homeLanzelot [m], Meerschweinchen
Kleintier von: Susanne R. [Besucher: 676]

 D  
498

Himmels-Koordinaten:

 *.05.2008
†23.03.2013
Lanzelot Lanzelot - wir haben alles versucht. Leider vergeblich. Es war ein schöne Zeit mit Dir. Du hast uns soviele Schmusestunden geschenkt und uns mit Deinem Vertrauen glücklich gemacht. Wir werden alle Dein Grunzen vermissen, Deine süßen Geräusche, die Du immer gemacht hast. Auch heute noch, kurz bevor Du gestorbene bist, hast Du Deinem Simon ein paar Grunzerchen geschenkt. Warum musstest Du jetzt schon gehen? Der Frühling ist so nah....Simon wollte noch so lange mit Dir zusammen sein. Grüße alle unsere Meerlis von mir, sie warten auf Dich. 17 Jahre lang Meerschweinchen - und nun ist kein Einziges mehr da. Wir werden Dich nie vergessen Du schönestes Grunze-Schwein. Simon und Susanne.



Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 27.03.2013 12:25:12
liebes Sternchen,


komm, laß dich in die Arme nehmen und kuscheln und knuddeln. Dein niedliches Näschen und
deine Traumäugelchen bekommen viele liebe Kussis und wir schmusen solange bis du Frühstücksappetit hast.
Was? Du hast schon? Na da ist das Hungerbärchen im Bäuchlein wieder schneller wie ich gewesen? Nee, denn weißt du was? Das Frühstück steht schon warm: Lisa war sooooooo hungrig und ihr Hungerbärchen brummte schon soooo gefährlich, grrrrr, grrrr, daß ich schon alles vorbereitet habe und Lisa auch schon genascht hat.
Es gibt Griesbrei, Vaniellepudding und Ostermuffins.
Und die Sternchen freuen sich schon darauf und sind ,ratzfatz, alle da!!!

Nur noch weinige Teg bis zu Ostern und es gibt noch viel zu tun.
Schließlich soll es ja NICHT heißen:

Der faule Osterhase


Ein Blick aus seinen Bau heraus

Der Osterhase schreckt: "Oh Graus"

Bei Hagel, Regen und viel Wind

Gibt´s gar nicht viel mehr zu bedenken:

"Die Eltern soll´n die Eier schenken."
(Hubert Wendloh)

Daher wollt ihr heute so richtig loslegen und ganz viele Ostereier bunt anmalen


* * * Schneehase * * *


Oh weh, oh weh,
der Osterhas` versinkt im Schnee.
Er malt die Eier farbig an,
weil weiße man nicht finden kann.

Er leiht sich vom Nikolaus
den großen warmen Mantel aus.
Ja seine langen Ohren
sind ihm fast abgefroren.

Wer hätte sich das auch gedacht,
dass Ostern kommt mit weißer Pracht


dam it das euch Sternchen nicht passiert, bekommt ihr ganz flauschige Osterhasenmützchen und Handschuhe von mir mitgebracht.


Und da ja morgen der "grüne Donnerstag" ist, wollt ihr einen "Grie Soß-Abend veranstalten. Hmm, wie lecker!

Man kennt diese Soße in Frankfurt bereits seit mehr als hundert Jahren - sie ist ein Gedicht. Schon Goethe soll sie bei seiner Mutter, Frau Aja, ganz besonders gern gegessen haben.

Da freuen sich also alle Frankfurter mit euch.

Na, da habt ihr ja heute reichlich zu tun

ich wünsche dir einen wunder- wunderschönen Tag

ich habe dich sehr lieb und denke an dich

Conny mit ihrem Harrihäschen,
Hermine , Babe und die Häschenfamilie,
Aky und Angel ganz tief im Herzen

Euch lieben Tier- und Sternenmams- und Papas wünsche ich einen schönen Mittwoch
Paßt gut auf euch auf
von: anonym


[9] - 26.03.2013 10:07:19
Es kam ein Engel in der Nacht,
hat sicher Dich zu Gott gebracht,
von der Erde wurdest du genommen
um in den Himmel gleich zu kommen.
Dort wartest Du, bis für uns Zeit ist, auch zu gehen-
Dort werden wir uns wieder sehen.


Die Trauer in mir
durch den Abschied von Dir,
die Freude in mir
durch die Zeit mit Dir,
die Stärke in mir
durch die Kraft von Dir,
die Liebe in mir-
gilt alle Zeit Dir.

ich dneke an dich,kleinen Engel

Conny mit Harri und Angel
von: anonym


[8] - 25.03.2013 09:39:24
engel,die himmlischen kinder

engel sind leise.
engel sind stumm sie können nicht reden.
engel sind immer da.
engel beschützen uns.
engel schicken uns geheime botschaften,in einem bild,in einer blume egal was wir sehen,wir müssen genauer hinsehen im leben.
überall gibt es sie.egal ob mutter,vater,schwester,brud er,freunde...
jeder mensch ist ein engel der jemand andres beschützt.
wir sehen sie nicht.
wir können sie nur fühlen und ihre botschaften annehmen die sie für uns bereit halten.
sie fliegen mit dem wind,himmlische kinder.
sie sind unser geschenk

´
Conny mit Harri und Angel ganz tief im herzen
von: anonym


[7] - 24.03.2013 13:17:58
Liebes Sternenkind Lanzelot,

nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen und all unsere Sternchens haben dich dort erwartet.Sie nehmen dich nun in ihre Mitte,halten dein Pfötchen und küssen deine Tränchen weg.
Sie werden dich niemals alleine lassen und haben dich lieb.
Hier hast du keine Schmerzen und kein Leid mehr.

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

Liebe Susanne,

das was bleibt ist die LIEBE.
In deinem Herzen trägst du Lanzelot immer bei dir - bis zu dem Tag, an dem ihr euch wiedersehen werdet - eines Tages

Den Schmerz kann ich dir
nicht nehmen
aber ich will
versuchen
dir Kraft
zu geben

In tiefer Verbundenheit nehme ich dich,in Gedanken, ganz fest in die Arme.
Ich weiß,wie sehr es wehtut

traurige Grüße
Conny mit ihrem Sternenkind Harrihäschen ganz tief und für immer im Herzen
von: anonym


[6] - 24.03.2013 11:40:07
Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament, liebes Meerli LANZELOT.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß hinauf zu deinem Wölkchen.

Fühl e dich sanft gestreichelt

von Christine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie Tierstern Esperanza, Sternchen & Gebärende Hündin.

Traurig e Grüße an deine Lieben auf Erden.
von: Christine


[5] - 24.03.2013 10:33:48
Ein kleines Leben

Ein kleines Leben,
das aus dem Licht kam,
Licht in unsere Welt brachte
und ins Licht zurückkehrte.

E in kleines Herz, das uns in
der kurzen
und so kostbaren Zeit
all die Liebe schenkte,
die es in sich trug.

Ein kleiner Engel, den wir
umarmen durften.
Ein kleiner Engel, der uns
beschützen wird
(Irmgard Erath)

Traurige und mitfühlende
Grüße!
von: Melanie mit Minnie im Herzen


[4] - 24.03.2013 07:55:44
*************
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
************** *
E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki, Arabella, Emma, Serafina, Fritzi, Polly und Dobby
von: Carmen


[3] - 23.03.2013 23:40:30
Gedicht
Leben ohne dich


Die Sonne geht auf
und sie geht wieder unter.
Dazwischen muss ich lernen,
ohne dich leben zu können.

Autorin (Annegret Kronenberg)

stil le traurige Grüße

Petra mit Sierra im Herzen
von: anonym


[2] - 23.03.2013 23:28:03
Tiere sind Engel,
die auf die Erde kommen,
um uns Menschen
das Mitgefühl beizubringen.

Ei n stiller Gruß von Anni, Kasimir,
Ella und all meinen lieben
Sternenkindern.
von: anonym


[1] - 23.03.2013 20:18:44
Lieber Lanzelot, alles Liebe an dich zur RBB!
Ich nehme mal an, dass deine Zweibeiner sich bei deinem Geburtstag vertan haben, denn dann wärest du das älteste Meeri der Welt, was ich dir natürlich von Herzen gönnen würde und ich mir wünschte, dass ihr so alt werdet, doch leider ist das nicht so.
Wie traurig, all die Meeris deines Zweibeins sind nun gegangen, aber vielleicht gibt es doch bald wieder einige dort. Denn man sagt ja, wer von der Meeritis infiziert wurde, dem ist nicht mehr zu helfen. Du warst auch so ein süßer Meerimann, der alle entzückt hat und doch musstest du gehen. Deine Familie hat um dich gekämpft, doch leider verliert man auch manchmal einen Kampf und muss sein geliebtes Tier gehen lassen. Lieber Lanzelot, du schwarzer Ritter, sicherlich wirst du viele Freunde auf der Regenbogenwiese finden und all deine bekannten Meerifreunde auch treffen, aber dennoch wäre es so schön gewesen, wenn dieser Zeitpunkt noch nicht erreicht wäre, denn deine Familie vermisst dich sehr, aber sie wird dich sicher immer in ihrem Herzen tragen und dich niemals vergessen!

LG, Claudia mit Mimi und Murmel im Herzen
von: claudia




home Lanzelot [m], Meerschweinchen
Kleintier von: Susanne R. [Besucher: 676]

D
498

Himmels-Koordinaten



 * .05.2008
† 23.03.2013


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 27.03.2013 12:25:12
liebes Sternchen,


komm, laß dich in die Arme nehmen und kuscheln und knuddeln. Dein niedliches Näschen und
deine Traumäugelchen bekommen viele liebe Kussis und wir schmusen solange bis du Frühstücksappetit hast.
Was? Du hast schon? Na da ist das Hungerbärchen im Bäuchlein wieder schneller wie ich gewesen? Nee, denn weißt du was? Das Frühstück steht schon warm: Lisa war sooooooo hungrig und ihr Hungerbärchen brummte schon soooo gefährlich, grrrrr, grrrr, daß ich schon alles vorbereitet habe und Lisa auch schon genascht hat.
Es gibt Griesbrei, Vaniellepudding und Ostermuffins.
Und die Sternchen freuen sich schon darauf und sind ,ratzfatz, alle da!!!

Nur noch weinige Teg bis zu Ostern und es gibt noch viel zu tun.
Schließlich soll es ja NICHT heißen:

Der faule Osterhase


Ein Blick aus seinen Bau heraus

Der Osterhase schreckt: "Oh Graus"

Bei Hagel, Regen und viel Wind

Gibt´s gar nicht viel mehr zu bedenken:

"Die Eltern soll´n die Eier schenken."
(Hubert Wendloh)

Daher wollt ihr heute so richtig loslegen und ganz viele Ostereier bunt anmalen


* * * Schneehase * * *


Oh weh, oh weh,
der Osterhas` versinkt im Schnee.
Er malt die Eier farbig an,
weil weiße man nicht finden kann.

Er leiht sich vom Nikolaus
den großen warmen Mantel aus.
Ja seine langen Ohren
sind ihm fast abgefroren.

Wer hätte sich das auch gedacht,
dass Ostern kommt mit weißer Pracht


dam it das euch Sternchen nicht passiert, bekommt ihr ganz flauschige Osterhasenmützchen und Handschuhe von mir mitgebracht.


Und da ja morgen der "grüne Donnerstag" ist, wollt ihr einen "Grie Soß-Abend veranstalten. Hmm, wie lecker!

Man kennt diese Soße in Frankfurt bereits seit mehr als hundert Jahren - sie ist ein Gedicht. Schon Goethe soll sie bei seiner Mutter, Frau Aja, ganz besonders gern gegessen haben.

Da freuen sich also alle Frankfurter mit euch.

Na, da habt ihr ja heute reichlich zu tun

ich wünsche dir einen wunder- wunderschönen Tag

ich habe dich sehr lieb und denke an dich

Conny mit ihrem Harrihäschen,
Hermine , Babe und die Häschenfamilie,
Aky und Angel ganz tief im Herzen

Euch lieben Tier- und Sternenmams- und Papas wünsche ich einen schönen Mittwoch
Paßt gut auf euch auf
von: anonym


[9] - 26.03.2013 10:07:19
Es kam ein Engel in der Nacht,
hat sicher Dich zu Gott gebracht,
von der Erde wurdest du genommen
um in den Himmel gleich zu kommen.
Dort wartest Du, bis für uns Zeit ist, auch zu gehen-
Dort werden wir uns wieder sehen.


Die Trauer in mir
durch den Abschied von Dir,
die Freude in mir
durch die Zeit mit Dir,
die Stärke in mir
durch die Kraft von Dir,
die Liebe in mir-
gilt alle Zeit Dir.

ich dneke an dich,kleinen Engel

Conny mit Harri und Angel
von: anonym


[8] - 25.03.2013 09:39:24
engel,die himmlischen kinder

engel sind leise.
engel sind stumm sie können nicht reden.
engel sind immer da.
engel beschützen uns.
engel schicken uns geheime botschaften,in einem bild,in einer blume egal was wir sehen,wir müssen genauer hinsehen im leben.
überall gibt es sie.egal ob mutter,vater,schwester,brud er,freunde...
jeder mensch ist ein engel der jemand andres beschützt.
wir sehen sie nicht.
wir können sie nur fühlen und ihre botschaften annehmen die sie für uns bereit halten.
sie fliegen mit dem wind,himmlische kinder.
sie sind unser geschenk

´
Conny mit Harri und Angel ganz tief im herzen
von: anonym


[7] - 24.03.2013 13:17:58
Liebes Sternenkind Lanzelot,

nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen und all unsere Sternchens haben dich dort erwartet.Sie nehmen dich nun in ihre Mitte,halten dein Pfötchen und küssen deine Tränchen weg.
Sie werden dich niemals alleine lassen und haben dich lieb.
Hier hast du keine Schmerzen und kein Leid mehr.

Beim Aufgang der Sonne
und bei ihrem Untergang
erinnern wir uns an sie;
Beim Wehen des Windes
und in der Kälte des Winters
erinnern wir uns an sie;
Beim Öffnen der Knospen
und in der Wärme des Sommers
erinnern wir uns an sie;
Beim Rauschen der Blätter
und in der Schönheit des Herbstes
erinnern wir uns an sie;
Zu Beginn des Jahres und wenn es zu Ende geht, erinnern wir uns an sie;
Wenn wir müde sind
und Kraft brauchen,
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir verloren sind
und krank in unserem Herzen
erinnern wir uns an sie;
Wenn wir Freude erleben,
die wir so gern teilen würden
erinnern wir uns an sie;
So lange wir leben,
werden sie auch leben,
denn sie sind nun ein Teil von uns,
wenn wir uns an sie erinnern

Liebe Susanne,

das was bleibt ist die LIEBE.
In deinem Herzen trägst du Lanzelot immer bei dir - bis zu dem Tag, an dem ihr euch wiedersehen werdet - eines Tages

Den Schmerz kann ich dir
nicht nehmen
aber ich will
versuchen
dir Kraft
zu geben

In tiefer Verbundenheit nehme ich dich,in Gedanken, ganz fest in die Arme.
Ich weiß,wie sehr es wehtut

traurige Grüße
Conny mit ihrem Sternenkind Harrihäschen ganz tief und für immer im Herzen
von: anonym


[6] - 24.03.2013 11:40:07
Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament, liebes Meerli LANZELOT.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß hinauf zu deinem Wölkchen.

Fühl e dich sanft gestreichelt

von Christine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie Tierstern Esperanza, Sternchen & Gebärende Hündin.

Traurig e Grüße an deine Lieben auf Erden.
von: Christine


[5] - 24.03.2013 10:33:48
Ein kleines Leben

Ein kleines Leben,
das aus dem Licht kam,
Licht in unsere Welt brachte
und ins Licht zurückkehrte.

E in kleines Herz, das uns in
der kurzen
und so kostbaren Zeit
all die Liebe schenkte,
die es in sich trug.

Ein kleiner Engel, den wir
umarmen durften.
Ein kleiner Engel, der uns
beschützen wird
(Irmgard Erath)

Traurige und mitfühlende
Grüße!
von: Melanie mit Minnie im Herzen


[4] - 24.03.2013 07:55:44
*************
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
************** *
E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki, Arabella, Emma, Serafina, Fritzi, Polly und Dobby
von: Carmen


[3] - 23.03.2013 23:40:30
Gedicht
Leben ohne dich


Die Sonne geht auf
und sie geht wieder unter.
Dazwischen muss ich lernen,
ohne dich leben zu können.

Autorin (Annegret Kronenberg)

stil le traurige Grüße

Petra mit Sierra im Herzen
von: anonym



Zum Tiersterne-Tierhimmel