homeTiger [m], Schäferhundmix
Hund von: Heidi G. [Besucher: 516]

 A  
504

Himmels-Koordinaten:

 *unbekannt
†09.04.2013
Hallo Tiger, wennst auch nicht mein Hund warst --- aber dich über die Regenbogenbrücke gehn zu lassen war nicht leicht . Du bist nun ohne Schmerzen und kannst deinen geliebten Bällen hinterher jagen.



Neuer
Gruß

10 Sternengrüße empfangen


[10] - 25.04.2013 12:17:59
Kleiner Engel geh ins Licht
schau nicht zurück und weine auch nicht
Doch der Himmel er hat gerufen
so geh hinauf die letzten Stufen
Ein Engel warst du zu jeder Zeit
und bleibst es nun auch in Ewigkeit
Ich lasse nun los und lasse dich gehen
hoffe ich doch, dich wieder zusehen
Dich vergessen das werde ich nicht
kleiner Engel geh ins Licht.
*Autor unbekannt*
von: anonym


[9] - 24.04.2013 20:05:11
Hundeaugen

Hunde augen, wunderschön,
sehen dich strahlend an.
Sagen: ´Woll´n spazieren
gehen,
komm, zieh dich schon an!´

Leuchten, wenn du kommst
nach Hause,
liebend schau´n sie hoch zu
dir.
Schwänzche n wedeln,
Bäuchlein kraulen!
´Bitte bleib doch jetzt bei
mir!´

Man chmal können sie auch
sagen:
´Habe etwas angestellt...
Sei mir bitte nicht mehr
böse,
mach sie wieder heil, die
Welt!´

K nnte man denn solchen
Augen
ernsthaft wirklich böse sein?
Ist doch dieses kleine Wesen
unser ganzer Sonnenschein.
von: Elke B.


[8] - 24.04.2013 08:45:28
Einsam läuft er durch die
dunkele Nacht.
Durch sein Geschrei, bin ich
erwacht.
Ich eilte zum Fenster und
konnte nichts sehen.
Doch irgendetwas ist hier
geschehen.

Dann war es still, ich hörte
nichts mehr.
Weiter zu schlafen, fiel mir
nun sehr schwer.
Ich wusste genau, es war ein
Hund,
der vor Schmerzen schrie,
zu nächtlicher Stund.

Dieser schmerzhafte Schrei,
traf mich mitten ins Herz.
Ich empfand mit ihm, diesen
unsagbaren Schmerz.
Ich konnte mir denken, was
ihm widerfahren
und welche Leute seine
Herren waren.

Nach ein paar Tagen,
kreuzte ich wohl seinen Weg.
Dort war sehr viel Blut, in
der Mitte vom Steg.
Einige Meter, verfolgte ich
diese blutige Bahn.
Sie endete plötzlich, wie sie
begann.

Ic h wurde sehr traurig, nun
hab ich es gesehen,
was einem Hund wohl wieder
geschehen.
Es war ein Mensch, der sein
Tier verletzte,
der ihm gefährliche
Verletzungen versetzte.

Mit letzter Kraft ist er dem
Schwein entkommen.
Hat nicht mit wedelndem
Schwanze Abschied
genommen.
Wie muss er enttäuscht sein,
von diesem Mann.
Es endete nicht so, wie es
einst begann.

In einem Gebüsch, schloss
er wohl einsam die Augen.
Es zeigt sich wieder, dass die
Menschen nichts taugen.
Niemals wieder, wird die
Sonne für ihn scheinen.

Ich frage mich immer:
“Können Hunde weinen“?

Ich denke täglich, was ist
ihm widerfahren,
bei diesen Menschen, die
seine Herren waren.
Wie muss er enttäuscht sein,
von dieser Welt,
von egoistischen Menschen,
denen nur wichtig das Geld.

Ich bin voller Wut, kann es
kaum noch ertragen,
wie manche Menschen zu
handeln wagen.
Ich wünsche diesem
entsetzlichen Mann,
dass er erleidet, was er
seinem Tier angetan.
von: Elke B.


[7] - 23.04.2013 22:08:04
Mein bester Freund - mein
Hund

So viele Jahre lang,
hast du mich
begleitet.

Jeden Tag
hast du mich
mit Freude
begrüßt.

Jeden Abend,
bist du
mit mir eingeschlafen
und hast mich
am Morgen
geweckt.

D ie nasse Zunge
in meinem Gesicht,
sollte mir,
deine Liebe zeigen.

Freunde
kamen und gingen
auf unserem Weg,
doch du
warst immer
für mich da.

Du
hast mich geliebt,
so wie ich
wirklich bin.

Auch ohne
schöne Kleidung
und Make up
hast du mir,
dein Herz geschenkt.

Wenn ich traurig war,
hast du mir
ein Lächeln
ins Gesicht gezaubert.

Wenn ich glücklich war,
hast du dich
mit mir gefreut.

Du hast mir
blind vertraut,
hast nie
an mir gezweifelt
so wie ich
es oft tat.

Du hast mir
meine Seele gewärmt,
in kalten Nächten
und grauen Tagen.

Du hast mich beschützt
und mich verteidigt,
wenn ich Hilfe brauchte.

Nicht immer,
konnte ich dir
die Zeit geben,
die du
verdient hättest.

Nicht immer
konnte ich dir
die Liebe geben
die du
gebraucht hättest.

Doch du
hast nie aufgehört,
mich zu lieben.

Du warst
mein bester
und treuester Freund
in all den Jahren.

Du kanntest
keinen Neid,
keinen Hass,
keine Eifersucht.

Nur wahre
und reine Liebe
wohnte
in deinem Herzen.

Du hast dein Leben,
in meine Hände gelegt
und mir immer
bedingungslos vertraut.

Nun stehe ich
an deinem Körbchen
und begleite dich
auf deinem letzten Weg.

Du bist so schwer krank
und deine treuen Augen
schauen mich
hilfesuchend an.

Tränen
tropfen auf dein Fell,
mein Gesicht
ganz nah
bei deinem.

Und du
leckst meine Finger
um mich
zu trösten,
meinen Kummer
zu lindern.

So,
wie du es immer
getan hast.

Wie soll ich
nur weiter leben,
ohne dich?

Ohne
meinen besten Freund.

Ich weiß,
dass du leidest
und gehen wirst.

Ich habe alles versucht,
deine Schmerzen
zu lindern.

Du hast
in meinen Armen
geschlafen,
dich sicher
und geborgen gefühlt.

Doch nun,
muss ich dich
gehen lassen.

Deinen letzten Weg
über die Regenbogenbrücke
in eine bessere Welt
ohne Schmerzen.

Ich weiß,
dass du
auf mich warten wirst
und mich
auf der anderen Seite
schwanzwedelnd begrüßt.

Dann werden wir gemeinsam
über Blumenwiesen laufen
und wieder
zusammen sein.

Ich lasse dich los,
ich lasse dich gehen
hinauf
zu den Sternen.

liebe Grüße von Elke mit Eyk
Bolko und Miezi im Herzen
von: Elke B.


[6] - 22.04.2013 13:11:55
Wieder wurde es ein Sternlein mehr. Jetzt ist der nächtliche Himmel noch heller geworden. Du bist jetzt auch im RBL wo alle Tierchen eines Tages hin kommen und es geht dir für immer gut. Wenn wir Menschen viel Gutes für die Tiere tun dann wird vielleicht auch für uns eines Tages der Regenbogen am Himmel erscheinen und wir werden uns alle wiedersehen und kennen lernen. Geniesse die Zeit am schönesten Ort den es für Tiere gibt und pass schön auf deine Lieben auf Erden auf. Alles liebe.

LG
S ilvia mit all ihren besten Freunden
von: anonym


[5] - 22.04.2013 10:45:21
Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament, lieber TIGER.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß hinauf zu deinem Wölkchen.

Fühl e dich sanft gestreichelt

von Christine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie Tierstern Esperanza, Sternchen & Gebärende Hündin.

Traurig e Grüße an deine Lieben auf Erden.
von: Christine


[4] - 22.04.2013 08:21:55
Täglich überqueren neue Tiere die Regenbogenbrücke und werden zu Sternenkindern. Täglich neuer Abschiedsschmerz auf Erden und täglich werden dann im RBL neue Freundschaften geschlossen. Bleibt auch bei uns auf Erden Schmerz, Trauer und Verlust bestehen, sind wir doch glücklich, wenn unsere Lieblinge in neuer Umgebung nicht mehr all zu oft in Wehmut an ihr Erdenleben zurück denken. Mögen sie von nun an ein glückliches Dasein unter ihren Schicksalsgenossen bestreiten. Dies sollte uns ein kleiner Trost sein.
Allen lieben Freunden aus dem RBL wünschen wir einen schönen tag
Helga, Manni, Lisa u. Kalle.

von: Helga mit Mauzi,Bonny,Mercy und Svenja im Herzen
von: anonym


[3] - 22.04.2013 07:43:58
Einen stillen Gruß, mein Kleiner Tiger.

Ein Kerzlein brennt für Dich-dieses Kerzlein begleitet Dich ins Regenbogenland zu all den neuen Fellnasen- Freunden.
von: Lara-Mama


[2] - 21.04.2013 19:07:56
......…,•’``’•, ’``’•,
…...… ’•,`’•,*,•’`, ’
...……....`’ ,,•’`,•’``’• ,•’``’•,
,• ``’•,•’``’•, …......`’•,,•’`
....`’•,,• ’`



Nun bist du gegangen, an einen anderen Ort,
dein Weg war beschwerlich, doch nun bist du fort.

Blick nachts in den Himmel und sage dem hellsten Stern:
Du fehlst mir so sehr, mein Schatz, hab dich unendlich gern.

Wo dein Licht erstrahlt, dorthin kann ich nicht geh´n.
Doch ich denke an dich bis wir uns wiederseh´n.

Wi e das Spiel einer Flamme mit Licht und Schatten,
wir bleiben verbunden durch das, was wir hatten.



......…,•’``’ ’``’•,
…...… ’•,`’•,*,•’`, ’
...……....`’ ,,•’`,•’``’• ,•’``’•,
,• ``’•,•’``’•, …......`’•,,•’`
....`’•,,• ’`

Verfasser unbekannt
von: Heidi , Sinas Frauchen


[1] - 21.04.2013 18:56:16
*************
Das Regenbogenland
so weit, so schön so
unnahbar.

Das Regenbogenland
so märchenhaft, und
doch so nah.

Das Regenbogenland
für mich so schwarz und
unvorstellbar.

Das Regenbogenland
für Euch so farbig und
so wunderbar.

Das Regenbogenland
ich wünsch es Euch von
ganzem Herzen.

Das Regenbogenland
für Euch jetzt ohne
Schmerzen
ih r bleibt für immer in
unseren Herzen.
************** *
E in stiller Gruß

Carmen mit Peterle, Flecki, Arabella, Emma, Serafina, Fritzi, Polly und Dobby
von: Carmen




home Tiger [m], Schäferhundmix
Hund von: Heidi G. [Besucher: 516]

A
504

Himmels-Koordinaten



 * unbekannt
† 09.04.2013


Neuer
Gruß

10 Sternengrüße


[10] - 25.04.2013 12:17:59
Kleiner Engel geh ins Licht
schau nicht zurück und weine auch nicht
Doch der Himmel er hat gerufen
so geh hinauf die letzten Stufen
Ein Engel warst du zu jeder Zeit
und bleibst es nun auch in Ewigkeit
Ich lasse nun los und lasse dich gehen
hoffe ich doch, dich wieder zusehen
Dich vergessen das werde ich nicht
kleiner Engel geh ins Licht.
*Autor unbekannt*
von: anonym


[9] - 24.04.2013 20:05:11
Hundeaugen

Hunde augen, wunderschön,
sehen dich strahlend an.
Sagen: ´Woll´n spazieren
gehen,
komm, zieh dich schon an!´

Leuchten, wenn du kommst
nach Hause,
liebend schau´n sie hoch zu
dir.
Schwänzche n wedeln,
Bäuchlein kraulen!
´Bitte bleib doch jetzt bei
mir!´

Man chmal können sie auch
sagen:
´Habe etwas angestellt...
Sei mir bitte nicht mehr
böse,
mach sie wieder heil, die
Welt!´

K nnte man denn solchen
Augen
ernsthaft wirklich böse sein?
Ist doch dieses kleine Wesen
unser ganzer Sonnenschein.
von: Elke B.


[8] - 24.04.2013 08:45:28
Einsam läuft er durch die
dunkele Nacht.
Durch sein Geschrei, bin ich
erwacht.
Ich eilte zum Fenster und
konnte nichts sehen.
Doch irgendetwas ist hier
geschehen.

Dann war es still, ich hörte
nichts mehr.
Weiter zu schlafen, fiel mir
nun sehr schwer.
Ich wusste genau, es war ein
Hund,
der vor Schmerzen schrie,
zu nächtlicher Stund.

Dieser schmerzhafte Schrei,
traf mich mitten ins Herz.
Ich empfand mit ihm, diesen
unsagbaren Schmerz.
Ich konnte mir denken, was
ihm widerfahren
und welche Leute seine
Herren waren.

Nach ein paar Tagen,
kreuzte ich wohl seinen Weg.
Dort war sehr viel Blut, in
der Mitte vom Steg.
Einige Meter, verfolgte ich
diese blutige Bahn.
Sie endete plötzlich, wie sie
begann.

Ic h wurde sehr traurig, nun
hab ich es gesehen,
was einem Hund wohl wieder
geschehen.
Es war ein Mensch, der sein
Tier verletzte,
der ihm gefährliche
Verletzungen versetzte.

Mit letzter Kraft ist er dem
Schwein entkommen.
Hat nicht mit wedelndem
Schwanze Abschied
genommen.
Wie muss er enttäuscht sein,
von diesem Mann.
Es endete nicht so, wie es
einst begann.

In einem Gebüsch, schloss
er wohl einsam die Augen.
Es zeigt sich wieder, dass die
Menschen nichts taugen.
Niemals wieder, wird die
Sonne für ihn scheinen.

Ich frage mich immer:
“Können Hunde weinen“?

Ich denke täglich, was ist
ihm widerfahren,
bei diesen Menschen, die
seine Herren waren.
Wie muss er enttäuscht sein,
von dieser Welt,
von egoistischen Menschen,
denen nur wichtig das Geld.

Ich bin voller Wut, kann es
kaum noch ertragen,
wie manche Menschen zu
handeln wagen.
Ich wünsche diesem
entsetzlichen Mann,
dass er erleidet, was er
seinem Tier angetan.
von: Elke B.


[7] - 23.04.2013 22:08:04
Mein bester Freund - mein
Hund

So viele Jahre lang,
hast du mich
begleitet.

Jeden Tag
hast du mich
mit Freude
begrüßt.

Jeden Abend,
bist du
mit mir eingeschlafen
und hast mich
am Morgen
geweckt.

D ie nasse Zunge
in meinem Gesicht,
sollte mir,
deine Liebe zeigen.

Freunde
kamen und gingen
auf unserem Weg,
doch du
warst immer
für mich da.

Du
hast mich geliebt,
so wie ich
wirklich bin.

Auch ohne
schöne Kleidung
und Make up
hast du mir,
dein Herz geschenkt.

Wenn ich traurig war,
hast du mir
ein Lächeln
ins Gesicht gezaubert.

Wenn ich glücklich war,
hast du dich
mit mir gefreut.

Du hast mir
blind vertraut,
hast nie
an mir gezweifelt
so wie ich
es oft tat.

Du hast mir
meine Seele gewärmt,
in kalten Nächten
und grauen Tagen.

Du hast mich beschützt
und mich verteidigt,
wenn ich Hilfe brauchte.

Nicht immer,
konnte ich dir
die Zeit geben,
die du
verdient hättest.

Nicht immer
konnte ich dir
die Liebe geben
die du
gebraucht hättest.

Doch du
hast nie aufgehört,
mich zu lieben.

Du warst
mein bester
und treuester Freund
in all den Jahren.

Du kanntest
keinen Neid,
keinen Hass,
keine Eifersucht.

Nur wahre
und reine Liebe
wohnte
in deinem Herzen.

Du hast dein Leben,
in meine Hände gelegt
und mir immer
bedingungslos vertraut.

Nun stehe ich
an deinem Körbchen
und begleite dich
auf deinem letzten Weg.

Du bist so schwer krank
und deine treuen Augen
schauen mich
hilfesuchend an.

Tränen
tropfen auf dein Fell,
mein Gesicht
ganz nah
bei deinem.

Und du
leckst meine Finger
um mich
zu trösten,
meinen Kummer
zu lindern.

So,
wie du es immer
getan hast.

Wie soll ich
nur weiter leben,
ohne dich?

Ohne
meinen besten Freund.

Ich weiß,
dass du leidest
und gehen wirst.

Ich habe alles versucht,
deine Schmerzen
zu lindern.

Du hast
in meinen Armen
geschlafen,
dich sicher
und geborgen gefühlt.

Doch nun,
muss ich dich
gehen lassen.

Deinen letzten Weg
über die Regenbogenbrücke
in eine bessere Welt
ohne Schmerzen.

Ich weiß,
dass du
auf mich warten wirst
und mich
auf der anderen Seite
schwanzwedelnd begrüßt.

Dann werden wir gemeinsam
über Blumenwiesen laufen
und wieder
zusammen sein.

Ich lasse dich los,
ich lasse dich gehen
hinauf
zu den Sternen.

liebe Grüße von Elke mit Eyk
Bolko und Miezi im Herzen
von: Elke B.


[6] - 22.04.2013 13:11:55
Wieder wurde es ein Sternlein mehr. Jetzt ist der nächtliche Himmel noch heller geworden. Du bist jetzt auch im RBL wo alle Tierchen eines Tages hin kommen und es geht dir für immer gut. Wenn wir Menschen viel Gutes für die Tiere tun dann wird vielleicht auch für uns eines Tages der Regenbogen am Himmel erscheinen und wir werden uns alle wiedersehen und kennen lernen. Geniesse die Zeit am schönesten Ort den es für Tiere gibt und pass schön auf deine Lieben auf Erden auf. Alles liebe.

LG
S ilvia mit all ihren besten Freunden
von: anonym


[5] - 22.04.2013 10:45:21
Wenn Du bei Nacht zum Himmel emporschaust,
dann werde ich auf dem schönsten
der vielen, vielen Sterne sitzen
und zu Dir herabwinken.
Ich werde Dir Trost und Licht senden,
damit Du mich in Deiner Welt
sehen kannst und nicht vergisst.
Traurig sollst Du aber nicht mehr sein,
denn schau nur:
Ich habe jetzt einen eigenen Stern!
(Unbekannt)

... wie wahr, nun hast du dein eigenes Sternchen hoch oben am Firmament, lieber TIGER.

Ich schicke dir einen ganz lieben Sternengruß hinauf zu deinem Wölkchen.

Fühl e dich sanft gestreichelt

von Christine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie Tierstern Esperanza, Sternchen & Gebärende Hündin.

Traurig e Grüße an deine Lieben auf Erden.
von: Christine


[4] - 22.04.2013 08:21:55
Täglich überqueren neue Tiere die Regenbogenbrücke und werden zu Sternenkindern. Täglich neuer Abschiedsschmerz auf Erden und täglich werden dann im RBL neue Freundschaften geschlossen. Bleibt auch bei uns auf Erden Schmerz, Trauer und Verlust bestehen, sind wir doch glücklich, wenn unsere Lieblinge in neuer Umgebung nicht mehr all zu oft in Wehmut an ihr Erdenleben zurück denken. Mögen sie von nun an ein glückliches Dasein unter ihren Schicksalsgenossen bestreiten. Dies sollte uns ein kleiner Trost sein.
Allen lieben Freunden aus dem RBL wünschen wir einen schönen tag
Helga, Manni, Lisa u. Kalle.

von: Helga mit Mauzi,Bonny,Mercy und Svenja im Herzen
von: anonym


[3] - 22.04.2013 07:43:58
Einen stillen Gruß, mein Kleiner Tiger.

Ein Kerzlein brennt für Dich-dieses Kerzlein begleitet Dich ins Regenbogenland zu all den neuen Fellnasen- Freunden.
von: Lara-Mama



Zum Tiersterne-Tierhimmel