homeLa Luna [w], Labrador - Dalmatiner Mix
Hund von: Tanja S. [Besucher: 770]

 A  
492

Himmels-Koordinaten:

 *22.08.1999
†11.11.2012
La Luna So wie der Himmel heute weint, so weint unser Herz heute um Dich. Wir mussten dich heute schweren Herzens gehen lassen. Wir sind dir sehr dankbar für die 13 Jahre die Du bei uns verbracht hast. Wir werden die niemals vergessen. Wir tragen dich in unseren Gedanken und Herzen.
Speedy hat dich am Ende der Regenbogenbrücke abgeholt.

Unsere geliebte Luna mach es gut.


neue
Kerze

14 Kerzen sind entzündet


Das Kerzchen zum 1. Advent leuchten für Dich. am: 29.11.2015 09:43:48 In stillem Gedenken an La Luna Christiane am: 11.11.2015 23:54:53 In liebe und Zarter umarmung. Wir vermissen Dich am: 11.11.2015 11:29:53 Ein helles Gedenkkerzchen von Christine mit Lacky+Tom+Nero+DJ  am: 11.11.2015 09:41:31 In stillem Gedenken an La Luna am: 11.11.2015 08:12:03 anonym am: 22.08.2015 10:52:17 Ein strahlendes Geburtstagskerzchen von Christine mit Lacky+Tom+Nero+DJ  am: 22.08.2015 10:11:02 *Schlafkerzchen* Christiane am: 22.02.2015 22:32:18 Streichelgrüße für die Seele Christiane am: 29.01.2015 23:47:22 Guten Morgen Engelchen, Roswitha m. Tara i. Herzen u. Henry a. Erden am: 04.12.2014 09:58:50 In stillem Gedenken an La Luna Christiane am: 11.11.2014 23:28:45 Zum Gedenken an dich,Erika mit Bibi im Herzen. am: 11.11.2014 23:17:19 anonym am: 11.11.2014 23:15:24 In liebevoller Erinnerung, geliebt und unvergessen. am: 11.11.2014 21:06:05

Neuer
Gruß

18 Sternengrüße empfangen


[18] - 11.11.2015 23:57:38
SEHNSUCHT

Ach- wie sehn ich mich nach dir
Kleiner Engel- nur im Traum
Nur im Traum erscheine mir

Ob ich da gleich viel erleide
Bang um dich mit Geistern streite
Und erwachend atme kaum

Ach- wie sehn ich mich nach dir
Ach- wie teuer bist du mir
Selbst in einem schweren Traum

Johann Wolfgang von Goethe


IN MEMORIAM

Stille Grüße
Christiane mit DORO und MAX
von: anonym


[17] - 11.11.2015 09:44:27
Zum Gedenken an LA LUNA, die heute drei Jahre im Regenbogenland ist

“Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein,
war Teil von unserem Leben.
Drum wird dies eine Blatt allein,
uns immer wieder fehlen.“
(Unbekannt)

Fü hl dich sanft von mir gestreichelt.

Ch ristine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie all ihren anderen Tiersternen.
von: Christine


[16] - 11.11.2015 09:31:19
Trauer

Ein Leben ist zerronnen
im schnellen Strom der Zeit,
nun hat es neu begonnen
in heller Ewigkeit.

Dort heilen seine Narben,
wo Schmerzen rasch vergehn.
Mit Freunden,die verstarben
gibt es ein Wiedersehn.

Nur unsre Tränen fließen,
der Abschied fällt so schwer.
Wer soll die Lücke schließen ?
Nie gibt es Wiederkehr.

Nie mehr gibt´s ein Berühren,
nie mehr der Stimme Laut.
Voll Schmerz ist zu verspüren,
das fort ist wer vertraut.

So starrt man in die Leere,
die höchste Räume füllt
und sitzt in Tränenschwere
von Trauer eingehüllt.

Das trauernde Verweilen
macht Dasein fast bereit,
der Seele nachzueilen
bis zur Unendlichkeit.

( Helga Kurowski )

Liebe Grüße ins RBL
von: Stille Grüße von Uschi


[15] - 22.08.2015 10:14:32
Happy birthday to you,
happy birthday to you,
happy birthday liebe LA LUNA,
happy birthday to you.

Alles Liebe und Gute zu deinem heutigen Geburtstag verbunden mit vielen Streicheleinheiten

Chris tine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie all ihre Sternentiere.
von: Christine


[14] - 22.02.2015 22:32:08
HOFFNUNG

Eines Tages saß die TRAURIGKEIT in einer Ecke und erzählte
der VERZWEIFLUNG* dass ihre Schwester- die KRAFT- sie verlassen hätte
Die EINSAMKEIT sagte kein Wort sie habe es ohnehin schon immer gewusst
Das SELBSTMITLEID strich der TRAURIGKEIT behutsam eine Träne
von der Wange und versuchte vergeblich sie zu trösten
Die WAHRHEIT ließ sich nicht beirren sie war schon immer bitter gewesen

Plötzli ch pochte es an der Tür
Soll ich öffnen fragte die UNENTSCHLOSSENHEIT
Na mach schon auf forderte das RISIKO
Wer kann das schon sein
wunderte sich die NEUGIER
Das STAUNEN gab einen erleichterten Seufzer von sich als das LÄCHELN eintrat
Es setzte sich zur TRAURIGKEIT Hast du denn noch nicht genug von dir
wollte das LÄCHELN wissen

Komm* lass uns die LIEBE besuchen
Nein* wandte die VERNUNFT ein tu`s nicht
Doch die TRAURIGKEIT war schon mit dem LÄCHELN verschwunden
Die LIEBE wohnte hoch über den Wolken und hieß die beiden Besucher herzlich willkommen
Schön* dass du da bist sagte die FREUDE* die gerade mit dem GEFÜHL spielte

Wir haben dich schon vermisst
meinte die GEBORGENHEIT
Ich habe es nicht mehr ausgehalten
schluchzte die TRAURIGKEIT
Aber jetzt ist alles gut beruhigte die ZÄRTLICHKEIT die TRAURIGKEIT und nahm sie in die Arme
Weinend wachte die TRAURIGKEIT auf als sich die HOFFNUNG zu ihr setzte
und fragte* Was ist passiert
Ich hatte einen wunderschönen Traum
aber glaubst du das meine Freunde mich vergessen haben
Keine Sorge Wenn du versprichst mich nie aufzugeben wirst du noch viele Wunder erleben
tröstete sie die HOFFNUNG
Niemals würd ich dich aufgeben
versicherte ihr die TRAURIGKEIT und schlief beruhigt weiter...

unb. Autor

Herzliche Grüße zum Wochenausklang sendet
Christiane mit DORO
von: anonym


[13] - 29.01.2015 23:46:49
Wenn ein geliebtes Tier
von uns gegangen ist
so bleibt es doch Bestandteil unserer Welt-
nicht nur in der Erinnerung

Wenn wir wollen
können wir es spüren
jetzt und überall...

In jedem Sandkorn
In jedem Windhauch
In jedem Sonnenstrahl
Im Duft jeder Blume
Im Rauschen des Regens
Im Funkeln der Sterne

unb. Autor

Herzliche Grüße
Christiane mit DORO
von: anonym


[12] - 11.11.2014 23:25:00
Liebes Sternen- nein Mondkind
La Luna, ich musste ein wenig
überlegen, was ich Dir an Deinem
Gedenktag übermitteln könnte. ich
habe mich für einen wunderschönen
Song entschieden, der wohl keinen
Bezug zu Deinem Leben herstellen
mag, aber ganz bestimmt zu Deinem
Namen!


HIJO DE LA LUNA (Kind des Mondes)

Es ist eine alte Legende, und Du
wirst sie nur verstehen können,
wenn Du weise bist:
Eine Zigeunerin hatte den Mond
beschworen.
Sie hat ihn eine ganze Nacht lang
angefleht,
hat geweint bis zum Morgengrauen
daß er ihr einen Mann schickt, einen
Zigeuner.
Und irgendwann hatte der Mond ein
Einsehen und sagte zu der Frau:
„Du sollst Deinen Mann haben, einen
Gitan mit dunkler Haut.
Aber ich will eine Gegenleistung von
Dir:
Ich will das erste Kind, das Du zur
Welt bringst, als mein eigenes haben“
Das Kind des Gitans mit dunkler Haut
kam zur Welt,
aber es war weiß, so weiß wie das Fell
eines Hermelins.
Und seine Augen waren grau und
nicht dunkel.
Ein weißes Kind des weißen Mondes.
Und der Gitan verfluchte das Kind,
wünschte es zum Teufel und sagte:
Ein Zauberer hat Dich gemacht.
Und er glaubte sich entehrt und
schrie seine Frau an:
„Von wem ist dieses Kind?
Mit wem hast Du mich betrogen,
eiskalt und schamlos?“
Und er erstach sie mit seinem Messer.

Das Kind aber brachte er auf einen
Berg und ließ es dort liegen.
Dort liegt und lebt es.
Und in den Vollmondnächten geht
es ihm gut.
Und wenn das Kind weint, dann
nimmt der Mond ab, um dem Kind
eine Wiege zu sein.

Wer sein ungeborenes Kind opfert,
um nicht allein zu bleiben,
kann dieses Kind nicht geliebt
haben.
Und Du Mond, Du willst Mutter sein,
und hast niemanden, dessen Liebe
Dich zur Frau macht.
Sag mir, silberner Mond, was willst
Du tun mit einem Wesen aus Fleisch
und Blut,
einem Kind des Mondes?

Writer: José Maria Cano Andres

Interpret en u.a.
-Montserrat Caballe
-Loona

IN MEMORIAM

Stille Grüße
Christiane mit DORO
von: anonym


[11] - 11.11.2014 21:09:14
Nun ist es schon 2 Jahre her und Du fehlst uns wie am ersten Tag. Wir vermissen dich.
von: Tanja S.


[10] - 12.11.2012 04:56:13
Sometimes

Manchmal
sind Erinnerungen wie ein Regenguss
kommen auf dich herab,
erwischen dich ganz unvermutet.

Manchmal
sind Erinnerungen wie Gewitter,
schlagen auf dich ein,
gnadenlos in ihrem Auftauchen,
und dann wenn sie aufhören
lassen sie dich ermüdet und geschafft zurück

Manchmal
sind Erinnerungen wie Schatten
schleichen sich heimlich von hinten an,
verfolgen dich rundherum,
dann verschwinden sie
lassen dich traurig und verwirrt zurück.

Manchmal
sind Erinnerungen wie eine Daunendecke
umgeben dich mit Wärme
üppig, überreichlich
und manchmal bleiben sie,
hüllen dich in Zufriedenheit.

(Marsha Updike

Traurige Grüße an deine Trauerfamilie. Martina und Lucy mit Bärle im Herzen.
von: anonym


[9] - 12.11.2012 00:15:58
Liebe Luna,
auch du hast es geschafft, gibt keine Schmerzen mehr, aber viele Freunde am Ende des Regenbogens.
Unser Nico, auch Dalmatinermix, eingeschlafen am 22.10., wird sich sicher freuen, dich zu begrüßen. Habt eine gute Zeit zusammen und denkt dran, in unserem Herzen bleibt ihr für immer.
Wir sind so traurig, euch nicht mehr bei uns zu haben, aber es war besser für euch, dass ihr gehen konntet.
In der Hoffnung, dass es in der Unendlichkeit ein Wiedersehen mit euch gibt, finden wir ein wenig Trost, obwohl kein Tag ohne Tränen vergeht.
Schlaft gut und wacht nun über uns, so wie wir vorher über euch gewacht haben.
In Liebe von Nicos Frauerl Elfi
von: elfriede ferstl





home La Luna [w], Labrador - Dalmatiner Mix
Hund von: Tanja S. [Besucher: 770]

A
492

Himmels-Koordinaten



 * 22.08.1999
† 11.11.2012

neue
Kerze

14 Kerzen


Das Kerzchen zum 1. Advent leuchten für Dich. am: 29.11.2015 09:43:48 In stillem Gedenken an La Luna Christiane am: 11.11.2015 23:54:53 In liebe und Zarter umarmung. Wir vermissen Dich am: 11.11.2015 11:29:53 Ein helles Gedenkkerzchen von Christine mit Lacky+Tom+Nero+DJ  am: 11.11.2015 09:41:31 In stillem Gedenken an La Luna am: 11.11.2015 08:12:03 anonym am: 22.08.2015 10:52:17 Ein strahlendes Geburtstagskerzchen von Christine mit Lacky+Tom+Nero+DJ  am: 22.08.2015 10:11:02 *Schlafkerzchen* Christiane am: 22.02.2015 22:32:18 Streichelgrüße für die Seele Christiane am: 29.01.2015 23:47:22 Guten Morgen Engelchen, Roswitha m. Tara i. Herzen u. Henry a. Erden am: 04.12.2014 09:58:50 In stillem Gedenken an La Luna Christiane am: 11.11.2014 23:28:45 Zum Gedenken an dich,Erika mit Bibi im Herzen. am: 11.11.2014 23:17:19 anonym am: 11.11.2014 23:15:24 In liebevoller Erinnerung, geliebt und unvergessen. am: 11.11.2014 21:06:05




Neuer
Gruß

18 Sternengrüße


[18] - 11.11.2015 23:57:38
SEHNSUCHT

Ach- wie sehn ich mich nach dir
Kleiner Engel- nur im Traum
Nur im Traum erscheine mir

Ob ich da gleich viel erleide
Bang um dich mit Geistern streite
Und erwachend atme kaum

Ach- wie sehn ich mich nach dir
Ach- wie teuer bist du mir
Selbst in einem schweren Traum

Johann Wolfgang von Goethe


IN MEMORIAM

Stille Grüße
Christiane mit DORO und MAX
von: anonym


[17] - 11.11.2015 09:44:27
Zum Gedenken an LA LUNA, die heute drei Jahre im Regenbogenland ist

“Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein,
war Teil von unserem Leben.
Drum wird dies eine Blatt allein,
uns immer wieder fehlen.“
(Unbekannt)

Fü hl dich sanft von mir gestreichelt.

Ch ristine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie all ihren anderen Tiersternen.
von: Christine


[16] - 11.11.2015 09:31:19
Trauer

Ein Leben ist zerronnen
im schnellen Strom der Zeit,
nun hat es neu begonnen
in heller Ewigkeit.

Dort heilen seine Narben,
wo Schmerzen rasch vergehn.
Mit Freunden,die verstarben
gibt es ein Wiedersehn.

Nur unsre Tränen fließen,
der Abschied fällt so schwer.
Wer soll die Lücke schließen ?
Nie gibt es Wiederkehr.

Nie mehr gibt´s ein Berühren,
nie mehr der Stimme Laut.
Voll Schmerz ist zu verspüren,
das fort ist wer vertraut.

So starrt man in die Leere,
die höchste Räume füllt
und sitzt in Tränenschwere
von Trauer eingehüllt.

Das trauernde Verweilen
macht Dasein fast bereit,
der Seele nachzueilen
bis zur Unendlichkeit.

( Helga Kurowski )

Liebe Grüße ins RBL
von: Stille Grüße von Uschi


[15] - 22.08.2015 10:14:32
Happy birthday to you,
happy birthday to you,
happy birthday liebe LA LUNA,
happy birthday to you.

Alles Liebe und Gute zu deinem heutigen Geburtstag verbunden mit vielen Streicheleinheiten

Chris tine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie all ihre Sternentiere.
von: Christine


[14] - 22.02.2015 22:32:08
HOFFNUNG

Eines Tages saß die TRAURIGKEIT in einer Ecke und erzählte
der VERZWEIFLUNG* dass ihre Schwester- die KRAFT- sie verlassen hätte
Die EINSAMKEIT sagte kein Wort sie habe es ohnehin schon immer gewusst
Das SELBSTMITLEID strich der TRAURIGKEIT behutsam eine Träne
von der Wange und versuchte vergeblich sie zu trösten
Die WAHRHEIT ließ sich nicht beirren sie war schon immer bitter gewesen

Plötzli ch pochte es an der Tür
Soll ich öffnen fragte die UNENTSCHLOSSENHEIT
Na mach schon auf forderte das RISIKO
Wer kann das schon sein
wunderte sich die NEUGIER
Das STAUNEN gab einen erleichterten Seufzer von sich als das LÄCHELN eintrat
Es setzte sich zur TRAURIGKEIT Hast du denn noch nicht genug von dir
wollte das LÄCHELN wissen

Komm* lass uns die LIEBE besuchen
Nein* wandte die VERNUNFT ein tu`s nicht
Doch die TRAURIGKEIT war schon mit dem LÄCHELN verschwunden
Die LIEBE wohnte hoch über den Wolken und hieß die beiden Besucher herzlich willkommen
Schön* dass du da bist sagte die FREUDE* die gerade mit dem GEFÜHL spielte

Wir haben dich schon vermisst
meinte die GEBORGENHEIT
Ich habe es nicht mehr ausgehalten
schluchzte die TRAURIGKEIT
Aber jetzt ist alles gut beruhigte die ZÄRTLICHKEIT die TRAURIGKEIT und nahm sie in die Arme
Weinend wachte die TRAURIGKEIT auf als sich die HOFFNUNG zu ihr setzte
und fragte* Was ist passiert
Ich hatte einen wunderschönen Traum
aber glaubst du das meine Freunde mich vergessen haben
Keine Sorge Wenn du versprichst mich nie aufzugeben wirst du noch viele Wunder erleben
tröstete sie die HOFFNUNG
Niemals würd ich dich aufgeben
versicherte ihr die TRAURIGKEIT und schlief beruhigt weiter...

unb. Autor

Herzliche Grüße zum Wochenausklang sendet
Christiane mit DORO
von: anonym


[13] - 29.01.2015 23:46:49
Wenn ein geliebtes Tier
von uns gegangen ist
so bleibt es doch Bestandteil unserer Welt-
nicht nur in der Erinnerung

Wenn wir wollen
können wir es spüren
jetzt und überall...

In jedem Sandkorn
In jedem Windhauch
In jedem Sonnenstrahl
Im Duft jeder Blume
Im Rauschen des Regens
Im Funkeln der Sterne

unb. Autor

Herzliche Grüße
Christiane mit DORO
von: anonym


[12] - 11.11.2014 23:25:00
Liebes Sternen- nein Mondkind
La Luna, ich musste ein wenig
überlegen, was ich Dir an Deinem
Gedenktag übermitteln könnte. ich
habe mich für einen wunderschönen
Song entschieden, der wohl keinen
Bezug zu Deinem Leben herstellen
mag, aber ganz bestimmt zu Deinem
Namen!


HIJO DE LA LUNA (Kind des Mondes)

Es ist eine alte Legende, und Du
wirst sie nur verstehen können,
wenn Du weise bist:
Eine Zigeunerin hatte den Mond
beschworen.
Sie hat ihn eine ganze Nacht lang
angefleht,
hat geweint bis zum Morgengrauen
daß er ihr einen Mann schickt, einen
Zigeuner.
Und irgendwann hatte der Mond ein
Einsehen und sagte zu der Frau:
„Du sollst Deinen Mann haben, einen
Gitan mit dunkler Haut.
Aber ich will eine Gegenleistung von
Dir:
Ich will das erste Kind, das Du zur
Welt bringst, als mein eigenes haben“
Das Kind des Gitans mit dunkler Haut
kam zur Welt,
aber es war weiß, so weiß wie das Fell
eines Hermelins.
Und seine Augen waren grau und
nicht dunkel.
Ein weißes Kind des weißen Mondes.
Und der Gitan verfluchte das Kind,
wünschte es zum Teufel und sagte:
Ein Zauberer hat Dich gemacht.
Und er glaubte sich entehrt und
schrie seine Frau an:
„Von wem ist dieses Kind?
Mit wem hast Du mich betrogen,
eiskalt und schamlos?“
Und er erstach sie mit seinem Messer.

Das Kind aber brachte er auf einen
Berg und ließ es dort liegen.
Dort liegt und lebt es.
Und in den Vollmondnächten geht
es ihm gut.
Und wenn das Kind weint, dann
nimmt der Mond ab, um dem Kind
eine Wiege zu sein.

Wer sein ungeborenes Kind opfert,
um nicht allein zu bleiben,
kann dieses Kind nicht geliebt
haben.
Und Du Mond, Du willst Mutter sein,
und hast niemanden, dessen Liebe
Dich zur Frau macht.
Sag mir, silberner Mond, was willst
Du tun mit einem Wesen aus Fleisch
und Blut,
einem Kind des Mondes?

Writer: José Maria Cano Andres

Interpret en u.a.
-Montserrat Caballe
-Loona

IN MEMORIAM

Stille Grüße
Christiane mit DORO
von: anonym


[11] - 11.11.2014 21:09:14
Nun ist es schon 2 Jahre her und Du fehlst uns wie am ersten Tag. Wir vermissen dich.
von: Tanja S.



Zum Tiersterne-Tierhimmel