägüber wohnt.
Dem hielt er das Sternlein
stumm vors Gesicht.

Reden konnte er wegen der
Tränen nicht.
Der Mond sah sich prüfend
den Schaden an.
„Eingerostet!“ sagte er dann.
„Neu versilbern! Was andres
hat gar keinen Zweck.

Mit Reiben und Putzen geht
das nicht weg.“
Da stand nun der Kleine und
seufzte schwer.
Und fragte, warum gerade er
solchen schwierigen Stern
bekommen musste.

Und da nun der Mond das ja
auch nicht wusste,
und das Englein so traurig
vor ihm stand,
nahm er ihm schweigend den
Stern aus der Hand
und spann ihn behutsam
ganz dicht und fein
in seine silbernen Strahlen
ein
und gab ihn zurück. Unser
Engelbube
rannte schnell damit in die
Sternenputzstube
und polierte ihn noch ein
bisschen über.

Nein, war der blank! Alles
staunte darüber.
Und dann wurde der schöne
Stern gebracht,
der damals erschien in der
heiligen Nacht.
Den darf er nun tragen zum
Weihnachtsfest.


von Else Werkmeister??

** **********************
Lieben zu Hause eine
herzliche Umarmung!!!
Romana mit Tiffany und
Lukas für immer im Herzen!!
von: anonym


[7] - 15.09.2012 08:47:13
Momente im Leben

Es gibt einen Moment des Glückes, den man nie wieder loslassen möchte. Dieser Moment beflügelt, man fühlt sich toll und die Welt dreht sich. Diesen Moment möchte man nie wieder hergeben, denn das Gefühl kann man kaum beschreiben.

Es gibt Momente der Liebe. Momente in denen man Liebe empfängt und Momente in denen man unendlich viel Liebe geben kann. Momente die man nie mehr missen möchte. Momente in denen das Herz spricht und man möchte alles umarmen.

Es gibt einen Moment der Stille, in dem man meint, die Welt würde still stehen. Nichts ist mehr so wie es war, aber die Welt dreht sich weiter, obwohl ein Teil dieser Welt nicht mehr unter uns ist.

Es gibt einen Moment der Trauer, in dem der Himmel weint, die Sonne sich verdunkelt und das Leben grau und trist wird. Die Seele schmerzt und zum ersten Mal im Leben ist man unendlich hilflos. Dieser Moment hält sehr lange an, mal drängt er sich stärker, mal drängt er sich weniger stark in das Leben. Man weiss nicht wie man atmen, wie man das Leben bewältigen soll. Und doch ist dieser Moment für das Leben so unendlich wichtig. Wer trauern kann, kann vor allen Dingen lieben und glücklich sein.

Es gibt einen Moment der Erinnerung. Einen Moment in dem man ein Lächeln wieder zulässt, in dem man für einen Moment das Glück kurz wieder spüren kann. Einen Moment in dem man sein Herz öffnet und dankbar ist für das was war. Einen Moment in dem man nicht fragt: warum, sondern es so geschehen lässt.

Und ist diese Erinnerung so voller Liebe, dann kommt der Moment wo alles von vorne beginnt, denn man möchte glücklich sein, ganz viel Liebe schenken, dankbar sein für das was war und für das was kommt. Ganz bewusst geht man diesen Schritt, obwohl man weiss, dass irgendwann der Moment der Trauer wieder da ist.
(Heike K)

Hallo mein kleines Sternenkind, jetzt hast Du Dein Wölkchen bezogen und ganz viel neue Freunde gefunden. Es ist schön im RBL.

Deiner traurigen Mami habe ich hoffentlich ein wenig Trost spenden können.

Stiller Gruß von Heike, Pinki, Felix, Kimi, Lizzy und dem Sternenkind Sina ganz tief in meinem Herzen
von: anonym


[6] - 13.09.2012 14:53:02
Sonnenuntergang

Feuerrot leuchtend gleitet die Sonne
Immer schneller dem Horizont entgegen
Goldfarbene Strahlen
Schmücken glitzernd das dunkle Meer
Und streicheln
Dein liebes Gesicht

Am Ende dieses schönen Tages
Liegt trotz aller Freude
Tiefe Trauer
Und das schmerzliche Wissen
Diesen Moment nicht anhalten zu können

Ein Sonnenuntergang ist
Ein Abschied auf Raten.

Den lieben daheim mein herzliches Beileid, und trotz der tiefen Trauer wünsche ich einen schönen, leider verregneten Donnerstag.

Von Stefanie mit Engel Scarlett
von: Anonym


[5] - 13.09.2012 12:51:58
Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament, liebes Welli-Mädchen ANNABELL und du bist mit deinem Partner Paulchen und Hundemädchen Ronja wieder vereint.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß.

F hle dich sanft gestreichelt von Christine mit Lacky, Tom und Nero im Herzen sowie Tierstern Esperanza & Sternchen.

Traur ige Grüße an deine liebe Angelika.

Liebe Angelika, es tut mir so leid, dass Anabell nun auch im Regenbogenland ist, aber nun ist sie wieder mit ihrem Partner Paulchen und mit Ronja vereint.
Lass dich mal virtuell ganz fest von mir umarmen.
Christine
von: Christine


[4] - 13.09.2012 05:10:02
Cornelius Peter

Trauer

Ich wandle einsam,
Mein Weg ist lang;
Zum Himmel schau ich
Hinauf so bang.

Kein Stern von oben
Blickt niederwärts,
Glanzlos der Himmel,
Dunkel mein Herz.

Mein Herz und der Himmel
Hat gleiche Not,
Sein Glanz ist erloschen,
Mein Lieb ist tot.
~~~~~~~~~~~~~~~~

Liebe Angelika, es tut mir sehr leid für dich das du nach Ronja, Paul auch Annabell gehen lassen musstest. Nun sind alle wieder vereint. Traurige Grüße und Kraft dir von Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[3] - 12.09.2012 18:05:24
**************
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
************** *
E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki, Arabella, Emma, Serafina, Polly und Dobby
von: Carmen


[2] - 12.09.2012 16:34:56
Täglich überqueren neue Tiere die Regenbogenbrücke und werden zu Sternenkindern. Täglich neuer Abschiedsschmerz auf Erden und täglich werden dann im RBL neue Freundschaften geschlossen. Bleibt auch bei uns auf Erden Schmerz, Trauer und Verlust bestehen, sind wir doch glücklich, wenn unsere Lieblinge in neuer Umgebung nicht mehr all zu oft in Wehmut an ihr Erdenleben zurück denken. Mögen sie von nun an ein glückliches Dasein unter ihren Schicksalsgenossen bestreiten. Dies sollte uns ein kleiner Trost sein.
Allen lieben Freunden aus dem RBL wünschen wir einen schönen Tag
Helga, Manni, Lisa u. Kalle.

von: Helga mit Mauzi,Svenja,
Bonny und Mercy im Herzen
von: anonym


[1] - 12.09.2012 14:55:32
Der Tod ist das Tor zum Licht
am Ende eines mühsam
gewordenen Weges.

(Franz von Assisi)


&# 9829;♥♥ Geliebtes Annabellchen ♥♥♥

der Himmel hat einen Stern mehr.
Nun bist Du wieder mit Paul vereint.
Für mich kam Dein Tod sehr plötzlich, für Dich war er eine Erlösung.
Ich bin unendlich traurig.
Seit Du nicht mehr bei mir warst, verging kein Tag an dem ich nicht an Dich gedacht habe.
Du warst so ein quirliges Mädchen und hast mich mit Deinen Kunststücken oft zum Lachen gebracht.
Paul war das ganze Gegenteil von Dir und es war so schön euch 2 zu beobachten, sei es, wenn Du mit ihm geschimpft hast, beim gegenseitigen Kraulen oder beim Küsschen verteilen.
Mir fallen da so viele Dinge ein und wenn ich an euch denke, läuft ein Film vor meinen Augen ab.
Ihr ward ein Herz und eine Seele, dann wurde Paul sehr krank und musste uns verlassen.
Wir waren beide sehr traurig, aber nach langem Suchen hast Du einen neuen Partner gefunden, mit dem Du noch 18 glückliche Monate verleben durftest.
Nun ist der arme kleine Kerl wieder alleine, er wird Dich sicherlich vermissen, aber wie ich Dich kenne, wirst Du von oben ein Auge auf ihn werfen.
Ich hätte Dir noch so viele glückliche Jahre gewünscht, bin aber sehr dankbar, dass wir fast 7 Jahre miteinander verbringen konnten.
Was bleibt sind viele schöne Erinnerungen.
Bis wir uns wiedersehen wünsche ich Dir eine schöne Zeit im Regenbogenland.

Für immer ganz tief in meinem Herzen mein kleiner Schatz,

Deine Dich liebende Mama
mit dem unvergessenen Paul und Ronja
von: Angelika




home Annabell [w], Wellensittich
Vogel von: Angelika B. [Besucher: 1065]

C
497

Himmels-Koordinaten



 * 03.07.2004
† 11.09.2012


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 11.09.2013 15:36:32
**************************
Fern bei den Sternen
und doch so nah.

*********** ***************

1. JAHRESTAG


Geliebtes Annabellchen,

he ute vor einem Jahr wurdest Du von Deinem Leiden erlöst und hast Dich auf den Weg zu Deinem geliebten Paulmännlein gemacht.
Paul und Ronja haben Dich Hand in Hand an der Regenbogenbrücke in Empfang genommen und somit schloss sich der Kreis wieder.
Nun seid ihr 3 wieder vereint, das ist ein schöner Gedanke für mich.
Ich denke jeden Tag an Euch, voller Dankbarkeit, dass ich Euch einige Jahre begleiten durfte.
Es ist so schade, dass wir nicht mehr Zeit hatten und ihr so früh gehen musstet.
Vor einigen Tagen habe ich mir ein Video von Dir und Paul angesehen und da wurde mir wieder bewusst, wie sehr ihr mir fehlt.
Annabellchen, ich werde Dich, Paul und Ronja immer tief im Herzen tragen, bis zu dem Tag, an dem wir uns wiedersehen.
Ihr wart jeder für sich etwas ganz besonderes.
Heute an Deinem ersten Jahrestag denke ich ganz besonders fest an Dich und schicke ganz viele Küsschen zu Dir ins RBL.
Ich werde Dich nie vergessen und liebe Dich sehr, wie auch mein Paulmännlein und Ronja, denen ich auch viele Küsschen schicke.
Wie ich sie kenne, haben sie Dich ganz fest in die Mitte genommen, mit all` euren Freunden und bereiten Dir heute einen ganz besonderen Tag.

In ewiger Liebe

Deine (Eure) Mama
von: Deine Dich liebende Mama


[9] - 24.12.2012 18:48:36
*************************** *************************
nu n ist er da, der Heilig Abend.
Die ganze Adventszeit hatte ich Angst vor diesem Tag.

Ich vermisse Dich, Paul und Ronja sehr und beim weihnachtlichen Schmücken habe ich schon viele Tränen vergossen.

Wie sehr habt ihr das geliebt, die vielen Lichter zu sehen und die Weihnachtslieder musikalisch zu begleiten.

Ich höre jetzt gerade auch wieder diese Musik und wieder laufen die Tränen.
Ich weiß aber, dass ihr immer bei mir seid, wenn auch nicht sichtbar.

Meine Gedanken sind heute ganz besonders bei Dir mein Annabellchen, denn das ist Dein erstes Weihnachtsfest im RBL.
Für Paul ist es das 2. Mal und er ist so froh, wieder mit Dir zusammen zu sein, wie auch Ronja, für sie ist es schon das 5. Weihnachtsfest im RBL.
Die Zeit vergeht, aber die Wunden heilen nie.

Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an Euch denke und ich mache mir große Vorwürfe, dass ich Dich, meine kleine gelbe Kugel, weggeben musste und Du vielleicht darüber so krank geworden bist.

Ich hoffe, Du kannst mir verzeihen und hast nicht gedacht, ich wollte Dich abschieben.
Nichts hatte ich mir mehr gewünscht, als Dich wieder glücklich zu sehen.
Annabellchen, ich wünsche Dir

FROHE WEIHNACHTEN

mit Paulmännlein und Ronnielein.

Ich habe Eure Geschenke auf Euer Wölkchen geschickt und weiß, dass ihr Euch darüber freuen werdet.

Mein kleiner Schatz, ich schicke hier bei Dir die Weihnachtsgrüße für Euch 3, denn bei Paul und Ronja geht das ja nicht mehr so ausführlich.

An nabellchen, Paulmännlein

&

Ronja mein Pürzelchen

Ich liebe EUCH sehr und das wird so bleiben, bis wir uns eines Tages wiedersehen.

Fü r immer in meinem Herzen,

Eure Mama

*************** ***************************
von: Deine Mama


[8] - 17.12.2012 13:51:22
Hallo kleines Engelchen ich
wünsche dir einen schönen
Tag im Regenbogenland,
heute habe ich eine
ganz entzückende
Geschichte für dich.


**** *******************
Sterne blank.
Sie haben vor Eifer hochrote
Bäckchen.
Sie hauchen und putzen
stundenlang,
bis alles strahlt. Da bleibt
auch kein Fleckchen.

Wisst Ihr, warum? Ich darf
es Euch sagen:
Wer am besten putzt, darf
den Weihnachtsstern tragen,
den schönen, goldenen
Weihnachtsstern,
den trügen natürlich alle
gern.

So geht es vor Weihnachten
jedes Jahr.
Und denkt nur, wer diesmal
der Sieger war:
Ausgerechnet der
Allerkleinste.

Das hätte man gar nicht von
ihm gedacht:
Aber sein Stern war wirklich
der Feinste.
Solch ein Knirps – und hat’s
schon so schön gemacht!
Wie das kam? – Ja, aber
nicht weitererzählen:

Er hauchte und putzte und
hauchte und rieb,
doch es half nichts. Er
mochte sich noch so sehr
quälen.
Der Fleck oben links in der
Ecke, der blieb.

Und als es nun gar nicht
gehen wollte,
und die erste Träne schon
rund und dick
an der Nase herunterrollte,

erspäht er den günstigen
Augenblick,
schl üpft hinaus und lief
heimlich zum lieben Mond,
der ganz in der Nähe
schrägüber wohnt.
Dem hielt er das Sternlein
stumm vors Gesicht.

Reden konnte er wegen der
Tränen nicht.
Der Mond sah sich prüfend
den Schaden an.
„Eingerostet!“ sagte er dann.
„Neu versilbern! Was andres
hat gar keinen Zweck.

Mit Reiben und Putzen geht
das nicht weg.“
Da stand nun der Kleine und
seufzte schwer.
Und fragte, warum gerade er
solchen schwierigen Stern
bekommen musste.

Und da nun der Mond das ja
auch nicht wusste,
und das Englein so traurig
vor ihm stand,
nahm er ihm schweigend den
Stern aus der Hand
und spann ihn behutsam
ganz dicht und fein
in seine silbernen Strahlen
ein
und gab ihn zurück. Unser
Engelbube
rannte schnell damit in die
Sternenputzstube
und polierte ihn noch ein
bisschen über.

Nein, war der blank! Alles
staunte darüber.
Und dann wurde der schöne
Stern gebracht,
der damals erschien in der
heiligen Nacht.
Den darf er nun tragen zum
Weihnachtsfest.


von Else Werkmeister??

** **********************
Lieben zu Hause eine
herzliche Umarmung!!!
Romana mit Tiffany und
Lukas für immer im Herzen!!
von: anonym


[7] - 15.09.2012 08:47:13
Momente im Leben

Es gibt einen Moment des Glückes, den man nie wieder loslassen möchte. Dieser Moment beflügelt, man fühlt sich toll und die Welt dreht sich. Diesen Moment möchte man nie wieder hergeben, denn das Gefühl kann man kaum beschreiben.

Es gibt Momente der Liebe. Momente in denen man Liebe empfängt und Momente in denen man unendlich viel Liebe geben kann. Momente die man nie mehr missen möchte. Momente in denen das Herz spricht und man möchte alles umarmen.

Es gibt einen Moment der Stille, in dem man meint, die Welt würde still stehen. Nichts ist mehr so wie es war, aber die Welt dreht sich weiter, obwohl ein Teil dieser Welt nicht mehr unter uns ist.

Es gibt einen Moment der Trauer, in dem der Himmel weint, die Sonne sich verdunkelt und das Leben grau und trist wird. Die Seele schmerzt und zum ersten Mal im Leben ist man unendlich hilflos. Dieser Moment hält sehr lange an, mal drängt er sich stärker, mal drängt er sich weniger stark in das Leben. Man weiss nicht wie man atmen, wie man das Leben bewältigen soll. Und doch ist dieser Moment für das Leben so unendlich wichtig. Wer trauern kann, kann vor allen Dingen lieben und glücklich sein.

Es gibt einen Moment der Erinnerung. Einen Moment in dem man ein Lächeln wieder zulässt, in dem man für einen Moment das Glück kurz wieder spüren kann. Einen Moment in dem man sein Herz öffnet und dankbar ist für das was war. Einen Moment in dem man nicht fragt: warum, sondern es so geschehen lässt.

Und ist diese Erinnerung so voller Liebe, dann kommt der Moment wo alles von vorne beginnt, denn man möchte glücklich sein, ganz viel Liebe schenken, dankbar sein für das was war und für das was kommt. Ganz bewusst geht man diesen Schritt, obwohl man weiss, dass irgendwann der Moment der Trauer wieder da ist.
(Heike K)

Hallo mein kleines Sternenkind, jetzt hast Du Dein Wölkchen bezogen und ganz viel neue Freunde gefunden. Es ist schön im RBL.

Deiner traurigen Mami habe ich hoffentlich ein wenig Trost spenden können.

Stiller Gruß von Heike, Pinki, Felix, Kimi, Lizzy und dem Sternenkind Sina ganz tief in meinem Herzen
von: anonym


[6] - 13.09.2012 14:53:02
Sonnenuntergang

Feuerrot leuchtend gleitet die Sonne
Immer schneller dem Horizont entgegen
Goldfarbene Strahlen
Schmücken glitzernd das dunkle Meer
Und streicheln
Dein liebes Gesicht

Am Ende dieses schönen Tages
Liegt trotz aller Freude
Tiefe Trauer
Und das schmerzliche Wissen
Diesen Moment nicht anhalten zu können

Ein Sonnenuntergang ist
Ein Abschied auf Raten.

Den lieben daheim mein herzliches Beileid, und trotz der tiefen Trauer wünsche ich einen schönen, leider verregneten Donnerstag.

Von Stefanie mit Engel Scarlett
von: Anonym


[5] - 13.09.2012 12:51:58
Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament, liebes Welli-Mädchen ANNABELL und du bist mit deinem Partner Paulchen und Hundemädchen Ronja wieder vereint.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß.

F hle dich sanft gestreichelt von Christine mit Lacky, Tom und Nero im Herzen sowie Tierstern Esperanza & Sternchen.

Traur ige Grüße an deine liebe Angelika.

Liebe Angelika, es tut mir so leid, dass Anabell nun auch im Regenbogenland ist, aber nun ist sie wieder mit ihrem Partner Paulchen und mit Ronja vereint.
Lass dich mal virtuell ganz fest von mir umarmen.
Christine
von: Christine


[4] - 13.09.2012 05:10:02
Cornelius Peter

Trauer

Ich wandle einsam,
Mein Weg ist lang;
Zum Himmel schau ich
Hinauf so bang.

Kein Stern von oben
Blickt niederwärts,
Glanzlos der Himmel,
Dunkel mein Herz.

Mein Herz und der Himmel
Hat gleiche Not,
Sein Glanz ist erloschen,
Mein Lieb ist tot.
~~~~~~~~~~~~~~~~

Liebe Angelika, es tut mir sehr leid für dich das du nach Ronja, Paul auch Annabell gehen lassen musstest. Nun sind alle wieder vereint. Traurige Grüße und Kraft dir von Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: Martina


[3] - 12.09.2012 18:05:24
**************
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
************** *
E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki, Arabella, Emma, Serafina, Polly und Dobby
von: Carmen



Zum Tiersterne-Tierhimmel