hometapfere Maria, eine Kuh mit baby im Bauc [w], hochträchtige Mutterkuh
Großtier von: Conny B. [Besucher: 834]

 I  
528

Himmels-Koordinaten:

 *unbekannt
†.01.2013
tapfere Maria, eine Kuh mit baby im Bauc Mit großem Entsetzten las ich heute, daß Unbekannte, auf einer Weide eine hochträchtige Kuh zu Tode quälten.
Sie schlugen die hochträchtige Kuh solange bis sie stürzte und strangulierten sie dann zu Tode.
Weder Mutter noch das ungeborene Kälbchen konnten gerettet werden.
Ich würde diesen Ungeheuern am liebsten .........
Ich möchte der Mamakuh einen kleinen Stern schenken und nenne sie tapfere Maria

ich bin so unendlich traurig darüber

Conny, mit ihrem Sternenkind Harri




Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 21.01.2013 12:59:34
Ich schäme mich jeden Tag mehr, ein Mensch zu sein!
Welche Grausamkeit, Gefühlskälte, Rohheit haben diese Bestien in sich. Welche Befriedigung erlangen sie durch diese Tat. Pui Teufel!

Das Leiden, die Schmerzen, die Hilflosigkeit und das Martyrium dieser armen Kuh mitsamt Baby - man kann es gar nicht in Worten beschreiben.

Es heißt immer: Alles hat seinen Sinn! Manchmal verstehe ich es nicht.
Diese Tierquäler mögen .....

Liebe Maria, jetzt bist du im Regenbogenland auf den grünen Wiesen und ich hoffe, dir und deinem Baby geht es gut. Lange wirst du nicht vergessen können, was die Gattung Mensch dir angetan hat, aber glaube mir, nicht alle sind so, nur diejenigen waren zu diesem Zeitpunkt nicht am richtigen Ort, die dir hätten helfen können.

Ich denke heute fest an dich und dein Baby und danke Conny für diesen Stern.

Eine traurige Maria mit ihren Engeln!
von: anonym


[9] - 21.01.2013 12:28:37
Arme tapfere Maria, warum ist diese Welt nur so grausam geworden, warum müssen immer wieder unschuldige Tiere unter den Greueltaten der Menschen leiden? Haben diese Bestien kein Herz? Ich verstehe die Welt einfach nicht mehr.
Ich wünsche Dir, liebe tapfere Maria, viele Freunde für Dich und Dein
ungeborenes Babykälbchen. Mögen die oder der Täter irgendwann bestraft werden!!!
Marianne mit Daisy im Herzen!
von: anonym


[8] - 21.01.2013 12:28:19
Ganz furchtbar was das arme
Tier erleiden musste!
Wir denken an dich, Andrea
mit Volta!
von: anonym


[7] - 21.01.2013 11:58:55
Liebe tapfere Maria,

nun bist Du mitt dem ungeborenen Kälbchen ein Sternchen am Himmel. Was hast du leiden müssen? Ich darf mir den Gedanken nicht vorstellen, was diese Berserker mit Dir angestellt haben.
Da haben wir wieder ein Beispiel, das der Mensch die größte Bestie ist, die es auf der
Verzeih den Menschen, wenn DU kannst, was sie mit Dir
gemacht haben. Ruhe nun in Frieden mit deinem Kälbchen im Regenbogenland, dort wo es nnur Liebe gibt.

Brigitte mit ihren Sternchen tief im Herzen.

Danke Conny, das Du ein Denkmal für dieses arme Wesen gesetzt hast.
von: Brigitte


[6] - 21.01.2013 11:51:53
Jeden Tag passiert es, jeden Tag müssen unzählige Tiere unter den Graumsamkeiten der Menschen leiden. In den seltesten Fällen werden die Täter
zur Verantwortung gezogen.
Was für eine Welt! Was für ein Leid!

Du standest kurz vor der Geburt Deiner 2 Kälbchen -
mögen Eure Seelen an einen Ort gegangen sein, wo Ruhe und Frieden herrscht und das Böse keinen Zutritt hat!
von: anonym


[5] - 21.01.2013 11:24:08
Liebe tapfere Maria !
Ich schließe mich den Worten von Marina an, sie hat sooo Recht.
Oh nein, es hat mir gleich das Herz stocken lassen, als ich diese Grausamkeit las.
Du wolltest ein neues Leben schenken und dafür hat "mensch" Dir Deines genommen und auch das Deines Babys, also Doppelmord.
Ich möchte mich nicht in Deine Angst und Deine erlittenen Schmerzen rein versetzen, dann blutet mir das Herz.
Arme kleine tapfere Maus, nun ruhe in Frieden und man kann nur hoffen, daß dieses Schwein ermittelt wird und seine Strafe bekommt, spätestens oben.
Einen traurigen Gruß auch an Conny und ich wünsche, daß dieser sinnlose Tod nicht ungesühnt bleibt.
Ich umarme Euch!
von: Elke mit Stern Tommy


[4] - 21.01.2013 10:07:53
Hinter der Wolkenwand
blühen die Sterne,
ewig in unsagbarer Pracht.

Hinter der Wolkenwand
ist goldenes Licht,
auch in dunkelster Nacht.

Hinter der Wolkenwand
ist die Ewigkeit,
in der alles Leid erlischt.

Hinter der Wolkenwand
wohnt der Frieden,
doch wir sehen ihn nicht.
(Unbekannt)

Liebe tapfere Maria,
nun bist du mit deinem ungeborenen Baby im Regenbogenland angekommen.
Es tut mir so leid was dir passiert ist und ich hoffe, dass deine Peiniger gefaßt werden und ihre gerechte Strafe bekommen.
Was sind das nur für Bestien, denn Menschen kann man sie nicht mehr nennen.
Immer und immer wieder hört man von Tierquälereien auf der ganzen Welt.

Liebe Maria, es wird dir und deinem Kälbchen im Regenbogenland gefallen, ihr werdet saftige grüne Wiesen vorfinden und es wird euch an nichts fehlen.
Habt eine schöne Zeit.

Saft streichle ich dir, liebe Maria, übers Köpfchen und wünsche dir und deinem Kälbchen alles, alles Liebe und Gute.
Fest werde ich die Daumen drücken, dass deine Peiniger gefunden und zur Verantwortung gezogen werden.
Dein Tod darf nicht umsonst gewesen sein.

Christine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie Tierstern Esperanza, Sternchen und Gebärende Hündin.

Liebe Conny,
danke dass du der tapferen Maria dieses Sternchen gewidmet hast.
Du hast ein gutes Herz.
Christine
von: Christine


[3] - 21.01.2013 09:42:40
Täglich überqueren neue Tiere die Regenbogenbrücke und werden zu Sternenkindern. Täglich neuer Abschiedsschmerz auf Erden und täglich werden dann im RBL neue Freundschaften geschlossen. Bleibt auch bei uns auf Erden Schmerz, Trauer und Verlust bestehen, sind wir doch glücklich, wenn unsere Lieblinge in neuer Umgebung nicht mehr all zu oft in Wehmut an ihr Erdenleben zurück denken. Mögen sie von nun an ein glückliches Dasein unter ihren Schicksalsgenossen bestreiten. Dies sollte uns ein kleiner Trost sein.
Allen lieben Freunden aus dem RBL wünschen wir einen schönen Tag
Helga, Manni, Lisa u. Kalle.

von: Helga mit Mauzi,Mercy,Bonny und Svenja im Herzen
von: anonym


[2] - 21.01.2013 09:15:44
Liebe tapfere Maria,

so böse kann nur ein Mensch sein, aber sei gewiss dieses Ungeheuer wird es eines Tages bezahlen müssen, darum wird sich, wenn es niemand anders macht, der Herr bei euch da oben kümmern.

Ich schäme mich für diese grausame Quälerei, die du und dein Baby erleiden mußtest.

Liebe Maria , jetzt bist du bei unseren Engelchen, die sind alle ganz lieb zu dir, für euch scheint nur noch die Sonne und ihr könnt ohne Schmerzen und Leid toben und spielen auf eurer schönen Blumenwiese.

Im RBBL bist du für immer geschützt.

Ich sende euch lieben Engelchen ganz liebe Grüße

Marina, Teddy, Gismo, Patty und Blondi tief im Herzen.
von: Marina


[1] - 21.01.2013 08:43:08
Liebes Sternenkind ,

nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen und all unsere Sternchens haben dich dort erwartet.Sie nehmen dich nun in ihre Mitte,halten dein Pfötchen und küssen deine Tränchen weg.
Sie werden dich niemals alleine lassen und haben dich lieb.
Hier hast du keine Schmerzen und kein Leid mehr.

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

Und wir dürfen dein Schicksal niemals vergesen


i n Gedenken an eine wundervolle Kuhmama mit ihrem Baby im Bauch

Conny mit Harri
von: Conny B.




home tapfere Maria, eine Kuh mit baby im Bauc [w], hochträchtige Mutterkuh
Großtier von: Conny B. [Besucher: 834]

I
528

Himmels-Koordinaten



 * unbekannt
† .01.2013


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 21.01.2013 12:59:34
Ich schäme mich jeden Tag mehr, ein Mensch zu sein!
Welche Grausamkeit, Gefühlskälte, Rohheit haben diese Bestien in sich. Welche Befriedigung erlangen sie durch diese Tat. Pui Teufel!

Das Leiden, die Schmerzen, die Hilflosigkeit und das Martyrium dieser armen Kuh mitsamt Baby - man kann es gar nicht in Worten beschreiben.

Es heißt immer: Alles hat seinen Sinn! Manchmal verstehe ich es nicht.
Diese Tierquäler mögen .....

Liebe Maria, jetzt bist du im Regenbogenland auf den grünen Wiesen und ich hoffe, dir und deinem Baby geht es gut. Lange wirst du nicht vergessen können, was die Gattung Mensch dir angetan hat, aber glaube mir, nicht alle sind so, nur diejenigen waren zu diesem Zeitpunkt nicht am richtigen Ort, die dir hätten helfen können.

Ich denke heute fest an dich und dein Baby und danke Conny für diesen Stern.

Eine traurige Maria mit ihren Engeln!
von: anonym


[9] - 21.01.2013 12:28:37
Arme tapfere Maria, warum ist diese Welt nur so grausam geworden, warum müssen immer wieder unschuldige Tiere unter den Greueltaten der Menschen leiden? Haben diese Bestien kein Herz? Ich verstehe die Welt einfach nicht mehr.
Ich wünsche Dir, liebe tapfere Maria, viele Freunde für Dich und Dein
ungeborenes Babykälbchen. Mögen die oder der Täter irgendwann bestraft werden!!!
Marianne mit Daisy im Herzen!
von: anonym


[8] - 21.01.2013 12:28:19
Ganz furchtbar was das arme
Tier erleiden musste!
Wir denken an dich, Andrea
mit Volta!
von: anonym


[7] - 21.01.2013 11:58:55
Liebe tapfere Maria,

nun bist Du mitt dem ungeborenen Kälbchen ein Sternchen am Himmel. Was hast du leiden müssen? Ich darf mir den Gedanken nicht vorstellen, was diese Berserker mit Dir angestellt haben.
Da haben wir wieder ein Beispiel, das der Mensch die größte Bestie ist, die es auf der
Verzeih den Menschen, wenn DU kannst, was sie mit Dir
gemacht haben. Ruhe nun in Frieden mit deinem Kälbchen im Regenbogenland, dort wo es nnur Liebe gibt.

Brigitte mit ihren Sternchen tief im Herzen.

Danke Conny, das Du ein Denkmal für dieses arme Wesen gesetzt hast.
von: Brigitte


[6] - 21.01.2013 11:51:53
Jeden Tag passiert es, jeden Tag müssen unzählige Tiere unter den Graumsamkeiten der Menschen leiden. In den seltesten Fällen werden die Täter
zur Verantwortung gezogen.
Was für eine Welt! Was für ein Leid!

Du standest kurz vor der Geburt Deiner 2 Kälbchen -
mögen Eure Seelen an einen Ort gegangen sein, wo Ruhe und Frieden herrscht und das Böse keinen Zutritt hat!
von: anonym


[5] - 21.01.2013 11:24:08
Liebe tapfere Maria !
Ich schließe mich den Worten von Marina an, sie hat sooo Recht.
Oh nein, es hat mir gleich das Herz stocken lassen, als ich diese Grausamkeit las.
Du wolltest ein neues Leben schenken und dafür hat "mensch" Dir Deines genommen und auch das Deines Babys, also Doppelmord.
Ich möchte mich nicht in Deine Angst und Deine erlittenen Schmerzen rein versetzen, dann blutet mir das Herz.
Arme kleine tapfere Maus, nun ruhe in Frieden und man kann nur hoffen, daß dieses Schwein ermittelt wird und seine Strafe bekommt, spätestens oben.
Einen traurigen Gruß auch an Conny und ich wünsche, daß dieser sinnlose Tod nicht ungesühnt bleibt.
Ich umarme Euch!
von: Elke mit Stern Tommy


[4] - 21.01.2013 10:07:53
Hinter der Wolkenwand
blühen die Sterne,
ewig in unsagbarer Pracht.

Hinter der Wolkenwand
ist goldenes Licht,
auch in dunkelster Nacht.

Hinter der Wolkenwand
ist die Ewigkeit,
in der alles Leid erlischt.

Hinter der Wolkenwand
wohnt der Frieden,
doch wir sehen ihn nicht.
(Unbekannt)

Liebe tapfere Maria,
nun bist du mit deinem ungeborenen Baby im Regenbogenland angekommen.
Es tut mir so leid was dir passiert ist und ich hoffe, dass deine Peiniger gefaßt werden und ihre gerechte Strafe bekommen.
Was sind das nur für Bestien, denn Menschen kann man sie nicht mehr nennen.
Immer und immer wieder hört man von Tierquälereien auf der ganzen Welt.

Liebe Maria, es wird dir und deinem Kälbchen im Regenbogenland gefallen, ihr werdet saftige grüne Wiesen vorfinden und es wird euch an nichts fehlen.
Habt eine schöne Zeit.

Saft streichle ich dir, liebe Maria, übers Köpfchen und wünsche dir und deinem Kälbchen alles, alles Liebe und Gute.
Fest werde ich die Daumen drücken, dass deine Peiniger gefunden und zur Verantwortung gezogen werden.
Dein Tod darf nicht umsonst gewesen sein.

Christine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie Tierstern Esperanza, Sternchen und Gebärende Hündin.

Liebe Conny,
danke dass du der tapferen Maria dieses Sternchen gewidmet hast.
Du hast ein gutes Herz.
Christine
von: Christine


[3] - 21.01.2013 09:42:40
Täglich überqueren neue Tiere die Regenbogenbrücke und werden zu Sternenkindern. Täglich neuer Abschiedsschmerz auf Erden und täglich werden dann im RBL neue Freundschaften geschlossen. Bleibt auch bei uns auf Erden Schmerz, Trauer und Verlust bestehen, sind wir doch glücklich, wenn unsere Lieblinge in neuer Umgebung nicht mehr all zu oft in Wehmut an ihr Erdenleben zurück denken. Mögen sie von nun an ein glückliches Dasein unter ihren Schicksalsgenossen bestreiten. Dies sollte uns ein kleiner Trost sein.
Allen lieben Freunden aus dem RBL wünschen wir einen schönen Tag
Helga, Manni, Lisa u. Kalle.

von: Helga mit Mauzi,Mercy,Bonny und Svenja im Herzen
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel