homekITTY [w], hAUSKATZE
Katze von: Andrea G. [Besucher: 1531]

 F  
588

Himmels-Koordinaten:

 *.10.1998
†11.11.2013
kITTY kITTY zur Fotogalerie von kITTY

Kitty,du bleibst immer in meinem Herzen! Warum musstest du schon gehen?Ich bin soooo traurig. Wie in dem Gedicht:Testament einer Katze.Ich habe 2 Kätzchen ein neues zuhause gegeben.Und trotzdem fehlst du mir ....
Es steht Weihnachten vor der Tür und du bist nicht mehr bei mir
.du fehlst mir so sehr....:´(
Der Jahreswechsel steht vor der Tür und ich muss ohne dich sein.I
miss you verry!:´(
Du bist heute genau 2monate im Regenbogenland und ich vermisse dich immer noch so wie am ersten tag.:´(
Du bist heute genau 4 monate fort und du fehlst mir immer noch so sehr!:´(



Kerze für kITTY entzünden

Schade...

Bei dieser Sternenstätte können leider keine weiteren Kerzen entzündet werden.


>



Neuer
Gruß

179 Sternengrüße empfangen


[179] - 14.01.2016 11:39:03
Sprich nicht voller Kummer von
meinem Weggehen, sondern
schließe deine Augen, und du
wirst mich unter euch sehen,
jetzt und immer.
(Khalil Gibran)


Ei n Gruß geht ins
Regenbogenland zu unseren
Sternchen und zu den lieben
Tiereltern hier auf Erden.

Cornelia und ihre Fellnasen
von: Cornelia W.


[178] - 08.01.2016 08:28:47
Wenn du traurig bist, dann schau in
dein Herz und du wirst erkennen,
daß du weinst um das, was dir
Freude bereitete.

Khali l Gibran


Liebe Grüße zum Wochenende von
Cornelia und ihren Fellnasen
von: Cornelia W.


[177] - 31.12.2015 16:10:07
Vom Himmel kam geflogen eine Taube
Sie brachte ein Kleeblatt mit dreifachem Laube
Sie ließ es fallen- glücklich wer es findet
Drei Blättchen sind es
Hoffnung - Liebe - Glaube

Friedrich Rückert


L iebe Kitty, liebe Andrea,
ich wünsche Euch ein sanftes Eingleiten ins kommende Jahr ohne großes Brumborium!!!
In der Ruhe liegt die Kraft- mögen diese sinnigen Worte
Euch begleiten auf allen Wegen- seien sie mitunter auch noch so beschwerlich!

Ch ristiane mit DORO und MAX
von: anonym


[176] - 30.12.2015 12:21:35
Das Jahr ward alt. Hat dünnes
Haar.
Ist gar nicht sehr gesund.
Kennt seinen letzten Tag, das
Jahr.
Kennt gar die letzte Stund.

Ist viel geschehn. Ward viel
versäumt.
Ruht beides unterm Schnee.
Weiß liegt die Welt, wie
hingeträumt.
Und Wehmut tut halt weh.

Noch wächst der Mond. Noch
schmilzt er hin.
Nichts bleibt. Und nichts
vergeht.
Ist alles Wahn. Hat alles Sinn.
Nützt nichts, dass man´s
versteht.

Und wieder stapft der Nikolaus
durch jeden Kindertraum.
Und wieder blüht in jedem
Haus
der goldengrüne Baum.

Warst auch ein Kind. Hast
selbst gefühlt,
wie hold Christbäume blühn.
Hast nun den Weihnachtsmann
gespielt
und glaubst nicht mehr an ihn.

Bald trifft das Jahr der zwölfte
Schlag.
Dann dröhnt das Erz und
spricht:
"Das Jahr kennt seinen letzten
Tag,
und du kennst deinen nicht."

(Erich Kästner)



Liebe Andrea,

ich wünsche Dir und Deinen
Lieben einen guten Rutsch ins
neue Jahr und alles Gute für
2016.

Liebe Grüße von Cornelia und
ihren Fellnasen
von: Cornelia W.


[175] - 22.12.2015 13:46:43
Ein Kind - von einem
Schiefertafel-Schwäm mchen
Umhüpft - rennt froh durch
mein Gemüt.

Bald ist es Weihnacht! - Wenn
der Christbaum blüht,
Dann blüht er Flämmchen.
Und Flämmchen heizen. Und
die Wärme stimmt
Uns mild. - Es werden Lieder,
Düfte fächeln. -

Wer nicht mehr Flämmchen
hat, wem nur noch Fünkchen
glimmt,
Wird dann doch gütig lächeln.

Wenn wir im Traume eines
ewigen Traumes
Alle unfeindlich sind - einmal
im Jahr! -
Uns alle Kinder fühlen eines
Baumes.

Wi e es sein soll, wie´s allen
einmal war.

(Joachim Ringelnatz)


Ein schönes Weihnachtsfest
wünschen Dir, liebe Andrea,

Cornelia und ihre Fellnasen
von: Cornelia W.


[174] - 10.12.2015 13:08:44
Es singt das Lied der Liebe,
die Trauer des Wissens
spricht, des Verlangens
Schwermut flüstert, und der
Schmerz der Armut weint.
Doch gibt es eine Trauer, die
tiefer ist als Liebe, erhabener
als Wissen, stärker als das
Verlangen und bitterer als die
Armut. Sprachlos ist sie und
stumm, doch glitzern ihre
Augen wie die Sterne.

Khalil Gibran


Ein lieber Gruß von Cornelia
und ihren Fellnasen
von: Cornelia W.


[173] - 03.12.2015 11:32:57
Danke an Cornelia und Christine
für die Worte!
von: Andrea G.


[172] - 03.12.2015 11:28:56
Liebeläutend zieht durch
Kerzenhelle,
mil d, wie Wälderduft, die
Weihnachtszeit.
Und ein schlichtes Glück streut
auf die Schwelle
schöne Blumen der
Vergangenheit.

Hand schmiegt sich an Hand im
engen Kreise,
und das alte Lied von Gott und
Christ
bebt durch Seelen und
verkündet leise,
dass die kleinste Welt die größte
ist.

Joach im Ringelnatz


Eine schöne Adventszeit
wünschen
Cornelia und ihre Fellnasen
von: Cornelia W.


[171] - 19.11.2015 10:38:08
Wie an dem Tag, der dich der
Welt verliehen,
die Sonne stand zum Grusse
der Planeten,
bist alsobald und fort und fort
gediehen,
nach dem Gesetz, wonach du
angetreten.
So musst du sein, dir kannst du
nicht entfliehen,
so sagten schon Sibyllen, so
Propheten;
Und keine Zeit und keine Macht
zerstückelt
gep rägte Form, die lebend sich
entwickelt.

(Johann Wolfgang von Goethe)



Ein lieber Gruß aus dem nassen
und stürmischen Havelland von
Cornelia und ihren Fellnasen
von: Cornelia W.


[170] - 11.11.2015 09:45:11
Zum Gedenken an Kätzchen KITTY, die heute zwei Jahre im Regenbogenland ist

“Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein,
war Teil von unserem Leben.
Drum wird dies eine Blatt allein,
uns immer wieder fehlen.“
(Unbekannt)

Fü hl dich sanft von mir gestreichelt.

Ch ristine mit Lacky, Tom, Nero und DJ im Herzen sowie all ihren anderen Tiersternen.
von: Christine





home kITTY [w], hAUSKATZE
Katze von: Andrea G. [Besucher: 1531]

F
588

Himmels-Koordinaten



 * .10.1998
† 11.11.2013

Kerze für kITTY

Schade...

Bei dieser Sternenstätte können leider keine weiteren Kerzen entzündet werden.


>



Neuer
Gruß

179 Sternengrüße


[179] - 14.01.2016 11:39:03
Sprich nicht voller Kummer von
meinem Weggehen, sondern
schließe deine Augen, und du
wirst mich unter euch sehen,
jetzt und immer.
(Khalil Gibran)


Ei n Gruß geht ins
Regenbogenland zu unseren
Sternchen und zu den lieben
Tiereltern hier auf Erden.

Cornelia und ihre Fellnasen
von: Cornelia W.


[178] - 08.01.2016 08:28:47
Wenn du traurig bist, dann schau in
dein Herz und du wirst erkennen,
daß du weinst um das, was dir
Freude bereitete.

Khali l Gibran


Liebe Grüße zum Wochenende von
Cornelia und ihren Fellnasen
von: Cornelia W.


[177] - 31.12.2015 16:10:07
Vom Himmel kam geflogen eine Taube
Sie brachte ein Kleeblatt mit dreifachem Laube
Sie ließ es fallen- glücklich wer es findet
Drei Blättchen sind es
Hoffnung - Liebe - Glaube

Friedrich Rückert


L iebe Kitty, liebe Andrea,
ich wünsche Euch ein sanftes Eingleiten ins kommende Jahr ohne großes Brumborium!!!
In der Ruhe liegt die Kraft- mögen diese sinnigen Worte
Euch begleiten auf allen Wegen- seien sie mitunter auch noch so beschwerlich!

Ch ristiane mit DORO und MAX
von: anonym


[176] - 30.12.2015 12:21:35
Das Jahr ward alt. Hat dünnes
Haar.
Ist gar nicht sehr gesund.
Kennt seinen letzten Tag, das
Jahr.
Kennt gar die letzte Stund.

Ist viel geschehn. Ward viel
versäumt.
Ruht beides unterm Schnee.
Weiß liegt die Welt, wie
hingeträumt.
Und Wehmut tut halt weh.

Noch wächst der Mond. Noch
schmilzt er hin.
Nichts bleibt. Und nichts
vergeht.
Ist alles Wahn. Hat alles Sinn.
Nützt nichts, dass man´s
versteht.

Und wieder stapft der Nikolaus
durch jeden Kindertraum.
Und wieder blüht in jedem
Haus
der goldengrüne Baum.

Warst auch ein Kind. Hast
selbst gefühlt,
wie hold Christbäume blühn.
Hast nun den Weihnachtsmann
gespielt
und glaubst nicht mehr an ihn.

Bald trifft das Jahr der zwölfte
Schlag.
Dann dröhnt das Erz und
spricht:
"Das Jahr kennt seinen letzten
Tag,
und du kennst deinen nicht."

(Erich Kästner)



Liebe Andrea,

ich wünsche Dir und Deinen
Lieben einen guten Rutsch ins
neue Jahr und alles Gute für
2016.

Liebe Grüße von Cornelia und
ihren Fellnasen
von: Cornelia W.


[175] - 22.12.2015 13:46:43
Ein Kind - von einem
Schiefertafel-Schwäm mchen
Umhüpft - rennt froh durch
mein Gemüt.

Bald ist es Weihnacht! - Wenn
der Christbaum blüht,
Dann blüht er Flämmchen.
Und Flämmchen heizen. Und
die Wärme stimmt
Uns mild. - Es werden Lieder,
Düfte fächeln. -

Wer nicht mehr Flämmchen
hat, wem nur noch Fünkchen
glimmt,
Wird dann doch gütig lächeln.

Wenn wir im Traume eines
ewigen Traumes
Alle unfeindlich sind - einmal
im Jahr! -
Uns alle Kinder fühlen eines
Baumes.

Wi e es sein soll, wie´s allen
einmal war.

(Joachim Ringelnatz)


Ein schönes Weihnachtsfest
wünschen Dir, liebe Andrea,

Cornelia und ihre Fellnasen
von: Cornelia W.


[174] - 10.12.2015 13:08:44
Es singt das Lied der Liebe,
die Trauer des Wissens
spricht, des Verlangens
Schwermut flüstert, und der
Schmerz der Armut weint.
Doch gibt es eine Trauer, die
tiefer ist als Liebe, erhabener
als Wissen, stärker als das
Verlangen und bitterer als die
Armut. Sprachlos ist sie und
stumm, doch glitzern ihre
Augen wie die Sterne.

Khalil Gibran


Ein lieber Gruß von Cornelia
und ihren Fellnasen
von: Cornelia W.


[173] - 03.12.2015 11:32:57
Danke an Cornelia und Christine
für die Worte!
von: Andrea G.


[172] - 03.12.2015 11:28:56
Liebeläutend zieht durch
Kerzenhelle,
mil d, wie Wälderduft, die
Weihnachtszeit.
Und ein schlichtes Glück streut
auf die Schwelle
schöne Blumen der
Vergangenheit.

Hand schmiegt sich an Hand im
engen Kreise,
und das alte Lied von Gott und
Christ
bebt durch Seelen und
verkündet leise,
dass die kleinste Welt die größte
ist.

Joach im Ringelnatz


Eine schöne Adventszeit
wünschen
Cornelia und ihre Fellnasen
von: Cornelia W.



Zum Tiersterne-Tierhimmel