homepea [w], border colli
Hund von: nicole g. [Besucher: 787]

 A  
505

Himmels-Koordinaten:

 *24.12.2005
†26.09.2012
pea Du warst immer an meiner seite ich hab dich klein bekommen und bin mit dir alt geworden.. du fehlst mir :(



Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 07.10.2012 08:28:18
Manchmal
kommen alte Bilder, obwohl du sie nicht gerufen hast.
Dann kehrt wieder Traurigkeit in dein Herz zurück, und in diese Traurigkeit, obwohl sie dich belastet, befindet sich Wärme, die dich mit deinem Engel verbindet und du fühlst dich ihm ganz nahe.
Manchmal
sp ürst du neben dieser Traurigkeit auch Sehnsucht nach deinem Engel und das beschwert das Herz. Dann tauchen immer wieder die Fragen auf - Warum? Wie? Wieso? und dann holst du die Bilder hervor, gehst immer wieder die Vergangenheit in Gedanken durch...
Manchmal
kommen Tage, da bist du abgelenkt und denkst nicht mehr daran was geschehen war, fühlst dich ein wenig freier und erschrickst dich.
Manchmal
ko mmt ein schlechtes Gewissen, dass es kurze Zeiten der beginnenden Freude gibt. Darfst du das?
Manchmal
beg reifst du, dass ein Wandel in dir ist. Langsam spürst du, die Seele vergisst nicht, die Gedanken haben alles genau aufgezeichnet. Aber das beginnende Wohlfühlen geschieht mit dem Einverständnis des Verlorenen, langsam darfst du lernen, ohne das Verlorene zu leben.
Manchmal
u nd immer öfter kommt die Zeit, da blickst du in Dankbarkeit auf die Zeit eures Zusammenlebens zurück und manchmal ahnst du:
eines Tages wirst du mit dem Verlorenen verbunden sein, und mit allen, mit denen dich Liebe verband.
(Sybille Jatzko 1998)

Macht es euch gemütlich an diesem regnerischen Sonntag.
Viele Grüsse!
Maria mit
Samira & Sarah
Sammy & Jakob & Maugerl
Blacky u. sein Sternenfreund Franz, und Fritzi
von: Maria R.


[9] - 04.10.2012 13:36:29
Steht nicht an meinem
Grab und weint,
ich bin nicht da,
nein, ich schlafe nicht.
Ich bin eine der tausend
wogenden Wellen des
Sees,
ich bin das diamantene
Glitzern des Schnees,
wenn ihr erwacht in der
Stille am Morgen,
dann bin ich für euch
verborgen,
ich bin ein Vogel im
Flug,
leise wie ein Luftzug,
ich bin das sanfte Licht
der Sterne in der Nacht.
Steht nicht an meinem
Grab und weint,
ich bin nicht da,
nein ich schlafe nicht.
(Gedicht der Lakota-
Indianer)

Traurige Grüße von
Cornelia und ihren
Fellnasen
von: Cornelia W.


[8] - 04.10.2012 07:57:13
Liebe Pea,
werde glücklich, dort wo du jetzt bist.
Möge die Sonne dir stets dein Gesicht erhellen,
der Wind dir den Rücken stärken und der
gütige Gott dich stets schützend in seinen Händen halten.

Maria
von: anonym


[7] - 04.10.2012 07:48:05
Meine T. Anni hatte dieses Gedicht in ihrem Hausflur aufgehängt:

Wen n Du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.
Ein Lichtlein wie ein Stern so klar,
es wird Dir leuchten immer da.
Wird zeigen Dir den Weg zurück,
den Weg zu einem neuen Glück.
Drum glaub daran - verzage nie,
es geht schon weiter - irgendwie.
Und mit Willen, Kraft und Mut,
wird dann alles wieder gut
Du musst nur immer fest dran glauben
und lass Dir nur den Mut nie rauben.
Es gibt für alles einen Weg,
und sei’s auch nur ein kleiner Steg.
Es gibt nun mal nicht nur gute Zeiten,
das Leben hat auch schlechte Seiten.
Doch wie bist Du stolz, wenn Du’s geschafft,
aus Sorgen und Nöten - mit eigener Kraft,
herauszukommen, was Du nie geglaubt,
da man Dich sooft schon der Hoffnung beraubt.
Doch die Hoffnung auf ein besseres Leben,
die lasse Dir bitte, niemals nehmen.
Denn wenn Du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.
(unbek.)

Grüsse an daheim und in den Himmel schicke ich mit meiner Bande und meinen Engeln
Samira & Sarah
Sammy & Jakob & Maugerl
Black & Franz, Fritzi

Maria
von: anonym


[6] - 01.10.2012 20:55:20
Für pea

Dein Antlitz ist verschwunden,die Blicke sind leer,
doch du wirst immer weilen,in meinem Herz umher
(Roxana Rotterdam)



Es tut mir leid das auch du über die Regenbogenbrücke gehn mußtest


E gal welches Tierchen wir über die Regenbogenbrücke gehn lassen mußten ,wenn es unser Herz berührt hat tut es gleich weh

Deine mama vermißt dich sehr,ich kann es gut verstehn

Bestimm t hast du schon ganz viele Freunde gefunden,und damit trösten wir Mamas uns ein bischen

Ich wünsch deiner Mama ganz viel Kraft

Traurige Grüsse
von Brigitte mit Bazie immer im Herzen
von: anonym


[5] - 30.09.2012 20:36:47
Täglich überqueren neue Tiere die Regenbogenbrücke und werden zu Sternenkindern. Täglich neuer Abschiedsschmerz auf Erden und täglich werden dann im RBL neue Freundschaften geschlossen. Bleibt auch bei uns auf Erden Schmerz, Trauer und Verlust bestehen, sind wir doch glücklich, wenn unsere Lieblinge in neuer Umgebung nicht mehr all zu oft in Wehmut an ihr Erdenleben zurück denken. Mögen sie von nun an ein glückliches Dasein unter ihren Schicksalsgenossen bestreiten. Dies sollte uns ein kleiner Trost sein.
Allen lieben Freunden aus dem RBL wünschen wir einen schönen Tag
Helga, Manni, Lisa u. Kalle.

von: Helga mit Mauzi,Svenja,
Bonny und Mercy im Herzen
von: anonym


[4] - 30.09.2012 19:32:48
"Ich bin nicht tot ich tausche nur die Räume,
Ich leb´ in euch und geh´ durch eure Träume."
von: kerstin Heimbeck


[3] - 30.09.2012 18:37:56
Und dann gibt es noch
Sonne, Mond und Sterne
und ein Land
wo wir uns wiedersehen.

Tra urige Grüße von Benita ,
tief im Herzen mit Darren und
Micha
von: Benita


[2] - 30.09.2012 17:33:22
Mein Leben ist nicht mehr so
wie es war,
seit ich Dir zuletzt in Deine
wundervollen Augen sah.

Viel zu früh – so scheint es
mir - mußtest Du mich
verlassen,
ich kann es bis heute noch
immer nicht fassen.

Wie lange ist es schon her,
als ich zuletzt Deinen Namen
rief,
doch der Schmerz ist
unendlich, der Kummer sitzt
tief.

Du hast mein Herz mit Sonne
und Wärme erfüllt,
hast mit mir Freude und
Kummer gefühlt.

Und wirst Du mir doch für
immer und ewig fehlen,
die Erinnerung kann mir
nichts und niemand mehr
nehmen.

Deine Seele war voll
Vertrauen und unendlicher
Liebe,
nun ist davon nur die
Erinnerung geblieben.

Und werde ich eines Tages
auf meine letzte Reise
gehen,
dann hoffe ich Dich endlich
wiederzusehen.

Es ist ein Stück Himmel, daß
es Dich gibt,
so wie Du hat mich wohl
kaum jemand geliebt.

Ich danke Dir für die schöne
Zeit hier auf Erden,
und denke daran, daß wir
uns eines Tages wiedersehen
werden
von: Dennis,Stella und Nicole


[1] - 30.09.2012 16:45:00
Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament, liebe PEA.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß.

F hle dich sanft gestreichelt von Christine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie Tierstern Esperanza & Sternchen.

Traur ige Grüße an deine Lieben auf Erden.
von: Christine




home pea [w], border colli
Hund von: nicole g. [Besucher: 787]

A
505

Himmels-Koordinaten



 * 24.12.2005
† 26.09.2012


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 07.10.2012 08:28:18
Manchmal
kommen alte Bilder, obwohl du sie nicht gerufen hast.
Dann kehrt wieder Traurigkeit in dein Herz zurück, und in diese Traurigkeit, obwohl sie dich belastet, befindet sich Wärme, die dich mit deinem Engel verbindet und du fühlst dich ihm ganz nahe.
Manchmal
sp ürst du neben dieser Traurigkeit auch Sehnsucht nach deinem Engel und das beschwert das Herz. Dann tauchen immer wieder die Fragen auf - Warum? Wie? Wieso? und dann holst du die Bilder hervor, gehst immer wieder die Vergangenheit in Gedanken durch...
Manchmal
kommen Tage, da bist du abgelenkt und denkst nicht mehr daran was geschehen war, fühlst dich ein wenig freier und erschrickst dich.
Manchmal
ko mmt ein schlechtes Gewissen, dass es kurze Zeiten der beginnenden Freude gibt. Darfst du das?
Manchmal
beg reifst du, dass ein Wandel in dir ist. Langsam spürst du, die Seele vergisst nicht, die Gedanken haben alles genau aufgezeichnet. Aber das beginnende Wohlfühlen geschieht mit dem Einverständnis des Verlorenen, langsam darfst du lernen, ohne das Verlorene zu leben.
Manchmal
u nd immer öfter kommt die Zeit, da blickst du in Dankbarkeit auf die Zeit eures Zusammenlebens zurück und manchmal ahnst du:
eines Tages wirst du mit dem Verlorenen verbunden sein, und mit allen, mit denen dich Liebe verband.
(Sybille Jatzko 1998)

Macht es euch gemütlich an diesem regnerischen Sonntag.
Viele Grüsse!
Maria mit
Samira & Sarah
Sammy & Jakob & Maugerl
Blacky u. sein Sternenfreund Franz, und Fritzi
von: Maria R.


[9] - 04.10.2012 13:36:29
Steht nicht an meinem
Grab und weint,
ich bin nicht da,
nein, ich schlafe nicht.
Ich bin eine der tausend
wogenden Wellen des
Sees,
ich bin das diamantene
Glitzern des Schnees,
wenn ihr erwacht in der
Stille am Morgen,
dann bin ich für euch
verborgen,
ich bin ein Vogel im
Flug,
leise wie ein Luftzug,
ich bin das sanfte Licht
der Sterne in der Nacht.
Steht nicht an meinem
Grab und weint,
ich bin nicht da,
nein ich schlafe nicht.
(Gedicht der Lakota-
Indianer)

Traurige Grüße von
Cornelia und ihren
Fellnasen
von: Cornelia W.


[8] - 04.10.2012 07:57:13
Liebe Pea,
werde glücklich, dort wo du jetzt bist.
Möge die Sonne dir stets dein Gesicht erhellen,
der Wind dir den Rücken stärken und der
gütige Gott dich stets schützend in seinen Händen halten.

Maria
von: anonym


[7] - 04.10.2012 07:48:05
Meine T. Anni hatte dieses Gedicht in ihrem Hausflur aufgehängt:

Wen n Du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.
Ein Lichtlein wie ein Stern so klar,
es wird Dir leuchten immer da.
Wird zeigen Dir den Weg zurück,
den Weg zu einem neuen Glück.
Drum glaub daran - verzage nie,
es geht schon weiter - irgendwie.
Und mit Willen, Kraft und Mut,
wird dann alles wieder gut
Du musst nur immer fest dran glauben
und lass Dir nur den Mut nie rauben.
Es gibt für alles einen Weg,
und sei’s auch nur ein kleiner Steg.
Es gibt nun mal nicht nur gute Zeiten,
das Leben hat auch schlechte Seiten.
Doch wie bist Du stolz, wenn Du’s geschafft,
aus Sorgen und Nöten - mit eigener Kraft,
herauszukommen, was Du nie geglaubt,
da man Dich sooft schon der Hoffnung beraubt.
Doch die Hoffnung auf ein besseres Leben,
die lasse Dir bitte, niemals nehmen.
Denn wenn Du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.
(unbek.)

Grüsse an daheim und in den Himmel schicke ich mit meiner Bande und meinen Engeln
Samira & Sarah
Sammy & Jakob & Maugerl
Black & Franz, Fritzi

Maria
von: anonym


[6] - 01.10.2012 20:55:20
Für pea

Dein Antlitz ist verschwunden,die Blicke sind leer,
doch du wirst immer weilen,in meinem Herz umher
(Roxana Rotterdam)



Es tut mir leid das auch du über die Regenbogenbrücke gehn mußtest


E gal welches Tierchen wir über die Regenbogenbrücke gehn lassen mußten ,wenn es unser Herz berührt hat tut es gleich weh

Deine mama vermißt dich sehr,ich kann es gut verstehn

Bestimm t hast du schon ganz viele Freunde gefunden,und damit trösten wir Mamas uns ein bischen

Ich wünsch deiner Mama ganz viel Kraft

Traurige Grüsse
von Brigitte mit Bazie immer im Herzen
von: anonym


[5] - 30.09.2012 20:36:47
Täglich überqueren neue Tiere die Regenbogenbrücke und werden zu Sternenkindern. Täglich neuer Abschiedsschmerz auf Erden und täglich werden dann im RBL neue Freundschaften geschlossen. Bleibt auch bei uns auf Erden Schmerz, Trauer und Verlust bestehen, sind wir doch glücklich, wenn unsere Lieblinge in neuer Umgebung nicht mehr all zu oft in Wehmut an ihr Erdenleben zurück denken. Mögen sie von nun an ein glückliches Dasein unter ihren Schicksalsgenossen bestreiten. Dies sollte uns ein kleiner Trost sein.
Allen lieben Freunden aus dem RBL wünschen wir einen schönen Tag
Helga, Manni, Lisa u. Kalle.

von: Helga mit Mauzi,Svenja,
Bonny und Mercy im Herzen
von: anonym


[4] - 30.09.2012 19:32:48
"Ich bin nicht tot ich tausche nur die Räume,
Ich leb´ in euch und geh´ durch eure Träume."
von: kerstin Heimbeck


[3] - 30.09.2012 18:37:56
Und dann gibt es noch
Sonne, Mond und Sterne
und ein Land
wo wir uns wiedersehen.

Tra urige Grüße von Benita ,
tief im Herzen mit Darren und
Micha
von: Benita


[2] - 30.09.2012 17:33:22
Mein Leben ist nicht mehr so
wie es war,
seit ich Dir zuletzt in Deine
wundervollen Augen sah.

Viel zu früh – so scheint es
mir - mußtest Du mich
verlassen,
ich kann es bis heute noch
immer nicht fassen.

Wie lange ist es schon her,
als ich zuletzt Deinen Namen
rief,
doch der Schmerz ist
unendlich, der Kummer sitzt
tief.

Du hast mein Herz mit Sonne
und Wärme erfüllt,
hast mit mir Freude und
Kummer gefühlt.

Und wirst Du mir doch für
immer und ewig fehlen,
die Erinnerung kann mir
nichts und niemand mehr
nehmen.

Deine Seele war voll
Vertrauen und unendlicher
Liebe,
nun ist davon nur die
Erinnerung geblieben.

Und werde ich eines Tages
auf meine letzte Reise
gehen,
dann hoffe ich Dich endlich
wiederzusehen.

Es ist ein Stück Himmel, daß
es Dich gibt,
so wie Du hat mich wohl
kaum jemand geliebt.

Ich danke Dir für die schöne
Zeit hier auf Erden,
und denke daran, daß wir
uns eines Tages wiedersehen
werden
von: Dennis,Stella und Nicole


[1] - 30.09.2012 16:45:00
Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament, liebe PEA.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß.

F hle dich sanft gestreichelt von Christine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie Tierstern Esperanza & Sternchen.

Traur ige Grüße an deine Lieben auf Erden.
von: Christine



Zum Tiersterne-Tierhimmel